+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 33

Thema: 2 Probleme regenerierter KR51/1S


  1. #17
    Tankentroster
    Registriert seit
    22.04.2010
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    220

    Standard

    Hallo nochmal,

    also Schwimmer und Nadelventil hab ich letzten herbst neu gemacht und nach der Senfglasmethode eingestellt, da der Vergaser immer überlief. Die Schwalbe lief dann auch gut, sollte also stimmen.

    Da mir beim Ausbau eh der Gummi von Startvergaser abhanden gekommen ist, hab ich den gleich gewechselt, also den Ganzen Kolben nicht nur den Gummi.

    Zündung blitzen geht doch nur mit Markierungen auf Polrad und Grundplatte und Motor, oder? Die fehlen bei mir, da die grundplatte Nachbau ist (noch DDR-Ware) und das Polrad mal nachlackiert wurde. Hab die Zündung aber mit Meßuhr eingestellt und die Werkstatt hats überprüft und es Klappt auch.

  2. #18
    Simsonschrauber Avatar von Troy
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    1.199

    Standard

    Schwimmer können auch mal abbrechen oder undicht werden, guck lieber noch mal nach...
    Der Bowdenzug vom Startvergaser hat auch genug Spiel?
    Nagut, bei der Zündung geh ich dann mal von aus, dass sie stimmt.

  3. #19
    Tankentroster
    Registriert seit
    22.04.2010
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    220

    Standard

    meinste dass ein noch nicht mal ein jahr alter schwimmer schon kaputt ist, war ja beides nagelneu?
    Ja der Bowdezug hat wirklich viel Spiel, also eigentlich schon zuviel denke ich. Aber lieber zuviel als zuwenig.

  4. #20
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von brixl Beitrag anzeigen
    meinste dass ein noch nicht mal ein jahr alter schwimmer schon kaputt ist, war ja beides nagelneu?
    Ab wann darf so ein Schwimmer denn kaputt gehen? Wenn immer alles in Ordnung wäre, was gestern noch gut war, ginge ja nie was kaputt. Was kostet's dich also, nochmal nachzusehen und diese Fehlerquelle auszuschließen?
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  5. #21
    Tankentroster
    Registriert seit
    22.04.2010
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    220

    Standard

    So das Problem mit dem Zündschloss scheint sich grad aufgeklärt zu haben. Ich hoffe nur ich find die Rechnung, den es ist kaputt. Konnte heute nicht mehr zurückdrehen, ging immer schwerer und es hat den Zündschlüssel verbogen und er lies sich nicht mehr abziehen in Stellung 0. Dafür scheint die Zündung jetzt in Stellung 4 aus zu sein. Lies sich nicht mehr ankicken. Kann auch nur noch zwischen 4 und 3 sicher wechseln. Also hab ich erstmal die Parkleuchte abgeklemmt und den Shlüssel in Stellung 4 abgezogen. muss ich wohl das Schloss umtauschen.

    Aber wenn das Schloss raus ist, kann hab ich ja Zeit mich nochmal um den Vergaser zu kümmern. Hab heut mal an der Luftschraube gespielt, weil die ja über den ganzen Bereich mitwirkt. Viertel Umdrehung raus, Moped zog im ersten und vor allem im 2 schon schlechter und kam nur och auf 40 km/h, damit war das Loch im 3. also noch größer. Schraube dann ne Halbe Umdrehung rein und die Mopete zog auch im 2. wieder bis 45 km/h hoch. Allerdings scheint das auf den 3. kaum Einfluss zu haben, da zog sie zwar besser, aber eher nur weil ich den 2. besser ausfahren konnte. Und bei 48 - 50 km/h ist auf ger graden wieder Schluss.
    Selbst nen leichten Berg runter gigns nur auf ca. 60 - 62 km/h. Und an kleinen Hügeln ist sofort ein Leistungsabfall zu merken. Wenn ich dann mit 40 oben am Hügel ankam, ging auch nix mehr, da half nur noch Gas weg und zurück in 2. schalten.
    Könnte also sein, dass sie im 3. zu wenig Benzin bekommt? Was sich dann in so einem Leistungsverlust bemerkbar macht. Mich wundert nur, dass sich dass im 1. bzw. 2. eigentlich kaum bemerkbar macht, im 3. aber gleich von Beginn an.

  6. #22
    Tankentroster
    Registriert seit
    22.04.2010
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    220

    Standard

    Hallo nochmal,

    hier mal ein Foto vom Kerzenbild. Vorher mit der drahtbürste gereinigt und dann 40 km gefahren und direkt rausgeschraubt.
    Angehängte Grafiken

  7. #23
    Simsonschrauber Avatar von Jörn
    Registriert seit
    10.04.2011
    Ort
    Lingen(Ems)
    Beiträge
    1.148

    Standard

    Ich hab noch ein gutes gebrauchtes Zündschloss, falls du fix eins brauchst.
    Fährt mittlerweile Habicht, Bj. 1974. Vorher Kr51/1, S50, SR50.

  8. #24
    Tankentroster
    Registriert seit
    22.04.2010
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    220

    Standard

    Zitat Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
    Ich hab noch ein gutes gebrauchtes Zündschloss, falls du fix eins brauchst.
    Hallo und Danke. Wieviel willste denn dafür haben? Der Mopedstore hat nämlich grad Urlaub, also dauerts noch mit der Reklamation.

  9. #25
    Kettenblattschleifer Avatar von falk205
    Registriert seit
    19.11.2010
    Ort
    berlin Hellersdorf
    Beiträge
    712

    Standard

    Hi,

    Überprüfe den Zündzeitpunkt. Da stimmt was nicht.
    Versuch den auf etwas früh zu stellen.
    (Versuch und Irrtum)
    Testfahrt, Kerzenbild zeigen.


    solong...

  10. #26
    Tankentroster
    Registriert seit
    22.04.2010
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    220

    Standard

    kleiner nachtrag
    werde mich wohl nochmal um ne neue zündung bemühen, ein oder 2 magnete scheinen an einer spule u schleifen. es gibt ein "klackerndes und pritzelndes" Geräusch an der Zündung, das Pritzeln wird übrigens stärker wenn das Licht an ist, komisch irgendwie. vielleicht gibts da irgendwo nen funken in der zündung, an der grundplatte. vielleicht beeinflusst auch das die leistung.
    werd wohl die mopete nochmal auseinander nehmen müssen.

  11. #27
    Tankentroster
    Registriert seit
    22.04.2010
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    220

    Standard

    Zitat Zitat von falk205 Beitrag anzeigen
    Hi,

    Überprüfe den Zündzeitpunkt. Da stimmt was nicht.
    Versuch den auf etwas früh zu stellen.
    (Versuch und Irrtum)
    Testfahrt, Kerzenbild zeigen.


    solong...
    So ich hab jetzt wohl den Übeltäter für das einseitig abgefackelte Kerzchen gefunden und damit hoffentlich auch den Grund für den Leistungsschwund.

    IMAG0240.jpg

    Der Zylinderkopf ist an dieser Stelle (unterer roter Kreis undicht) und sifft, außerdem drückt es auch beim Stehbolzen also der Gewindestange raus und läuft dann fein in Richtung Zündkerze und kriecht sich seinen Weg ins Kerzenloch zurück. Jedenfalls ist das Gewinde des Stehbolzen komplett rund und die Mutter lässt sich weder fest noch locker drehen.
    Tja und das hät ich auch schon vor 2 Monaten wissen können, wenn ich besser aufgepasst hätte. Da qualmte es nämlich kurz aus der Stelle, wo der Kopf undicht ist und ich merkte damals schon, das die Mutter nicht richtig anzog. Also Mutter genauer betrachtet, da ging sie noch ab, und siehe da kein Gewinde mehr, also Mutter gewechselt, die dann auch anzog und es war scheinbar erstmal dicht. Wahrscheinlich gabs noch eine Gewindewindung am Bolzen, die hielt. Ich vermute durch die Vibration, hat sich die Mutter wieder gelockert und es siffte fröhlich dort raus.
    Das heißt dann wohl auch, dass dort zum einen Luft angesaugt wurde und zum anderen natürlich Kompression flöten ging.
    Tja und da es jetzt weder vor noch zurück geht, ist der Spalt jetzt so groß, dass die Mopete nicht mehr zündet, sondern die kickversuche mit nem schönen puffende Geräusch quittiert.
    Heißt wohl nochmal Werkstatt, da ich die Mutter nicht runter bekomm, und somit auch den Zylinder samt Kopf nicht. Das können die in der Werkstatt hoffentlich besser, obwohl denen schon beim Regenerieren hätte auffallen können, dass es das Gewinde nicht meht tut.

    Also nochmal vielen Dank für eure Hilfen, danke an Jörn, dass das mit dem Zündschloss klappt. Und ich werd dann mal berichten, wie es nach der Reparatur aussieht. Ich werd sie ja wohl nochmal neu einstellen können, da das Leck sicher einiges am Ansaug-Verbrennungs-Abgas-Verhalten beeinflusst hat.

  12. #28
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Steck einen Schraubendreher unter die Mutter beim Rausdrehen, und übe so etwas Druck von unten aus, während du sie drehst. Manchmal kriegt man sie so runter.

    Wenn oberhalb der Mutter noch Gewinde übrig ist, kannst du noch eine Langmutter versuchen, bevor du den Zylinder ziehst und den Zuganker wechselst.

  13. #29
    Tankentroster
    Registriert seit
    22.04.2010
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    220

    Standard

    Zitat Zitat von Schwarzer_Peter Beitrag anzeigen
    Steck einen Schraubendreher unter die Mutter beim Rausdrehen, und übe so etwas Druck von unten aus, während du sie drehst. Manchmal kriegt man sie so runter.

    Wenn oberhalb der Mutter noch Gewinde übrig ist, kannst du noch eine Langmutter versuchen, bevor du den Zylinder ziehst und den Zuganker wechselst.
    Danke,

    die Idee mit dem Schraubendreher ist gut, muss ich nur erstmal nen kleinen schmalen suchen, dann könnt es gehen. Abder der Stehbolzen muss auf jeden fall raus, der obere Teil des Gewindes ist auch nicht besser, ich hatte nämlich die Idee, das ganz mit ner zweite Mutter obendrüber anzuziehen, ging aber auch nicht mehr.

  14. #30
    Simsonschrauber Avatar von Jörn
    Registriert seit
    10.04.2011
    Ort
    Lingen(Ems)
    Beiträge
    1.148

    Standard

    ..und ist auch ziemlicher Pfusch. Zylinder ziehen, Zuganker tauschen. Reinigen, neue Teile, alles wieder drauf und etwas vorsichtig die ersten paar km, da alles wieder etwas einlaufen muss.
    Fährt mittlerweile Habicht, Bj. 1974. Vorher Kr51/1, S50, SR50.

  15. #31
    Tankentroster
    Registriert seit
    22.04.2010
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    220

    Standard

    Zitat Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
    ..und ist auch ziemlicher Pfusch. Zylinder ziehen, Zuganker tauschen. Reinigen, neue Teile, alles wieder drauf und etwas vorsichtig die ersten paar km, da alles wieder etwas einlaufen muss.
    Ja dass das Pfusch ist, weiß ich ja. Aber ich wollte zumindest bis zur Werkstatt fahren können, jetzt kann ich sie bis dahin schieben. Will nämlich fragen, ob denen dass nicht aufgefallen ist. Außerdem lass ich das lieber von jemand machen, der mehr Ahnung hat vom Aufbau des Motors.

    Ach und das geld fürs Zündschloß ist unterwegs, habs erst heute geschafft zu überweisen.

  16. #32
    Simsonschrauber Avatar von Jörn
    Registriert seit
    10.04.2011
    Ort
    Lingen(Ems)
    Beiträge
    1.148

    Standard

    Ich packe es gerade ein ;-)
    Fährt mittlerweile Habicht, Bj. 1974. Vorher Kr51/1, S50, SR50.

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. regenerierter motor - läuft net
    Von Mephisto im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.03.2010, 10:13
  2. S51 regenerierter Motor
    Von simson-spohr im Forum Smalltalk
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.10.2006, 17:00
  3. Regenerierter Motor.
    Von Der-Cheat im Forum Smalltalk
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.04.2006, 21:41

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.