+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 18

Thema: Alkoholfreies Bier


  1. #1
    Flugschüler
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    328

    Standard

    Hallo,

    anbei mal eine Frage, die uns heute in ner kleinen Runde in der Kneipe gekommen ist.

    Also:

    Angenommen es ist Freitag Abend und ich bin mit dem Moped unterwegs. Ich würde gerne ein Bier trinken, möchte allerdings noch fahren. Ich bestelle mir bei der Bedienung einer Kneipe ein alkoholfreies Bier. Weil ich so eine Lust darauf habe, werden es auch zwei alkoholfreie Biere. Ich trinke beide aus, steige auf mein Moped und fahre davon. Kurz darauf hält mich die Polizei an und macht eine Alkoholkontrolle. Ich blase in den Kasten rein und habe angenommen 0,51 Promille.

    Ich hatte allerdings alkoholfreies Bier bestellt und anscheinend alkoholhaltiges Bier bekommen. Ich habe davon aber nichts gemerkt.

    Nun die Frage: Welche Folgen kann das für jemanden haben? Kann man die Bedienung für so etwas haftbar machen.

    Das ist nur ne allgemeine Frage, das ist mir nicht passiert, auch niemanden aus meinem Bekanntenkreis. Das ist einfach ne normale Frage, die sich mehrere Leute Heute Abend in ner Kneipe gestellt haben.

    Johannes (stocknüchtern, weil mit Auto unterwegs gewesen)

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von Quacks
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    2.938

    Standard

    @prof,

    hier bahnt sich was an!! Ein Fred, der zum Philosophieren einlädt.

    Angenommen: Man bestellt in der Kneipe alkoholfreies Bier. Ich fürchte, wenn ich dies täte ---> "Raus hier!"

    Man hat ja schließlich einen Ruf zu verlieren!!!

    Quacks der ältere

  3. #3
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Hmmm... Ich für meinen Teil würd behaupten, dass ich merk, wenn man mir Kinderbier vorsetzt, bzw. wenn das bestellte Kinderbier keins ist.

    Sollte es aber dennoch zum Fall der Fälle gekommen sein, werden dich wohl die selben Konsequenzen treffen wie beim absichtlichen Besäufnis. Dass die Bedienung noch was zu befürchten hat, glaub ich nich.

    MfG
    Ralf

  4. #4
    Moderator Chefkonstrukteur Avatar von Richy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Datschiburg
    Beiträge
    2.849

    Standard

    Da sich das eh nicht nachweisen läßt, wann und wo genau du den Alk gesoffen hast, wirst du wohl dran sein. Auch wenn du 10 Zeugen vorweisen kannst, die alle einstimmig erklären, daß du "Kinderbier" (geiles Wort, Prof! ) bestellt hast, kann es ja immer noch sein, daß du vor dem Kneipenbesuch was "Richtiges" gesoffen hast.

    Ergo: Man verzichtet am besten drauf, denn wer Bier ohne Alk trinkt, kann es gleich sein lassen und sollte Cola schnüffeln (Und das sag sogar ich als Nicht-Alk-Trinker[kommt noch, wenn ich das Vordiplom hab, trink ich mal ein Bierchen])...

    Vielleicht hätte man eine Chance, wenn man den gesamten Tag lückenlos Zeugen vorweisen kann, welche absolut nüchtern und unparteiisch sind. Aber selbst dann kann es ja immer noch Restalkohol vom Besäufnis am Vortag sein...

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Wenn man zu 100% sicher sein will, dass es Bier ohne Alkohol sein soll, was man vorgesetzt bekommt, dann kann man sich z.B. Malzbier ohne Alk. bestellen. Erhält man eine Flasche Vita-Malz und ein Glas serviert, kann man sich seiner Nüchternheit ziemlich sicher sein. Bei bekannten Biermarken, die auch alkoholfreie Produkte herstellen, fällt die Unterscheidung schwerer.

    Gruß Al

  6. #6
    Flugschüler
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    343

    Standard

    ich hoffe doch sehr, dass ich es richtig verstanden habe, und der fall vollkommen fiktiv ist.

    in einem akloholfreien Bier ist natürlich immernoch alk drin, aber nur sehr wenig. Bei Clausthaler bin ich endlich fündig geworden und die schreiben das hier:

    Was für ein Bier im allgemeinen spricht, gilt besonders für alkoholfreies Bier, schon deshalb, weil es keinen Alkohol enthält. Bis auf ein Minimum von 0,35 % bei Clausthaler, ohne das, beim besten Willen und Können, auch ein gutschmeckendes alkoholfreies Bier nicht zu brauen ist.

    Ich denke mal, mehr ist in den alkoholfreien Bieren der anderen Brauereien auch nicht drin.
    Jetzt frage ich mich, wie soll es gehen, rein physikalisch, dass ein ausgewachsener Mann mit vermutlich normaler Alkohol-Verträglichkeit von 0,4-0,6 Liter (2 Gläser) Bier einen Promillwert von 0,51 erreichen könnte.

    Das wäre jetzt, vorrausgesetzt, du hättest wirklich ein alkoholfreies Bier getrunken. Wäre dir heimtückischer weise ein getränk mit einem höheren Alkohol-Anteil untergeschoben worden, und ich rede hier jetzt nicht von den Bier-üblichen 4-5%, dann wäre dieser Messwert schon denkbar...
    fertig :)

    [edit]
    auf der selben seite hab ich noch etwas gefunden:
    der gesetzlich vorgeschriebene Höchstwert für akloholfreie Biere liegt bei 0,5%.
    [/edit]
    Tim

  7. #7
    Flugschüler
    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    340

    Standard

    Mal angenommen, ich würde mich besaufen, würfe ich dann noch mein anderes Ich fahren lassen?

    Mal angenommen, ich würde mich mit 0,5l Wodka und 3l Bier und 0,2l Baylies und noch ein bischen innerhalb von 3h vollaufen, wie lange würde ich mich noch auf den Beinen halten können, ohne dass ich via Alkoholvergiftung anfange 11h zu reiern? *g*

    MfG
    Schitzu

  8. #8
    Flugschüler
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    365

    Standard

    1. Wer sich mit Baileys besäuft, ist 'n Mädchen.

    2. Wer alk-freies Bier bestellt und nicht merkt,
    dass er normales bekommt, muss a: blind (bei Flaschenbier)
    oder b: geschamcksresistent (bei Fassbier) sein. (Gibt's
    alkfreies Bier überhaupt vom Fass??)

    3. Wer sich in der Kneipe über sowas unterhält, muss
    entweder Jurastudent sein oder auch sonst kein besonders
    interessantes Leben führen.

    4. Angenommen ich frage jemanden nach einer Zigarette
    und er gibt mir nen Joint. Und angenommen ich merk das
    nicht und falle völlig bekifft vom Barhocker. Kann ich
    dann den Hersteller der Barhocker verklagen?

    5. Willkommen in Amerika!

    Philip

  9. #9
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    1.442

    Standard

    Original von Negerkalle:
    ...
    5. Willkommen in Amerika!
    ...
    Tja da würde sowas wahrscheinlich gehen, aber in Deutschland undenkbar. Man kann ja auch nicht den Autohersteller verklagen, wenn man wegen eines Defektes einen millionenschweren Auftrag nicht bekommt weil man zu spät kommt.
    Aber die schönste Klage in Ammiland: Ich rauche, ich habe Krebs bekommen und du bist Schuld weil du mir nicht gesagt hast das Rauchen schädlich ist.

    MfG Tilman

  10. #10
    Tankentroster Avatar von lukas
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Gießen
    Beiträge
    166

    Standard

    Rein rechtlich gelten Getränke mit einem Alkoholgehalt unter 0,5% als alkoholfrei. Das betrifft insbesondere auch Obstsäfte und Malzbier, die auch oft 0,3-0,4% enthalten (siehe LMBG, FruchtsaftV, FruchtNSV, VorlBierG, VorlBierG-DV, BierV).
    Dieser Alkoholgehalt hat normalerweise keine physiologischen Auswirkungen, außer bei Alkoholkranken, die dadurch bereits rückfällig werden können.

    Zu dem fiktiven Fall:
    Alkoholfreies Bier ist in der Regel ein Flaschenbier, welches in der Kneipe auch in der Flasche (in gepflegteren Etablissements natürlich mit Glas) serviert werden sollte. Anhand des Etikettes sollte dann wer des Lesens mächtig ist auch erkennen, was er da zu sich nimmt.

    Wenn in einer Gaststätte also tatsächlich "Etikettenschwindel" betrieben wird, könnte man im Fall "alkfrei oder nicht" natürlich wegen fahrlässiger Gesundheitsgefährdung oder Körperverletzung gegen den Wirt oder die jeweilige Bedienung vorgehen.
    Ob man sich dann aber alkoholisiert ans Steuer setzt, entzieht sich dem Einfluss des Wirtes/der Bedienung. Hier schützt wie auch sonst Unwissenheit vor Strafe nicht!

    Wenn dem Kunden allerdings Betäubungsmittel ins Getränk gemixt werden, wie es vor einigen Jahren in München in einer größeren Gastwirtschaft der Fall war, als man den so lahmgelegten Kunden die Taschen leerte....

  11. #11
    Flugschüler
    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    340

    Standard

    Wer sich mit Baileys besäuft, ist 'n Mädchen.
    Ich hab nur die reste vernichtet, ich kann doch kein Alk in meinem Zimmer schlecht werden lassen... die anderen waren schon alle dicht, nur ich konnte mich noch im Kreis drehen, ohne zu reiern... also hau weg die Scheiße...

    Aber die schönste Klage in Ammiland: Ich rauche, ich habe Krebs bekommen und du bist Schuld weil du mir nicht gesagt hast das Rauchen schädlich ist.
    That's the Ameican Way of Verklagen! Und die Tabakindustirie zum Konsumenten: "Rauche, sonst bekommst du KREBS!" oder Coca Cola "Trink, sonst wirst du fett, bekommst Diabetis und stirbst an einem Herzinfakt!"... Das hat schon einen Grund warum ich Amerika nicht mag! Im guten antiamerikanischen Deutschland heißt es ganz einfach "Klage abgewiesen - Die Industrie hat niemanden gezwungen Zigaretten zu rauchen oder Cola zu Trinken. Dies ist eine eigene Entscheidung, die man aus freien Stücken selbst zu verantworten hat!"

    MfG
    Schitzu, der außer Paracetamol keine Mittel zur Suchtbefriedigung hat

  12. #12
    Flugschüler
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    365

    Standard

    >Im guten antiamerikanischen Deutschland heißt es ganz einfach "Klage
    >abgewiesen - Die Industrie hat niemanden gezwungen Zigaretten zu
    >rauchen oder Cola zu Trinken. Dies ist eine eigene Entscheidung, die
    >man aus freien Stücken selbst zu verantworten hat!"


    Da machst Du es Dir aber auch ein wenig zu einfach.
    Der Zigarettenindustrie wurde nachgewiesen über Jahrzehnte
    hinweg die Gefahren des Rauchens verschwiegen und verharmlost
    zu haben. Tatbestand der Irreführung. Da weiß Lukas vielleicht
    mehr – der Mann scheint Jurist zu sein. Aber nur dass man
    nicht dzu gewungen wird etwas zu konsumieren ist kein
    Freifahrtschein für die Industrie gefährliches Zeug
    zu vertreiben. Auch in Deutschland nicht...
    Mahlzeit!
    Philip

  13. #13
    Restaurateur
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    2.125

    Standard

    Also, meine erste frage wäre

    - Ist es wiklich notwendig alc.freies Bier zu trinken wenn man fahren muss? - Ich meine das Zeug schmeckt a) nichtmal und b) kann der Durst auf Bier unterdrückt werden, das ist meistens nur Gruppenzwang. Das ist wie mit dem Rauchen, ich meine keiner würde freiwillig rauchen nur um sich damit kaputt zu machen. -> völlig hirnrissig. Aber sobald man in ner Gruppe ist, das ganze einfach irgendwie zu passen scheint, wieso eigentlich nicht?

    Aber um das ganze mal von der rechtlichen Seite aus zu betrachten, ich denke da ist die wahrscheinlichkeit größer das dir der Wirt seine Gaststätte schenkt weil ihm dein Gesicht gefällt, als das du die Bedienung wegen dem Ausschank eines falschen getränkes ranbekommen kannst.
    Ich denke aber auch, das es in DL einfach so ist, das sich eine Klage nicht im entferntesten lohnen würde, da du bestimmt soviel geld reinbuttern müsstest (allein schon wegen dem Anwalt) das du eher die Geldstrafe bei den bullen bezahlen solltest. Es ist einfach so, das der komerz in allen schichten DL`s ist, so das man für alles unmegen an geld benötigt, und so erkennt man, das dich das einfach einschränkt.
    In den USA ist das mit dem Verklagen zwar etwas übertrieben, aber dort hat jeder die möglichkeit sein recht durchzusetzen der ein halbwegs normales Leben führt. Jeder kann jeden verklagen, und ich denke das dies einfach eine Sache der persönlichen Freiheit ist. Das das nicht immer Sinnvoll ist, mag sein.
    Ich meine siehe doch mal als Beispiel:
    Wenn du in DL als einzelne Person einen ganzen Konzern wegen etwas verklagen würdest, ständen die chanchen das du als sieger rausgehst doch recht schlecht, weil deine Mittel einfach Beschränkt sind, und dies ist in den USA einfach ausgeglichener.

  14. #14
    Moderator Chefkonstrukteur Avatar von Richy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Datschiburg
    Beiträge
    2.849

    Standard

    Trotzdem sollte die Möglichkeit, jemanden besser verklagen zu können, nciht den gesunden Menschenverstand ersetzen.
    Es ist doch z.Bsp. sonnenklar, daß man vom Rauchen keine bessere Lunge bekommt.
    Wers nicht begreift, um den kümmert sich die Natur schon.
    Ist das Gleiche, wie wenn ich mich auf eine Hayabusa setze, mit 300km/h nix weiter als einen amorphen Fleck auf einem Brückenpfeiler hinterlasse, und meine Eltern dann den Hersteller verklagen, weil das Mopped so schnell ist/war.

    ich schnüffel doch auch nicht am Simmi-Auspuff, nur weils andere toll finden...




  15. #15
    Restaurateur
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    2.125

    Standard

    hab ich ja nie behauptet. Das es mitunter sinnlos ist, ist klar! Aber trotzdem hast du im gewisen maße mehr Freiheit...im GEWISSEN MAßE!

  16. #16
    Flugschüler
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    328

    Standard

    Original von Negerkalle:

    3. Wer sich in der Kneipe über sowas unterhält, muss
    entweder Jurastudent sein oder auch sonst kein besonders
    interessantes Leben führen.

    Philip


    naja, so interessant ist mein Leben auch nicht, es war auch kein Jurastudent dabei. Uns hat nur mal interessiert, was passieren würde.

    Außerdem gibt es schon einige Leute, die sich auch mal ein alkoholfreies Bier bestellen, weil sie noch fahren müssen, aber Lust auf nen Bier haben. Wäre das nicht so, hätte nicht fast jede große Brauerei ein alkfreies Bier im Angebot. Ich bestelle mir manchmal auch nen alkfreies Bier, wenn ich noch fahren muss, aber Lust drauf hab. Da könnt ihr gerne Lachen. Da habe ich kein Problem mit. Ich trinke ja auch mal nen Bier, weils mir schmeckt, ich benutze das ja nicht nur zum zusammenlatten.

    Johannes

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bier - Thread
    Von Sprudellaster im Forum Smalltalk
    Antworten: 196
    Letzter Beitrag: 14.02.2014, 13:02
  2. Wie öffnet Ihr euer Bier ?
    Von Vize-Schwalbenkoenig im Forum Smalltalk
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 03.06.2013, 12:07

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.