+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Akku(s) reaktivieren möglich?


  1. #1
    Zwiebelinstinkt
    Gast

    Standard Akku(s) reaktivieren möglich?

    Hallo liebe Leute,

    schnell vorweg, ich komme gerade sehr günstig an ein Elektrofahrrad ran. Es ist absolut unbenutzt. Es stand ca. 3 Jahre in einem Schuppen. Das Fahrrad soll für meine Mutti sein zu Weihnachten (ist halt nicht mehr die jüngste).

    Die Akkus lassen sich nicht laden. 2x Bleiakku 12Volt 15 Ampere. Ich nehme mal an, das die tiefentladen sind durch die lange Standzeit (und Winter unter 0 Grad). Hatte das Ladegerät mehrere Stunden dran.... Danach abgenommen und es leuchtete die rote LED für "akku bald leer". Am nächsten Tag leuchtete auch nicht mal mehr die rote LED.

    Gibt es eine Chance die Akkus wieder zu reaktivieren? Falls es von Bedeutung sein sollte, die Akkus sind an den Seiten leicht ausgebeult??!!!

    Gruß

  2. #2
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Leicht ausgebeult deutet auf einen Schaden hin!
    Du könntest den Accu-Pack auseinander nehmen und neue Accus einsetzen, oftmals sind die nachzukaufen!

  3. #3
    Zwiebelinstinkt
    Gast

    Standard

    Den Akkupack habe ich schon auseinander genommen, es sind zwei Bleiakkus a 12 Volt im Pack verbaut... Oder meinst Du jetzt die Bleiakkus kann man auch auseinanderbauen?

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von Harlekin
    Registriert seit
    01.01.2005
    Beiträge
    4.858

    Standard

    kauf dir einfach 2 meine bleigelakkus und gut.sonsnt haste nache rnur mehr stress. und ich glaube dsa willste deiner mutter nicht antun
    Jetzt auch mit H Kennzeichen

  5. #5
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von Zwiebelinstinkt
    Oder meinst Du jetzt die Bleiakkus kann man auch auseinanderbauen?
    Nein! Klar geht das, aber wozu?
    Mach es so, wie Harle es dir vorgeschlagen hat!

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Wenn die Bleiakkus keinen Piep mehr sagen, und dazu noch ausgebeult, deutet das auf restlose Sulfatierung hin. Die Bleigitter quellen dann mit Schlamm auf und es ist nichts mehr zu retten. Ist denn überhaupt Wasser/Säure drin? Wenn ja, dann wurden die Akkus vermutlich nach Einfüllen der Säure nicht geladen. Das ist der Tod auf lange Sicht. Ein einmal korrekt vollgeladener Bleiakku übersteht aber eigentlich auch 3 Winter ohne weitere Ladungen, und ist danach zumindest noch nicht vollständig erledigt.

  7. #7
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Ein einmal korrekt vollgeladener Bleiakku übersteht aber eigentlich auch 3 Winter ohne weitere Ladungen, und ist danach zumindest noch nicht vollständig erledigt.
    Das halte ich für ein Gerücht. Ca. 1% Selbstentladung pro Tag. Spätestens nach nem halben Jahr ohne Ladung isser hin. Meine Erfahrung.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Original-Akku´s vs. Billig-Akku´s
    Von Matze im Forum Smalltalk
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.04.2009, 21:56
  2. Stärkere Batterie/Akku möglich?
    Von urmeldasviech im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.10.2004, 12:44

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.