Thema geschlossen
Seite 2 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 82

Thema: 20 Jahre alte Reifen noch fahrbar??????


  1. #17
    Tankentroster Avatar von Mike
    Registriert seit
    01.06.2010
    Ort
    FS
    Beiträge
    149

    Standard

    Schon klar, sind schon gegen neue K35 ersetzt und die alten Pneus kommen in den Container.

    Mich hätte halt nur interessiert wie alt die Dinger sind.

    Schönen Gruß
    Mike

  2. #18
    Tankentroster Avatar von Sputnik
    Registriert seit
    10.11.2004
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    193

    Standard

    Zitat Zitat von möffi Beitrag anzeigen
    alles wo pneumant draufsteht wurde noch im veb produziert und ist somit jüngstenfalls baujahr 1990 -> weg damit.
    Da muss ich jetzt mal derbe widersprechen. Entschuldigung aber meine Erfahrungen sind völlig andere. Ich bin wenns man zusammenrechnet bestimmt schon 20 000 km mit irgendwelchen "uralt"-Reifne gefahren, die ihr hier als "sofort wegwerfen" brandmarkt. Wie kommt ihr denn dazu? Ist euch so ein Reifen etwa schonmal unangekündigt unterm Hintern weggeplatzt?
    Wenn ein Reifen porös ist, ist das völlig unbedenklich am Moped. Erst, wenn sich Beulen bilden oder das innere Geflecht zum Vorschein kommt, sollte man langsam über einen Austausch nachdenken. Ehrlich Leute, nur, weil man heutzutage Reifen an jeder Ecke kaufen kann, heißt das noch lange nicht, dass man in übersteigerte Wegewerwut ausbrechen muss!

  3. #19
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Mir ist schon mal das Hinterrad bei voller Fahrt geplatzt, passiert ist aber nix. Lag nur plötzlich hinten etwas tiefer. ;-) Er war aber weder beulig noch rissig, der Reifen.
    Was allerdings beim Vorderrad passiert wäre???
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  4. #20
    Tankentroster Avatar von Sputnik
    Registriert seit
    10.11.2004
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    193

    Standard

    "Er war aber weder beulig noch rissig, der Reifen. "
    Na siehst du. Das war sicherlich ein Fertigungs- oder Montagefehler oder du bist mit viel zu wenig Luft gefahren. Beides kann dir auch mit einem neuen Reifen passieren.

  5. #21
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Keine Ahnung, Luft war nicht zu wenig, er ist mit grossem Knall an der Flanke geplatzt.
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  6. #22
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    Zitat Zitat von Sputnik Beitrag anzeigen
    Da muss ich jetzt mal derbe widersprechen. Entschuldigung aber meine Erfahrungen sind völlig andere. Ich bin wenns man zusammenrechnet bestimmt schon 20 000 km mit irgendwelchen "uralt"-Reifne gefahren, die ihr hier als "sofort wegwerfen" brandmarkt. Wie kommt ihr denn dazu? Ist euch so ein Reifen etwa schonmal unangekündigt unterm Hintern weggeplatzt?
    Wenn ein Reifen porös ist, ist das völlig unbedenklich am Moped. Erst, wenn sich Beulen bilden oder das innere Geflecht zum Vorschein kommt, sollte man langsam über einen Austausch nachdenken. Ehrlich Leute, nur, weil man heutzutage Reifen an jeder Ecke kaufen kann, heißt das noch lange nicht, dass man in übersteigerte Wegewerwut ausbrechen muss!
    ernsthaft deine meinung? dann einfach mal meine dazu... weichmacher im gummi sind nach einigen jahren nicht mehr vorhanden und machen aus einem reifen ein hartgummirad. die folgen sind toll. der reifen nutzt einerseits kaum weiter ab, den kann man also noch ewig fahren. andererseits verliert er an innerer dynamik. das macht sich durch eine verringerte auflagefläche vor allem in kurven bemerkbar. die reifenkarkasse gibt nicht nach und das fahren auf der "letzten rille" setzt früher ein. schön, wenn man also auf gerader glatter fahrbahn damit fahren kann. bei regen und in der kurve hätt ich aber gern gummi unter mir, dem ich auch vertraue. über die geringere widerstandskraft eines porösen reifens gegen harte gegenstände wie zum beispiel bordsteinkanten und auf der straße liegende steine brauchen wir uns dann wohl nicht zu unterhalten?! da haben wir ja gück gehabt, dass das reifengewebe alles abhalten kann.

    es grüßt sirko
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  7. #23
    Tankentroster Avatar von Sputnik
    Registriert seit
    10.11.2004
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    193

    Standard

    Ok von mir aus, wer das letzte Quentchen Fahrkonfort aus seiner SImme rausholen will, kann gern neue Reifen aufziehen. Das heißt aber noch lange nicht, dass alte Reifen generell unbrauchbar sind. Ausrutschgefahr ist bekanntlich mit neuen Reifen am allergrößten. Die brauchen erstmal ne Weile bis die eingefahren sind. Und ich bin schon einen ganzen Winter lang mit porösem Gummi unterwegs gewesen und lag nicht ein mal auf der Fresse. So extrem schlimm kann diese Aushärtung des Gummis also nicht sein. Bei nem Motorrad sind da ev. andere Maßstäbe anzusetzen, aber wir reden hier von Kleinkrafträdern!

  8. #24
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    Zitat Zitat von Sputnik Beitrag anzeigen
    Das heißt aber noch lange nicht, dass alte Reifen generell unbrauchbar sind.
    doch, genau das heißt es. deine im letzten winter nicht hingefallene fresse und den asphalt trennt nur besagter gummi. und da sind reifen, die hart und nicht mehr widerstandsfähig gegen äußere kräfte sind nicht einfach nur keine besonders gute option sondern unsinn.
    nur weil es bei dir einen winter funktioniert hat, solltest du hinweise zum umgang mit fahrsicherheit für dich behalten, wenn es SOLCHE tipps sind, die du zu bieten hast. du spielst hier nicht nur mit deiner gesundheit sondern mit der gesundheit anderer, sollte sich diesen tipp jemand zu herzen nehmen. dem fahrer ist es übrigens in der konsequenz egal, ob er mit 60 auf dem motorrad oder auf der simson aus der stadtkurve fliegt.
    sirko
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  9. #25
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    @Sputnik

    Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass alte, harte Reifen auf dem Moped völlig unsicher sind. Bin mal im Sommer auf einem Feldweg auf Gras plötzlich weggerutscht und hatte fortan einige Tage an einer Schulterprellung zu knabbern. Da war keine Vorankündigung, kein Grenzbereich, gewesen.

  10. #26
    Kettenblattschleifer Avatar von Heros
    Registriert seit
    17.06.2010
    Ort
    Freiberg
    Beiträge
    543

    Standard

    Um mich auch mal einzumischen:
    Bei uns in der Gegend sind die Simmen für viele Verbrauchsgegenstand, wenn die eine nicht mehr läuft, wird die nächste aus dem Keller geholt. Ähnlich ist es mit den Reifen, da werden einfach die noch am besten ausschauenden DDR-Reifen raus gesucht, draufgezogen und gut. Kenne viele Leute, die mit den uralt-Socken unterwegs sind, und die sind auch schon lange unterwegs. Hab auch noch DDR-Reifen drauf, werde die aber demnächst wechseln.

  11. #27
    Tankentroster Avatar von Mautix
    Registriert seit
    09.08.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    200

    Standard

    Also ich bin auch lange genug damit rumgefahren, aber gerade bei Nässe ist es ziemlich unsicher, da oft beim Bremsen das Heck einfach wegrutscht. Auf trockener Strasse ging es, aber auch hier hat man beim kräftigen Bremsen gemerkt, dass man einfach auf dem Asphalt "weiter rutscht".
    >> Weg damit und neue kaufen und diese auch nur max. 6 Jahre fahren!

  12. #28
    Kettenblattschleifer Avatar von *Schwalbe*
    Registriert seit
    19.08.2010
    Ort
    Hannover Land
    Beiträge
    579

    Standard

    @mike

    habe ich das richtig verstanden 24 jahre alt?
    oder war da ein funken ironie


    also ich habe auf meiner schwalbe auch noch (made in ddr) drauf,aber bin mit denen nicht gefahren,sie werden ausgetauscht...

  13. #29
    Tankentroster Avatar von Mike
    Registriert seit
    01.06.2010
    Ort
    FS
    Beiträge
    149

    Standard

    Angeregte Diskussion hier

    Der 86er Pirelli der auf meiner 74er KR51/1K hinten drauf war, tat seinen Dienst noch sehr gut. Sein Enduro/-Stollenprofil hat noch gut 4mm Profil, der Gummi ist noch weich und griffig, keine Risse beim Zusammendrücken des Reifens sichtbar.

    Der Pneumant vorne (unbekannten Datums), eventuell sogar "Erstausstatterqualität" von 74' hat kaum noch Profil (ca. 1,5mm) und ist steinhart. Bodenhaftung auf dem glatten Garagenbeton null. Wenn man den Reifen zusammendrückt kann man in den Altersrissen bis zum Gewebe blicken.

    Das Schlimme ist, man sieht das alles erst wenn man genau hinschaut.
    Mir ist mit den neuen Pneus jedenfalls wohler.

    Servus
    Mike

  14. #30
    Kettenblattschleifer Avatar von *Schwalbe*
    Registriert seit
    19.08.2010
    Ort
    Hannover Land
    Beiträge
    579

    Standard

    oh man sputnik du lebensmüder...20000km,ich meine mal so 15-20km kann man vllt noch überwinden...aber soviel!!!???

    gibt es eigentlich einen haushaltstipp,womit man die weichmacher wieder weich bekommt,ich meine mal so,solche triks gibt es ja für fast alles,dann doch sicherlich auch für das wieder weichmachen von weichmachern...den meine 20 jahre alten reifen die jetzt gewechselt werden,sehen aus wie neu,haben noch diese gumminoppen am rand und toll profil...

  15. #31
    Tankentroster Avatar von Mike
    Registriert seit
    01.06.2010
    Ort
    FS
    Beiträge
    149

    Standard

    Zitat Zitat von *Schwalbe* Beitrag anzeigen
    @mike

    habe ich das richtig verstanden 24 jahre alt?
    oder war da ein funken ironie


    also ich habe auf meiner schwalbe auch noch (made in ddr) drauf,aber bin mit denen nicht gefahren,sie werden ausgetauscht...
    Oops, da warst Du schneller als ich.
    Nein, leider keine Ironie. Ich habe die KR 51/1K Stück für Stück überholt und die Stand 15 Jahre zuvor rum. Der Vorbesitzer hatte in den Jahren davor wenig bis nichts daran repariert und so habe ich nach den ersten Erfolgserlebnissen, Motor läuft usw. schon einige Km mit den alten Schlappen runtergerissen.
    Im Nachhinein ist mir ganz mulmig, ihr wisst ja selber wie schnell ne Schwalbe bergab geht.

    Servus
    Mike

  16. #32
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Zitat Zitat von *Schwalbe* Beitrag anzeigen
    gibt es eigentlich einen haushaltstipp,womit man die weichmacher wieder weich bekommt
    Nee, denn der Weichmacher ist in den Reifen einfach nicht mehr vorhanden!
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

Thema geschlossen
Seite 2 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hat noch wer gescheite Reifen?
    Von Toni- im Forum Smalltalk
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 14.01.2012, 00:16
  2. alte Reifen verkaufen
    Von *Schwalbe* im Forum Smalltalk
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 10.12.2010, 09:58
  3. S51 mit klasse b führerschein fahrbar?
    Von Batti im Forum Recht
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 23.10.2006, 12:36

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.