+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Nach 5 Jahren erster Startversuch


  1. #1

    Registriert seit
    28.07.2004
    Beiträge
    1

    Standard

    Hai Leute,

    Da ich selber ein ziemlicher Laie bin, zwar handwerklich begabt, aber nichts von Schwalben verstehe, wollt ich hier nochmal kurz nachfragen, wie ich vorgehen sollte damit meine Schwalbe nach 5 Jahren Standzeit wieder läuft.

    Schaltung geht noch, Kolben dreht ohne Probleme und ohne komische Geräusche.

    Wär froh wie ich vorgehen sollte.

    mfg chris


    ps: schwalbe wurde vor 6 Jahren komplett von nem Ossi überholt.

  2. #2
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.03.2004
    Beiträge
    76

    Standard

    ich würd sagen so das übliche:
    Getriebeöl prüfen und nachfüllen
    Tank auf Rost untersuchen
    Schläuche checken
    Zündkerze anschauen
    und dann einfach mal probieren

    oitaR

  3. #3
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Original von oitaR:

    und dann einfach mal probieren

    In jedem Fall aber mit frischem Benzin und vorher gereinigtem Vergaser. Eine neue Kerze kann auch nicht schaden. Das wars dann aber fürs erste auch schon. Man kann natürlich auch viel mehr Aufwand betreiben, unbedingt notwendig ist es nicht.

  4. #4
    Tankentroster
    Registriert seit
    04.06.2003
    Beiträge
    248

    Standard

    Guten Morgen,

    Versager aufschrauben und ALLE Duesen auf Durchgaengugkeit pruefen ggf. durchpusten oder wen voellig verharzt von dem im Sprit anteiligen Oel in Spiritus oder Benzin einweichen und dann durchpusten oder mit duenner Nadel/ Duesenreibahle durchlaessig machen.
    Ggf neue Duese/ n kaufen.
    Ggf neue Dichtung auf die Schwimmerkammer. (Schwimmerhaltestift nicht verlieren!!)

    Kieken wies im Tank aussieht
    Rost/ Farbabblaetterungen im Tank.
    Ollen Sprit raus, Sprithahn mit Sieb ab und reinigen (incl. Wassersack) evtl. neue Benzinhahndichtung spendieren.

    Tank evtl. mit intensiven Kieselschuetteln entrosten.

    Wenn Moep im Feuchten stand: Kontakte auf Durchrostung kontrollieren (ist mir mal passiert); gucken ob Funke kommt.

    Getriebeoel (wie oben beschrieben)

    Sprit, Zuendung, kicken.

    Good luck

    Alexander

  5. #5
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.07.2004
    Beiträge
    77

    Standard

    Zylinder auf Rost überprüfen, wenn Rost vorhanden, mit Benzinlappen wegpolieren (dauert ewig). Vergaser ne Nacht im Waschbenzin liegen lassen, nicht mit ner Nadel, sondern allenfallt mit ner Zahnbürste die Düsen reinigen, am besten auch ne Flasche Druckluft besorgen, und überall, wo ne Öffnung ist, mal reinpusten.

    Tank auf Rost überprüfen, und am einfachsten nen Benzinfilter einbauen.

    Da fällt mir ein:

    einfach alles von www.schwalbennest.de/werkstatt/fputz.htm

    befolgen...

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Reaktivierung nach fünf Jahren
    Von Dilettant im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.04.2004, 10:46

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.