+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 17

Thema: 16N3/4 richtig einstellen


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    26.04.2006
    Ort
    14913
    Beiträge
    73

    Standard 16N3/4 richtig einstellen

    Hallo,

    habe ein Einstellungsproblem mit dem vergaser meiner S51.
    und zwar habe ich nun einen BFV 16N3/4 an der S51 montiert.

    Also richtige Düsen sind verbaut und alles sauber soweit, jetz hab ich das Problem das sie mit dem vergaser nicht richtig fährt.

    habe nun schon Seitenweise im Inet gelesen, viel nachgefragt und viel probiert...
    doch bis jetzt hat mir auch die hiesige Suchfunktion nicht den gewünschten Erfolg gebracht,,,

    kann mir jemand in einzelnen Schritten erklären wie ich vorgehen muss wenn ich den Vergaser richtig einstellen will..
    Fragwürdig sind dabei: Einstellung der Teillastnadel, Umluftschraubeneinstellung und Leerlaufgemischeisntellung... und in welcher Reihenfolge ich genau vorgehen sollte

    Achso, und um mal meine Probleme zu schildern:
    kerze (seltsamerweise beim letzten mal) Rehbraun
    Kalter Motor fährt nur mit Choke (heißt ja zu mageres Gemisch?!)
    auch bei warmen Motor zieht er noch ein wenig mehr mit Choke
    und wenn ich eine zeitlang vollgas fahre, dann kurz wegnehme und wieder voll durchzieh dann stottert sie

    -> Hab alles so gut erjklärt wie ich konnte, wäre euch sehr dankbar wenn ihr mir freundlich helfen würdet

    Mfg Fritz

  2. #2
    Tankentroster Avatar von DerAraber
    Registriert seit
    01.03.2008
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    137

    Standard

    Hallo Fritz

    Probier mal diesen Link hier http://www.mopedfreunde-oldenburg.de...16n1_16n3.html

    Gruß
    Tarek

  3. #3
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    26.04.2006
    Ort
    14913
    Beiträge
    73

    Standard

    Hey..

    vielen dank, genau da war ich auch gelandet.. aber iwie geht das mit den umdrehungen da nicht ganz..

    ..is ansich echt gut und fachlich erklärt.. leider funzts nicht

    mfg pavel

  4. #4
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard Re: 16N3/4 richtig einstellen

    Mahlzeit!

    Zitat Zitat von Star-Fahrer-Fritz
    kann mir jemand in einzelnen Schritten erklären wie ich vorgehen muss wenn ich den Vergaser richtig einstellen will..
    Fragwürdig sind dabei: Einstellung der Teillastnadel, Umluftschraubeneinstellung und Leerlaufgemischeisntellung... und in welcher Reihenfolge ich genau vorgehen sollte
    Erstmal ganz vornedran: Einstellanleitungen für den N1 taugen nicht für den N3.

    Achso, und um mal meine Probleme zu schildern:
    kerze (seltsamerweise beim letzten mal) Rehbraun
    Kalter Motor fährt nur mit Choke (heißt ja zu mageres Gemisch?!)
    Das ist richtig so, dafür ist der Choke ja da.

    auch bei warmen Motor zieht er noch ein wenig mehr mit Choke
    und wenn ich eine zeitlang vollgas fahre, dann kurz wegnehme und wieder voll durchzieh dann stottert sie
    Das wieder ist so nicht richtig, klingt als wäre das Gemisch abgemagert. Die Stellschrauben am Vergaser beeinflussen das nicht, nur die Teillastnadel und der Zustand der Vergaserumgebung können da etwas Falsches bewirken (oder halt eine falsche Vergasertype).

    * Hängt die Teillastnadel auf der richtigen Kerbe für deinen Fahrzeugtyp? (N3: Immer die vierte von oben)
    * Ist der Ansaugtrakt dicht oder zieht die Veranstaltung irgendwo Nebenluft?
    * Ist der Ansaugtrakt der richtige fürs Fahrzeug?
    * Ist der Vergaser das richtige Modell fürs Fahrzeug? (edit: Ja, ist er!)

    Die letzten beiden sind "Ja"? Dann also nochmal von vorne beim Zusammenbau:

    * Flansche plan- und saubermachen
    * Frische Papierdichtungen
    * Ansaugseitig alles dicht? Gummigedöns nicht porös?
    * Teillastnadel richtig setzen

    Dann hat sie vielleicht immer noch keinen Leerlauf (wenn du dran rumgeschraubt hast), aber fahren sollt's dann mal richtig. Warmgefahren kannst du dann den Leerlauf angehen:

    * Erstmal beide Schrauben wieder in Grundeinstellung - siehe die verlinkte Seite, und bei der Gemischschraube bitte mit Gefühl zuschrauben, sonst wird die riefig.
    * Gemischschraube wieder (langsamst!) so weit reindrehen, bis der Motor anfängt schlechter zu laufen. Wieder so weit auf, dass sie "schön" läuft.
    * Jetzt Luftschraube langsam wieder so weit wie möglich reindrehen, so dass der Motor grade noch sicher läuft ohne auszugehen. edit: Wenn du da viel drehen musst, Gemisch auch mit angleichen!
    * CO-Gehalt messen. Muss unter 4,5% liegen ... für den Notfall: Darf nicht nach Erstickungstod riechen. Ggf. mehr Luft und/oder weniger Gemisch.

    Und nicht rumtrödeln dabei, damit der Motor keine Gelegenheit hat, dabei wieder abzukühlen.

    Viel Erfolg!

  5. #5
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    26.04.2006
    Ort
    14913
    Beiträge
    73

    Standard

    Okai,
    bedanke mich für die gute schilderung: werde es sogleich nocheinmal probieren und berichten!

    Echt super... euch nochn Schönen Tag

  6. #6
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Noch 'ne Kleinigkeit: Wenn der Vergaser ausgebaut ist, dann schraub' mal den Startvergaserkolben raus, dreh die Luftschraube erst ganz rein und dann ganz raus.

    Nun schau' mal vom motorseitigen Flansch aus durch diesen seitlichen Luftkanal. Wenn der nicht frei ist, kannst du dir einen Wolf schrauben, das wird nie einen Leerlauf geben.

  7. #7
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Dichtrinnge am Motor i.O und nicht porös ???

    Weiterhin ist die Mehrbenutzung des Chokes beim N3-4 normal... Also bei jetzigem Wetter ist da immer Choke Pflicht bis der Motor etwas warm ist

  8. #8
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    ... was auch bei großer Kälte wie letzte Woche keine 500 Meter dauert.

    Aber das ist ja grade der Punkt an den moderneren Vergasern - das Gemisch ist nicht ständig zu fett, sondern nur wenn man das so bestellt :)

  9. #9
    Chefkonstrukteur Avatar von tagchen
    Registriert seit
    24.08.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.738

    Standard

    ich will den Thread nochmal ausgraben.
    Schwarzer_Peter hat das oben ganz gut beschrieben, dennoch bekomme auch ich den Leerlauf nicht richtig hin. 16N3-5 .
    Da tut sich garnix, egal welche Schraube man dreht.

    Das liesst man auch viel im Inet. Dennoch muss der auch individuell einstellbar sein.

    Hat da noch jemand eine Idee?
    KR51/1S 75´/ S51 B2-4 81´/ S70C 86´/ S70C 87´ / Star 69´

  10. #10
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Zitat Zitat von tagchen Beitrag anzeigen
    Da tut sich garnix, egal welche Schraube man dreht.
    In diesem Fall würde ich den Vergaser total zerlegen und nicht nur alle Düsen, sondern auch alle Kanäle mit Druckluft freipusten.

    Peter

  11. #11
    Chefkonstrukteur Avatar von tagchen
    Registriert seit
    24.08.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.738

    Standard

    Das Teil ist neu!.
    Habe alle Düsen zerlegt gehabt und wieder eingebaut, da ich auch so eine Vermutung hatte.
    KR51/1S 75´/ S51 B2-4 81´/ S70C 86´/ S70C 87´ / Star 69´

  12. #12
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Ich nehme mal an, der N3-5 ist auf dem S70? Wenn sich leerlaufmäßig so gar nichts tun will, dann ist die Einstellung entweder schon zu weit daneben, oder es fehlt woanders - Startvergaser, Nebenluft, usw. Zurück zur Grundeinstellung (Gemischschraube 2,5 Umdrehungen auf, Luftschraube so weit auf dass das Ding dann flüssig läuft).

  13. #13
    Chefkonstrukteur Avatar von tagchen
    Registriert seit
    24.08.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.738

    Standard

    Ok werde ich probieren.
    Habe gehofft, dass du was schreibst. Wollte nach der 51S und deinen Posts unbedingt den 16N3 haben.

    Notfalls kann ich noch den Bowdenzug verstellen.
    KR51/1S 75´/ S51 B2-4 81´/ S70C 86´/ S70C 87´ / Star 69´

  14. #14
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Bowdenzug verstellen ist blankester Unfug. Wenn die Bude so nicht läuft, steckt ein Fehler drin - und da murkst man nicht außenrum, sondern sucht und findet ihn. :)

  15. #15
    Chefkonstrukteur Avatar von tagchen
    Registriert seit
    24.08.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.738

    Standard

    Sollte ich evtl. erwähnen, dass ich mit einer 75er Düse fahren will?
    Wie ich den 16N3 verstehe, bleibt die Nadel dann trotzdem auf der 4ten Kerbe. Nadeln gibt es keine anderen.
    Also muss die Einstellung einzig an LGS und ULS geschehen.
    KR51/1S 75´/ S51 B2-4 81´/ S70C 86´/ S70C 87´ / Star 69´

  16. #16
    Simsonfreund
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.646

    Standard

    Zitat Zitat von tagchen Beitrag anzeigen
    Sollte ich evtl. erwähnen, dass ich mit einer 75er Düse fahren will?
    Warum das denn? Der 16N3-5 sollte auf die S70 doch schon mit der 72er Düse korrekt abgestimmt sein. Ist dein Gemisch trotzdem zu mager, gibts wahrscheinlich ein Nebenluftproblem, was das Standgasproblem auch erklären würde. Das solltest du dann nicht einfach mit einer größeren Düse ausgleichen, sondern den eigentlichen Fehler beseitigen.

    Eingestellt wird mittels LGS und ULS - aber auch wirklich nur das Standgas...
    Suche Bilder für HP. Fotos bitte an simson.24.eu@t-online.de

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vergaser Richtig Einstellen 16N3
    Von Simme_S51 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 08.04.2009, 15:50
  2. 16N3-Vergaser richtig einstellen
    Von Simmiheizer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.07.2006, 10:10

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.