+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: allg. Frage zu Krümmer-Auspuff-Befestigung / 2-Takt-Technik


  1. #1

    Registriert seit
    07.06.2010
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    5

    Standard allg. Frage zu Krümmer-Auspuff-Befestigung / 2-Takt-Technik

    Hallo,

    ich würde gerne wissen, wie dicht diese Verbindung sein muss. Bzw. wie äußert sich eine nicht dichte Verbindung.
    Klar, qualmen und vlt. bischen spritzen wird diese halboffene Verbindung. Aber wird sich leistungstechnisch etwas ändern, oder ist es gar schädlich für die Antriebstechnik?

    Noch eine Frage: krümmer.JPG
    Ignoriert zunächst die roten Linien.
    Sehe ich das richtig, das der Krümmer so im Auspuff liegt?
    Ich habe das noch nicht auseinandergebaut, oder mit Krümmertiefen gespielt, daher weiß ich davon noch nichts. Möchte im Moment auch nicht rumschrauben, ohne zu wissen was ich tue, da ich zufrieden bin, und ich es nicht schlechter machen möchte.
    Wenn es so ist, wie ich es gezeichnet habe: Wie bekommt denn diese Schelle den Abstand von Auspuff zu Krümmer dicht?

    So und jetzt eine andere Frage.
    Und wenn der Krümmer wirklich einfach so im Auspuff steckt, wäre ein fließender Übergang nicht besser, wegen den "Rückgestoßenen Gasen" (rote Linien)?
    Wäre so etwas überhaupt StVo-zulässig?

    Der Wikipedia Eintrag über 2-Takt-Antrieb spricht von Resonanz, bzw. von zurückgeleiteten Gasen, die dadurch den Druck erhöhen und für gesteigertes Drehmoment sorgen, was bei Resonanzauspuffen ausgenutzt wird.
    Durch Krümmer-Einstecktiefen Veränderung kann man das Drehmoment-Drehzahlband verschieben, eben durch diese Resonanzdrehzahl-Verschiebung.
    Wird dadurch der Verbrauch in den jeweiligen drehmomentstarken Drehzahlen ebenfalls erhöht? Ich vermute nein. Wenn doch, was gibt es noch für zusätzliche Effekte?

    Was bedeutet Resonanz. Muss die "rückgestoßene Gaswelle" immer zur "richtigen" Zeit am Kolben zurück ankommen und in den Brennraum zurückströmen?
    Mit Resonanz ist nicht nicht Frequenz gemeint, bei der der Auspuff am stärksten angeregt wird?!
    Wie kann man diese Resonanz feststellen?

    Und noch zu Guter Letzt: Wie wirken sich veränderte Innendurchmesser im Krümmer und/oder geänderte Temperaturen der Abgase aus?
    Höhere Temp / engere Querschnitte => höhere Gasgeschwindigkeiten.
    Damit wird doch quasi nur die Resonanz verändert, und damit wieder die Resonanzdrehzahl, oder? Also verändert das quasi genauso, wie die Krümmereinstecktiefe?

    Noch ein Hinweis: Ich bin kein Tuner, ich fahre legal, und werde immer legal fahren.
    Ich möchte das System nur verstehen, und es gegebenfalls für erhöhten Anzug optimieren, im Rahmen des StVo-Erlaubten. Außerdem habe ich eine "Vision" für eine andere Optimierung, die ich evt. als Projektthema an meiner Hochschule vorschlagen möchte, um nächstes Semester daran zu arbeiten.

  2. #2
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    hi,
    schön, dass du dich mit dem zweitakterprinzip auseinandersetzen möchtest. gerade der auspuff ist eines der wichtigsten anbauteile. in grundzügen hast du den aufbau schon genau richtig beschrieben. er besteht aus krümmer, konus, gegenkonus, endrohr und schalldämpfer. je nachdem, welches bauteil man in länge, form und winkel verändert, ändert sich etwas im motorlauf.
    grundlegende arbeitsaufgabe ist der sogenannte nachladeeffekt. die länge des krümmers hat eine funktion der zeitmessung, der durchmesser bestimmt die wellengeschwindigkeit (und damit natürlich insbesondere auch eine zeitspanne). der konusöffnungswinkel verlangsamt den gasstrom, der gegenkonus beschleunigt und reflektiert ihn. je größer diese winkel sind, desto stärker tritt der brems- bzw. beschleunigungseffekt ein, allerdings nur eine kürzere zeit.

    soweit erstmal die informationen gaaanz oberflächlich. du hast noch nicht richtig erkannt, dass reflektierte wellen von einem zu weit eingesteckten krümmer gebrochen werden würden, ein nachladeeffekt tritt somit dann nur noch schlecht auf. darum ist der grundgedanke, den krümmer nur so wenig wie möglich in den auspuff zu schieben (2cm) genau diese 2 cm unterscheiden sich auch von deinem bild, da die krümmeraufnahme am auspuff ja so geformt ist, dass sie den krümmer ordentlich aufnehmen kann ohne viele verwirbelungen zu produzieren. die idee, die resonanzdrehzahl anzuheben durch weites krümmereinschieben wird dann also wieder kaputt gemacht. die variante des krümmerkürzens, die eine logische folge wäre ist jedoch dann wieder nicht zulässig.

    ich bin gespannt, wohin dieses thema uns bringen wird.
    gruß sirko
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  3. #3
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Mönchengladbach hat sicher eine gute Bibliothek. Dort finden sich bestimmt auch gute Bücher zum Thema. Falls nicht, dann schau bei Ebay oder Amazon, was der Markt so hergibt.



    In letzterem Buch steht das Schornsteinprinzip gut erläutert.
    Raus aus der EU ! - Her mit der D-Mark ! - Sofort !

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. befestigung krümmer KR51/1
    Von schwalbenlutz im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.09.2009, 14:20
  2. Befestigung Auspuff Star!
    Von Rossi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.12.2003, 09:35

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.