+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 21

Thema: 5.600km - Motor revisionieren?


  1. #1

    Registriert seit
    02.03.2016
    Ort
    Rommerskirchen (Köln/Düsseldorf)
    Beiträge
    6

    Standard 5.600km - Motor revisionieren?

    Mahlzeit Gemeinde!

    Erster Beitrag, also kurze Vorstellung:

    Als oller Wessi (41J.) hab ich mich jetzt mal an Schwiegeropas Flattervieh gewagt... nachdem ich meine ersten Erfahrungen mit Ost-Technik an meiner damaligen ETZ250 hatte, bin ich jahrelang dicke Japaner und seit einiger Zeit dicke alte BMWs gefahren und habe natürlich auch den Schraubenschlüssel geschwungen...
    Meine Süße hat dann besagte Schwalbe (KR51/2 L, Bj.1986)in die Familie eingebracht, und die will zum 30. Geburtstag mal wieder auf die Straße...

    ...und damit sind wir beim Thema: An sich ist der Vogel recht gut erhalten (so eine Staubschicht konserviert) und eigentlich ist nur der Tank innen ein bisschen verrostet (s.Bild Altölwanne). Jetzt bin ich am überlegen, wenn ich eh am "Restaurieren" bin, soll ich den Motor auch aufmachen? Oder lass ich den zu und fahre einfach? Wie gesagt, Laufleistung sind grad mal 5.600km...

    Für denjenigen, den es interessiert, hier mal die geplanten Arbeiten: Putzen, Getriebeöl wechseln, putzen, neu einspeichen, putzen, Tank entrosten und konservieren, Vergaser reinigen, zusammenbauen, fahren.

    In diesem Sinne: Allzeit guten Flug und immer ne Handbreit Asphalt unterm Reifen!

    Vorgestellte Grüße vom Fritzmaddin!
    Angehängte Grafiken

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Moin Fritzmaddin
    und willkommen im Nest.

    Allein von der geringen Laufleistung her würde ich jetzt nix machen.
    Der Motor ist auf lange Lebensdauer ausgelegt und braucht bei guter Behandlung
    frühestens bei ca. 25 000 km eine Durchsicht/Revision. Also Verschleiß sollte noch nicht sein.
    Zu berücksichtigen ist eine evtl. längere Standzeit (über 2 Jahre),
    in welcher die Wellendichtringe austrocknen und damit Schrott sind.
    Diese zu wechseln ist aber bei dem M541 relativ einfach und sollte
    mit deinem Erfahrungsschatz ein Leichtes sein.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  3. #3
    Zahnradstoßer Avatar von Sturmkraehe
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Marschacht
    Beiträge
    764

    Standard

    Moin Maddin,


    ich bin da der gleichen Ansicht wie Kai, Simmerringwechsel und dann sollte gut sein. Sichtkontrolle an der Kupplung und die evtl. neu bestücken, wenn der Getriebedeckel schon mal runter ist. Da sollte aber nach < 6tkm eigentlich noch kein Bedarf bestehen.
    Immer vorausgesetzt, das die Kilometeranzeige auch korrekt ist. Falls in der Vergangenheit mal der Tacho- Antrieb oder die -Welle defekt waren, oder das Tacho getauscht wurde, stimmt die Laufleistung natürlich nicht mehr. Daher ist das immer mit Vorsicht zu genießen, sofern man die Geschichte des Mopeds nicht 100%ig kennt.
    Sofern der Motor aber nicht schon sifft, oder Getriebeöl nascht sollte es mit dem Wechsel der WD Ringe getan sein.
    Hattest du den Motor denn schon laufen? Wie hört er sich denn an, und lässt er sich gut schalten?

    Gruß
    Carl


    Edit: Zu den geplanten Arbeiten sollte noch das Aufziehen neuer Mäntel hinzugefügt werden, ich erkenne da noch den Pneumant..., der wird wohl zu alt sein
    Neue Bremsbacken sollten auch in Erwägung gezogen werden.
    Geändert von Sturmkraehe (02.03.2016 um 14:44 Uhr) Grund: Edit würde noch die Mäntel wechseln...
    Bleibt dein Moped fast schon stehn, musst am Gashahn etwas drehn.

  4. #4

    Registriert seit
    02.03.2016
    Ort
    Rommerskirchen (Köln/Düsseldorf)
    Beiträge
    6

    Standard

    Ja, Reifen/Schläuche ist klar, hatte ich vergessen, sind vermutlich Erstausrüstung und steinhart. Aber die haben noch sooo schön Profil Bremsbeläge hab ich auch bestellt, von daher sollte das passen.

    Zur Laufleistung: Ja, die lässt sich definitiv bestätigen, die Schwalbe ist seit 1986 in Familienbesitz. Hat Schwiegeropa damals neu gekauft. Passt ja dann auch zum Profil von den Reifen.

    Simmerringe und Kupplung ist notiert, vom Rest lass ich dann mal die Finger ;-)

    Erstbesitzende Grüße vom Fritzmaddin!

  5. #5
    Chefkonstrukteur Avatar von Harzer
    Registriert seit
    11.05.2011
    Ort
    Im Harz
    Beiträge
    2.658

    Standard

    Hallo aus dem Südharz,
    Simmering wurde gesagt.
    Tank würde ich reinigen, am besten mit Zitronensäure.
    9,8 Volt an eine 6 Volt Batterie, die muss ja schon gekocht haben.


    Gruß
    Frank

  6. #6
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Den Vergaser man öffnen und evtl. reinigen schadet auch nicht. Restbenzin läßt gerne eine Gumschicht in der Wanne zurück und verstopft die Hauptdüse.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  7. #7
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Wenn ich das recht sehe, hat die Batterie unter 1 V. Die kannst Du auch über den Harz kicken. Erstaunlich, dass die nach der Standzeit überhaupt noch Spannung hat.

  8. #8
    Chefkonstrukteur Avatar von Harzer
    Registriert seit
    11.05.2011
    Ort
    Im Harz
    Beiträge
    2.658

    Standard

    Nicht über den Harz wir haben hier schon genug Blei rum liegen


    Gruß
    Frank


    Das Komma vor der 9 hatte ich nicht gesehen

  9. #9
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.247

    Standard

    Kupplung würde ich belassen. Warum neue Probleme riskieren, wenn keine Symptome vorliegen?
    Die Tanksanierung inkl. Versiegelung kann ich wärmstens empfehlen.

  10. #10

    Registriert seit
    02.03.2016
    Ort
    Rommerskirchen (Köln/Düsseldorf)
    Beiträge
    6

    Standard

    Naja, so lange in einer Batterie Elektrolyt und Restmetall (Blei) vorhanden ist, gibts da eigentlich IMMER noch ne Restspannung. Ob man damit technisch was anfangen kann, steht auf einem anderen Blatt...

    Mal ne Frage zu den WeDi's: Gibts ne Beschreibung, wie die gewechselt werden?

    Abgedichtete Grüße vom Fritzmaddin!

  11. #11
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  12. #12

    Registriert seit
    02.03.2016
    Ort
    Rommerskirchen (Köln/Düsseldorf)
    Beiträge
    6

    Standard

    Danke für den Link. Habs aber auch so gefunden... und jetzt sind alle vier Simmerringe gewechselt.

    Jetzt brauch ich leider noch ne neue Felge, die alte vom HR hat leider einen fiesen Höhenschlag. Ist wohl mal jemand über Wurzel oder Bordstein gesprungen (ich hab da so ein paar Geschichten aus der Historie meines Geflügels gehört... ). Dafür hab ich das VR ein wenig aufhübschen können:

    VR.jpg

    Jetzt bin ich grad noch an der Elektrik dran (und pumpe literweise Kontaktspray rein). Als kleines Erfolgserlebnis hat mich die Schwalbe dann auch freundlich angeblinkt. Rechts und links sogar

    Bin auf jeden Fall mal gespannt, was noch so alles anliegt... freue mich auf jeden Fall schonmal auf die Probefahrt

    Aufpolierte Grüße vom Fritzmaddin!

  13. #13
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Moin Fritzmaddin

    Bei "alle WeDi´s gewechselt" müsste eine 5 stehen.

    Schicke Ventilkappe.
    Die hat doch hoffentlich ne Gummidichtung!?

    Viel Spaß bei der Proberunde.


    LG Kai d:)
    Geändert von Kai71 (07.03.2016 um 13:52 Uhr)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  14. #14
    Tankentroster Avatar von WupperSchwalbe
    Registriert seit
    22.10.2013
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    214

    Standard

    Zitat Zitat von Kai71 Beitrag anzeigen
    Bei "alle WeDi´s gewechselt" müsste eine 5 stehen.
    ?? 2x Kurbelwelle, 1x Sekundärwelle und 1x Kupplungsdeckel

    Gruß
    Ismael

  15. #15
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Stimmt. Wenn man nur die "Simmerringe" zählt.

    Die Kickerwelle vom M5x1 hat aber auch noch einen 12x2 Wellendichtring.

    SORRY, mein Korinthen-Kacker-Modus war aktiviert..
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  16. #16

    Registriert seit
    02.03.2016
    Ort
    Rommerskirchen (Köln/Düsseldorf)
    Beiträge
    6

    Standard

    *grummel* Von dem O-Ring Kicker-Welle hat mir niemand was gesagt... *nörgel* naja, jetzt lass ich es wie es ist und wenns sifft, muss ich halt nochmal den Kupplungsdeckel aufreißen.

    Wegen der Ventildeckel: Muss ich doch glatt mal gucken. Würde mich aber wundern, wenn da keine Dichtung drin wäre. Aber Danke für den Hinweis (und fürs Lob natürlich auch)!

    Nörgelnde Grüße vom Fritzmaddin!

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.08.2011, 12:54
  2. Motor Problem Motor nimmt kein Gas mehr an und geht im Leerlauf aus
    Von stephan8510 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.03.2011, 14:59
  3. Gabel SR50 revisionieren, brauche mal ein paar Tipps
    Von speedguru im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.01.2011, 19:17
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.09.2010, 19:31
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.05.2010, 00:53

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.