+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 39

Thema: alternative kraftstoffe für 2-takter ...


  1. #1

    Registriert seit
    08.11.2004
    Beiträge
    6

    Standard alternative kraftstoffe für 2-takter ...

    hallo, hallo!

    ich denke das die diskussionen um feinstaub- und co2-emissionen auch an uns 2-takt-fahrern nicht spurlos vorbeigehen sollte / wird. hier also meine frage: hat jemand von euch eine idee, wie ich meine schicke kr51 möglichst emissionsarm und umweltfreundlich fahren kann?!

    in freudiger erwartung:
    brantbjork

  2. #2
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    04.08.2006
    Ort
    münchen
    Beiträge
    66

    Standard

    Grüße Dich.
    Das ist garnicht so einfach.Ich würde erstmal jegliches Tuning vermeiden.
    Den Vergasser auf weniger verbrauch einstellen schont nich nur die Umwelt sondern auch den Geldbeutel.Es gibt auch ein Öl (etwas teurer)mit dem kannst Du 1/100 mischen.Ansonsten weiß ich auch nichts mehr.Natürlich auch nicht sinnlos Vollgas fahren

    So viel Spaß beim Sparen ehm ich meine Fahren
    Simson sind die einzig wahren mopets und werden es immer bleiben

  3. #3
    Simsonfreund Avatar von martin90
    Registriert seit
    19.02.2006
    Ort
    88149 Nonnenhorn am Bodensee :D
    Beiträge
    1.605

    Standard

    moin...

    ich weiß nicht in wiefern der vorschlag bzw. die studie oder der versuch sinnvoll ist...

    allerdings wurden motoren schon getestet, indem man 100%igen alkohol tankte, und dazu glaub ich dann 10% nur benzin, anscheinend liefen die motoren genauso gut...

    genaueres weiß ich jedoch nicht...

    zumindest wäre der koks im auspuff um einiges geringer...
    und den restlichen fusel der hinten raus dampft bzw. tropft könnte man wieder trinken, also ein guter kreislauf

    grüße

    also ich hab grad mal noch im internet nachgelesen, es waren 85% alc. und 15% benzin...

    zur schmierung könnte evtl. rizinusöl verwendet werden, welches sich im alkohol gut mischt, wie das bei dem normalen öl aussieht weiß ich nicht...

    jedoch gibt es auch einige nachteile,.. das wasser vom alkohol wird dem motor auf dauer wahrscheinlich nicht umbedingt gut tun,...

    man müsste ausprobieren, ob man größere düsen verwenden müsste....

    der motor könnte zu heiß werden....

  4. #4
    Restaurateur Avatar von Lebowski
    Registriert seit
    08.02.2004
    Ort
    Kreis Stormarn
    Beiträge
    2.396

    Standard

    ...., alkohol gehört in die kehle, nicht in tank,.... ;-)

    also so nen 2takter ist halt ne reine umweltschleuder. ich würd da auch nicht viel dran ändern.
    man gucke sich nur mal die bammelnden öltropfen an krümmer und endtüte an ;-)

    mfg
    lebowski

  5. #5
    Simsonfreund Avatar von martin90
    Registriert seit
    19.02.2006
    Ort
    88149 Nonnenhorn am Bodensee :D
    Beiträge
    1.605

    Standard

    Zitat Zitat von martin90
    und den restlichen fusel der hinten raus dampft bzw. tropft könnte man wieder trinken, also ein guter kreislauf
    keine angst, da kommt noch genug in die kehle,... puren alkohol kann man sowieso kaum trinken ;-)

    man sollte wirklich mal mit einem motor, der sowieso neu gemacht werden muss ein paar tests, mit verschiedenen kraftstoffen ausprobieren...

    greetz

  6. #6
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Na ja man muß ein wenig unterscheiden.

    Nimmt man den tollen CO2 Ausstoß. der ist linear zum benzinverbrauch.

    Somit fahre ich mit meiner Simson doppelt so sauber wie mit meinem Auto eben weil der Verbrauch ca 50 % ist.

    Dabei erzeugt der 2 Takter mehr giftige Schadstoffe als das Auto aber insgesamt nur die hälfte an Gasen.

    Wer dann noch sparen will soll entweder sparsamer fahren oder das Fahrrad nehmen

  7. #7
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Ein Zweitakter erzeugt keinen Feinstaub und auch die CO2-Belastung ist eher gering, weil der massig CO ausstößt.

  8. #8
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    11.08.2006
    Beiträge
    10

    Standard

    Es gibt auch sogenanntes Acrylat-Benzin, z.B. von der Firma Aspen. Das erzeugt wesentlich weniger Schadstoffe (vor allem weniger Benzol) bei der Verbrennung, ist allerdings auch wesentlich teuer (5l=19Euro). Ich benutze das Zeug in der Kettensäge, da hat mann nicht ständig den Abgasgeschmack im Mund. Und besser laufen tut das Ding nebenbei auch noch.

  9. #9
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    in brasilien fahren viele autos mit alkohol, der dort aus zuckerrohr hergestellt wird. die haben allerdings angepasste motoren (ich glaube weniger verdichtung). müsste man mal recherchieren, genaueres weiß ich auch nicht.
    ..shift happens

  10. #10
    Tankentroster Avatar von hanswurstbiken
    Registriert seit
    05.04.2005
    Beiträge
    136

    Standard

    Also, in Brasilien bzw. Kolumbien misst der Ethanol -Anteil im Benzin ca 40%. Der wird natürlich aus den stärkehaltigen Pflanzen wie Zuckerrohr gewonnen. Der Zuckerrohr Alkohol wurde schon zu INKA-Zeiten genutzt um sich ins Delirium zu befördern.

    In Brasilien ist es das Ziel unabhängig von Rohöl - Importen zu werden.
    Mittlerweile soll es auch schon einen kleinen Anteil an Fahrzeugen geben die 100% Ethanol verarbeiten.
    Ethanol hat eine höhere Klopffestigkeit. Beim Viertakter müssen andere Ventile verbaut werden und der ZZP muss anders geregelt werden.


    Der Ethanol - Anteil im deutschen Sprit beläuft sich auf ca. 5%.

    Eine anderer alternativer Energieträger ist Holz- Das wurde zu Adolfs Zeiten eingesetzt um Schwachgas für Traktoren zu produzieren. Das ganze muß man sich so vorstellen.- Man montiert sich einen großen Ofen auf den Anhänger einer legt immer Holz nach. Das entstehende Schwachgas wird über ein Kühlsystem in den VERGASER(daher auch GASER) geleitet und von dort in den Brennraum. Ein Nachteil ist der geringe Energiegehalt von Schwachgas. Das lohnt sich bei einem 50ccm Motor warscheinlich nicht.

    Andere Alternativen wie Rapsölmethylester dürften wohl beim Benziner nicht gehen.

    Ich glaube soviel Alternativen haben wir nicht.

    Vielleicht nen E-Motor mit Geräuschgenerator installieren.

    Ich glaube wir bleiben beim 1:50.

    Der Hans.



    @Baumschubser. Das CO ist aber auch nicht gerade das gelbe vom Ei.....

  11. #11
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Das CO ist noch giftiger, auch deshalb wurden ja die Katalysatoren beim Benziner eingeführt, um dieses in CO2 umzuwandeln. Und heute, rund 20 Jahre nach der großflächigen Einführung des Katalysators im Auto, wäre es das beste, wenn die Menschheit aussterben würde. Denn auch wir produzieren reichlich CO2 im Laufe unseres Lebens. Sind wir umweltfreundlich mit dem Fahrrad unterwegs, ist es noch ein bissel mehr, weil wir schnaufen wie ein altes Dampfross. Es ist nun mal nicht zu ändern, die Erde hat den Menschen und seine Technik als Plage, wir sollten alles zur Schadstoffreduzierung tun, aber man darf das Pferd nicht von hinten aufzäumen. Was schaden ein paar tausend Oldtimer der Umwelt, die grade mal 1000km im Jahr fahren? Aber auf diese Autos wird eine Hexenjagd veranstaltet. Jeder uralte Benziner mit G-Kat und Euro 1 bekommt eine grüne Plakette, Diesel aus Bj. 2005 mit Euro 3 nur eine gelbe. Absoluter Schwachsinn. Und dann fordern diese Idioten in Berlin auch noch, dass der kleine Mann auf Flugreisen verzichten soll. Diese Schmarotzer sollen einfach alle nach Berlin umziehen, dann brauchen die auch nicht jeden Freitag zu ihren Frauen nach Hause in den Westen fliegen. Das würde der Umwelt viel mehr nützen. X(

  12. #12
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Moin , hanswurstbiken
    Starke Idee : Holzgasvergaser eingebaut in den
    Anhänger zack die Schwalbe vor , und dann mit
    22,7 km und einer schönen graugelben Rauchfahne
    durch die Stadt , und das ist bestimmt Bio ..
    Immer schön den Auspuff freihalten

  13. #13
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    27.08.2006
    Beiträge
    16

    Standard

    Wie jeder etwas für die Umwelt tut und was er tut sollte man keinem vorschreiben.

    Es gibt zig Studien über Vergleiche von Bahnreisen und Flugreisen die belegen das der Ausstoß von Treibhausgasen beim Flugverkehr um ein vielfaches höher ist als Reisen mit der Bahn/Auto produzieren.

    Ich denke viele Sachen werden sich in Zukunft ohnehin regeln, allein aus ökonomischen Gesichtspunkten. (steigende Rohölpreise, Ökosteuer....)

    Die momentane Situation, kann aber mit Sicherheit kein gutes Ende nehmen. Sieht man sich die Wirtschaftsmacht China. Wie diese ihre Kohle-Vorräte auf unproduktiven Energiekraftwerken verfeuern.

    --------------


    Aber CO2 ist nicht gleich CO2 . Es gibt ja den Unterschied zwischen CO2 - Neutral und CO2 was durch Verbrennung fosiller Brennstoffe(kohle, öl) aus der Erde entspeichert wird. Daher ist die Produktion von CO2 beim Radfahren, kein schädigendes CO2, da es auf natürlichen Verbrennungsprozessen im Körper beruht. Diese durch die Nahrung zugeführte Energie, auf pflanzlichen oder tierischem Stoffen gewonnen wird.

    Einen kleinen Haken hat die Sache trotzdem. Allein die Produktion dieser Nahrung bringt wieder einen imensen Schadstoffaustoß mit sich.
    (Traktoren, Düngermittel, Verpackung, Transport, Lagerung.......)

    Es ist einTeufelskreis.

    Und der fängt schon bei den Klimakonferenzen an. Da reisen tausende Wissenschaftler mit Flugzeugen (ausser einer) an und diskutieren über Dinge die allen bekannt sind.

    Ja, man könnte Stunden über dieses Thema reden und doch nichts bewirken.


    Der Mensch liebt die Bequemlichkeit und das Wohlbefinden. Um das weiterhin zu gewährleisten werden noch viele Tonnen Luftschadstoffe ausgestoßen werden.

    In diesem Sinne nen schönen Abend.

  14. #14
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Können wir die Diskussion über die politische Dimension bitte im entsprechenden Thread weiterführen?

    Wir sind hier bei der Technik und alternativen Kraftstoffen...

    MfG
    Ralf

  15. #15
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Huch, wir schweifen schon wieder ab.....

  16. #16
    Flugschüler Avatar von Fuchswurst
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Berlin-Biesdorf
    Beiträge
    292

    Standard

    was würde denn passieren wenn man sich einfach noc nen kat ranklatscht?

    geht die leistung dann so massiv in keller?

+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. alternative Kraftstoffe
    Von Mike89 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 12.06.2008, 22:11
  2. Kraftstoffe und Steuern
    Von Deutz40 im Forum Smalltalk
    Antworten: 295
    Letzter Beitrag: 14.12.2007, 05:34

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.