+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 22

Thema: 55 in ner 30er


  1. #1
    Zahnradstoßer Avatar von Jupp
    Registriert seit
    25.10.2004
    Ort
    Saalfeld
    Beiträge
    811

    Standard

    So ne Schei***!X(

    Heut ging so ziemlich alles schief. Erst die beschissenen Noten, dann die Männer in grün. Ich wollt nach Hause fahren mit meinem kleinen Gefährt und dies etwas sportlich. Leider hab ich nicht damit gerechnet, dass die Polizei heut in 30er vor meiner Schule lasert. Ich konnte sie auch nicht stehen sehen, da die Straße einen links-Knick macht. Das Ende vom Lied ist, dass ich mit 55 gelasert wurde, davon werden 3 abgezogen. Das heisst dann 22km/h zu schnell in ner 30er. 50€ Strafe und einen Punkt in Flensburg! Das Geld hätte ich weiss Gott besser investieren können, zb. in meine rote Göttin.

  2. #2
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Original von Lunikoff:
    Das heisst dann 22km/h zu schnell in ner 30er. 50€ Strafe und einen Punkt in Flensburg!
    Sei lieber froh, dass nicht noch 1 Monat Walking aufm Trainingsplan steht... viel hat nich gefehlt

    MfG
    Ralf

  3. #3
    Zahnradstoßer Avatar von Jupp
    Registriert seit
    25.10.2004
    Ort
    Saalfeld
    Beiträge
    811

    Standard

    Vor allem bin ich ja noch auf "Bewährung"

  4. #4
    Zahnradstoßer Avatar von Jupp
    Registriert seit
    25.10.2004
    Ort
    Saalfeld
    Beiträge
    811

    Standard

    Hab mal nachgeguckt. Den Lappen wäre ich erst bei einer Überschreitung von mehr als 30km/h losgewesen. Da hatte ich ja noch ein bisschen Luft.

  5. #5
    Kettenblattschleifer Avatar von Galli
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    543

    Standard

    @ Lunikoff
    da haste ja wirklich nen scheiß tag gehabt! und so wie das aussieht wirst du auch nen aufbauseminar aufgebrummt bekommen und nochmal 2 jahre probezeit hinten dran, wenn du noch in der probezeit bist...

  6. #6
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Halb so schlimm, wenn Du das als Lehrgeld siehst. In unübersichtlichen Straßen sollte man auch nicht durch eine Kurve brettern, wie ich mal feststellen durfte.

    Vor Jahren bin ich mit meiner alten Schwalbe mal durch einen Ort gefahren und in Schräglage durch die einzige, unübersichtliche Linkskurve in dem Kaff - just in dem Moment sind 3-4 Kinder mit Fahrrädern über die Straße, ohne sich umzusehen! 2 sind noch rechts rüber und den oder die letzten machten direkt vor mir kehrt und ich zog links an allen vorbei. Das Manöver ging direkt über die Gegenspur und den Fußgängerweg. Danach atmete ich erstmal auf und schaute dann, wohin diese Rotzbälger verschwunden sind. Habe sie leider nicht mehr wiedergefunden.

    Du bist da schon besser dran mit einem Punkt in Flensburg und einer Geldstrafe, als wenn Du einen Knilch überwalzt.

    Gruß!
    Al

  7. #7
    Flugschüler
    Registriert seit
    10.01.2004
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    288

    Standard

    @ Lunikoff: Lass Dich auf so'n Scheiß nicht ein!

    1. Such Dir einen GUTEN Anwalt, der auf Verkehrsrecht spezialisiert ist und schildere ihm Deine Situation. Evtl. hast Du Glück und jemand in Deiner Familie ist verkehrsrechtsschutzversichert.

    2. Erhebt Einspruch gegen die Sache. Dein Anwalt wird garantiert anzweifeln, welchen Punkt am Fahrzeug die Polischisten anvisiert haben. Scheinwerfer ist keine glatte Fläche. Auch sonst bietet die Mopedfront nicht genug Angriff. Ein Verkehrs-RA weiß da Genaues. Der ist geübt!

    Versuch was draus zu machen. Lieber mal den Anwalt bezahlen, als einen Punkt, ewig Geld löhnen für Aufbaukurs etc. UND zwei Jahre länger Probezeit. Aufbauseminare sind teuer! Ab 300 € aufwärts!!! Anwalt wird billiger ...

    KEEP ME INFORMED!!!

  8. #8
    Moderator Chefkonstrukteur Avatar von Richy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Datschiburg
    Beiträge
    2.849

    Standard

    Wieso sich dagegen wehren?

    Er ist vor einer Schule zu schnell gefahren und erwischt worden. Pech! Selber Schuld. Man hätte sich ja auch an die Spielregeln halten können(Geschwindigkeitsbegrenzungen sind nicht immer völlig sinnfrei, und besonders vor Schulen sollte man sie schon einhalten).

    Ich fahr im übrigen auch nicht immer regelkonform, aber wenn ich (berechtigerweise) erwischt werde, zahle ich auch...

    Gruß,
    Richard

  9. #9
    Zahnradstoßer Avatar von Jupp
    Registriert seit
    25.10.2004
    Ort
    Saalfeld
    Beiträge
    811

    Standard

    Den Anwalt einzuschalten werd ich tunlichst vermeiden. Ich nehm die Strafe wie ein Mann, denn ich hab mir ja auch den Mist eingbrockt. Jedoch hab ich ein bisschen Bammel vor dem Aufbauseminar. Sind die da wirklich so hart und wollen gleich kassieren? Lieber würd ich den Lappen für nen Monat abgeben. Ich dachte son Seminar ist nur was für Wiederholungstäter. Naja mein Vater war ja auch mal bei der Polizei und der Polizist, der mich gelasert hat, hat mit ihm ein paar Jahre zusammengearbeitet, vielleicht kann der was richten.

  10. #10
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    20.04.2003
    Beiträge
    944

    Standard

    Aufbauseminare sind überhaupt nicht hart! Ich war schon auf einem.
    Wohl sind die aber schweine teuer! Und 2 Jahr mehr Probezeit ist auch nicht so der bringer... noch mal einen Punkt und du darfst die Theorie UND die Praxis noch mal ablegen. Auch kein billiger Spaß ...

    Ich würds versuchen mit dem Anwalt. Unverbindlich hingehen und fragen, wie das so ist mit Mopped und Laser. Könnte mir vorstellen, das da zumindest die Tolleranz erhöht werden muss. Bist du auf v <= 20 bist zumindest schonmal um den Punkt herumgekommen.
    Aber bevor du zum Anwalt stiefelst warte auf das Schreiben, wo du zum Zahlen der Geldstrafe aufgefordert wirst, wenns überhaupt kommt. Ein Formfehler (Unterschrift vergessen ...) und die Messung ist ungültig.

    Wenn du eine Verkehrsrechtsschutz hast, dann würd ich nicht eine Sekunde überlegen ...Sicher hast du einen Fehler gemacht, aber da kann man doch das beste raus machen!

  11. #11
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    13.11.2004
    Beiträge
    58

    Standard

    Original von Kurt:
    Wenn du eine Verkehrsrechtsschutz hast, dann würd ich nicht eine Sekunde überlegen ...Sicher hast du einen Fehler gemacht, aber da kann man doch das beste raus machen!
    Ich muss Kurt Recht geben: Längere Probezeit (während der du an jeder Blitzampel schon ab Gelb bremsen musst, weil sonst Rotlichtverstoß -> Aua) ist schon ziemlich hart. Ich denke mal, du hast deinen Teil gelernt, erkundige dich mal, was so Anwalt/Seminar kostet, könnte sich durchaus lohnen!

  12. #12
    Flugschüler
    Registriert seit
    10.01.2004
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    288

    Standard

    Ich kann mich nur nochmal Kurt und simsonflieger anschließen - man kann auch aus solch einer Sache lernen ohne die HACHTE DEUTSCHE STRRRAFE in ihrer rohen Gänze zu spüren zu bekommen.

    @ Richard: Ich bin auch kein Verkehrsanarchist, ich finde nur, bei so einer "Jugendsünde" isses nicht unbedingt fair, einen Menschen dermaßen zu bestrafen/auszunehmen und mit Repressalien zu belegen. Mitunter zieht das (in UNSERER wundervollen Zeit) ganz beachtliche berufliche Nachteile nach sich, wenn man irgendwo ohne Führerschein aufkreuzt.

  13. #13
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Tjo... es ist ja nicht so, dass man in der Probezeit bei jedem Dreck zur Nachschulung muss. Aber Bei Verstößen, die übers Verwarngeld hinausgehen, find ich das schon gerechtfertigt. Gibt ja dieses feine System mit den A- und B- Verstößen. Und wer sich inner Probezeit inner 30-Zone vor ner Schule mit 22 km/h zu viel laseren lässt, hat eben Pech gehabt. 3 km/h weniger und man hätt sich nen Haufen Stress gespart. Klingt komisch, ist aber so.

    MfG
    Ralf

  14. #14
    Flugschüler Avatar von Master_Pille
    Registriert seit
    26.04.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    465

    Standard

    Wie soll man irgendwas lernen, wenn einem von Anfang an nur der Ar*** gepudert wird? Sicher is das sche*** für so junge Menschen wie uns soviel Kohle rauszurücken, aber daher ja auch die abschreckende Wirkung. Jeder Fahranfänger kennt ja wohl die rechtlichen und finaziellen Konsequenzen, wenn er Mist baut. Find die Sache mit der Probezeit selbst gar nich mal so schlecht, auch wenn ich selber noch drin bin (nen halbes Jahr noch). Man hat einfach immer dieses Seminar im Hinterkopf.
    Außerdem is das ja auch kein Kavaliersdelikt mehr, wenn man mit fast doppeltem Tempo (vierfacher Bremsweg) durch ne Tempo-30-Zone ballert.
    Die haben ja meistens nen Sinn im gegensatz zu manch anderen Begrenzungen.
    Sich dann noch erwischen zu lassen is natürlich Pech.
    Nen Kumpel von mir hat sich das erste halbe Jahr zwei derbere Sachen geleistet. Einmal is er über ne rote Ampel, das hat wohl Opa übernommen und einmal hat er sich mit nem Typen nen Rennen übern Hohenzollerndamm geliefert und wurde bei ca. 90 geblitzt. Und was is, wieder nix passiert.
    Man brauch also auch ein gewisses Maß an Glück um durch die Probezeit zu kommen, denn irgendnen Bock schießt ja jeder mal in 2 Jahren. Es sei denn er fährt BUS.

  15. #15
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Original von Master_Pille:
    Man brauch also auch ein gewisses Maß an Glück um durch die Probezeit zu kommen, denn irgendnen Bock schießt ja jeder mal in 2 Jahren. Es sei denn er fährt BUS.
    Ich hab mir keinen geleistet... bis auf 15 (oder 30? ) DM für nen fehlenden Spiegel. Die Bußgeld- und Punkte-Sammelei ging echt erst nach den zwei Jahren los

    MfG
    Ralf

  16. #16
    Flugschüler
    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    250

    Standard

    Mal ne Frage:

    wie is das denn mit der Beweislast? Da steht doch immer nur 1 Polizist am Lasergerät und irgendwie muß er das doch beweisen können das man auch wirklich so schnell gefahren ist wie er das angibt - oder macht das Lasergerät gleichzeitig noch Fotos??

    Denn sonst kann ja der Polizist sonstwas angeben, oder er hat sich verlesen ... gibts doch alles!

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.