+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Alles versucht, KR 51/1 läuft nicht, Tipps erbeten


  1. #1

    Registriert seit
    06.06.2007
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    6

    Standard Alles versucht, KR 51/1 läuft nicht, Tipps erbeten

    Hallo liebe Foren-Mitglieder,

    ich habe vor gut 2 Monaten eine KR 51/1 K, BJ. 1977 (Motor M53, 3-Gang) erworben. Das schöne Stück stand 6 Jahre trocken in einer Garage. Leider blieben meine Versuche, das gute Stück dauerhaft zum laufen zu bringen, erfolglos. Ab und an lief sie, dann war die Zündung schlecht, die Karre ruckelte, und letzte Woche ging nichts mehr.

    Am Samstag nahm ich mir das ganze nochmal vor, leider erfolglos.
    Folgende Dinge habe ich bereits gemacht:

    - Tank gereinigt und Benzinhahn gereinigt, neue Vierloch-Dichtung rein
    - Tank ist jetzt rostfrei
    - Vergaser Düsen ersetzt, neuer Schwimmer rein, Schwimmerstand eingestellt
    - Papierdichtungen am Vergaserflansch und Hitzegummi ersetzt
    - Neue Teillastnadel, neue Dichtung für den Startervergaser
    - Neue Zündkerze (Isolator 260)
    - Neuer Zündkerzenstecker
    - Unterbrecher eingestellt
    - Zündung kontrolliert, ZZP ok
    - Schaltung eingestellt
    - Kupplung eingestellt
    - Luftfilter ersetzt

    Am Samstag habe ich nochmal folgende Punkte geprüft:
    - Vergaser: ok
    - ZZP: ok
    - Unterbrecherkontakt: ok
    - Zündfunke: ok, wenn Kerze sauber

    Es kommt Sprit, das Nadelventil hängt nicht. Vergaser ist eingestellt. Denke an dem liegts nicht.

    Die Zündung scheint der Knackpunkt, hier habe ich immer eine verölte Kerze, im trockenen, geputzten Zustand aber einen guten Zündfunken, manchmal aber Überschläge und schlechte Zündfunken. Sobald die Kerze aber sauber ist, ist auch der Funke wieder sauber.

    Momentan läuft sie gar nicht, weder durch anschieben, noch so. Wenn ich die Kerze rausnehme, ansehe und wieder putze, kommt ein sauberer Funke. Dann springt sie aber leider trotzdem nicht an.

    Was sind Eure Ratschläge, wo ich noch systematisch nach Fehlern suchen kann? Das Wetter ist zu schön, um die Gute einfach stehen zu lassen. Danke!

  2. #2
    Tankentroster
    Registriert seit
    21.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    194

    Standard

    simmeringe tauschen,wenn des noch die ersten sind und die lange standzeit ,zieht der hobel sicher nebenluft

  3. #3

    Registriert seit
    23.06.2007
    Beiträge
    9

    Standard

    wenn ein zündfunken kommt und der Zündzeitpunkt auch stimmt, dann müsste er ja eigentlich zünden!? vielleicht kannste ja mal ne neue zündkerze, zündkerzenstecker oder -kabel ausprobieren, aber wurden ja auch schon gemacht! Vielleicht hilft das ja! sonst noch mal die Zündung überprüfen, aber die scheint ja in ordnung zu sein!

    mfg wurst

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Der Funke sollte immer kommen, auch wenn die Kerze ein bissel nass ist. So jedenfalls bei mir. Sieht man einen Funken bei ausgebauter Kerze, muss es eingebaut leider nicht unbedingt auch zünden, wenn Funke zu schwach. Hast Du Dich schon mal mit dem Kondensator beschäftigt ?

  5. #5

    Registriert seit
    06.06.2007
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    6

    Standard

    Hi Matthias,

    danke für den Tipp. ich werde mich am Wochenende mit neuem Unterbrecher und neuem Kondensator mal nochmal ranmachen, bei der Gelegenheit mache ich auch gleich ein neues Zündkabel rein, dann werden wir mal sehen...

    Wie muss denn der ideale Funke aussehen?

    lgc
    ---
    Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten!

  6. #6
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Der ideale Zündfunke ist ganz dünn und bläulich. Also relativ schwer zu sehen. Mit einer guten Elektrozündung (z.b. Vape) kann man so einen Zündfunken leicht erzeugen.

    Wenn der Zündfunken satt hell, gelb und dick ist, sieht er zwar potent aus, ist er aber nicht.

    Glaube allerdings nicht, dass dir das recht viel weiterhelfen dürfte. Versuchs mit neuem Kondensator. Vielleicht löst das dein Problem.

  7. #7
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    ... und dabei, falls nicht schon gemacht, gleich schauen, ob die Unterbrecherkontakte wirklich sauber, also blank sind. Wenn nicht, feinstes Sandpapier oder Kontaktfeile nehmen. Das kanns auch schon sein. Unterbrecher muss nicht neu sein, wenn noch nicht verschlissen.

    Grüße aus Dresden

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 07.10.2010, 13:42
  2. Alles versucht - Simme will nicht anspringen
    Von flueppi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 14.06.2008, 20:45

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.