+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 33 bis 41 von 41

Thema: 2 Lichtspulen mit 3-Phasen-Gleichrichter an Schwalbe (reiner DC-Umbau)


  1. #33
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    31.07.2010
    Beiträge
    57

    Standard

    Wie gesagt, ich freue mich, wenn es mal einer probiert und hier berichtet. Ich bin selbst noch nicht dazu gekommen...

  2. #34
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.640

    Standard

    Zitat Zitat von Makersting Beitrag anzeigen
    Der Vorschlag von Robbikae, bei dem die Lampe über AC betrieben wird, überzeugt mich nicht vollends. Der Regler begrenzt die DC-Spannung auf ca. 14(-14,4)V. Das bedeutet für AC allerdings, dass erst ab 15,4V eff. begrenzt wird, da bei jeder Halbwelle 0,7V an jeder Diode des Gleichrichters abfallen (2 * 0,7V = 1,4V Spannungsabfall). Und genau um diesen Betrag ist die AC-Spannung dann höher (siehe Abb. unten). Damit wird die Spannung an der Scheinwerferbirne doch etwas hoch.
    Dieses Problemchen löst die VAPE, indem der AC-Kreis und -Begrenzer nach sechs der sieben Spulen angeschlossen sind, und der DC-Regler die volle Spannung hinter der siebten Spule bekommt. Auf diese Weise kann AC auf 13.5V begrenzt werden, und trotzdem noch der DC-Block mit genug Spannungsüberschuss versorgt werden, so dass hinter der Gleichrichtung immer noch knapp 14V für eine gute Batterieladung anliegen.

  3. #35
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    34

    Standard

    Kurzes Update meinerseits:
    Also die in #1 von mir überlegte Schaltung mit 2x 42W potentialfreien Spulen an einem 3-Phasen Gleichrichter soll angeblich so funktionieren. Zumindest meinte das ein bekannter Elektrotechniker und auch im Mikrocontroller-Forum hatte ich eine Anfrage gestartet und hier letztlich positive Resonanz bekommen. Weniger optimal ist natürlich die Phasenlage der zwei Spulen, da ja die Zündspule dazwischen liegt.

    Da ich den Umbau allerdings in Hinblick auf H4 an der Schwalbe starten wollte, werden die 84W Lichtleistung (abzüglich Verluste für Gleichrichtung, etc.) selbst mit "ECO"-Glühobst nicht zu realisieren sein. Daher wird's dann wohl doch demnächst eine VAPE werden. Für die alte 6V Elektronik-Zündung springt ja bei Ebay auch noch bissl was raus, wodurch sich die 200 Flocken für die VAPE auch bald amortisiert haben dürften.

    Wenn HS1 reicht und man Material zum basteln liegen hat, dann könnte die Idee aber dennoch interessant sein.

  4. #36
    Zahnradstoßer Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    951

    Standard

    Schade, dass du die Flinte ins Korn wirfst.

    Die Phasenlage ist übrigens nicht unpassend. Das haben doch zwei User hier unabhängig voneinander untersucht (Links in Post #29). Das hat auch nichts mit dem Vorhandensein der Zündspule auf der Grundplatte zu tun, sondern hat nur mit der Lage der beiden für uns interessanten Spulen zueinander und der Anzahl der Magneten im Polrad zu tun.

    Zitat Zitat von berre Beitrag anzeigen
    Da ich den Umbau allerdings in Hinblick auf H4 an der Schwalbe starten wollte, werden die 84W Lichtleistung (abzüglich Verluste für Gleichrichtung, etc.) selbst mit "ECO"-Glühobst nicht zu realisieren sein.
    Noch kenne ich keinen, der dies probiert hat und wo es nicht geklappt hat. Die vorgeblichen Verluste, die H4 unmöglich machen sollen, sind bisher auch nur eine unbelegte Aussage. Ich sehe dafür keine Indizien.

    Im Simsonforum.de hat sich jemand mit Fachwissen mit ähnlicher Thematik fundiert beschäftigt, nur verwendet er 6V-Spulen. Dort werden viele Hintergründe zur Diskussion hier geliefert: Wie kann man aus 6V-Spulen 12V gewinnen?
    Geändert von Makersting (10.08.2016 um 16:36 Uhr)

  5. #37
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    34

    Standard

    Zitat Zitat von Makersting Beitrag anzeigen
    Die Phasenlage ist übrigens nicht unpassend. Das haben doch zwei User hier unabhängig voneinander untersucht (Links in Post #29). Das hat auch nichts mit dem Vorhandensein der Zündspule auf der Grundpatte zu tun, sondern hat nur mit der Lage der beiden für uns interessanten Spulen zueinander und der Anzahl der Magneten im Polrad zu tun.
    Naja sind 120° bzw. 240° zueinander, weil eben die Zündspule dazwischen sitzt. Besser wäre bei 2 Spulen logischer Weise 180° ...

    Zitat Zitat von Makersting Beitrag anzeigen
    Noch kenne ich keinen, der dies probiert hat und wo es nicht geklappt hat. Die angeblichen Verluste, die H4 unmöglich machen, sind bisher auch nur eine nicht belegte Behauptung. Ich sehe dafür keine Indizien
    Wenn ich mir selbst mit 84W durchrechne, dass ich für H4 60W, Rücklicht 5W, Tachobel 2W und Bremslicht 21W brauche, bin ich schon am Limit. Blink ich dann noch und die Karre steht im Standgas an der Ampel, dann dürften die Lichter nur noch flackern. Rauscht mir dann einer hinten drauf und behauptet ich hatte kein Licht an, hat sich so eine VAPE recht schnell ausbezahlt.

    Zitat Zitat von Makersting Beitrag anzeigen
    Schade, dass du die Flinte ins Korn wirfst.
    Finde die Idee nach wie vor sexy, aber will meine Stimme halt auch ohne schlechtes Gewissen im Alltagsbetrieb fahren. Daher auch der Gedanke mit H4 für bessere Sicht und mehr Sicherheit. Eine Lima am Limit hebt da nicht unbedingt das Sicherheitsempfinden bei der Fahrt ...

    Wäre natürlich trotzdem cool, wenn das mal einer ausprobiert und berichtet. HS1 sollte ja easy gehen. Bei H4 wäre sehr interessant. was da Rück- und vor allem Bremslicht machen.

  6. #38
    Zahnradstoßer Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    951

    Standard

    Die Lage der Phasen wurde mit dem Oszi gemessen. Genauer gehts nicht. Der Winkel mit denen die Spulen zueinander stehen müssen um phasengleich zu arbeiten, hängt von der Anzahl der Magneten im Polrad ab. Bei drei (oder sechs - wie bei unseren Polrädern) Magneten passen 120° genau! bei zwei Magneten wären 180° tatsächlich passend.

    Ich denke, ein schlechtes Gewissen wegen mangelnder Leistung im Standgas brauchst du nicht zu haben. Beim Bremsen, Blinken und Hupen puffert die Batterie bei Standgas fehlende LiMa-Leistung. Dafür ist sie auch da. Das ist bei der Vape auch nicht anders.

    Ich werde das Projekt starten, sobald ich mein Zweitmopped verkauft habe und im Schuppen Platz zum Schrauben habe.
    Geändert von Makersting (10.08.2016 um 18:41 Uhr) Grund: Quellenlink eingefügt

  7. #39
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    34

    Standard

    Zitat Zitat von Makersting Beitrag anzeigen
    Die Lage der Phasen wurde mit dem Oszi gemessen. Genauer gehts nicht. Der Winkel mit denen die Spulen zueinander stehen müssen um phasengleich zu arbeiten, hängt von der Anzahl der Magneten im Polrad ab. Bei drei (oder sechs - wie bei unseren Polrädern) Magneten passen 120° genau! bei zwei Magneten wären 180° tatsächlich passend.
    Wieder was dazu gelernt. Dachte, dass das nur von der Position der Spulen abhängt. Die Magneten hatte ich gar nicht auf dem Schirm ...

    Zitat Zitat von Makersting Beitrag anzeigen
    Ich werde das Projekt starten, sobald ich mein Zweitmopped verkauft habe und im Schuppen Platz zum Schrauben habe.
    Dann gib' Bescheid, wie das Ganze ausgeht ... vor allem bezüglich H4!

  8. #40
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    34

    Standard

    Fall's jemand noch mit der Idee spielt die originale Simson-E-Zündung aufzupeppen, dem kann ich diesen Thread hier empfehlen:
    [Diskussion] Gleichrichter, Br

    Da werden 21W 6V Spulen für 12V "missbraucht", um damit 75 - 80W DC zu erzeugen (in Kombi mit einem China-Böller Drehstrom-Regler).

    Ich selbst habe meine originale E-Zündung für 100 Flocken verscherbelt und mir eine VAPE besorgt. Überlegt man sich, dass ich noch Geld für 12V ELBA + 3-Phasen-Gleichrichter oder einen 12V Drehstrom-Regler hätte drauflegen müssen, dann war die "Mehrinvestition" für die VAPE gerade mal 50-60 EUR. Bei originaler U-Zündung sieht die Rechnung natürlich etwas anders aus.

    Hab mir dann gleich noch einen neuen Reflektor mit H4 gegönnt. Kann ich übrigens wärmstens an der Simme empfehlen, wenn man auch ab und an mal bei Nacht unterwegs ist. Überhaupt kein Vergleich zur Ausleuchtung und Leuchtweite von 6V 35W Bilux.

    Interessant wird ein reiner DC Umbau eventuell ja in ein paar Jahr(zehnt?)en wieder, sollte es dann mal zugelassene LED-Frontscheinwerfer geben. Da gäbe es für VAPE-Besitzer umgelötete Grundplatten von PowerDynamo auf VAPE Basis, die 80W DC bringen. Oder eben selbst, wie hier diskutiert, aus originaler Zündung bauen.

  9. #41
    Zahnradstoßer Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    951

    Standard

    Schön, dass du noch am Thema dran bist. Wenn mein Zweitmoped in gut 2 Wochen abgeholt wird, dann widme ich mich auch der Schwalbe wieder.
    Ganz untätig war ich inzwischen aber auch nicht. Ich hatte das Vergnügen mit dem Besitzer der Motelek-Hompage, dem Herrn Rosner, ein persönliches Gespäch zu führen. Folgendes nur kurz angerissen:

    1. eine Parallelschaltung zweier LiMa-Spulen ist ohne weiteres direkt (ohne Gleichrichter) möglich. Es geistern immer noch gegenteilige Aussagen im Netz.

    2. Herr Rosner hält wenig von eine vollständig auf DC umgebaute Stromversorgung (also auch den Scheinwerfer an die DC der Batterie hängen). Durch unvermeidlichen Betrieb im Standgas (Warten an der Ampel...) saugt die Scheinwerferbirne ganz gut an der Batterie, da zu wenig von der LiMa nachgeliefert wird. Das leert die Batterie bei entsprechender LiMa-Leistung zwar nicht, sorgt aber für Batterielade- und entladezyklen. Auf Dauer schädigt das die Batterie und führt zu vorzeitigem Ableben.
    Das Bleiakkus in der Tat alles andere als Zyklenfest sind, kann ich vollständig bestätigen und teile daher seine Meinung.

    Mein Plan ist nun:
    - Scheinwerfer (möglichst H4) an AC, mit massegebundener Spule (dazu unten mehr). Regler ist ein einfacher 12V-Einphasen-Böllerregler zur Spannungsbegrenzung (der, der nur Kühlrippen oben hat und eine rein rechteckige Bauform mit 4-poligem Anschluss direkt am Gehäuse hat).
    - Der Rest vom Moped bleibt 6V, wobei ich die Bremsleuchte aus der Batterie speisen werde (schnelleres Aufleuchten dieser beim Betätigen der Bremse)

    Warum kein vollständiger 12V Umbau: Ist billiger. Es soll ein möglichst preisgünstiger Umbau auf helleres Scheinwerferlicht werden.

    Zu den LiMa-Spulen für den Umbau. Man könnte:

    I) Alle Spulen der 6V-E-Zündung belassen, einen 12V-Einphasen-Böllerregler (siehe oben) zur Spannungsbegrenzung/Regelung verwenden und eine Osram 12V/35V-Halogenlampe mit E-Prüfzeichen im vorhandenen Reflektor verbauen. Die Ladeanlage der Simson rausschmeißen und durch einen 6V-Einphasenböllerregler ersetzen, der nur die Batterieladung übernimmt. Der AC-Regelanschluss kann frei bleiben.

    II) Laut des Links im Posts #40 statt der 6V/35W Spule in die LiMa eine 6V/21W-Spule verbauen. Beide Spulen werden in Serie (hintereinander) angeschlossen.
    Ein Ende der "Doppelspule" wird auf Masse gelegt.
    Die Verbindungsstelle beider Spulen bildet eine Mittelanzapfung für die 6V-Ladung der Batterie. Dort wird ein 6V-Einphasen-Böllerregler für die Ladereglung angeschlossen. Und zwar so, dass die AC nicht begrenzt wird, nur die Batterieladung geregelt wird (er kann beides).
    Das andere Ende der Doppelspule wird via 12V-Einphasen-Böllerregler an den Frontscheinwerfer angeschlossen. Dieser Böllerregler wird hingegen so angeschlossen, dass er nur die AC regelt. Ob das für H4 reicht? Ich weiß es nicht.

    III) Wie II), jedoch: Wenn die beiden 6V/21W Spulen erst bei zu hoher Drehzahl genug Leistung liefern, ist ein Umwickeln der Spulen eine Möglichkeit. Die Ergebnisse solcher Umwickelungen sind schwer vorherzusagen (auch lt. Herrn Rosner). Es kann z.B. sein, dass man nur 20-30 Wicklungen auf jede 6V/21W-Spule mehr machen muss (Lackdraht gleichen Durchmessers) um auch bei niedrigen Drehzahlen über 12V zu kommen. Oder man nimmt gleich zwei 6V/35W-Spulen für Idee II) und wickelt auch dann ggf. ein paar Wickelungen mehr drauf. Das wäre auszuprobieren.

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3

Ähnliche Themen

  1. Lichtspulen prüfen S51 B2-4
    Von Tomh im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.06.2015, 13:44
  2. Lichtspulen?
    Von ulli41 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 07.01.2011, 18:49
  3. 2 Lichtspulen an Elba - möglich?
    Von SilberSurfer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.03.2009, 21:02
  4. Lichtspulen
    Von arminhh im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.08.2004, 13:52

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.