+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 31 von 31

Thema: @Alfred


  1. #17
    Flugschüler Avatar von SwallowKing
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Mayen
    Beiträge
    275

    Standard

    Vielleicht mal zum Urheberrecht im Internet:

    Das Urheberrecht hat man ganz automatisch, wenn man eben Urheber eines Werkes von "entsprechender Schöpfungshöhe" ist.

    Das heisst insbesondere, dass Bilder, Texte usw. *nicht* besonders gekennzeichnet werden müssen!
    Aus einem fehlenden Vermerk kann *nicht* geschlossen werden, dass die Werke frei kopierbar sind - im Gegenteil: Alles, was der Urheber nicht explizit erlaubt hat, ist verboten!

    Ich kann nur jeden davor warnen, irgendwelche Bilder undefinierbarer Herkunft in seine Seiten etc. einzubinden. Es gibt genug Abmahner im Netz, die nur darauf warten, dieses zu ahnden - mit entsprechenden saftigen Nachzahlungen.

    Natürlich gebietet die Fairness, dass man dem Sünder zuerst eine E-Mail etc. schickt mit der Aufforderung, das runterzunehmen und sich außergerichtlich zu einigen - zumal, wenn es sich um eindeutig nichtkommerzielle Seiten handelt (habe ich selbst auch schon so gehalten).

    Aber: Darauf hat niemand einen Anspruch. Es kann auch direkt eine Abmahnung sein und im schlechtesten anzunehmenden Fall flattert einem direkt die Anzeige ins Haus.

    Für ein Bild werden locker 500 Euro Verwertungsgebühr fällig - wegen der unrechtmäßigen Nutzung wird dieser Wert meist verdoppelt. Dazu Anwalts- und Gerichtskosten ... X(

    @Alfred: Wenn Hamsti klagen würde, hätte er sehr gute Chancen, zu gewinnen - das Original kann er sicherlich vorweisen. Dass er es nicht macht, spricht für ihn - aber Simson-Fans sch.... sich eh nicht gegenseitig an

    Maximal könnte man argumentieren, dass Hamstis Bilder nur eine geringe Schöpfungshöhe erreichen und somit keine zu schützenden Werke darstellen - das müsste dann aber ein Gericht klären

    Also, Leute: Vorsicht walten lassen bei solchen Aktionen!

    Viele Grüße,
    Euer King

    P.S.: Ebenso bei Stadtplänen usw. Ein bekannter Verlag für Stadtpläne und Straßenkarten ... (beginnt mit "F" und hat vier Buchstaben ...) mahnt gerade mal wieder dutzende von unbedarften Homepage-Besitzern ab, die Ausschnitte von gescannten Karten ins Netz gesetzt haben.
    Im Zweifelsfall: selber malen :)

  2. #18
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Im Moment ist es mir egal, ob Hamsti auf Simson abfährt. Es würde im Falle einer Klage keine Rolle spielen und da denkt man nicht an solche Nebensächlichkeiten.

    Von Dir, erlauchter King, würde ich gerne statt Deinen lauen Wörtchen entsprechende Gesetze sehen, die Deine Aussagen untermauern und das, ohne entlastende Passagen auszulassen. Ferner interessiert es mich jetzt mal, warum viele ihre Schätze kennzeichnen und ob das nicht doch völlig überflüssig ist!?

    Und: Ich hoffe, dass es ist Dir nicht entgangen, dass ich Hamstis Bilddokument nicht für mich beanspruche, keinen (finanziellen) Nutzen aus diesem gezogen und es nicht mehr in meinem Profil habe. Ein ziemlich geringer Streitwert, der Probleme hätte vom Gericht überhaupt anerkannt zu werden. Zumal ich mich schon als Sünder bekannt hatte und bereit bin, meinen Gang nach Canossa anzutreten, wenn Hamsti es will.

    Das fällt mir schon schwer genug und deswegen bitte ich Dich, erlauchter King, dass Du fortan vermeidest bei dem Thema auf meine oder Hamstis Person zu sprechen zu kommen und somit die persönliche Ebene meidest!

    Gruß!
    Al

  3. #19
    Flugschüler Avatar von SwallowKing
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Mayen
    Beiträge
    275

    Standard

    Hi Alfred,

    was ist denn mit Dir los? Schlechten Tag gehabt?
    Ich wollte Dich und andere mit meinen "lauen Wörtchen" eigentlich nur vor etwas bewahren, was schnell ins Geld gehen kann.

    Original von Alfred:
    Von Dir, erlauchter King, würde ich gerne statt Deinen lauen Wörtchen entsprechende Gesetze sehen, die Deine Aussagen untermauern und das, ohne entlastende Passagen auszulassen. Ferner interessiert es mich jetzt mal, warum viele ihre Schätze kennzeichnen und ob das nicht doch völlig überflüssig ist!?
    Warum sind die Leute eigentlich immer zu faul, selbst im Netz zu suchen?

    Google liefert mit "Urheberrecht" als ersten Eintrag www.urheberrecht.org und dort nach zwei Klicks die einschlägigen Gestzestexte (gesamte Suchzeit < 30 Sekunden):

    Dort ist zu lesen:
    § 13 Anerkennung der Urheberschaft
    Der Urheber hat das Recht auf Anerkennung seiner Urheberschaft am Werk. Er kann bestimmen, ob das Werk mit einer Urheberbezeichnung zu versehen und welche Bezeichnung zu verwenden ist.

    Im Klartext heisst dies: Er kann seine Werke mit einem Hinweis versehen, muss es aber nicht. Geschützt ist das Werk in jedem Fall.

    Gleiches liefert auch Wikipedia.de:
    "Kennzeichnung
    Zur eindeutigen Kennzeichnung dient meist ein so genannter Copyright-Vermerk (deutsch Urheberrechtshinweis). Dieser Hinweis ist in Deutschland rechtlich nicht notwendig, d. h. aus dem Fehlen eines derartigen Hinweises kann nicht auf die Gemeinfreiheit des Werkes geschlossen werden."

    Desweiteren lesen wir:

    § 15 Allgemeines

    (1) Der Urheber hat das ausschließliche Recht, sein Werk in körperlicher Form zu verwerten; das Recht umfaßt insbesondere
    1. das Vervielfältigungsrecht (§ 16),
    2. das Verbreitungsrecht (§ 17),
    3. das Ausstellungsrecht (§ 18).
    ...

    § 16 Vervielfältigungsrecht

    (1) Das Vervielfältigungsrecht ist das Recht, Vervielfältigungsstücke des Werkes herzustellen, gleichviel ob vorübergehend oder dauerhaft, in welchem Verfahren und in welcher Zahl.

    Und: Ich hoffe, dass es ist Dir nicht entgangen, dass ich Hamstis Bilddokument nicht für mich beanspruche, keinen (finanziellen) Nutzen aus diesem gezogen und es nicht mehr in meinem Profil habe. Ein ziemlich geringer Streitwert, der Probleme hätte vom Gericht überhaupt anerkannt zu werden. Zumal ich mich schon als Sünder bekannt hatte und bereit bin, meinen Gang nach Canossa anzutreten, wenn Hamsti es will.
    Ob geschäftliche oder private Nutzung ist für das Vergehen selbst irrelevant und spielt nur bei der Schadensersatzhöhe eine Rolle. Ich privat mache davon lediglich mein Vorgehen gegenüber dem Verletzer abhängig: Wer meine Publikationen gewinnbringend verkauft, ohne das mit mir abzusprechen, wird sicherlich eine Abmahnung im Briefkasten vorfinden, denn dann ist von Vorsatz auszugehen.

    Beim "geringen Streitwert" wäre ich äußerst vorsichtig, wie folgendes Beispiel zeigt:
    http://www.vnr.de/vnr/unternehmensgr...ipp_12836.html


    Ein Zitat daraus:
    "Es ging um die Veröffentlichung eines Portraitfotos im Internet. Auf dem Bild war der Geschäftsführer einer GmbH abgebildet. Das Bild war von einem Dritten bei einem Fotografen in Auftrag gegeben worden und sollte der GmbH zu Repräsentationszwecken dienen.
    Die GmbH hatte nun das Foto ins Internet gestellt, was der Fotograf als Urheber des Bildes für unzulässig hielt und auf Basis dessen er bereits in erster Instanz einen Schadenersatzanspruch in Höhe von 1.160,00 EUR erwirkt hatte."

    Wie gesagt: Ein ganz normales Portraitfoto, nur hatte die Firma nicht die Rechte zur Veröffentlichung im Internet --> 1160 Euronen + Gerichtskosten.
    Soviel zum "geringen Streitwert" eines Bildes ...

    Das fällt mir schon schwer genug und deswegen bitte ich Dich, erlauchter King, dass Du fortan vermeidest bei dem Thema auf meine oder Hamstis Person zu sprechen zu kommen und somit die persönliche Ebene meidest!
    Kein Problem. Das bezog sich auch nur auf einen Satz, den Du ihm geschrieben hast:
    "Die anderen Verwünschungen waren unnötig und wenn Du noch Lust hast, dann kannst Du mich auf Tantiemen verklagen. Ich denke, Deine Aussichten stehen schlecht dabei. Die Grafik war ohne Kennzeichnung."

    Dem ist eben nicht so und niemand sollte sich da in falscher Sicherheit wiegen.

    Viele Grüße,
    Datt Kingchen

    P.S.: Die Abmahner haben mittlerweile auch ebay entdeckt: Verwendet die ahnungslose Tante Martha beim Verkauf ihrer geblümten Tischdecken ein hübsches Foto, welches sie zufällig im Netz aufgabelte, kann es ihr passieren, dass ihr eine Abmahnung des Fotografen wegen Urheberrechtsverletzung ins Haus flattert und schon sind locker 500 Euros weg.

  4. #20
    IWL
    IWL ist offline
    Simsonschrauber Avatar von IWL
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    1.128

    Standard

    ...wenn man das mal so alles lesen tut, speziell die Sache mit dem Portraitfoto... da fällt einem echt nichts mehr zu ein, deutsches Recht und Gesetz halt

  5. #21
    Tankentroster Avatar von Hamsti
    Registriert seit
    06.05.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    182

    Standard

    Danke Swallow King, Du sprichst mir aus der Seele... geht mir runter wie Zweitacktöl. Ich hatte mich bereits in meinem Berufsverband genauestens darüber informiert, und genau das gleich heraus gefunden.
    Schön das wenigstens Wir einer Meinung sind, Danke für die Ausführungen hier, mir war das zu viel das hier aufzuführen.

    Ist ja alles wieder im Lot... bin auch nicht mehr sauer:)

    nice greetings,

    Hamsti
    Elbschwalbels

  6. #22
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Kingchen,

    ich bat Dich darum die persönliche Ebene zu meiden. Und dann lese ich Sätze wie: "Was ist denn mit Dir los? Schlechten Tag gehabt?" X( Herzlichen Dank dafür, dass Du es nicht schaffen konntest, meine einfache Bitte zu erfüllen!

    In Deinen Ausführungen fehlen die entlastenden Gesetzespassagen, denn es kann dem nicht so sein, dass man absolut keine Rechte gegenüber dem Urheber hat. Ich selbst suche nicht danach, weil mir die Zeit dafür zu schade ist. Und wie es so oft ist, gibt es fast immer jemanden, der entsprechende Ergebnisse liefert, ohne dass man selbst suchen muß. Das haben schon viele Blöde erkannt.

    Ob es sich um eine geschäftliche oder private Nutzung handelt, mag für das Vergehen selbst irrelevant sein und wird und nur bei der Schadensersatzhöhe eine Rolle spielen, aber in die Bewertung des Vergehens selbst fließen noch andere Faktoren ein. Eine davon ist die Schuldanerkennung des Sünders und falls Du das noch immer nicht gepeilt hast, geht es hier um ein Bilddokument von etwa 12 KB Größe, das sich für einige Tage unerlaubt in meinem Profil befand und gleich nach Hamstis Beschwerde entfernt wurde.

    Das Copyright selbst ist ein hochsensibles Thema und sollte entsprechend gewürdigt werden - es ändert aber nichts daran, dass im aktuellen Fall gnadenlos überzogen wurde. Oder sehe nur ich alleine das so?

    Gruß!
    Al

  7. #23
    Chefkonstrukteur Avatar von Quacks
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    2.938

    Standard

    @alfred,

    ich dachte, das Thema ist gegessen!?

    "Hamsti" hat Dir doch nachgesehen. Und Du hast Dich m.E. nach seiner Beschwerde auch korrekt verhalten.

    Dass das Urheberrecht nichts Einfaches ist (welche Rechtssprechung ist das schon?) weiss eigentlich jeder. Ich denke, dass da auch schon (fast) jeder, mich eingeschlossen, mal etwas "übersehen" hat.

    Von der Seite aus würde ich meinen: Lasst es gut sein!

    Quacks der ältere

  8. #24
    Flugschüler Avatar von SwallowKing
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Mayen
    Beiträge
    275

    Standard

    Original von Alfred:
    ich bat Dich darum die persönliche Ebene zu meiden. Und dann lese ich Sätze wie: "Was ist denn mit Dir los? Schlechten Tag gehabt?" X( Herzlichen Dank dafür, dass Du es nicht schaffen konntest, meine einfache Bitte zu erfüllen!
    Sorry, aber so sarkastische Sachen wie "erlauchter König" und "lauen Wörtchen" finde ich nicht sonderlich respektvoll, zumal Du ja selbst zugibst, einfach nur zu faul zur Suche gewesen zu sein.
    Das kannte ich halt von Dir nicht und da jeder einfach mal einen schlechten Tag hat ...
    Deshalb die Frage, die nicht persönlich sein sollte. Wenn es so rüber kam, tut mir das echt Leid, Alfred.

    In Deinen Ausführungen fehlen die entlastenden Gesetzespassagen, denn es kann dem nicht so sein, dass man absolut keine Rechte gegenüber dem Urheber hat.
    Na, na :) Erst forderst Du von mir die entsprechenden Passagen und ich mache mir die Mühe und suche für Dich und dann fehlen angeblich welche, weil die geltenden Gesetze nicht Deinen Vorstellungen entsprechen.

    Sei versichert: Außer einem (sehr eingeschränkten) Zitatrecht hast Du keinerlei (null, niente) Rechte an fremden Werken, wenn der Urheber sie Dir nicht explizit zubilligt. Das kannst Du mir glauben oder nicht: es ist so. Warum auch sollte jemand Fremdes plötzlich Rechte an anderleuts Schöpfungen haben?

    Ich selbst suche nicht danach, weil mir die Zeit dafür zu schade ist. Und wie es so oft ist, gibt es fast immer jemanden, der entsprechende Ergebnisse liefert, ohne dass man selbst suchen muß. Das haben schon viele Blöde erkannt.
    Dann solltest Du die Erkenntnisse aber auch akzeptieren. Im übrigen schützt Unwissenheit nicht vor Strafe - und wenn man mich dann aufklärt, dass so etwas gefährlich ist, bin ich über die Infos immer recht dankbar.

    Ob es sich um eine geschäftliche oder private Nutzung handelt, mag für das Vergehen selbst irrelevant sein und wird und nur bei der Schadensersatzhöhe eine Rolle spielen, aber in die Bewertung des Vergehens selbst fließen noch andere Faktoren ein. Eine davon ist die Schuldanerkennung des Sünders und falls Du das noch immer nicht gepeilt hast, geht es hier um ein Bilddokument von etwa 12 KB Größe, das sich für einige Tage unerlaubt in meinem Profil befand und gleich nach Hamstis Beschwerde entfernt wurde.
    Klar. das ist ja auch ok. Ich schrieb ja auch nur, dass er hätte abmahnen/klagen können und das Verfahren mit ziemlicher Sicherheit gewonnen hätte (was Du ja verneintest). Und: auch Schuldanerkenntnis schützt nicht vor Schadensersatz.
    Es geht bei den meisten Abmahnungen immer nur um Dinge, von denen die Leute sagen "das kleine Bild .. und ich habs doch schon entfernt" (denk an die Sache mit den ebay-Fotos).
    Bloß hilft es ihnen nix.

    Das Copyright selbst ist ein hochsensibles Thema und sollte entsprechend gewürdigt werden - es ändert aber nichts daran, dass im aktuellen Fall gnadenlos überzogen wurde. Oder sehe nur ich alleine das so?
    Klar hat er zu heftig reagiert. Da stimme ich Dir voll zu.

    Aber mir ging es um das Grundsätzliche und dazu musste ich einfach einige Dinge klarstellen. Ich kann es wirklich nur nochmal jedem ans Herz legen: Abmahnanwälte nehmen (leider) genau null Rücksicht.

    Und genau das wollte ich mit meinen Postings klar machen:
    Seid vorsichtig, wenn Ihr etwas dauerhaft ins Netz stellt!




    So, das war es nun auch von meiner Seite.

    Und jetzt haben wir uns alle wieder lieb :)
    Weiteres kann jeder selbst bei Google finden.

    Viele Grüße,
    Der King

    P.S.: Meine Güte, ich hasse diese "quote" ... viermal musste ich verbessern

  9. #25
    Kettenblattschleifer Avatar von Myke
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    740

    Standard

    @ Alfred

    Die Myke schickt Dir mal ein sehr persönlich gemeintes Lächeln :)

    Myke, die den Alfred und den Rest der ihr bekannten Nestler grüßt

  10. #26
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.378

    Standard

    @Alfred und King: Habt euch einfach wieder lieb. Streit gab es heute schon genug

    @Myke:

    MfG
    Ralf

  11. #27
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Original von SwallowKing:
    Sorry, aber so sarkastische Sachen wie "erlauchter König" und "lauen Wörtchen" finde ich nicht sonderlich respektvoll, zumal Du ja selbst zugibst, einfach nur zu faul zur Suche gewesen zu sein.
    Das kannte ich halt von Dir nicht und da jeder einfach mal einen schlechten Tag hat ...
    Deshalb die Frage, die nicht persönlich sein sollte. Wenn es so rüber kam, tut mir das echt Leid, Alfred.
    Ich war nicht respektvoll und Du nicht einfühlsam genug in der damaligen Phase und für meinen Geschmack. Vergessen!

    Sei versichert: Außer einem (sehr eingeschränkten) Zitatrecht hast Du keinerlei (null, niente) Rechte an fremden Werken, wenn der Urheber sie Dir nicht explizit zubilligt. Das kannst Du mir glauben oder nicht: es ist so. Warum auch sollte jemand Fremdes plötzlich Rechte an anderleuts Schöpfungen haben?
    Falsch verstanden: Es ging mir nicht um das Recht auf fremde Werke, sondern um die Verteidigung vor Klagen des Urhebers.

    Dann solltest Du die Erkenntnisse aber auch akzeptieren. Im übrigen schützt Unwissenheit nicht vor Strafe - und wenn man mich dann aufklärt, dass so etwas gefährlich ist, bin ich über die Infos immer recht dankbar.
    Generell bin auch ich immer für gute Infos dankbar, nur wußte ich schon, dass die Diskussion zu jenem Zeitpunkt zu nichts führen würde. Die Lage war ja klar.

    Klar. das ist ja auch ok. Ich schrieb ja auch nur, dass er hätte abmahnen/klagen können und das Verfahren mit ziemlicher Sicherheit gewonnen hätte (was Du ja verneintest). Und: auch Schuldanerkenntnis schützt nicht vor Schadensersatz.
    Es geht bei den meisten Abmahnungen immer nur um Dinge, von denen die Leute sagen "das kleine Bild .. und ich habs doch schon entfernt" (denk an die Sache mit den ebay-Fotos).
    Bloß hilft es ihnen nix.
    Konjunktiv I oder Möglichkeitsform, die liebste Sprache der Akademiker, der ich manchmal echt überdrüssig bin. Man sagt etwas, hat es dann aber nicht wirklich getan, sondern nur die Möglichkeit gedeutet. Fakt ist, er klagte nicht und wir sparten uns damit den ganzen Zirkus.

    Aber mir ging es um das Grundsätzliche und dazu musste ich einfach einige Dinge klarstellen. Ich kann es wirklich nur nochmal jedem ans Herz legen: Abmahnanwälte nehmen (leider) genau null Rücksicht.

    Und genau das wollte ich mit meinen Postings klar machen:
    Seid vorsichtig, wenn Ihr etwas dauerhaft ins Netz stellt!
    Bei der Darlegung des Grundsätzlichen war ich leider im öffentlichen Fokus. Ein Kreuzfeuer, dass ich niemandem wünsche! Wobei ich mir über die Definition von "dauerhaft" nicht sicher bin. So wie die bisherigen Texte klingen, kann man "dauerhaft" getrost streichen.

    Gruß!
    Al

    p.s.: @Myke

  12. #28
    Flugschüler Avatar von SwallowKing
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Mayen
    Beiträge
    275

    Standard

    Ich war nicht respektvoll und Du nicht einfühlsam genug in der damaligen Phase und für meinen Geschmack. Vergessen!
    Kein Problem. Ist eben auch das Problem der fehlenden Gestik und Betonung im Forum und im Chat. Da kommt schnell mal etwas falsch rüber :)
    Im bin mir sicher: bei einem Bierchen an der Theke wäre das hier ganz anders gelaufen.

    Falsch verstanden: Es ging mir nicht um das Recht auf fremde Werke, sondern um die Verteidigung vor Klagen des Urhebers.
    Ah :)
    Leider sieht es auch da meines Wissens nach mau aus. Wenn jemand es darauf anlegt, kann er direkt und ohne Vorwarnung klagen X(

    Konjunktiv I oder Möglichkeitsform, die liebste Sprache der Akademiker, der ich manchmal echt überdrüssig bin. Man sagt etwas, hat es dann aber nicht wirklich getan, sondern nur die Möglichkeit gedeutet. Fakt ist, er klagte nicht und wir sparten uns damit den ganzen Zirkus.
    Also, das mit dem Konjunktiv ist mir neu. Ich finde eher, dass heutzutage der Konjuktiv viel zu wenig angewendet wird und Möglichkeiten als Tatsachen verkauft werden, aber nicht nur von Akademikern
    BTW: Obiger Konjunktiv hat sich bei einem Bekannten von mir bereits in Fakten umgewandelt - eben wegen ebay.

    Und: Ja, es ist auch ein großer Zirkus, was da von Gerichten abgeht. Ursprünglich wurde die Abmahnung ja gerade deswegen eingeführt, um die Gerichte zu entlasten. Leider verkommt sie immer mehr zum Geldscheffelinstrument dubioser Anwälte und Firmen und bringt gleichzeitig das (eigentlich gute) Urheberrechtsgesetz in Mißkredit.

    Es wird ja auch wegen jedem Scheiß abgemahnt. Sei es das fehlende Impressum einer Homepage, eine fehlende Telefonnummer, nicht 100% abklopfsichere AGB oder Links auf Seiten, deren Inhalt man nicht beeinflussen kann.
    Ein Trauerspiel! X(

    Bei der Darlegung des Grundsätzlichen war ich leider im öffentlichen Fokus. Ein Kreuzfeuer, dass ich niemandem wünsche! Wobei ich mir über die Definition von "dauerhaft" nicht sicher bin. So wie die bisherigen Texte klingen, kann man "dauerhaft" getrost streichen.
    Ja, stimmt - mein Fehler. Man sollte dauerhaft durch "bis es der Abmahnanwalt des Urhebers findet" ersetzen.

    Zum Abschluß:
    Ich hoffe, dass bei allen, die mitlesen, meine Warnung angekommen ist. Mehr sollte es auch nicht sein, schon gar kein Streit.

    Viele Grüße,
    Christoph

    P.S.: Für Interessierte: www.abmahnwelle.de

  13. #29
    Kettenblattschleifer Avatar von Myke
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    740

    Standard

    Hätte der Hund nicht geschissen, hätte er einen Hasen gefangen!

    Myke, die auch noch einmal ihren Senf abgeben wollte zum Thema Konjunktiv

  14. #30
    Zahnradstoßer Avatar von Nachtfalke
    Registriert seit
    20.04.2003
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    777

    Standard

    @myke

    Scheissen darf er aber stehenbleiben darf er nicht!


  15. #31
    Moderator Chefkonstrukteur Avatar von Richy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Datschiburg
    Beiträge
    2.850

    Standard

    Original von Myke:
    Hätte der Hund nicht geschissen, hätte er einen Hasen gefangen!

    Myke, die auch noch einmal ihren Senf abgeben wollte zum Thema Konjunktiv
    und jetzt in Plattdüütsch:

    Hätder Hund nit gschäätn, hätder´n Haas gkräätn!



    Gruß,
    Richard, wenn Senf, dann nur Bautzener

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. @ Alfred
    Von Stones im Forum Smalltalk
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.09.2003, 18:23

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.