+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Nicht abstellbares Dauervollgas


  1. #1

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    3

    Standard

    Hallo Allerseits!!

    Meine Schwalbe KR 51/2 neigt ab und an dazu die ganze Zeit Vollgas zu geben, ohne das ich am Gaszug spiele oder überthaupt Gas gebe. Normalerweise hat sich das meistens nach einer Fahrt wieder gegeben, aber heute hat der Spaß nicht gestoppt.

    Das ist natürlich besonders toll im Leerlauf an der Ampel... Und beim bremsen!!

    Kann mir jemand sagen woran das liegt und wie ich das wieder abstellen kann? Denke nicht das es an der Leerlaufeinstellung liegt, denn da hatte ich nicht meine Finger dran.

    Vielen Dank schonmal für hilfreiche Ratschläge!!

  2. #2
    Glühbirnenwechsler Avatar von 2radfahrer
    Registriert seit
    01.04.2005
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    61

    Standard

    Original von LieselWeppen:
    Denke nicht das es an der Leerlaufeinstellung liegt, denn da hatte ich nicht meine Finger dran.
    Vielleich ist gerade das das Problem.
    Evtl. verkeilt sich der Schieber an der Schraube

  3. #3
    Tankentroster
    Registriert seit
    07.03.2005
    Beiträge
    189

    Standard

    genau so seh ich dass auch. einfach mal standgas rausdrehen.
    aber sag mal was meinst du mit ab und an?

  4. #4
    Tankentroster Avatar von Broesel
    Registriert seit
    21.04.2003
    Beiträge
    179

    Standard

    Wie sieht deine Kerze aus?? wenn die schwatt ist, dann den Vergaser trockener einstellen.

    Es kann auch sein, dass dien Mopped zu fett fährt, und wenn du probleme mit der Spritversorgung hast (Zuleitung irgendwo verstopft)
    Dann läuft die erheblich höher wenn das Gemisch auf einmal margerer ist.

    Gleich den ganzen Vergaser sauber machen.

  5. #5

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    3

    Standard

    Mit ab und an meine ich, dass diese Geschichte schon 2 mal vorgekommen ist. Da kam das Vollgas wie aus dem nichts heraus und hat vorerst nicht aufgehört. Aber genauso plötzlich wie es gekommen ist, war es dann beim nächsten Start auch wieder weg...

  6. #6
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    209

    Standard

    Das hatte ich auch. Bei mir war es die Teillastnadel im Vergaser. Die war irgendwie krum. Ich habe sie wieder gerade gebogen und alles lief super.
    Es kann aber auch der Kolbensieber vom Gas sein, der sich leicht verdreht hat und auf der Standgasschraube aufsitzt. oder oder Standgasschraube ist so weit reingedreht, dass sie den Schieber einklemmt. Prüfe einfach mal alles, was ab dem Gasbowdenzug kommt...
    MfG

  7. #7

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    3

    Standard

    Tata... eine Nacht stehen und das Gas läuft wieder normal.

    Vielen Dank erstmal für die Ratschläge. Werde ich alle mal in absehbarer Zeit beherzigen. Bin nur dummerweise kein Schrauber und muss mich erstmal in die Materie einlesen... Oder das gute Stück gleich zur Werkstatt bringen.

  8. #8
    Kettenblattschleifer Avatar von Charles
    Registriert seit
    23.05.2004
    Beiträge
    577

    Standard

    bevor du das tust probier mal was ganz einfaches : Sprühfett, vielleicht ist einfach nur dein Bowdenzug trocken und kommt deswegen nicht wieder zurück, sprüh es einfach mal in deinen Bowdenzug und beweg ihn danach ein paar mal, damit es sich schön verteilt

    und wenn du dann das Zeug gerade bei der Hand hast ersäuf darin gleich noch deinen Gasgriff, kann nie schaden nur helfen

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 07.10.2010, 13:42
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.06.2010, 00:32
  3. Motor springt warm nicht mehr an: normal oder nicht?
    Von Eduard im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.10.2007, 18:35

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.