+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: abweichende Kupplungslamellen / Stahlscheiben


  1. #1
    Flugschüler Avatar von too-onebee
    Registriert seit
    18.05.2012
    Ort
    Groß-Gerau
    Beiträge
    310

    Standard abweichende Kupplungslamellen / Stahlscheiben

    Habe gestern die Kupplung an einem M53/11 Motor zerlegt.

    Derartige Stahlscheiben der Kupplung habe ich bisher noch nicht gesehen!

    Es waren drei Scheiben und vier Reibbeläge verbaut.

    Weiß jemand von euch, woher diese Kupplungslamellen stammen?

    Gruß
    too-onebee

    P.S. Die Reibbeläge sind die Standardbeläge aus Kunststoff / Bakelit.
    Angehängte Grafiken
    Geändert von too-onebee (15.11.2013 um 14:59 Uhr)
    KR51/1, Bj. 1968, tundragrau und KR51/1, Bj. 1969, blau

  2. #2
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Noch nie gesehen, habe aber auch eher mit dem M5x1ser Motoren zu schaffen gehabt.
    Die Reibbeläge müssten doch sicher arg verschlissen sein?
    Sind die Stahllamellen auf beiden Seiten gezahnt? Sieht maschinell gefertigt aus.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  3. #3
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Also, die 4 Reibbeläge, 3 Stahlscheiben und 4 Druckfedern deiner Kupplung sind Schrott!

    Weil die Kupplung immer durchgerutscht ist, wurden die Stahlscheiben auf der Drehbank mit einem Rädelapparat bearbeitet, um sie aufzurauhen.

    Besorge dir 4 neue Kupplungsfedern, 3 Stahlscheiben (2mm dick!) und vier neue Reibscheiben, und baue den Kram ein. Dann wirds schon wieder.

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Zitat Zitat von Restaurator Beitrag anzeigen
    3 Stahlscheiben (2mm dick!)
    Ob 1,5mm oder 2mm dick hängt davon ab welcher Federteller verbaut ist.

    Siehe auch Wiki:

    Kupplung

    MfG

    Tobias

  5. #5
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Da wir in einem Fall bei einer entsprechenden Generalüberholung eines M53-Mototors, bei richtigem Federteller trotz Erneuerung aller relevanten Bauteile, wie Reibbeläge, Kupplungsfedern und Stahlscheiben, bei Verwendung von originalen DDR-Ersatzteilen mit einer durchrutschenden Kupplung zu kämpfen hatten, haben wir die 2mm Scheiben verbaut. Und siehe da, es hat funktioniert. Trotz Wiki!

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  6. #6
    Flugschüler Avatar von too-onebee
    Registriert seit
    18.05.2012
    Ort
    Groß-Gerau
    Beiträge
    310

    Standard

    @matze

    Die Scheiben sind von beiden Seiten gezahnt.

    Vermutlich wurde der Motor nur wenige Kilometer gefahren, da alle Kupplungskomponenten neuwertig sind.

    @Restaurator

    Alle Kupplungskomponenten bis auf den Mitnehmer sind noch OK / Neuwertig.
    Die Federn habe ich extra am WE nachgemessen.
    Aufgrund der guten Funktion von der Kupplung, wurde die Verzahnung vom Mitnehmer beschädigt.

    Einen Bekannten (Werkzeugmacher) habe ich am WE die Scheiben gezeigt und dieser meinte, dass es sich nicht um eine Einzelfertigungen handelt. Sofern die Scheiben einzeln auf einer Drehbank gerändelt wurden, würden diese Übergänge oder Ungleichmäßigkeiten aufweisen. Dies ist aber nicht der Fall.

    Gruß
    too-onebee
    KR51/1, Bj. 1968, tundragrau und KR51/1, Bj. 1969, blau

  7. #7
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Zitat Zitat von too-onebee Beitrag anzeigen
    Einen Bekannten (Werkzeugmacher) habe ich am WE die Scheiben gezeigt und dieser meinte, dass es sich nicht um eine Einzelfertigungen handelt. Sofern die Scheiben einzeln auf einer Drehbank gerändelt wurden, würden diese Übergänge oder Ungleichmäßigkeiten aufweisen. Dies ist aber nicht der Fall.

    Gruß
    too-onebee
    Das was dir dein Bekannter gesagt hat ist Unsinn. Selbst habe ich solche Arbeiten, allerdings nicht an Kupplungslamellen zigmal ausgeführt.

    Aber nun gut, die Stahlscheiben dürfen eben nicht grändelt werden, sondern müssen glatt sein, das ist fakt!
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  8. #8
    Flugschüler Avatar von too-onebee
    Registriert seit
    18.05.2012
    Ort
    Groß-Gerau
    Beiträge
    310

    Standard

    @Restaurator

    Der Bekannte hatte es mir so erklärt, dass beim Rändeln an einer Position an der Scheibe gestartet würde und bis zu dieser Position die Scheibe an der Außenseite rundherum gerändelt würde. Beim Start- / Endpunkt kämme es fast immer zu optischen Übergängen oder Zahnversätzen etc.

    An allen drei Scheiben sind jedoch keine derartigen Übergänge oder Zahnversätze feststellbar!?

    Für mich hörte sich dies logisch an.

    Gruß
    too-onebee
    KR51/1, Bj. 1968, tundragrau und KR51/1, Bj. 1969, blau

  9. #9
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Wenn du einen normalen Rändelapparat für die Radialbearbeitung nimmst, ist das richtig. Für die Bearbeitung der Stirnseite (also axial) gibt es für die entsprechenden Durchmesserbereiche entsprechende Rollen, dann klappt es auch mit der Teilung!

    Und wenn ein solches, für diese Zwecke bestimmtes Werkzeug, korrekt eingesetzt wird, sehen die Scheiben so, wie auf deinen Bildern aus! Ist also nichts besonderes, aber gehört eben nicht in eine Simmen-Kupplung.

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Kupplungslamellen S51
    Von Starfliter im Forum Technik und Simson
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.09.2006, 14:15
  2. Kupplungslamellen!? ...
    Von Simsondeutscher im Forum Technik und Simson
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 28.02.2006, 18:16

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.