+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: 1ste Inspection was tun?


  1. #1
    Avatar von Marilion
    Registriert seit
    02.05.2007
    Ort
    Hattingen
    Beiträge
    4

    Standard 1ste Inspection was tun?

    Hallo an Alle raub- und Zugvögelfreunde

    Ich bin "neu" und zwar total! :wink:
    Ich habe eine wohl sehr seltene KR51/1-S Bj77
    von meinem Schwiegervater bekommen, ( hab auch lange dafür gebraucht )
    das Ding hat nur 80km gelaufen da es so ca 30J. bei ihm in der Garage stand und nun darf Sie wieder fliegen.
    ( er hat sie letzten Herbst bei sich in Rathenow checken lassen - sei alles ok )

    Mein Problem ist nur die Schwalbe hat noch nichteinmal die erste Inspection
    hinter sich und hier in "Hattingen" hab ich noch keinen Spezi für diese tollen Roller gefunden.
    Bin jetzt ca 100km damit gefahren und hab da mal n paar Fragen bei denen Ihr mir vielleicht mit Rat zur Seite stehen könntet.

    1. Die Kupplung

    Ist halbautomatisch funzt auch, aber wenn ich Gas gebe - nach dem Schalten-oder beim Beschleunigen nach einer Rollphase, rutscht sie bis zu ner gewissen Drehzahl durch-Beim runterschalten greift die Kupplung sofort.
    ( kann man die nachstellen? hab mir das Schwalbe Buch gekauft da ist nur beschrieben "S.127" das die Kupplung nachgestellt werden muß wenn sie nicht mehr sauber trennt oder gilt das auch andersrum?)

    2. Vorderrad

    Ich hab festgestellt das die Nabe einen Höhenschlag hat, muß ein Produktionsfehler von damals sein, Sie ist nicht zentrisch ausgedreht das macht sich bei bestimmten Geschwindigkeiten und beim Bremsen bemerkbar,hab heute neue Reifen aufgezogen und mal nachgesehen und bei der Gelegenheit die Bremsbelage und die Nabe saubergemacht hilft aber nix
    ( brauche ich n neues Vorderrad oder kann man die nachrehen? )

    3. Erstinspection

    Was sollte ich alles machen außer natürlich Ölwechsel; Schrauben nachziehen; Züge nachstellen und kontrollieren. Der Motor fängt ein bisschen an zu suppen und Vibrationen hab ich auch werd mal die Gummies austauschen nach 30j sind das wohl eher Steine.
    Km Stand sind jetzt 180km wobei die Tachowelle etwas Ärger macht ( zählt nicht richtig.

    So genug gefrage jetzt.
    Ich würde mich gern selbst um die Schwalbe kümmern ohne sofort zum Schrauber zu müssen, Spezialwerkzeuge kann ich mir auf der Arbeit auch selbst machen nur hab ich noch viel zu wenig Erfahrung um Dieses oder Jenes selbst bewerten zu können.
    Die Schwalbe soll möglichst in Ihrem Originalzustand erhalten werden, denn ich muß sagen als mittlerweile 31 jähriger kann ich nun endlich nen Moped ( Schwalbe ) fahren was ich als 16ner auch schon wollte und ich kann nur sagen
    im Vergleich zu sonnem Nipponroller ist die Schwalbe einfach:


    Ich sag schon mal Danke im Vorraus
    und hoffe ich werd die Eine oder Andere Info von Euch bekommen könne.

    Gruß aus Hattingen
    wenn der kleine könnte würde er sofort losfahren

  2. #2
    Kettenblattschleifer Avatar von seggi
    Registriert seit
    13.05.2006
    Ort
    Schwerin
    Beiträge
    705

    Standard

    Na dann erstmal herzlichen Glückwunsch zum Vogel.
    zu 1) mach mal den geplanten Ölwechsel mit dem vorgeschriebenen Hydrauliköl, dann sollte die Kupplung aich wieder funzen.

    zu 2) da gibt es nicht viele Alternativen, entweder die Trommel ausspeichen und ausdrehen, oder gleich eine Neue einspeichen. Der Höhenschlag ist eine fiese Angelegenheit, hatte ich auch. X( Solltest aber abwägen, was günstiger ist. Instandsetzung oder Neukauf der Felge.

    zu 3) nach soooooo langer Standzeit wäre auch ein Wechsel der Simmerringe auf der Kurbelwelle nötig, da das wohl auch schon Steine sind.
    Der Tacho könnte auch wieder rund laufen, wenn du die Tachowelle mal ordentlich durchfettest.
    Ein Blick in den Tank wäre auch nicht falsch, wegen Rost und so.
    S51welt.de

  3. #3
    Zahnradstoßer Avatar von pater-brown
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    896

    Standard

    Willkommen im Nest.

    Wegen der Kupplung würde ich, bei warmen Motor erstmal nen Ölwechsel machen. Das Öl heißt SAE 80.
    Wegen dem Rad kannst Du hierevtl.
    mal nachlesen. Nen Speichenschlüssel gibt es bei Louis für unter 10 Euro.
    Ich selbst habe es versucht, aber gleich wieder aufgegeben. Ein Komplettrad gibt es für ca. 70 Euro aufwärts bei verschiedenen Händlern.
    Durch die lange Standzeit werden die Simmeringe bestimmt hin sein. Um die zu wechseln wirst Du aber sicher Hilfe brauchen. Der Motor muß dafür geöffnet werden und das sollte man erstmal selbst gesehen haben um es selbst machen zu können.

    Gruß
    DER
    PATER

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Aus der FAQ:

    Ein Ölwechsel liegt nach 10000km Laufleistung bzw. 2 Jahren an. Das korrekte Öl trägt die Bezeichnung SAE 80** und ist an jeder Tankstelle, im Baumarkt und beim Simson-Händler zu bekommen (Einzig in den Halbautomatik-Motor der KR 51/1 S und des Duo 4/1 gehört ein anderes Öl, nämlich ein Hydrauliköl der Spezifikation HLP 46, z.B. Shell Tellus C 46.). Die korrekte Füllmenge beträgt bei den alten Motoren (M53/M54) 500 ml; bei den neuen (M 531/M 541) 400ml.

    HLP 46 gibt es bei mir im Bahr Baumarkt für 5 Euro den Liter.

    Gruß
    Al

  5. #5
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Löse mal das Rad , dann Bremse ziehen und das Rad bei
    gezogener Bremse wie festziehen , dann wird das weg
    sein.
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  6. #6
    Avatar von Marilion
    Registriert seit
    02.05.2007
    Ort
    Hattingen
    Beiträge
    4

    Standard

    Danke für die Tipps

    Öl hab ich mir schon besorgt HLP46 - 3,90€/l
    laut spez. kommt da HLP36 rein ist das von den Schmiereigenschaften nicht zu
    unterschiedlich zum HLP36?
    Ne Zündkerze als Ersatz ( Beru Isolator super ) ist bestellt

    Ist evtl. sinnvoll das Hinterrad vorne zu fahren ( bis ich ne Lösung zum Höhenschlagproblem gefunden habe ).

    Mit sen Simmeringen is auch ne gude Idee aber sollte mann dann nicht besser den kompl. Motor neu abdichten? Und was darf sowas denn in ner Werkstatt ungefähr kosten. Im Netz liegt ne Reg. bei ca 200€

    Das einzige was ich nicht weiß und auch noch nicht im Netz gefunden habe
    ist welchen Kerzenstecker ich für die S brauche 1kohm oder 5kohm oder ist das egal? ist ja nen Schwunglichtprimärzüder mit ext Zündspule

    als Shop hab ich www.a-k-f.de gefunden haben recht viel zu halbwegs anständigen Preisen oder http://www.gabysmotorshop.de in Düsseldorf

    bis denne und guten Flug.

  7. #7
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Generell zur Wiederinbetriebnahme nach (verlängertem) Winterschlaf findest du hier was: http://www.schwalbennest.de/index.ph...d=41&Itemid=95

    Von den Simmerringen würde ich ersteinmal die Finger lassen und sie nicht einfach auf Verdacht wechseln. Wie schon richtig bemerkt, muss dafür der Motor gespalten werden und sollte dabei gleich anständig neu gemacht werden. Das würd ich erstmal lassen und abwarten, ob es denn überhaupt Probleme gibt. Wenn es denn akut werden sollte, findest du hier den Versuch einer kleinen Übersicht: http://www.schwalbennest.de/index.ph...wtopic&t=17178

    MfG
    Ralf

+ Antworten

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.