Bing-Vergaser vs. BVF PDF E-Mail

Bing vs. BVF

Die Firma Bing baut wie ehemals BVF Vergaser für die Simson Kleinkrafträder. Anders als Amal jedoch sind die Vergaser von Bing für eine Reihe Simson-Kleinkraftr?der legal einzubauen. Es entsteht so oft die Frage, ob man auf Bing umsteigen soll, oder seinen alten BVF Vergaser regenerieren soll. Im Folgenden soll erörtert werden, welche Vor- und Nachteile ein Umrüsten auf Bing mit sich bringt.

Vorteile:
  • Gerade für den Anfänger gestaltet sich das Einstellen des BVF-Vergasers schwierig. Beim Bing dagegen ist es sehr leicht. Vor allem ist ausgeschlossen, dass z.B. der Schwimmer falsch eingestellt ist. Wenn man sich also mit einem nicht gut funktionierendem BVF-Vergaser nicht länger rumschlagen möchte, ist der Bing eine Alternative.
  • Im Bing eingebaut ist ein Spritfilter. Die lästigen Dreckablagerungen in der Vergaserwanne sind Geschichte
  • Das Benzin-Luft-Gemisch ist durch den Bing sehr mager, was einen recht geringen Benzinverbrauch nach sich zieht. Ein optimal eingestellter BVF-Vergaser dürfte an den Verbrauch eines Bings nur schwer rankommen.
Nachteile:
  • Ein Bing Vergaser kostet rund 50 EUR, ein Regenerationsset des BVFs etwa 10 EUR. Inzwischen werden die BVF-Vergaser sogar neu produziert, für ca. 35 EUR.
  • Der Bing-Vergaser ist nicht orginal. Es ist streng genommen sogar folgendes notwendig:"§ 19 StVZO verlangt, dass Sie den neuen Vergaser in Ihre Fahrzeugpapiere eintragen lassen. Sie erhalten diesen Eintrag bei TÜV, DEKRA usw. bei Vorlage der beiliegenden Bescheinigung. (Anleitung, beim Bing-Vergaser beiliegend)"
  • Schneller wird das Kleinkraftrad auf keinen Fall
  • Der Bing-Vergaser wurde nie für die alte Vogelserie gebaut, sondern nur für die KR51/2 und S51, SR50 etc. Somit sind Fehlfunktionen beim Einbau in die Dreigangschwalbe etc. durchaus möglich!

Fazit:
Sofern man mit seinem BVF-Vergaser absolut nicht klar kommt und man über eine Viergangschwalbe, einen S51 oder SR50 (sowie S70, SR80) verfügt, ist der Bing-Vergaser eine ordentliche Alternative. Wehrmutstropfen ist mit Sicherheit der hohe Anschaffungspreis und die anfallenden Kosten beim TÜV.

 
< zurück   weiter >