+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: 12V Zündanlage ?


  1. #1

    Registriert seit
    23.07.2014
    Beiträge
    6

    Standard 12V Zündanlage ?

    Hallo zusammen,
    ich habe bei der Wiederbelebung meiner neuen KR51/2 Bj. 1982 (Garagenfund mit 7 Jahren Dornröschenschlaf) festgestellt, dass beim defekten Rücklicht und defekten Bremslicht 12V Birnen verbaut sind .
    Kann ich ohne großen Aufwand bzw. große Demontage feststellen, ob eine 12V Zündanlage verbaut wurde?

    Die ebenfalls defekte Batterie hat 6V.

    Vielen Dank für Eure Tipps.

  2. #2
    Kettenblattschleifer Avatar von Nils1994
    Registriert seit
    28.03.2012
    Ort
    Essen, Nordrhein-Westfalen
    Beiträge
    531

    Standard

    Wieviel Volt hat deine Zündspule? Sollte draufstehen.

    Edit: Unterbrecher oder E-Zündung?


    Edit2: Vergess das rote mal. Hatte da was falsches im Kopf. Bei 12V Zündspule solltest du eigentlich ne U-Zündung haben, bei 6V eine E-Zündung.
    Immer nur Zentimeter! Sind wir hier bei die Schreiners, oder wad?

  3. #3
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Delitzsch
    Beiträge
    3.574
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Naja der Aufwand ist ja recht übersichtlich den Motortunnel runter zu nehmen, die 3 Schrauben vom Limadeckel zu entfernen und das Polrad anzuschaun. Wobei bei der Schwalbe dazu glaube noch die 3 Schrauben vom Trittblech ab müssen. Aber durchaus überschaubar der Aufwand.
    R.I.P. Ronny, nur die Besten sterben jung!

  4. #4
    Simsonfreund
    Registriert seit
    13.01.2014
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    1.629

    Standard

    Die Spannibg der Zündspule ist irelevant.

    Entweder über die Nummern auf der Grundplatte, sofern nix umgelötet wurde.
    Oder du setzt eine 12V 21W Birne in Bremslicht ein, trittst auf die Bremse und gibts Vollgas.
    Brennt die Birne normal hell ist es 12V.
    Funzelt sie nur sind es 6V.

    Wenn der Scheinwerfer hell leuchtet einfach die Betriebsspannung auf der Birne ablesen.

    Viele Grüße

    Bremsbacke
    Wir fahren ganz klar: Deutz-Fahr!

  5. #5
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.254

    Standard

    Zitat Zitat von scholze67 Beitrag anzeigen
    Kann ich ohne großen Aufwand bzw. große Demontage feststellen, ob eine 12V Zündanlage verbaut wurde?
    Die Fragestellung passt nicht zu Simson- "Lichtmaschinen".
    Dort gibt es nämlich bis zu drei voneinander unabhängige "Stromkreise".
    Lies bitte auf meiner Homepage unter Simson die "Elek-Tricks", da könntest Du schlauer werden.

    Wie schon vor mir geschrieben wurde, könnte eine 12V-Zündspule auf eine Unterbrecherzündung deuten. Die 6V-Batterie lässt auf 6V Stromkreise für die Beleuchtung tippen.

    Wenn da trotzdem 12V Glühobst verbaut wurde, dann könnte es entweder damit zu tun haben, dass einer der Vorbesitzer keine 6V Lampen hatte oder dass ihm diese zu oft durchgebrannt sind. Was wiederum die Vermutung nährt, dass da einiges zusammengestoppelt wurde.

    Bei den Oldenburgern findest Du eine nette Übersicht der verschiedenen Grundplatten und Polräder :
    Simson Zndung - Typen und Einstellen


    Peter

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Zündanlage
    Von gummibär1990 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 21.01.2009, 07:46
  2. Zündanlage
    Von morireckling im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.10.2003, 00:08

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.