+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 29

Thema: 0,3mm die die Welt verändern


  1. #1
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.255

    Standard 0,3mm die die Welt verändern

    Ich schreib das heutige Schraubererlebnis mal in den allgemeinen Technikbereich, weil das sicherlich nicht nur für die Braunschweiger von Interesse sein wird.

    Kuddel76 kam mit seiner S51 zum Schraubernachmittag, weil er mit der Schaltung Probleme hatte.
    Der Effekt war der, dass die Gänge sich schwer schalten liessen und der Schalthebel auch immer wieder mit dem Fuss in die Nulllage gebracht werden wollte. Wenn ein Gang drin war, dann blieb er allerdings auch drin.

    Öl abgelassen und die Mimik untersucht, brachte keine Erkenntnisse. Wichtig war allerdings die Information, dass der Fehler erst nach einer Kupplungsdeckeldemontage aufgetreten ist, bei der auch eine neue Dichtung verbaut wurde.

    Eine eingehende optische Untersuchung von Hohlschaltwelle und Gehäuse ergab deutlich sichtbare Schleifspuren die diese beiden Teile einander "zugefügt" hatten.


    Verschiedene Vergleichsmessungen mit einem anderen Kupplungsdeckel brachten keine wirklich verwertbaren Erkenntnisse. Zum Glück hatte ich gerade ein Dichtungsset geliefert bekommen und so konnten wir zwei verschiedene Dichtungen vergleichen.
    Mit beachtlichen Unterschied: die von Kuddel76 verbaute schwarze Dichtung war ca. 0,6mm stark, die graue Papierdichtung aus meinem Bestand ca. 0,9mm.

    deckel mit dicht&#11.jpg

    Nachdem wir alles unter Verwendung der neuen Dichtung zusammengebaut hatten, war das Problem gelöst, die Schaltung funktionierte einwandfrei.

    Was "lächerliche" 0,3mm doch ausmachen können.

    Peter

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    wär ich nie drauf gekommen.
    Mal ganz blöd gefragt, die muss doch, im Ursprung, etliche Meter dicker sein.
    0,3mm hätt man doch noch mit ein bisl mehr Kraft beim anziehen der Schrauben wegbekommen oder?
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  3. #3
    Flugschüler Avatar von Kuddel76
    Registriert seit
    28.07.2009
    Ort
    BS
    Beiträge
    245

    Standard

    Moin,
    ich gehe mal kurz chronologisch vor, zum besseren Verständnis.

    1. Schaltung ganz normal, Fußhebel geht immer in Ursprungsstellung/Nullstellung zurück
    2. Deckeldichtung gewechselt (Vor einigen Monaten)
    3. Schaltung unnormal, Fußhebel bleibt stehen in der Stelleung des jeweiligen Ganges
    4. Fehleranalyse bei und mit Peter und dabei die ominösen Schleifspuren entdeckt, s.o.
    5. Dickere Deckeldichtung eingebaut die Peter noch da hatte
    6. Schaltung funktioniert wieder

    Fazit: Die Dichtung die ich eingebaut hatte (Punkt 2), war 0,3mm dünner, als die die ursprünglich verbaut war. Dadurch schleifte die Hohlschaltwelle von innen am Gehäuse und ließ den Fußhebel nicht mehr in die Nullstellung zurück schnellen.

    Sachen gibt es......:o

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Achsoooo ich dacht Deine Dichtung war zu dick. Ja, wer lesen kann is klar im Vorteil.
    Steht ja eindeutig da, dass die 0,6mm und Peter´s Dichtung 0,9mm war. Hab ich irgendwie verdreht, sorry. ;-)
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  5. #5
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Hi,

    das liegt eher an der Hohlschaltwelle als an der Dichtung. Es gibt billige Nachbauwellen, die nicht richtig passen.

    Andernfalls schleift die Schweissnaht am Deckel.

    Ich kann mich erinnern, dass einige in Suhl auch das Problem hatten.

    Da sollte man eher auf ein Altersatzteil oder eine gute Quali zurückgreifen.

    MfG

    Tobias

  6. #6
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.255

    Standard

    Hi Rossi,

    das mit der Hohlschaltwelle war vom Meisenmann, der auch dabei war, kontrolliert worden, weil er den Nachbausch.. kannte.

    War aber eine Gute.

    Peter

  7. #7
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Klasse Bericht!

    Bei einer 0,25mm Papierdichtung hätte der Schalthebel wohl komplett festgehangen!

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  8. #8
    Schwarzfahrer Avatar von rlweber02
    Registriert seit
    03.03.2011
    Beiträge
    19

    Standard

    Moin Moin,

    bei unserem Restaurationsobjekt (KR51/2e) war es komischerweise genauso.... Schaltwippe blieb immer hängen, egal in welchem Gang wir waren?! Getriebedeckel ab....ging alles wunderbar...hat alles schön gewippt...Deckel wieder drauf...blieb sie wieder hängen...bei genauem hinsehen ist mir dann ein deutlicher grad an der hohlschaltwelle aufgefallen, der wohl durch das anpressen des getriebedeckels zustande gekommen sein muss. dann einfach ne zweite dünnen motordichtung (probeweise) aufgesetzt...siehe da..alles wunderbar...sachen gibts die gibt es gar nicht.....

  9. #9
    pom
    pom ist offline
    Glühbirnenwechsler Avatar von pom
    Registriert seit
    07.07.2012
    Ort
    Linden
    Beiträge
    70

    Standard

    Das Problem scheint ja nur Mopeds mit Grobi-Avatar zu betreffen.
    Glück gehabt.


    Ahoi
    Pom
    KR51/2L

  10. #10
    Tankentroster Avatar von danieldee
    Registriert seit
    17.04.2012
    Ort
    Hirschaid
    Beiträge
    192

    Standard

    Bitte in das Best of dä Näst! Oder Wiki was weiß ich?!
    KR51/2L Bj. 1981

  11. #11
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Ins Best off se Nest kannstes selber tun, WIKI macht der Prof .

  12. #12
    Zahnradstoßer Avatar von tacharo
    Registriert seit
    25.05.2006
    Ort
    29320 Hermannsburg
    Beiträge
    766

    Standard

    Dieses Problem tritt sogar recht häufig auf. manchmal auch bei Originalwellen. Wenn man sich mal die Fasung von der Bohrung im Seitendeckel anschaut und mit anderen vergleicht,sieht man schon mit bloßem Auge,daß diese Fasungen unterschiedlich sind.Und wenn sie weniger steil sind,schleift es häufig und der Schalthebel hängt.
    Aber auch die Billighohlwellen sind oftmals Schuld (Schweißnaht). Wenn es davon 2 Varianten gibt,dann immer die für ca. 19€ nehmen. Es gibt noch die alte Variante von MZA (bei div. Händlern),die sind fürn Arsch. Ich glaube,auch bei FEZ besteht dieses Problem.
    Man muß dann halt die Fasung bearbeiten oder mit den Dichtungen rumspielen
    Hinterhofbastler :-D

  13. #13
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Zitat Zitat von tacharo Beitrag anzeigen
    Dieses Problem tritt sogar recht häufig auf. manchmal auch bei Originalwellen. Wenn man sich mal die Fasung von der Bohrung im Seitendeckel anschaut und mit anderen vergleicht,sieht man schon mit bloßem Auge,daß diese Fasungen unterschiedlich sind.Und wenn sie weniger steil sind,schleift es häufig und der Schalthebel hängt.
    Aber auch die Billighohlwellen sind oftmals Schuld (Schweißnaht). Wenn es davon 2 Varianten gibt,dann immer die für ca. 19€ nehmen. Es gibt noch die alte Variante von MZA (bei div. Händlern),die sind fürn Arsch. Ich glaube,auch bei FEZ besteht dieses Problem.
    Man muß dann halt die Fasung bearbeiten oder mit den Dichtungen rumspielen
    Mein Reden, nicht den Billigmist nehmen, sondern bischen mehr für "made in Germany" ausgeben:

    Zitat Zitat von Rossi
    Hi,

    das liegt eher an der Hohlschaltwelle als an der Dichtung. Es gibt billige Nachbauwellen, die nicht richtig passen.

    Andernfalls schleift die Schweissnaht am Deckel.

    Ich kann mich erinnern, dass einige in Suhl auch das Problem hatten.

    Da sollte man eher auf ein Altersatzteil oder eine gute Quali zurückgreifen.

    MfG

    Tobias
    FEZ hat auch einmal billig und einmal aus deutscher Fertigung analog MZA.

    Es gibt seit kurzem auch 0,8mm dicke Deckeldichtung, die sollen solche Probleme auch lösen.

    MfG

    Tobias

  14. #14
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von tacharo Beitrag anzeigen
    manchmal auch bei Originalwellen.
    Genau so ist es. Mein Motor hatte letztens auch mit originaler Hohlschaltwelle und dicken Dichtungen Schaltprobleme nach dem Zusammenbau. Habe dann einfach den Deckel mit dem Dremel bearbeitet und gut war.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  15. #15
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Gibt es nicht auch Korkdichtungen? WIe dick sind die?

  16. #16
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Zitat Zitat von EA_SchwalbeAlbi Beitrag anzeigen
    Gibt es nicht auch Korkdichtungen? WIe dick sind die?
    Nur beim Vergaser...

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thementitel nachträglich verändern...
    Von Hauptstadt-Schwalbe im Forum Bugreporting
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.04.2010, 16:10
  2. Es brennt mal wieder in der Welt
    Von Baumschubser im Forum Smalltalk
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 26.03.2007, 23:44
  3. Wie die welt erschaffen wurde
    Von Harlekin im Forum Smalltalk
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.12.2005, 15:53
  4. Das geilste Moped der Welt...
    Von Patrizier im Forum Smalltalk
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.08.2004, 00:01
  5. Fragen die die Welt bewegen
    Von Nachtfalke im Forum Smalltalk
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 11.11.2003, 20:37

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.