+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 28

Thema: 2. Probleme beim S51 E Aufbau, Zündung ( Vape) und Kette


  1. #1
    Schwarzfahrer Avatar von Makes
    Registriert seit
    13.07.2008
    Ort
    Expocity ( Hannover )
    Beiträge
    23

    Standard 2. Probleme beim S51 E Aufbau, Zündung ( Vape) und Kette

    Hab ne Teilzerlegte S51 Enduro bekommen und mich daran gemacht das Möp wieder zu komplettieren...
    Nach einer Bestandsaufnahme hatte ich die 12V Elektronik Anlage im Moped ( Elba und E-Baustein ) aber an dem ( Austauschmotor ) ne 6V Unterbrecher...
    Hab den Motor dann mal zum testen angeklemmt und er lief nach einiger Wartungsarbeiten recht ordentlich...
    Hab mir dann ne Vape und nen paar Ersatzteile wie neues Blinkergehäuse, Lichtschalter, Kerze, Öl, gebrauchten Tank, nen bischen Farbe ( sie hatte 4 verschiedene) Dichtungen und Kappen gekauft, Elektrik komplett neu gemacht und die ersten fahrten gemacht... Musste leider feststellen das der Motor in den höheren Drehzahlen sehr laut rasselte und knackte...
    Also Kopf runter und mal rein geguckt in die gute... Am oberen Umkehrpunkt hatte ich ne recht heftige Kante drin und die Kolbenringe hatten ein spaltmaß an der Stelle von gut 3-4mm, schätze mal so auf 20tkm...
    Schnell nen geschliffenen Originalen besorgt mit Kolben, Bolzen und allem was dazu gehört, montiert und mit 1:25 angeworfen...
    Die erste ausfahrt hat dann auch schon mehr spass gemacht, rasseln war weg aber das knacken immer noch da und beim heranrollen an die Ampel bremste mich irgendwas in regelmäßigen abständen...
    Fehler wurde auch gefunden, kette war zu locker, daher das knacken und gelegentliche anschlagen bei huckeln, wurde auch gerichtet, das ruckeln kam von einer fehlenden Kettenrolle, also kette und vorderes ritzel getauscht...
    Das ist stand von gestern...

    Heute hab ich das ganze versucht einzustellen, kettenspannung und spur, allerding hab ich festgestellt das irgendetwas nicht rund läuft, wenn die spur in ordnung ist knackt nicht´s mehr, also die ritzel fluchten, allerdings ist mir aufgefallen das die kette mal mehr mal weniger gespannt ist, als wenn ein ritzel oval ist... Kann aber nicht´s wirklich erkennen... Wie kann das kommen...???
    2. Sache.
    Die Vape einzustellen ist ja eigentlich kinderleicht mit den Markierungen, alledings hab ich das gefühl das die nicht richtig stimmen da der Rotor nach 15km so heiß ist das ich ihn nicht anfassen kann... Hab dann gelesen das die Markierungen nicht immer korrekt sind und man sie abblitzen soll... Jetzt meine überlegung, woran kann ich mich orientieren wenn die Markierungen nicht stimmen...? Bei laufendem Motor mit der pistole drauf halten und den Stand zwichen rotor und Stratormarkierung merken und den auf dei Markierung des Gehäuses abgleichen, oder wie...???
    Will nicht die neue Garnitur schrotten weil der ZZP nicht stimmt, bin immerhin schon 90km gefahren bis ich das hitzeproblem bemerkt habe... 20km mit max 40-45, danach max auf 50 beschleunigt... ( Und meinem Kumpel mit ner Habicht in jeder lage davon gefahren... außer auf ende... )

    Danke für die Geduld zum lesen, aber jetzt wisst ihr was alles geschehen ist...

  2. #2
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    zu deinem ersten problem: dein kettensatz ist verbraucht bzw schrott. eine zu lose kettenspannnung, mangelnde wartung oder nachbauschrott hat deine ritzel einseitig abgenutzt oder die kette an einer stelle gelängt.

    abhilfe schafft hier nur der einbau von einer neuen kette, neuem ritzel und neuem mitnehmer. die kosten für die teile belaufen sich auf etwa 40 euro.

    zu deinem 2. problem. seitdem die neuer vape generation auf dem markt ist, kann man sich auf die markierungen auf polrad und grundplatte nahezu verlassen. auf die markierung auf dem gehäuse jedoch nicht unbedingt. bring also das polrad auf 1,8 mm vor ot (oder 20,5° vor ot) und richte danach die grundplatte aus. die gehäusemarkierung brauchst du dazu nicht.
    ansonsten ist für die hitzeentwicklung auch gern mal ein schleifendes polrad (grundplatte nicht richtig montiert) verantwortlich. das ist bei der vape besonders unschön, weil sich bei der neuen variante (wo die magnete nicht mehr eingegossen sind) gern mal die magnete durch solche aktionen lösen oder brechen. das wird dann teuer.

    gruß aus kiel

  3. #3
    Schwarzfahrer Avatar von Makes
    Registriert seit
    13.07.2008
    Ort
    Expocity ( Hannover )
    Beiträge
    23

    Standard

    Hab ja oben geschrieben das ich gerad eine neue Kette und Ritzel vorne verbaut habe, das hintere sieht noch top aus, nix schief oder einseitig abgelaufen.... Und die Quali der teile sollte auch ok sein, hab sie vom Lokalen Teiledealer in Hannover, denke der ist hier bekannt...
    Bin der meinung bei Ihm gute Sachen zu bekommen, da er sie auch selber verbaut... Da geb ich lieber nen teuro mehr aus...

    Zum zweiten...
    Hab bei der Montage der Vape peinlich auf alles geachtet, ist ja auch kein unerheblicher wert den ich da schrotten könnte....
    Hab sie mehrfach von hand durchgedreht, ein schleifen hätt ich da ja bemerken müssen...
    Aber ich kontrolliere es gern noch mal, lass mich gern eines besseren belehren...
    Kann ich es denn so halten, wenn ich den OT ausgemacht habe, das Polrad um die besagten 20,5° zurück drehen und dann die kerben der vape auf den ermittelten wert einstellen...

    THX für die Hilfe...

  4. #4
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    zum einstellen der vape: ja, kannste so machen. auch nachträglich kann sich die grundplatte aber wieder gelöst haben. ein geringfügiges schleifen kann schon ausreichen für eine solche wärmeentwicklung. wie ich sagte... kann, muss aber nicht sein.

    zu deiner kette bzw. ritzel: da ist irgendwas im argen! und wenn du das hintere ritzel nicht gewechselt hast, kann es das durchaus sein.

    was ist mit dem vorderen ritzel? ist dort evtl die bohrung etwas zu groß geraten und das ritzel ist minimal versetzt angeschraubt? und am besten kannst du das problemteil folgendermaßen ausfindig machen.

    bock die schwalbe auf und fang an, am hinterrad zu drehen. beobachte, in welchen abständen die kette gespannt wird. wird die kette einmal im abstand des umfanges des kleinen ritzels gespannt, ist es das vordere. ist der abstand größer, liegt es am hinteren mitnehmer. ist es nur 1 oder 2 mal pro kettenumdrehung, wird es die kette sein, die sich einmal am vorderen, einmal am hinteren ritzel spannt.
    bin mal gespannt, wo der fehler liegt. halt uns auf dem laufenden

  5. #5
    Schwarzfahrer Avatar von Makes
    Registriert seit
    13.07.2008
    Ort
    Expocity ( Hannover )
    Beiträge
    23

    Standard

    Zum 2ten...
    wenn ich so drüber nachdenke, ist logisch was du sagst beziehungsweise des durchdrehen des hinterrades, von der regelmäßigkeit die ich heute noch mal festgestellt habe wird es wohl das hintere ritzel sein...
    Schön zu lesen ( Suche) ist, das es kaum noch brauchbare E-Teile gibt...

    Das vordere Ritzel ist definitiv passig, geht nur in einer stellung drauf und hat selbst bei handfestem anschrauben kein spiel...
    Mit der Vape, werd ich morgen so versuchen, hab ja noch nen Tag Urlaub...

    THX

  6. #6
    Flugschüler Avatar von Simsonmichel
    Registriert seit
    19.03.2007
    Ort
    Ettlingen
    Beiträge
    271

    Standard

    Hallo,

    zur VAPE:
    zuerst musst du die Markierung am Gehäuse kontrollieren, welche den Zündzeitpunkt vor OT kennzeichnet. Wenn das passt, musst du den Rotor bei 3000U/min anblitzen (ein Drehzahlmesser wäre jetzt nicht schlecht). Die Markierung von Rotor und Gehäuse müssen dann übereinstimmen. Stimmt das nicht überein, solange die Grundplatte verdrehen bis das passt. Ich hatte mit meiner PVL ähnliche Probleme (zu heiss), nach dem Einstellen mit dem Stroboskop wird das gesamte Fahrverhalten deutlich besser und das Getriebe nicht mehr so heiss.

    Gruss vom Michel

  7. #7
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Also, das mit der Kette ist ganz einfach folgendes: Das hintere Ritzel läuft - wie so viele - unrund. Hat mit Verschleiß oder dergleichen nichts zu tun. Ist aber nicht weiter dramatisch, kannst so weiterfahren, wenn´s nicht gar zu extrem ist. Macht keinen Schaden. Nur aufpassen, dass die Kette am straffesten Punkt nicht zu straff ist! Es ist auch kein Problem, nach einer verschlissenen Kette auf das hintere Ritzel noch mal eine neue zu machen. Das vordere Ritzel sollte man aber tauschen - hast Du richtig gemacht.
    Zur Zündeinstellung der Vape:
    Nun werden wohl so langsam auch die Härtesten ihr Vertrauen in die tschechische Ingenieurskunst langsam aufgeben müssen. Vor über einem Jahr hab´ ich das schonmal geschrieben, wie´s sicher geht. Wer es nicht so macht, hat keine Sicherheit. Da. :wink:
    Weder die Rotormarkierung steht im ZZP an der Gehäusemarkierung, noch zündet es, wenn Rotormarkierung und Grundplattenmarkierung übereinanderstehen. Jedenfalls nicht bei meiner, und offensichtlich auch nicht bei anderen, da sich das gleiche Problem wie bei Dir mit der Einstellung langsam zu häufen beginnt.

    PS.: Simsonmichel, Du irrst. Zwar steht das mit den 3.000 U/min so in der (völlig irreführenden) Anleitung, aber die Vape verstellt den ZZP nicht. Womöglich ist die Textpassage aus der Bedienungsanleitung für die Zündanlagen, die mit dem Steuergerät laufen. Das gehört aber nicht zu der Simson-Vape. Deshalb sind Drehzahlmesser und Drehzahl irrelevant. Mehr oder weniger über Standgas, so dass der angeblitzte Strich sauber erscheint, und gut iss. :wink:

  8. #8
    Schwarzfahrer Avatar von Makes
    Registriert seit
    13.07.2008
    Ort
    Expocity ( Hannover )
    Beiträge
    23

    Standard

    Soo, hab heut mal nach Auge den ZZP gesucht und mit Schablone die 20,5° grad zurück gedreht... Da hält die Markierung der Schwungmasse doch gut nen cm unterhalb der Originalmarkierung an... Hab dann in gutem Glauben an die Konstrukteure mal die GP auf diesen wert eingestellt, passte auch mit dem Kabel schon besser, nicht mehr so gequetscht... Allerdings läuft mir das möp immer noch heiß, nach 5km kann man den rechten deckel nicht mehr lange anfassen, muss aber sagen das es im gesamten ruhiger läuft, brauche keine hohen drehzahlen zum anfahren mehr...
    Also strobo lampe muss her, nur mein kfz meister ist gerad nicht da und ich kann nicht ohne fragen die werkstatt plündern...

  9. #9
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Siehste Der Weg ist das Ziel bei den Teufelsdingern ... Und beim Meister liegt nicht auch eine Messuhr rum ? Wär schon das Beste.

  10. #10
    Schwarzfahrer Avatar von Makes
    Registriert seit
    13.07.2008
    Ort
    Expocity ( Hannover )
    Beiträge
    23

    Standard

    Wird geklärt mit der Messuhr, sollte auch aufzutreiben sein in den heiligen Hallen... Denke ich fahr mit Möp da mal hin, dann hab ich alles da...

  11. #11
    Flugschüler Avatar von Simsonmichel
    Registriert seit
    19.03.2007
    Ort
    Ettlingen
    Beiträge
    271

    Standard

    Hallo,

    @Matthias1: Und warum wandert die Rotormarkierung bei meiner PVL-Zündung beim Abblitzen mit dem Stroboskop bei Drehzahlerhöhungen nach rechts (im Uhrzeigersinn), wenn sich da nichts verstellt? Übrigens sind die 3000 Umdrehungen in der, nicht völlig irreführenden, Simson-Reparaturanleitung (blaues Buch) von 1988 zur Einstellung der ELBA ebenfalls nachzulesen.

    Gruss vom Michel

  12. #12
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Sorry, habe glatt überlesen, dass Du von Deiner PVL ausgegangen bist. Da hätt ich auch gleich was dazu sagen sollen.
    Die PVL - Zündung verstellt doch meines Wissens den ZZP (!), siehe z.B. mal da, doch wir reden hier von einer Vape (oder etwa nicht ?), die das nicht tut . Wenn Du eine Rennzündung für teures Geld drin hast, musst Du doch wissen, warum !? (BTW: Wie machst Du das eigentlich ohne Licht?) Logisch wandert da die Markierung bei Drehzahländerung, und man muss also Drehzahl beachten und entsprechend den richtigen ZZP wählen. Nur dürfte mit zunehmender Drehzahl die Rotormarkierung nicht nach rechts, sondern nach links wandern, es soll ja mehr Frühzündung stattfinden. Wenn das bei Dir umgedreht ist, ist wohl Dein Stroboskop zu lahm, und packt die Geschwindigkeit nicht richtig. Also bei meiner letztes Jahr neu gekauften Blitzpistole bei ATU für 20 € konnte ich die Drehzahl mit der VAPE erhöhen, wie ich wollte, der Strich wanderte kein müdes bisschen. Deswegen sollten auch die 3000 U/min ziemlich egal sein. Nichts für ungut :wink:.

    MfG Matthias

    Ach so, kleiner Tip noch: Wenn möglich, kannst du ja mal Dein Stroboskop an einer Zündung testen, die sich definitiv nicht verstellt (U-Zündg. etc.). Wandert die Markierung da auch nach rechts, kauf dir ein neues Stroboskop. Da ist ja gar kein Verlass auf das Ding. :wink:

  13. #13
    Tankentroster Avatar von Cartman
    Registriert seit
    28.08.2008
    Ort
    im Süden, aber auch mal im Norden
    Beiträge
    158

    Standard

    Hi Matthias der erste.

    Wenn das stimmt, wäre es wirklich blöd.
    Dann wäre ein grosses Plus der elektr. Zündung dahin, wenn die nicht vorverstellt.

    Der Beweis mit deiner Blitzlampe ist einleuchtend.

    nur meine ich gesehen zu haben, dass die Vorverstellung der Zündunge bei der Vape 3 ausgewiesen wird:

    http://www.zweiradteile-shop.de/elek...albe-kr51.html

    Nur muss das ja auch nicht stimmen, was da steht (wie viel die verstellen soll, steht ja auch nicht da!, wie überhaupt wenig techn. Daten darüber im Umlauf sind.)
    U.U. ist ja auch deine Pistole nicht in der Lage, das so genau aufzulösen und hinkt etwas hinterher.
    Schon mal mit Kontaktzündung gegengeprüft?

    Wäre wirklich wichtig, das genau zu wissen

    Cartman

  14. #14
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Hi, Cartman.

    Ups. Das hast Du gut rechergiert. Ich geb´ Dir mal folgenden Link: AKF Shop
    Meinste nicht, wenn die Vape so ein tolles Feature hätte, würden die vergessen, es anzupreisen? Bei ihrer Rennzündung tun sie´s doch auch: AKF RZT
    Und wenn man die Montageanleitung der PVL mit der der VAPE vergleicht, muss auch jeder vernünftige Mensch ins Zweifeln kommen. Und aus der Homepage von Vape ergibt sich auch nichts anderes.
    Wir leben hier in einer reinrassigen Showgesellschaft, in der Du niemandem was glauben darfst, der mit seinem Gequatsche sein Geld verdient. "Original!" ist zum Beispiel auch so ein Zauberwort, dass scheinbar immer zieht. Kannst Du auch bei den Kollegen von EHTS zur Vape lesen! Ist die etwa "original" Simson ?
    Nur so nebenbei: Dass meine Blitzlampe irgendwann zu lahm wird und man deshalb ein Wandern der Markierung Richtung früh nicht bemerkt, ist zwar ein guter Gedanke, aber so ziemlich alles spricht dagegen. (Mit Kontaktzündung gegenprüfen hätte ich wohl sicher gemacht, aber meine U-Zündung war ja schon kaputt, als ich die Vape 3 bestellt hab) Aber auch ohne die Verstellung ist die Vape ´ne klasse Zündung, keine Frage. Und noch mal nur so nebenbei: Ich hatte durch den Salat mit den Markierungen am Anfang eine Frühzündung von etwa 0,8 mm vorm ZZP. Gelaufen ist sie bei hohen Drehzahlen zwar ganz gut, aber unterm Strich kaum schneller als "normal". Dafür gab´s ordentlich mehr Verbrauch. Wahrscheinlich bringt eine Zündverstellung am original Simson Motor deshalb sowieso nichts. Oder jedenfalls praktisch nichts.
    Bin mit dem Lauf meiner S 51 so was von zufrieden, super Durchzug, super Verbrauch, da sch ... ich auf noch mal extra Elektronik, die auch wieder nur kaputtgehen kann.
    Hoffe, Du bist damit zufrieden.

    MfG, Matthias

  15. #15
    Flugschüler Avatar von Simsonmichel
    Registriert seit
    19.03.2007
    Ort
    Ettlingen
    Beiträge
    271

    Standard

    Hallo,

    @Matthias1: Es handelt sich um eine Serien-PVL mit 60Watt und natürlich mit Licht (35W HS1, hell wie der Tag plus Fernlicht). Die kostet in etwa soviel wie die Vape und war in meinem Hobel schon verbaut. Meine neu bei Louis in Karlsruhe gekaufte Zündpistole tut das, was jede ordentliche Zündpistole macht: Pro Zündimpuls einmal Licht an/aus. Also kann da eigentlich nichts hinterherhinken, zumal die Elektronen auch in der DDR schon mit Lichtgeschwindigkeit herumgedüst sind.
    Fakt ist, dass die Rotormarkierung definitiv um ca. 5° nach rechts wandert (von 3000U/min bis 6000U/min), was einem ZZP von 1mm vor OT bei 6000U/min entspricht. Vielleicht kann mir das mal jemand erklären, zumal mein Spritverbrauch um ca. 0,2l gesunken ist, das Teil ca. 5km/h schneller läuft und nicht mehr so heiss wird.

    Gruss vom Michel

  16. #16
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Zitat Zitat von Simsonmichel
    Fakt ist, dass die Rotormarkierung definitiv um ca. 5° nach rechts wandert (von 3000U/min bis 6000U/min), was einem ZZP von 1mm vor OT bei 6000U/min entspricht.
    Steht das auch so in der Anleitung? Das hieße doch "Spätzündung" ? Nun bin ich aber wirklich überrascht. (In den Shops wie AKF oder TKM gibbet immer nur die sog Rennzündung ohne Licht, deswegen dachte ich, das wäre der Standard bei PVL - nix für ungut, man lernt ja bekanntlich nie aus ...)
    Du kannst ja mal versuchen, eine U-Zündung auf 1mm v.OT zu setzen und damit 5 km/h schneller zu fahren ... das geht nur bei David Copperfield. Nee, also wenn das so ist, ich kann´s Dir nicht erklären. Andersrum ist´s möglich. Vielleicht irrst Du Dich mit der Richtung?

    Und wie hoch ist der Verbrauch?

    Gruß, Matthias

    EDIT: Zündpistole bei Louis sollte exakt auch meine sein. Nur sehr viel teurer. 38 statt 20 €. Kann man mal sehen, von wegen billig bei Louis. Also das Stroboskop sollte dann nicht das Problem sein.

    nochmal EDIT: Das mit dem Lichtimpuls einfach pro Zündung einmal ein und einmal aus scheint mir doch sehr viel komplizierter zu sein. Hab´ grad mal gerechnet, dass schon bei 3.000 U/min die Markierung in einer Millisekunde etwa eineinhalb cm weiterflitzt! Da sollte das Lämpchen doch verdammt fix sein, oder? Wenn ich da an eine 6 V-Birne denke, die zum Aufglimmen schon mal eine halbe bis eine Sekunde braucht ...?

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Probleme mit VAPE Zündung!!!
    Von Sven1988 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.06.2006, 20:12
  2. Problem beim Aufbau...
    Von det_moe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.04.2003, 14:09

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.