+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 41

Thema: 2 Lichtspulen mit 3-Phasen-Gleichrichter an Schwalbe (reiner DC-Umbau)


  1. #17
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.198

    Standard

    Ich habe heute Nacht etwas überlegt. Zwei Spulen, je ein Gleichrichter und das dann an die Elba anschließen, klappt vielleicht nicht. Je nach Phasenlage der beiden gleichgerichteten, pulsierenden Gleichströme kann es sein, dass die Spannung vor dem Thyristor nie unter die Batteriespannung plus 1V fällt. Ist das nämlich nicht der Fall, dann kann der gezündete Thyrsitor nicht mehr sperren und die Batterie würde dauerhaft "volle Pulle" geladen. Das zu untersuchen geht nur durch a) ausprobieren (eher weniger gut) oder viel besser b) sich die Phasenlagen mit dem Oszi anschauen.

    Wenn man darüber nachdenkt, wird das anfangs so leicht erscheinende plötzlich kompliziert. Sehr schade, denn die Idee viel Strom in DC umzuwandeln und darüber batteriegepuffert auch den Frontscheinwerfer zu betreiben, würde auch H4 möglich machen.
    Geändert von Makersting (05.08.2016 um 12:41 Uhr) Grund: kleine Präzisierungen

  2. #18
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.088

    Standard

    Man muss doch nicht unbedingt einen Thyristor nehmen. Man könnte doch auch einen niederohmigen Widerstand mit einem Power-MOSFET schalten.

    Peter

  3. #19
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.198

    Standard

    Das wäre ein Idee. Lässt ich der FET über den Koppelkondensator (470nF) ansteurern? An der Stelle tue ich mich etwas schwer.

    http://www.hobbielektronika.hu/forum...e.php?id=27284

  4. #20
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.088

    Standard

    Sicher, aber er schaltet auch ab, wenn die Steuerspannung nicht mehr ausreicht. Beim Thyristor hast Du ja selber geschrieben, wann der sperrt.
    Da wäre eine komplett andere Schaltung nötig.

    Peter

  5. #21
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.781

    Standard

    Für H4 wird der Alles-Gleichstrom-Ansatz sowieso nicht reichen - selbst die VAPE mit ihren 100W ist hier grenzwertig.

    Macht doch einfach folgendes: Eine massebezogene 42W-Spule mit simplem AC-Spannungsbegrenzer für die Fahrbeleuchtung; eine massefreie 42W-Spule auf einen handelsüblichen 12V-DC Gleichrichter/Regler und fertig ist die Bude.

  6. #22
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.088

    Standard

    Warum denn einfach, wenn man's auch kompliziert haben könnte?
    Erstes ist reizlos und zweites eine Herausforderung, für den der's braucht.

    Peter

  7. #23
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.198

    Standard

    Genau, die Herausforderung ist es.

    Ich habe weiter überlegt. Es soll möglichst günstig, einfach umzusetzen sein und H4 ermöglichen.

    Es gibt in der Bucht verschiedenste Spannungsregler. Der, den man braucht, muss potentialfrei sein. Da gibt es einige. Einen habe ich ausgeguckt: kostet 5,90€ + 3Euro Versand.

    Es ist einer mit vierpoligem Anschluss (ohne Zuleitung) am Gehäuse, und ist mit Kühlrippen oben auf dem Gehäuse UND auch an de Seite (siehe Bild). Man findet ihn in der z.Z. in Bucht durch die Suche "Spannungsregler Gleichrichter 12V Quad ATV" als ersten Treffer.


    Davon braucht man 2 Stück. Je einer für jede Spule. Die beiden plus Ausgänge werden zusammengeschlossen, Minus ebenso. Minus kommt dann an Batterie-Minus legen, Plus geht an Klemme 15 oder 51 des Zündschlosses.
    Das sollte gehen, aber man muss es ausprobieren.

    Vielleicht etwas besser, aber teurer, wäre einer diesen Typs:

    Der wird angeschlossen fast wie der Obige: Der Puls-Ausgang kommt an die Batterie, und der Sense-Eingang kommt an Klemme 15 oder 51 des Zündschlosses.

  8. #24
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.781

    Standard

    Nochmal: Mit zweimal 42W AC kommt man nicht auf H4-taugliche Leistung. Für H4 müssen bis zu 78 Watt geliefert werden. Die 60, die auf der Packung stehen, sind nur Nennwert - real dürfen die Lampen eben bis zu 78 Watt ziehen.

    Alleine durch die Gleichrichtung entsteht so viel Wandlungsverlust, dass das nicht mehr reicht - von Rücklicht, Bremslicht, Batterieladung reden wir erst gar nicht.

    Lasst es bei HS1 gut sein. Das spart auch das elektrisch sehr fragwürdige Zusammenschließen der beiden Regler-Ausgänge.

  9. #25
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.198

    Standard

    Ich habe es gerade nachgemessen. Bei 12V kommt ein No-Name H4 Exemplar bei Fernlicht auf 54W, bei 14V auf 68Watt. Bleiben im ungünstigsten Fall noch 16Watt für Rücklicht (5W), Tachobeleuchtung (max. 2W) und 9Watt (ca. 0,7-0,8A) für die Batterieladung. Und das auch nur, wenn 14V bei Fernlicht an der Glühbirne anliegen. Durch die Leitungs- und Kontaktverluste ist es meist etwas weniger. Das reicht doch.
    Bei einer nagelneuen Philips H4 lag die Leistung bei 14V nur bei 60W beim Fernlicht. Dort bleiben sogar 24W für den Rest.

    Die Gleichrichterspannungsverluste sind gering, da die Generatorspulen annähernd Konstantstromquellen sind. Die EWR macht die Gleichrichtung genau so.

    Ich meine daher, dass das reicht. Man bedenke, dass 56W leistung (35W+21W) für HS1 (35W Scheinwerfer) reichen, dann sollten 84W (42W+42W) für H4 (55/60W Scheinwerfer) auch reichen.

    Das Zusammenschließen der Reglerausgänge sollte gehen. Auch wenn man Toleranzen der Regelspannung einbezieht. Man sehe sich die Schaltungen bei Motelek für Vollwellenregler an.

  10. #26
    Kettenblattschleifer Avatar von Jackalized
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    509

    Standard

    Ich finde der Einsatz von Spannungsreglern aus dem Motorroller/Quad Regel bietet sich immer gut für funktionierende und günstige Lösungen an.

    Hab einen vom unteren von Makersting verlinkten Reglern im SR4-2 drinne. Die sind relativ groß, in einer Schwalbe wären 2 von denen zu realisieren, im Star würde man da an Grenzen kommen:



    Die sind soweit ich weiß auch für völlig potentialfreie Lichtmaschinen mit 100W+ ausgelegt. Einer pro 42W Spule würde die langweilen lassen... an der 21W Spule wird der nicht mal lauwarm

    Bei mir sind die DC Ausgänge der Regler auch zusammengeschlossen, bislang haben sich keinerlei Probleme gezeigt.

  11. #27
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.198

    Standard

    Sehr interessant. Wenn ich das so sehe, verspüre ich einen ganz dringenden Basteltrieb. Ich werde die Resultate bei Zeiten posten, dann wissen wir, ob es klappt, oder eben auch nicht.

  12. #28
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    31.07.2010
    Beiträge
    57

    Standard

    Hallo,

    ich weiß jetzt nicht, ob es schon genannt wurde, aber euer Vorhaben klingt stark nach dem Parallelregler von robbikae. Dort wurden auch zwei 42W Spulen parallel geschaltet. Bei Bedarf, hätte ich die Dokumente dazu hier. Ansonsten sind die auch noch leicht hier zu finden.

    Wäre ja cool, wenn es mal einer zu einer funktionierenden Schaltung bringt. :-)

    Grüße
    Max

  13. #29
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.198

    Standard

    Ein Top-Hinweis Woody!
    Etwas Suche brachte die sehr erfreuliche Nachricht, dass die Spulen so angeordnet sind, dass sie phasengleich Spannung erzeugen: Hier und hier.

    Dies bedeutet, dass man beide 42W-Generatorspulen parallel betreiben kann und man nur einen Regler braucht! Für diese parallele Verschaltung der Lichtspulen hat robbikae schon einen sog. Parallelregler entworfen: hier.
    Der funktioniert, hat jedoch den Haken, dass bei ausgeschaltetem Scheinwerfer recht viel Wärme am Regler verheizt wird. Daher der große Kühlkörper.

    Die Regler, die ich oben postete regeln etwas anders: Sie lassen die Leistung in den Generatorspulen verheizen. Dadurch brauchen so ein Regler weniger Kühlfläche und damit deutlich weniger Platz.
    Das Problem ist nur, einen Regler zu finden der auch ca. 8A schalten vermag. Bei dem oberen von mir geposteten geht das nicht. Bei so viel Leistung brennt er durch; das habe ich schon erleben dürfen. Der untere könnte das schaffen. Das wäre herauszufinden.

    Zusammengefasst (gilt für vorhandener 6V-Elektronikzündung): Zwei Lichtspulen 12V/42W einbauen, diese massefrei parallel verkabeln und die beiden Leitungen zu einem Regler führen. Der beiden Ausgänge des Reglers kommen entsprechend an Batterie-plus und Masse (Batterie-minus).
    Dann 140mm H4-Scheinwerfereinsatz einbauen, Batterie gegen 12V-Typ tauschen und alle anderen Leuchtmittel im Moped gegen 12V-Typen tauschen. Die Plus-Zuleitung zum Bremslicht wird dann an der Batterie angeschlossen. Die alte Simson-Ladeanlage (6V-Typ) fliegt raus.

    Was man gewinnt: drehzahlunabhängig stets (fast) gleichhelles Licht, H4 mit 55W, niemals Überspannungen bei hohen Drehzahlen an den Birnen. Und wenn die Rücklichtbirne einen natürlichen Todes stirbt, killt sie nicht die Tachobeleuchtung bzw. umgekehrt.

    Trotzdem: Dies ist dennoch nur graue Theorie und muss noch getestet werden.

    Ach so, Woody. Du bist nicht zufällig einer von den Woodys?
    https://www.youtube.com/watch?v=dP9Wp6QVbsk

  14. #30
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    31.07.2010
    Beiträge
    57

    Standard

    Moin,

    kein Ding, dafür sind wir ja ein Forum. ;-)

    Allerdings, melde ich auch mal Bedenken, zwecks des H4-Scheinwerfers an. In einem anderen Forum wurde bereits eine Roller-Zündung als Alternative zur Standard-Zündung ausprobiert. Diese sollte wohl etwa 86 W Leistung haben und H4 war damit nicht wirklich zu genießen. Wäre natürlich toll, wenn du es einfach mal in der Praxis probierst, vielleicht helfen dir dabei diese Philips ECOVision Glühlampen, die ja angeblich bis zu 20% weniger Energie benötigen. Ggf. könnte man auch über entsprechende LED-Beleuchtung am Rücklicht nachdenken. Da gibt es ja mittlerweile auch zahlreiche legale Lösungen.

    Ansonsten fand ich auch den Schaltungsvorschlag von robbikae nicht schlecht, in dem er das Hauptlicht, parallel zum Parallelregler geschaltet hat und so das Hauptlicht mit AC versorgt. Nachteil wäre natürlich, dass man den Scheinwerfer isolieren müsste.

    Grüße
    Max

    PS: Nein, mit dem Video habe ich nichts zu tun. ;-)

  15. #31
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.781

    Standard

    Ich wiederhole an dieser Stelle noch einmal: Für H4 stehen in der Norm (!) bis zu 78 Watt erlaubte Stromaufnahme. Einzelne Exemplare zu messen oder einzelne Hersteller und Marken isoliert zu betrachten bringt hier nicht weiter. Ja, es gibt "eco"-Ware, die den geforderten Lichtstrom mit geringerem Verbrauch umsetzt - aber wie niedrig, das garantieren die auch nicht. Ebenso gibt es welche, die den Verbrauch bis zum Anschlag ausreizen, um auf höhere Lichtströme zu kommen.

    Eines Tages stehst du spät nachts mit durchgebranntem Scheinwerfer an der Dorftankstelle und musst kaufen, was es da gibt.

    Zweimal 42 Watt (ab welcher Drehzahl?) bei perfekter Phasenlage sind 84 Watt, exakt so viel wie für H4, Rücklicht, Tacholämpchen gebraucht wird ... wären da nicht die durchaus erheblichen Verluste durch Gleichrichterdioden, Regler, Zuleitungen und Stecker. Geblinkt und die Batterie geladen hat dann auch noch niemand.

    Fakt 1: Es reicht nicht für H4.
    Fakt 2: HS1-Licht ist für 60 km/h auch schön. Sogar Umrüst-Halogen für den originalen Scheinwerfer ist toll.

  16. #32
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.198

    Standard

    Peter, fassen wir es so zusammen: ich bin hoffnungsfroh, dass es reicht, du eher nicht.

    Ich habe in der Tat nur zwei H4 Birnen gemessen, da ich nur diese zur Hand hatte. Ich bin mir sicher, dass ein durchschnittliche H4_Birne keine 78W hat. Es mag besondere H4-Leuchtmittel geben, die 78W ziehen, aber ich kann mir schwerlichst vorstellen, dass das der Durchschnitt ist. Vielleicht solche Typen mit "blue" im Namen, deren Glühfaden derart heiß betrieben wird, dass das Lichtfarbe verstärkt in den blauen Bereich verschoben wird. Das fordert u.U. auch mehr Strom.

    Recht hast du natürlich, dass HS1 auch schon gut ist. Ich bin an meiner Honda Dax erst auch HS1 gefahren, habe dann mit anderer LiMa auf H4 gewechselt. H4 ist aber doch eine andere Welt.


    @woody: Zur Leistung von Rollerzündungen kann ich nur sagen, dass ich von diversen Zubehörzündungen (für andere Mopeds) weiß, die nie die angegebene Leistung bringen. Bei den DDR-Spulen bin ich mir da eher sicher.

    Der Vorschlag von Robbikae, bei dem die Lampe über AC betrieben wird, überzeugt mich nicht vollends. Der Regler begrenzt die DC-Spannung auf ca. 14(-14,4)V. Das bedeutet für AC allerdings, dass erst ab 15,4V eff. begrenzt wird, da bei jeder Halbwelle 0,7V an jeder Diode des Gleichrichters abfallen (2 * 0,7V = 1,4V Spannungsabfall). Und genau um diesen Betrag ist die AC-Spannung dann höher (siehe Abb. unten). Damit wird die Spannung an der Scheinwerferbirne doch etwas hoch.

    Quelle der Abbildung: http://www.schwalbennest.de/simson/a...7_bordnetz.pdf
    Angehängte Grafiken
    Geändert von Makersting (09.08.2016 um 18:45 Uhr) Grund: Quelle ergänzt

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Lichtspulen prüfen S51 B2-4
    Von Tomh im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.06.2015, 13:44
  2. Lichtspulen?
    Von ulli41 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 07.01.2011, 18:49
  3. 2 Lichtspulen an Elba - möglich?
    Von SilberSurfer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.03.2009, 21:02
  4. Lichtspulen
    Von arminhh im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.08.2004, 13:52

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.