+ Antworten
Seite 7 von 11 ErsteErste ... 5 6 7 8 9 ... LetzteLetzte
Ergebnis 97 bis 112 von 171

Thema: ACHTUNG -- Schwalbe verrottet !!!!


  1. #97
    Simsonschrauber Avatar von Martin541/1
    Registriert seit
    03.01.2008
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.471

    Standard

    Zitat Zitat von meskalin666
    Ist das dann auch illegal, oder sollte ich sie zurückbringen und vom Abrissunternehmen mit Schutt begraben lassen [...]?
    Strenggenommen ist auch das Diebstahl. Du entfernst Schrott von dem Abbruchgebäude, der hätte verwertet werden können und damit einen Wert gehabt hätte. Soviel zum rechtlichen.

    Ich persönlich hätte die Dinger auch stumpf mitgenommen, da:

    1. die Dinger da ja offenbar seit Jahren keinen interessiert haben und der Abbruchfirma dadurch auch keine nennenswerten Verluste entstehen.

    2. du das Ganze ja aller Wahrscheinlichkeit niemandem mitgeteilt hast. Was keiner weiß, macht sie nicht heiß.


    Das soll jetzt kein Aufruf sein, dass die Leute alles von irgendwelchen Abbruchhäusern wegholen sollen, im Gegenteil. Im konkreten Einzelfall halte ich das Handeln jedoch für vertretbar.

  2. #98
    Tankentroster
    Registriert seit
    31.07.2005
    Beiträge
    125

    Standard

    Was die "geklauten" Kotflügel aus dem Abbruchhaus angeht, bin ich mir (ohne juristischer Fachmann zu sein) fast sicher, dass es in der Rechtsprechung auch soetwas wie "herrenlose Gegenstände" gibt, an denen der Besitzer offensichtlich das Interesse verloren hat. Eine leere Limoflasche, die in der Landschaft herumliegt ist beispielsweise so ein Fall, obwohl sie sogar einen genau bezifferbaren Wert von 15 Cent (Pfand) hat. Im Falle der Kotflügel dürfte es sich genauso verhalten. Es gilt also nicht nur der erprobte Grundsatz: "Wo kein Kläger, da kein Richter", sondern zusätzlich: "Wenn einer etwas wegschmeißt, darf's der nächste ganz legal an sich nehmen". Meskalin666 hat deswegen meiner Meinung nach keine Kotflügel geklaut.

    Und selbst wenn der Kotflügel-Besitzer später glaubhauft machen kann, dass er die wertvollen Kotflügel dort nur lagern, aber keinesfalls entsorgen wollte, könnte sich Meskalin666 vermutlich erfolgreich auf einen sogenannten "Verbotsirrtum" berufen. Den gibt es dem Grundsatz "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht" zum Trotz. Sagt im Prinzip, dass man nicht bestraft werden darf, wenn man ein Verbot nicht erkennen konnte.

    Wenn ein Restaurator also seine in Arbeit befindlichen Antikmöbel ausgerechnet am Sperrmülltag auf die Straße stellt, um die Werkstatt neu zu streichen, hat er zwar das Eigentum an den Möbeln nicht automatisch aufgegeben. Der Sperrmüllsammler, der die Möbel "gemopst" hat, ist deswegen aber auch noch lang kein Dieb. Er hat strafrechtlich im Verbotsirrtum gehandelt und geht straffrei aus. Den Irrtum muss man halt notfalls vor Gericht glaubhaft machen können. Im Falle von den Kotflügeln wäre das aber ein leichtes.

    Wie sich ein Verbotsirrtum anschließend auf die Eigentumsverhältnisse auswirkt, insbesondere wenn die Möbel (respektive Kotflügel) schon verkauft und das Geld ausgegeben wurde, weiß ich aber auch nicht.

    Was mich ein wenig nervt: Was ist denn an der Schwalbe, die "Auslaufmodell" fotografiert hat, so schrottig?? Sie hat doch sogar noch ein gültiges Nummernschild, wenn mich meine Augen nicht trügen. Gut, kann sein, dass andere ihren Auspuff nicht verrosten lassen, eine kaputte Sitzbank reparieren und ihre Schwalbe auch nicht ein halbes Jahr unbewegt herumstehen lassen. Aber deswegen gleich die "Beschlagnahme" anzuregen, finde ich schon ein bißchen vermessen. Wer eine abgeranzte Schwalbe fahren (oder auch einmal herumstehen lassen) will, der darf das auch. Wäre ja noch schöner, wenn nur der eine Schwalbe besitzen darf, der sie den Augen selbsternannter Schwalbenwächter genug pflegt.

    Ich fände etwas mehr Toleranz gegenüber anderen Lebenstilen angebrachter.

    Viele Grüße,
    Dominik

  3. #99
    Tankentroster
    Registriert seit
    28.05.2007
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    107

    Standard

    ...eben, ein verrosteter Auspuff ist für manche halt schick !

  4. #100
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von Dominik
    Den gibt es dem Grundsatz "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht" zum Trotz. Sagt im Prinzip, dass man nicht bestraft werden darf, wenn man ein Verbot nicht erkennen konnte.
    Da beist sich die Maus in den Schwanz!

    Eben gerade das sagt dein Sprichwort ja nicht! Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!

  5. #101
    Tankentroster
    Registriert seit
    31.07.2005
    Beiträge
    125

    Standard

    Nicht wirklich. Im Prinzip kannst du es wie mit einem Verkehrsschild halten.

    Ein ausländischer Tourist, der kein Deutsch kann, muss sich trotzdem an die Verkehrsschilder halten. Auch wenn er "Einbahnstraße" nicht lesen kann. Er hat dafür selbst Sorge zu leisten, die Schilder zu kennen. Unwissenheit schützt nicht vor Strafe.

    Wenn ein Verkehrsschild aber z.B. verschneit ist und man es nicht lesen kann, muss man sich nicht daran halten. Weil man das Verbot eben aufgrund äußerer Einflüsse gar nicht bemerken kann. Man befindet sich dann im Verbotsirrtum.

    Ist doch nachvollziehbar, oder?

    Viele Grüße,
    Dominik

  6. #102
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    klick

    Gar nicht so einfach...

  7. #103
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Da kannste mal sehen ...
    Mit solchem Scheiß haben sich schon Generationen von Jura-Studenten rumschlagen müssen.
    In Zukunft also bitte etwas mehr Respekt und Erfurcht vor deinem Anwalt, wenn er dir seine Kostennote überreicht.

  8. #104
    Flugschüler Avatar von mcfly2001
    Registriert seit
    06.07.2010
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    383

    Standard

    Mal eine kleine Anmerkung...
    Wenn ihr eine Schalbe "findet" die z.B. Flüssigkeiten verliert, dann wird sie übrigens immer von der Stadt entfernt, ob sie angeschlossen ist spielt dann keine Rolle. Jedoch weis ich nicht, ob sie dann noch als Fundsache beansprucht werden kann und was dann mit Ihr passiert. Ich habe aber mal gehört, dass die Fahrzeuge sichergestellt werden, ob dann das Teil erworben werden kann... wer weis, aber so was kann man ja eventuell vorher mal erfragen.

  9. #105
    Kettenblattschleifer Avatar von Heros
    Registriert seit
    17.06.2010
    Ort
    Freiberg
    Beiträge
    543

    Standard

    Was die "geklauten" Kotflügel aus dem Abbruchhaus angeht, bin ich mir (ohne juristischer Fachmann zu sein) fast sicher, dass es in der Rechtsprechung auch soetwas wie "herrenlose Gegenstände" gibt, an denen der Besitzer offensichtlich das Interesse verloren hat. Eine leere Limoflasche, die in der Landschaft herumliegt ist beispielsweise so ein Fall, obwohl sie sogar einen genau bezifferbaren Wert von 15 Cent (Pfand) hat. Im Falle der Kotflügel dürfte es sich genauso verhalten. Es gilt also nicht nur der erprobte Grundsatz: "Wo kein Kläger, da kein Richter", sondern zusätzlich: "Wenn einer etwas wegschmeißt, darf's der nächste ganz legal an sich nehmen". Meskalin666 hat deswegen meiner Meinung nach keine Kotflügel geklaut.
    Ich habe jetzt zwar nicht jeden Beitrag genau durchgelesen, aber das geht an alle, die auch so denken:
    Das Ganze ist erstens Landfriedensbruch, wenns im Haus war dann wahrscheinlich auch Hausfriedensbruch. Wenn ihr es dann auch noch fotografiert, dann liefert ihr der Polizei auch noch einen Beweis. Wenn das durch Zufall (und das geht schneller als ihr denkt) rauskommt, habt ihr ein Problem, besonders die die schon über 18 sind. Auch wenn ihr nur Teile einer Schwalbe mitnehmt, auch wenns tatsächlich nur noch Schrottwert hat, ist es Diebstahl! Alles schon an eigener Haut erfahren, und dabei ging es nicht um etwas wertvolles wie eine verrostete Schwalbe. Von der ganzen Prozedur muss der Besitzer noch nicht mal etwas erfahren! Lasst es einfach sein und ihr lebt mit ruhigem Gewissen.


    Ach noch was:
    Bei mir in der Nähe gibt es einen alten Bauernhof, bewohnt von einem echten Ar*******. Hat bei sich auf dem Hof 8 oder 9 Trabis, einen Kleinlaster aus den 50ern (Name vergessen), 2 uralte Traktoren, diverse Ladas und einen Moskwitsch glaube ich. Hinterm Haus stehen jede Menge Vorkriegsgerätschaften, die noch per Pferd gezogen wurden. Die Scheune hat mittlerweile kein Dach mehr, ich bin mir aber sicher dass die so voll ist wie der Hof, warum sollte man auch sonst den ganzen Krempel auf dem Hof lagern. Haben persönlich schon zweimal mit ihm geredet, ohne Ergebnis, er sagt: "Das sind meine Autos, die brauche ich noch". Wer ihn kennt, weiss dass das nur aus Egoismus geschieht. Jedenfalls tut es mir auch weh, die Werte verrotten zu sehen, aber man kann nichts machen.

  10. #106
    Moderator Simsonschrauber Avatar von Pittiplatsch
    Registriert seit
    04.10.2005
    Ort
    z.Z. im Exil
    Beiträge
    1.186

    Standard

    also da hier doch schon so einiges an rechtlicher unwissenheit besteht:
    1.) wie mein vorredner schon sagte, eindringen auf fremdes land ist landfriedensbruch, in fremde häuser - auch wenn es abrisshäuser sind - sogar hausfriedensbruch. da passiert aber idr nur was, wenn der besitzer anzeige erstattet.
    2.) gefundene schwalbenteile dürfen !auch auf öffentlichem gelände! nicht einfach mitgenommen werden. es gibt zwar die regelung, dass nicht-gesichertes eigentum als vom besitzer aufgegeben worden angesehen werden kann, das entscheidet aber nicht ihr, sondern die polizei. in falle eines fundes muss der fundgegenstand zur klärung der besitzverhältnisse der polizei übergeben werden. ihr könnt euch die option offenhalten den gegenstand nach einem halben jahr oder nach klärung der besitzverhältnisse übereignet zu bekommen. das kostet dann in der regel bearbeitungs- und lagergebühren.


    @heros: sowas find ich auch immer traurig, aber was will man machen. wenn es sein eigentum ist kann er damit machen was er will. und da kannst du ihm auch keinen egoismus vorwerfen, es liegt nunmal bei ihm. und wenn er meint das verrotten lassen zu müssen dann ist das leider so.

  11. #107
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Nur mal so nebenbei als Hinweis für unsere beiden letzten "Rechtsexperten".
    Auch wenn man unberechtigt, also entgegen dem Willen des Eigentümers, ein fremdes Grundstück oder Land betritt, wird daraus kein "Landfriedensbruch" sondern es bleibt auch in diesem Falle beim "Hausfriedensbruch" (gegebenenfalls in Tateinheit mit weiteren Delikten).

    Ich kenn mich aus !
    Raus aus der EU ! - Her mit der D-Mark ! - Sofort !

  12. #108
    Moderator Simsonschrauber Avatar von Pittiplatsch
    Registriert seit
    04.10.2005
    Ort
    z.Z. im Exil
    Beiträge
    1.186

    Standard

    bei privatgelände ja, bei öffentlichem oder firmengelände ist das soweit ich weiss landfriedensbruch. oder irre ich da?

  13. #109
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Du irrst.

    Landfriedensbruch bezieht sich auf den alten Begriff des "Landfriedens" und beschreibt eine Straftat gegen die öffentliche Ordnung. By the way ist auch ein Firmengelände Privatgelände.

    Landfrieden ? Wikipedia
    Landfriedensbruch ? Wikipedia

    MfG
    Ralf
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  14. #110
    Kettenblattschleifer Avatar von Heros
    Registriert seit
    17.06.2010
    Ort
    Freiberg
    Beiträge
    543

    Standard

    Wie das Ganze nun heißt ist völlig egal, und ja, ich bin kein Rechtsexperte. Aber die Folgen des Ganzen kenne ich.

    Ich kenn mich aus !
    Danke für den Hinweis, Herr Jurist!

  15. #111
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Wenn du unbedingt möchtest, darfst du gerne auch "Chef" zu mir sagen.
    Raus aus der EU ! - Her mit der D-Mark ! - Sofort !

  16. #112
    Tankentroster Avatar von siminator
    Registriert seit
    09.08.2010
    Ort
    Bayern; Oberfranken
    Beiträge
    162

    Standard

    Mal vom Thema Politik weg ich hab auch vor kurzen in einer Scheune auf meinen Freund seinen Bauernhof eine s50E entdeckt, er wusste gar nicht das sie dort steht und wir haben beschlossen sie zu restaurieren!
    Geändert von siminator (17.08.2010 um 22:46 Uhr)

+ Antworten
Seite 7 von 11 ErsteErste ... 5 6 7 8 9 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Achtung Netzteil
    Von Matthias1 im Forum Smalltalk
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.02.2009, 23:14
  2. ACHTUNG: AKF hat Betriebsferien!!!
    Von siccs im Forum Simson Händler und Werkstätten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.12.2007, 17:08

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.