+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 25

Thema: Nach 5-10 min. 'seltsame Geräusche' und Leistungseinbruch


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    14

    Standard Nach 5-10 min. 'seltsame Geräusche' und Leistungseinbruch

    Hallo Schwalbennest,

    seit 4 Wochen bin ich Besitzer einer KR51/1 K. Nach einigen Reparaturen und Einstellarbeiten läuft das Moped inzwischen eigentlich ganz gut: Springt auf Anhieb an, läuft die ersten 5 min. locker 60km/h.

    Aber: Nach 5-10 min. dann 'seltsame Geräusche' und deutlicher Leistungseinbruch, die Schwalbe schafft dann kaum noch 50 km/h. Das Geräusch klingt 'elektrisch', so als würden irgendwo am Motorblock Funken überspringen. Das Geräusch und der Leistungseinbruch setzen schlagartig ein, wenn ich dann kurz das Gas wegnehme verschwindet das Geräusch. Bei Vollgas dann aber wieder nach einiger Zeit Geräusch da und Leistung weg.

    Ich hab Vergaser und Zündung eingestellt, den Zündkondensator und den Kerzenstecker getauscht, hatt offensichtlich alles nichts gebracht.

    Hat jemand eine Idee wo die Geräusche herkommen und warum die Leistung einbricht?

  2. #2
    Simsonfreund Avatar von Hauptstadt-Schwalbe
    Registriert seit
    18.06.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.622

    Standard

    Moin Rakaburg,

    Glückwunsch zum Moped :-)
    Könnte mir vorstellen, dass Sie kleinere Fehlzündungen hat. Dies würde dann auch den Leistungseinbruch erklären. Allerdings hört sich eine Fehlzündung eher nach einem "Puffen"/"Pfeifen"/"Zischen" an, als nach einem "elektrischen" Geräusch. Da das Problem immer erst nach 5-10 Min. auftritt, würde ich wahrscheinlich erst noch mal den Gaser überprüfen (also Durchflussmenge Benzinschlauch = mind. 200 ml/Min.; Vergasereinstellungen + Kerzenbild, Schwimmer usw.), da es unter Umständen auch an einem falsch eingestellten Gemisch liegen könnte. Wie startest Du sie kalt? Springt sie ohne Startvergaser an?
    I.d.R. deuten Fehlzündungen jedoch auf eine falsch eingestellte Zündung hin.

    Gruß schwalbenraser-007
    Schwalbepilot.de | Alles rund um die Simson Schwalbe

  3. #3
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    14

    Standard

    Fehlzündungen sind es mit Sicherheit nicht, es ist ein kontinuierliches Geräusch, setzt plötzlich ein und die Leistung ist weg. Den Vergaser hab ich eingestellt, den Schwimmer und das Nadelventil hab ich gewechselt. Ich vermute eher, es ist ein Problem in der Zündung.

    Kalt springt die Schwalbe mit gezogenem Choke gut an, ohne Choke schlecht.

  4. #4
    Simsonfreund Avatar von Fabi_123
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Bodensee/ Untersee
    Beiträge
    1.595

    Standard

    Kontrolliere evtl. mal die Hochspannungsdurchführung.

    Gruß Fabi

  5. #5
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    14

    Standard

    Ich hab den Draht von der Spulenseite mit dem Zündkabel verlötet und mit Isolierband umwickelt. Das sieht eigentlich ganz solide aus. Die Durchführung schau ich mir nochmal genauer an, vom Geräusch her könnte es ein überspringender Zündfunke sein.

    Danke für den Tip und Gruß,
    Rakaburg

  6. #6
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Meinst Du vielleicht so ein helles Sirren bei Belastung? Besonders den Berg hoch bei Vollgas? Das wären dann vorzeitige Selbstentzündungen des Kraftstoff-Luftgemisches. Also Klopfen oder Klingeln. Siehe Hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Klopfen_(Verbrennungsmotor)

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    14

    Standard

    Ja, helles Sirren bei Vollgas, so könnte man das Geräusch beschreiben. D.h. der Zündzeitpunkt liegt zu früh, oder Dreck im Zylinder ...
    Ich werd den Zündzeitpunkt etwas verschieben, d.h. Grundplatte gegen den Uhrzeigersinn drehen. Viel geht nicht mehr, die Langlöcher sind fast am Anschlag.

  8. #8
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Dabei solltest Du bedenken, dass der Abstand der Kontakte den Zündzeitpunkt mit bestimmt. Also erst den Abstand auf genau 0,4mm einstellen, dann erst den Zündzeitpunkt einstellen. Wahrscheinlich hast Du dann mehr Spielraum zur Einstellung.

  9. #9
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    14

    Standard

    Den Kontaktabstand hab ich heute mit einer 0,4er Fühlerlehre eingestellt, Die Einstellung ist fummelig, durch das montierte Polrad, 20cm über dem Fußboden....

    Wenns nicht an der Zündung liegt, dann Ablagerungen im Motor und dann ... ????

  10. #10
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Wenn und nachdem du den Kontaktabstand eingestellt hast, musst du den ZZP auch neu einstellen. Bitte nicht raten, es droht Motorschaden - lieber messen.

    Oldtimer & Ersatzteilhandel Thomas Dumcke - Zndpunkteinstellgert fr 2 Takter 10003951

  11. #11
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    14

    Standard

    Hab ich schon so gemacht: Erst den Kontaktabstand, dann den ZZP.

  12. #12
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Auspuff nicht frei , falsche Düsennadel , oder falscher Vergaser .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  13. #13
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    14

    Standard

    Tja, ääh, ...
    Den Auspuff hatte ich schon mal demontiert und 'durchgepustet'.
    Falsche Düsennadel oder falscher Vergaser ??
    Woran erkenne ich den die richtige Düsennadel und den richtigen Vergaser?

  14. #14
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Du brauchst den 16n1-5 Vergaser , das steht auf dem Vergaser , Düsennadel 08 (2A512)

    Den Auspuff zerlegen , und den Schalldämpfer ausbauen der kann zugekokt sein , ausblasen bringt da Nichts
    Immer schön den Auspuff freihalten

  15. #15
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    14

    Standard

    Der 16n1-5 Vergaser ist eingebaut, die Düsennadel und den Schalldämpfer kontrolliere ich morgen nochmal.
    Und das kann zum Klingeln bei Vollast führen?

  16. #16
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Die Düsennadel , wenn es denn die Richtige ist soll in der 3 Kerbe von oben hängen ,
    wichtig ist aus das Schwimmerstand , ist Er zu niedrig mager der Motor ab und klingelt .
    Immer schön den Auspuff freihalten

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Seltsame Geräusche vom Motor
    Von JOHHHHmitderKR51/2E im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.05.2009, 21:57
  2. Seltsame (Motor?-)Geräusche
    Von Chrissie im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.07.2004, 16:37

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.