+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: nach 10 Minuten aus ??!!


  1. #1

    Registriert seit
    13.07.2003
    Beiträge
    4

    Standard

    Hallo,

    ich habe mir vor kurzem eine Schwalbe (3 Gang Fußschaltung Bj 78) zugelegt. Nun mein Problem, nach längerer Belastung so ca 10 Min. geht meine Schwalbe aus. Bei Überprüfung Zündkerze stellte ich fest, dass diese Schwarz und nass war, somit nicht richtig verbrannt hat. Ich erneuerte diese, auch war ich in einer Werkstatt, da hat man den Vergaser gereinigt usw.. Ich habe das Gefühl der Tank läuft voll. An welcher Stelle muss eigentlich die "Benzinnadel" sitzen und was muss ich bei einer Einstellung noch beachten. (will nicht immer Werkstatt, da alles Geld kostet). Wäre für jeden Rat dankbar.

    P.S. Wenn ich den Vergaser danach leerlaufen lasse, und etwas warte kann ich die Schwalbe wieder starten, sonst nicht.

  2. #2
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Dieser Fehler tritt häufig auf, wenn die Zündspule oder Primärspule im Eimer sind. Bei dir hängt irgendwas im Vergaser und die Kiste säuft ab.

  3. #3

    Registriert seit
    16.07.2003
    Beiträge
    1

    Standard

    Hallo,
    ich hatte das gleiche problem, da war dann der schwimmer undicht. bei geringsten geräuschen wenn du den schwimmer schüttelst, wirf ihn weg. auch wenn zb nachgelötet wurde, weg damit. grüsse marvin

  4. #4
    boo
    boo ist offline
    Tankentroster
    Registriert seit
    30.06.2003
    Beiträge
    213

    Standard

    Ich kenne das auch schon, obwohl ich noch nicht so lange auf meinem Vogel reite. (79er KR51/1K)
    Probiers mal damit: Vergaserwanne abmachen (erst Vergaser entf., davor Kraftstoffhahn zudrehen!), reinigen (mit benzin), Düse und Nadel auch reinigen, genauso wie die aufhängung des Schwimmers. Dann Kraftstofffilter abmachen und die Kappe wie den Filter reinigen (der kleine Knubbel am Benzinhahn). Kannst auch gleich mit den Tank ablassen, und den Kraftstoff durch ein sauberes Tuch laufen lassen, dann wieder ein paar Schluck von der Suppe rein in den Tank, und noch 2-3mal machen. Insgesamt dürfte dann ne Menge dreck weg sein, der den Schwimmer blockiert. Ich dachte auch erst das er ein Loch hätte oder so, dabei war er nur durch Dreck blockiert. Wenn du dem ganz vorbeugen willst - Tank raus, ablassen, ne zerkloppte flasche und/oder paar Kieselsteine und paar schluck Benzin und mächtig Schütteln. Das ganze 3-4mal und du hast erstmal ne ganze Ecke ruhe.

    (wenn jemand meint, das es der Falsche Weg is - bitte bescheidsagen, so hab ichs bei mir gmacht und ich hab echt ruhe vom Dreck (rost).) Ist jedenfalls nicht Bös gemeint, ich sag ja: soviel Ahnung hab ich auch nicht...

    Nobody is halt Perfekt....


    mfG Boo

  5. #5
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    19.05.2003
    Beiträge
    28

    Standard

    Hallo,
    schau am besten erst mal nach, ob die Dichtung in Deinem Startvergaser vorhanden ist und schließt!
    Wenn sie das tut, kann z. B. auch ein Defekt des Schwimmernadelventils oder ein zu hoher Schwimmerstand das
    Absaufen erklären.
    MfG
    Rainer

    P.S.:
    Defekt der Zündspule (oder auch des Kerzensteckers!) kann auch sein, ist bei der Schilderung aber eher unwahrscheinlich.
    Dreck/Rost im Tank ist immer schlecht, vermutlich hier aber
    nicht die Ursache (sie würde dann nicht absaufen)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. keine leistung nach 10 minuten
    Von 2radfahrer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.04.2005, 17:46
  2. Geht nach 5 Minuten wieder aus
    Von oholibama im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.10.2003, 14:58

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.