+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 29 von 29

Thema: 0,3mm die die Welt verändern


  1. #17
    Flugschüler Avatar von Acranius
    Registriert seit
    19.08.2011
    Ort
    England
    Beiträge
    445

    Standard

    Schon etwas älter der Thread aber das Thema wird bei mir demnächst akut:

    Das mit den 0,3mm schockiert mich ja dann doch etwas und daher meine Frage ob es eventuell sinnig ist 2 Dichtungen zu verwenden um auf Nummer sicher zu gehen. AKF gibt nämlich nicht die Stärke ihrer Dichtungen an und bietet 3 verschiedene aus verschiedenen Materialen an.

    Kann im schlimmsten Fall eine zu dicke Dichtung ein Problem darstellen (quasi 2 Dichtungen) ?

    Mit 2 Dichtungen habe ich zumindest bei meinem Schwimmernadelventil sehr gute Erfahrungen gemacht Der ganze Motor streikte wehement, wenn nur eine verwendet wurde

  2. #18
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    19.08.2014
    Beiträge
    71

    Standard

    Ist diese Krankheit bislang nicht ausschließlich bei den 501er Motoren beschrieben worden und hast Du nicht einen M53 Motor?

  3. #19

    Registriert seit
    21.07.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4

    Standard

    Da ich die Problematik nach dem Einbau einer neuen Schwaltwellen nun auch habe und vermute das es an der Reibung am Deckel liegt, die pragmatische Frage eines Anfängers:

    Kann ich nicht auch einfach ein wenig was von der hohlschaltwelle oben abfeilen, damit sie nicht mehr am Deckel schleift?

    Ich möchte die Dichtung ungern ganz erneuern (alte sauber entfernen, Frimelkram, ...) und dann die Gefahr bei der nächsten Dichtung wieder zu haben.

    Vielen Dank für jegliche Reaktion auf diese vielleicht idiotische Frage ;-)

    Es handelt sich um eine KR51/2.

  4. #20
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Kalr kannst Du an der zumeist verantwortlichen Schweissnaht auch etwas abschleifen.
    Aber wenn Du gerade erst den Deckel offen hattest, wird die Dichtung noch nicht verklebt und leicht zu ersetzen sein.

    Peter

  5. #21
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.818

    Standard

    @Seegans

    ZschowPeter impliziert, das Du ja eben erst eine neue Dichtung verbaut hast.

    Ach so, .. willkommen im Nest.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  6. #22
    Schwarzfahrer Avatar von oldsqwl
    Registriert seit
    04.10.2012
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    15

    Standard

    Die Probleme gibt es sehr häufig, auch wenn man seinen Getriebdeckel mal plan geschliffen hat. Um hierbei Abhilfe zu schaffen wurde ja in den vorherigen Antworten schon alles gesagt.

  7. #23

    Registriert seit
    21.07.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4

    Standard

    Danke schon mal, ich werde wohl erstmal selber gucken wo es genau schleift, vielleicht stelle ich mir das gerade auch falsch vor..

    Ich habe die bestehende Dichtung drauf gelassen, weil diese noch gut aussah, lediglich gereinigt und dann mit Flüssigdichtung abgedichtet..

    Ich werde es am Wochenende nun erstmal wieder öffnen und mich dann zwischen schleifen des Deckels oder andere Dichtung einsetzen entscheiden.

    2 Dichtungen (also auf den Deckel eine zweite setzen und dann Flüssigdichtung dazwischen) sind Fusch, ja?

  8. #24
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Ja, zwei sind Pfusch! Das muss auch ohne Dichtepampe dicht sein.

    Peter

  9. #25

    Registriert seit
    21.07.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4

    Standard

    Dichtepampe kann aber nie verkehrt sein, oder?

  10. #26
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    IMHO sparsam angewandt eher nicht.

    Peter

  11. #27

    Registriert seit
    21.07.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4

    Standard

    Nächste doofe Frage: was empfiehtl sich für ein Produkt zum festkleben einer neuen Dichtung?

  12. #28
    Chefkonstrukteur Avatar von Harzer
    Registriert seit
    11.05.2011
    Ort
    Im Harz
    Beiträge
    2.658

    Standard

    Einfach Fett nehmen oder dickes Öl


    Gruß
    Frank

  13. #29
    Schwarzfahrer Avatar von oldsqwl
    Registriert seit
    04.10.2012
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    15

    Standard

    Eigentlich braucht man zum festkleben gar nichts. Aber man könnte Hylomar nehmen oder Curil (das kennt der ein oder andere noch aus DDR- Zeiten ) auf jeden fall sollte es etwas sein, was elastisch bleibt und nicht aushärtet.

    Gruß aus Chemnitz

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Thementitel nachträglich verändern...
    Von Hauptstadt-Schwalbe im Forum Bugreporting
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.04.2010, 16:10
  2. Es brennt mal wieder in der Welt
    Von Baumschubser im Forum Smalltalk
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 26.03.2007, 23:44
  3. Wie die welt erschaffen wurde
    Von Harlekin im Forum Smalltalk
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.12.2005, 15:53
  4. Das geilste Moped der Welt...
    Von Patrizier im Forum Smalltalk
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.08.2004, 00:01
  5. Fragen die die Welt bewegen
    Von Nachtfalke im Forum Smalltalk
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 11.11.2003, 20:37

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.