+ Antworten
Seite 5 von 8 ErsteErste ... 3 4 5 6 7 ... LetzteLetzte
Ergebnis 65 bis 80 von 122

Thema: AKF Regenerierung// Motor eingetroffen// Kleine Probleme


  1. #65
    Flugschüler Avatar von Acranius
    Registriert seit
    19.08.2011
    Ort
    England
    Beiträge
    445

    Standard

    SO!!!

    - Bremsenproblem gelöst (Bremsen lt. Anleitung zentriert daurch geht Vorne jetzt deutlich besser! ; hinten habe ich mir nochmal den Hebel angesehen und den letzten Endes doch in eine passende Stellung bringen können - Beide Bremsen arbeiten gut! :) )
    - Lichtproblem gelöst (alles geht und ich habe nun herausgefunden, wie man die Dichtung anbringt...)

    Aber... aber .... ich hoffe es liegt an der Einfahrzeit - trotzdem sind mir heute 3 Dinge aufgefallen, die ich garnicht mag; ich tippe entweder auf Motor oder Vergaser (welcher beim Testlauf gut funktionierte, heute bin ich allerdings das erste mal wieder Langstrecke gefahren...).

    1. Schwarzer Ölrotz, der vorne aus dem Motor kommt (tippe auf Krümmer). Dichtungsring ist neu und Krümmermuttergewinde am Motor ist auch neu - wieso kommt da so viel Rotz raus - fester kann ich die Mutter ehct nicht mehr machen ...

    2. Wenn ich hochtourig im 3. Gang fahre habe ich manchmal unregelmäßig Zündaussetzter; dann wieder mal nicht... das kommt und geht und ich kann daher nicht wirklich sagen, was es ist.
    Tank fast neu, Benzinhahn fast neu und gereinigt, neuer Benzinschlauch, neuer Vergaser, Motor von AKF auf fit getrimmt (ink. Zündung und allem, was im Motor ist), Zündkerze Iso und neu, sowie eingestellt.
    Bis etwa 60 km/h, bzw. bis zum mittleren Drehzahlbereich ist alles ok; es geht nur um den 3. Gang.

    3. Zylinderklopfen - heute habe ich zweimal ein lautes Knallen aus dem Motorbereich vernommen und tippe auf den Zylinder - was und wieso das so ist weiß ich aber nicht :/
    Eine himmelblaue Schwalbe flog durchs Land mitten im Regen...

  2. #66
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.968

    Standard

    Hi,

    60km/h und einfahren?

    MfG

    Tobias

  3. #67
    Flugschüler Avatar von Acranius
    Registriert seit
    19.08.2011
    Ort
    England
    Beiträge
    445

    Standard

    Etwa 100km jetzt also noch nicht komplett eingefahren ... meinst du das legt sich?

    Fahren tut sie etwa 65km/h, 60kmh wenn die beschreibenden Probleme auftreten (eben auch nicht immer...)
    Eine himmelblaue Schwalbe flog durchs Land mitten im Regen...

  4. #68
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    ey alter.......
    der Motor ist neu. schonmal was von einfahren gehört??????
    ich hab grad auch ein neues mopped aufgebaut. logisch das der hier und da spuckt, logisch das das dingen hier und da klappert........
    fahr den bock erstmal ne weile und dann.........
    dann kümmerst du dich um die kleinen Wehwehchen hier und da. gib dem Esel zeit.....
    nach 100 km schon 65 km/h....Respekt. mich würde es niht wundern, wenn er später abkackt wenn du ihm jetzt schon volle Leistung abverlangst.....
    als kleine gegen frage.... was würdest du leisten oder was würdest du leisten können wenn dich nachts um um eins einer wecken und dir volle Leistung abverlangen würde......du würdest sagen: leck mich am arsch...
    genau das macht dein Motor momentan. der sagt auch: leck mich
    manche kennen mich, manche können mich

  5. #69
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    @Acranius

    OMG Tobias .
    Mach so weiter und Du kannst nach 1500km gleich wieder ne neue Garnitur draufmachen.

    Was die anderen und ich Dir so einfühlsam mitteilen wollen: Einfahren heisst
    = die ersten 500km keine Last ausser dem Fahrer (kein Sozius, kein Anhänger)
    und kein Tempo über 50 km/h. Vermeide zu hohe und zu niedrige Drehzahlen.
    Während der ersten 100 km nie länger als 5 Sekunden Vollgas fahren.
    Je mehr Kilometer Du dann abgespult hast, darfst Du auch mal länger Vollgas fahren.
    Hast Du ca. 500 km weg, dürfen die Vollgaszeiten langsam und schrittweise über 1 Minute ausgedehnt werden.

    Gutgemeinte Grüße
    auf die Insel im Nebel
    Kai
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  6. #70
    Flugschüler Avatar von Acranius
    Registriert seit
    19.08.2011
    Ort
    England
    Beiträge
    445

    Standard

    War mir nicht klar, dass ich den Motor in der Einfahrzeit mit Samthandschuhen anfassen soll ... ist meine erste Einfahrzeit und in dem AKF Beilegezettel stand nichts davon, dass man ihn vorsichtig fahren soll (allerdings infos, wie mehr 2-Takt Öl in der Einfahrzeit und dass ich die Zylinderkopfmutter wohl etwas nachziehen soll nach der Einfahrzeit). Ich dachte die Einfahrzeit heißt eher, dass man den Motor danach nochmal einstellen soll und das Mischverhältniss ändern sollte.
    Ging heute leider alles etwas hektisch; ich musste mit dem Ding zur Arbeit und war ziemlich im zeitdruck und dachte das geht klar mit dem Motor - wie dem auch sei - Ich muss morgen wieder zur Arbeit und lasse es ruhiger angehen.

    Danke für den Tipp.
    Eine himmelblaue Schwalbe flog durchs Land mitten im Regen...

  7. #71
    Flugschüler Avatar von Acranius
    Registriert seit
    19.08.2011
    Ort
    England
    Beiträge
    445

    Standard

    Kann das eigentlich irgendwelche negativen Langzeitprobleme hervorbringen dass ich bis jetzt "normal" gefahren bin ... man mich nervt das echt, dass mir das nie gesagt wurde... hätte ich euch nicht hätte ich das nichtmal gewusst ...
    Eine himmelblaue Schwalbe flog durchs Land mitten im Regen...

  8. #72
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Wenn Du jetzt 100 km weg hast, kann die Garnitur schon geschädigt sein. Muss sie aber nicht.
    Fahr ab jetzt gesittet ein, wundere Dich nicht über jeden Furz und schau nach 500 km wie es ist.
    Da kann dann z.B. der Vergaser noch mal eingestellt werden.

    Am Krümmer werden 2 Dichtungen verbaut:
    eine Hohlring zwischen Mutter und Krümmerbördelung
    und eine hohl oder massiv zwischen Bördelung und Zylinderflansch.

    Welchen Mix - 1:33 oder 1:50 - Du nach dem Einfahren tanken kannst,
    hängt davon ab, was für Pleuellager AKF in Deinem Motor verbaut hat.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  9. #73
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.968

    Standard

    Zitat Zitat von Acranius Beitrag anzeigen
    Kann das eigentlich irgendwelche negativen Langzeitprobleme hervorbringen dass ich bis jetzt "normal" gefahren bin ... man mich nervt das echt, dass mir das nie gesagt wurde... hätte ich euch nicht hätte ich das nichtmal gewusst ...
    Es hat schon eine Grund warum der Peter immer ein Buch empfiehlt...

    MfG

    Tobias

  10. #74
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von Acranius
    Kann das eigentlich irgendwelche negativen Langzeitprobleme hervorbringen dass ich bis jetzt "normal" gefahren bin ... man mich nervt das echt, dass mir das nie gesagt wurde... hätte ich euch nicht hätte ich das nichtmal gewusst ...
    Das stand nicht auf deinem Beipackzettel, als du deinen Motor von akf ausgepackt hast? Merkwürdig, sowas sollte in jedem Fall dabei stehen.


    Zitat Zitat von Acranius
    ich habe nun endlich den Austauschvergaser erhalten und natürlich gleich eingebaut... dabei durfte ich feststellen, dass das Design des 16N1-5 etwas geändert wurde... leider sorgt dies dafür, dass ich die linke Halterungsmutter nur extrem schwer festziehen konnte
    Also manchmal....
    Hättest die rechte Mutter nicht gleich komplett aufgeschraubt, dann lässt sich die linke spielend einfach aufschrauben und festziehen.

    Zitat Zitat von Kai71 Beitrag anzeigen
    [...]
    - einbauen (zentrieren nicht vergessen) und bremsen
    Erkläre doch mal das Prinzip des zentrierens einer achsgelagerten Trommelbremse bei einer Simson. Das Zentrieren einer Simson-Trommelbremse ist schlicht unmöglich.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  11. #75
    Simsonschrauber Avatar von ElGonzales
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    Handorf
    Beiträge
    1.462

    Standard

    Zitat Zitat von Matze Beitrag anzeigen
    Erkläre doch mal das Prinzip des zentrierens einer achsgelagerten Trommelbremse bei einer Simson. Das Zentrieren einer Simson-Trommelbremse ist schlicht unmöglich.
    Mensch, dagegen zu wettern haste dir ja schon seit mindestens 7 Jahren zur Aufgabe gemacht
    Ich habe aber auch mehrfach die Erfahrung gemacht, dass eine schnell reingeworfenes und festgezurrtes Rad gerne mistig bremst, nach Lösen - Zentrieren - Festziehen am Straßenrand jedoch wesentlich besser verzögert.

    Vielleicht hast du die richtige Technik einfach noch nicht raus

    Am besten sucht man sich die Radposition in der noch ein leichtes Schleifen zu hören ist, zieht die Bremse durch, sieht gegebenenfalls noch wie der Bremsschild sich dabei ein Stückchen bewegt und zieht fest. Danach kein Schleifen mehr bei gleicher Bowdenzugeinstellung und mehr Wirkung.
    Gruß, André (OMG jetzt auch mit Zschopower!!!1!)

  12. #76
    Zündkerzenwechsler Avatar von Sandstrahler
    Registriert seit
    06.11.2014
    Ort
    Zerbst
    Beiträge
    33

    Standard

    Zitat Zitat von ElGonzales Beitrag anzeigen


    Am besten sucht man sich die Radposition in der noch ein leichtes Schleifen zu hören ist, zieht die Bremse durch, sieht gegebenenfalls noch wie der Bremsschild sich dabei ein Stückchen bewegt und zieht fest. Danach kein Schleifen mehr bei gleicher Bowdenzugeinstellung und mehr Wirkung.

    Hallo,


    Das Bremsgedöns ist vom konstruktiven Aufbau her schon zentriert! Da muß und kann nichts zentriert werden. In welche Richtung bewegt sich das Bremsschild bei Deiner Vorgehensweise?


    Gruß Bernd

  13. #77
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.968

    Standard

    Zitat Zitat von Sandstrahler Beitrag anzeigen
    Hallo,


    Das Bremsgedöns ist vom konstruktiven Aufbau her schon zentriert! Da muß und kann nichts zentriert werden. In welche Richtung bewegt sich das Bremsschild bei Deiner Vorgehensweise?


    Gruß Bernd
    Das sehe ich anders. Die Trommel läuft ja auf Radlagern, durch die ein Bolzen geht. Dieser hat z.B. ein minimales Einbauspiel. Analog das Bremsschild. Da können mal schnell paar Zentel Milimeter spiel auftreten.

    Kannst du garantieren, dass die Fläche in der Bremstrommel genau konzentrisch ist zur Bohrung des Radlagers? Auch da ist eine Toleranz drin.

    Durch das Treten der Bremse werden die Bremsbeläge an die Trommel gedrückt und laufen exakt konzentrisch zur Bremstrommelfläche. Den Effekt hat Elgonzales ja schon beschrieben.

    MfG

    Tobias

  14. #78
    Flugschüler Avatar von Acranius
    Registriert seit
    19.08.2011
    Ort
    England
    Beiträge
    445

    Standard

    Also ich habe mit dem Zentrieren gute Erfahrungen gemacht - meine Vorderbremse hat nun deutlich brauchbarere Leistung ...

    Kurz zum Motor ... Ich bin heute etwa 30km (ich weiß ist nicht viel aber der Tag ist noch jung - nachher nochmal gut 60-70km) ziemlich zärtlich gefahren; Drehzahlen primär im mittleren Bereich, Geschwindigkeit bestmöglich unter 50 km/h und langsam Gänge kommen lassen ...

    Die Aussetzer sind deutlich weniger geworden - Zylinderschläge waren keine mehr da. Nur ist sie mir 2 mal im Leerlauf ausgegangen aber da Tippe ich mal auf den Vergaser bzw. darauf, dass sich der Motor eben noch einfährt.

    Ich fahre mal so weiter und schaue mal wie sich das entwickelt - bis jetzt sieht es gut aus; ich hoffe nur dass die Langzeitprobleme ausbleiben (Kolbenfresser und Co.).
    Eine himmelblaue Schwalbe flog durchs Land mitten im Regen...

  15. #79
    Zündkerzenwechsler Avatar von Sandstrahler
    Registriert seit
    06.11.2014
    Ort
    Zerbst
    Beiträge
    33

    Standard

    Zitat Zitat von Rossi Beitrag anzeigen
    Das sehe ich anders. Die Trommel läuft ja auf Radlagern, durch die ein Bolzen geht. Dieser hat z.B. ein minimales Einbauspiel. Analog das Bremsschild. Da können mal schnell paar Zentel Milimeter spiel auftreten.

    Kannst du garantieren, dass die Fläche in der Bremstrommel genau konzentrisch ist zur Bohrung des Radlagers? Auch da ist eine Toleranz drin.

    Durch das Treten der Bremse werden die Bremsbeläge an die Trommel gedrückt und laufen exakt konzentrisch zur Bremstrommelfläche. Den Effekt hat Elgonzales ja schon beschrieben.

    MfG

    Tobias

    Hallo Tobias,


    Wie groß ist die Anpreßfläche des Bremsschildes in axialer Richtung auf beiden Seiten? Wie groß die Anpreßfläche der Bremsbacken in der Trommel? Glaubst Du immer noch, daß Bremsschild bleibt in der beim Einbau zentrierten Stellung? Es wird sich genau um diese zehntel Millimeter in radialer Richtung verschieben.


    Gruß Bernd

  16. #80
    Flugschüler Avatar von Acranius
    Registriert seit
    19.08.2011
    Ort
    England
    Beiträge
    445

    Standard

    Hallo Bernd...

    ich könnte mir jetzt die Mühe machen und das ausmessen ... würde ich vermutlich auch, wenn das Problem noch bestünde. Fakt ist, dass ich mittlerweile fast 200 km gefahren bin und beide Bremsen gute Leistung bringen; die Vordere ist etwas softer aber von "zu hart/zu soft" zum sicheren Fahren ist bei beiden nicht mehr zu sprechen.

    Die Bremsen sind abgehakt; was mich viel mehr bedrückt ist der Motor... ich bin jetzt die letzten 80km sehr "entspannt" gefahren (nicht über 50km/h und alles etwas vorsichtiger) ... hat noch 2-3 Aussetzter gehabt und lief allg. besser wenn bereits warm aber alles in allem ist es deutlich verbessert im Vergleich zu meinen ersten 100km (Schande auf mein Haupt -.-)...wie natürlich der Motor über 50km/h reagiert konnte ich natürlich nicht feststellen ... das experiment gehe ich in 100-150km nochmal an.
    Geändert von Acranius (05.04.2015 um 22:45 Uhr)
    Eine himmelblaue Schwalbe flog durchs Land mitten im Regen...

+ Antworten
Seite 5 von 8 ErsteErste ... 3 4 5 6 7 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Duo - Motor Regenerierung
    Von Duo-97 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.02.2014, 11:54
  2. S 50 Motor kleine Probleme
    Von turboteschi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.07.2012, 22:09
  3. Motor Regenerierung
    Von Andy im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.05.2006, 20:34
  4. Motor regenerierung
    Von SimsonS50B2 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 26.07.2005, 17:05
  5. Motor Regenerierung
    Von SimsonS50B2 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.07.2005, 18:22

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.