+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 23

Thema: Alternativer Bremslichtschalter für KR51/1K?


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    72

    Standard

    Hallo!

    Ich hab mir für's Wochenende vorgenommen so einen Bremslichtschalter wie Swallowking ihn erfunden hat ( http://web16.ks3.kdsrv.de/swallowkin...lter/index.php ) an meine Schwalbe zu setzen, aber als ich eben auf die Seite guck seh ich, dass die KR51/2 viel mehr Bremsgestänge zu haben scheint als die KR51/1 :(

    Hat denn schon mal jemand so nen Micro-Brems-Schalter an eine KR51/1 gebaut?

    Wenn ja, wie?

    VG Gizzmo

  2. #2
    Simsonfreund Avatar von Ramirez
    Registriert seit
    29.07.2004
    Ort
    LK Cloppenburg
    Beiträge
    1.866

    Standard

    Das wird schwierig, denn die Fussbremse der /1 besteht ja nur aus Bremshebel und Bowdenzug. Bei der /2 geht ja noch dieser Hebel durch den Rahmen auf die linke Seite und den kann man halt als Basis nehmen.

    Warum willst Du denn den Bremslichtschalter ersetzen. Wenn der originale sauber und vernünftig eingestellt ist, gibt es meiner Meinung nach nichts an dieser Konstruktion auszusetzen.

  3. #3
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    72

    Standard

    Hmmm. Das ist eine etwas längere Geschichte:

    Ich habe mir eine neue Elektronik gebaut also eine Ladeschaltung mit Blinkgeber und dem Pipapo, die vor einiger Zeit mal eine Elektozündung werden sollte.

    Allerdings läuft die Schwalbe mit dem Schwungzünder grad so gut, dass sich eine Investition in neue Spulen irgendwie nicht so wirklich lohnen würde, also hab ich gedacht ich bau die Ladeschaltung einfach so ein, Trenne die Lichtmasse komplett von der Motormasse und lass die Zündung erstmal so wie sie ist.

    Funktioniert auch wunderbar. Sie Blinkt regelmäßig alle 0,5 Sekunden, das Licht leuchtet ordentlich mit ~7V und fahren tut sie auch noch.

    Was ich allerdings nicht bedacht habe ist, dass ich sowohl den Leergang als auch den Bremslichtschalter nicht von der Motormasse trennen kann, was zur Folge hat, dass wenn ich bremse die Spannung am Bremslicht mit der Drehzahl steigt. An sich nicht wirklich schlimm, da man beim Bremsen normalerweise kein Gas gibt, falls aber doch könnte es passieren, dass die Birne durchbrennt.

    Also alles in allem keine sehr schöne Lösung.
    (Was das Bremslicht angeht. Der Rest ist tip-top)

    Um das in den Griff zu bekommen müsste ich:

    a) Die Elektronikzündung fertigbauen, damit Motor und Lichtmasse wieder das selbe sind, was ich derzeit aber nicht möchte. Vielleicht im Winter... vielleicht aber auch gar nicht... ?

    b) Das Bremslicht mit einem extra Spannungsregler versehen, was aber wieder nur ein unschöner Workaround wäre oder

    c) Einen Bremslichtschalter basteln, an dessen Masse ich rankomme. Das werde ich auf jeden Fall mal probieren, aber den wirklich sicher anzubringen wird wie du sagst bestimmt nicht leicht...

  4. #4
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    72

    Standard

    Hier steht nichts.
    Bin bloß auf den Falschen Knopf gekommen

  5. #5
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.247

    Standard

    Ha! So eine Spannungsregelung für deinen Bremslichtschalter hatte deine Schwalbe doch schon. Die Drossel die mit in der Ladeanlage integriert ist (siehe Schaltplan). Die setzte wieder rein, und schleifst sie in das hin- oder wegführende Kabel vom Rücklicht ein und gut is'. Dann bleibts Licht konstant (ähm...du hast doch jetzt noch Wechselstrom am Rücklicht, oder hab ich das falsch verstanden?)

  6. #6
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    72

    Standard

    Ne, Gleichstrom :)

    Wenn ich so ein Original-Ladespulengedöns hätte würde ich das ja auch einbauen, aber hab ich nicht. Das ist irgendwo vor Jahrhunderten beim Vorbesitzer verschütt gegangen und ich hab halt selber eine im Simulator entworfen und gebaut.

    Was mir der Simulator allerdings verschwiegen hat war, dass die Regelung anscheinend beim verbinden der Gleichstrom und der Wechselstrommasse zum Motor nicht mehr funktioniert.

    Das war zwar abzusehen, und wenn dieser verflixte Bremslichtschalter seinen Masseanschluss irgendwo auuserhalb der Bremstrommel hätte wär's ja auch gar kein Problem... aber die Masse von dem Schalter ist nun mal die Bremstrommel wenn ich das richtig verstanden hab, also muß ein anderer her.

    Wie gesagt hatte ich von Anfang an den vom Swallowking im Kopf, aber der passt (in der form) ja nicht auf meinen Bremshebel.

  7. #7
    Simsonfreund Avatar von Ramirez
    Registriert seit
    29.07.2004
    Ort
    LK Cloppenburg
    Beiträge
    1.866

    Standard

    Die einzige Möglichkeit dürfte wohl auf der Seite des Bremshebels liegen, wenn man da irgendwo einen Mikroschalter anbaut, der schließt, sobald getreten wird. Ansonsten fällt mir zu dem Thema nix sinnvolles ein...

  8. #8
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    72

    Standard

    Ja, irgendwo dort werde ich's mal probieren.
    Hätte ja sein können, dass da jemand schon mal einen Schalter sinnvoll angebracht hat.
    Trotzdem danke, vielleicht findet sich ja auch noch jemand, der in der Richtung schon mal was gebastelt hat :)

  9. #9
    Kettenblattschleifer Avatar von Galli
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    543

    Standard

    hi leute!
    ich hatte letztens auch die schnauze voll von dem ewigen bremslichtkontakteingestelle. also habe ich das kabel so unter das trittblech verlegt und mit einem metallstreifen versehen, dass das bremspedal den metallstreifen beim bremsen berührt und somit das bremslicht leuchtet. das bremspedal trifft an der stelle wo die ständerfeder eingehangen ist, also an dem stück wo das pedal so nach oben geht, den kontaktstreifen. vom prinzip her ganz einfach, von der umsetzung her noch einfacher. wenn ich zeit habe mach ich mal ein paar fotos. benötigte teile für den ganzen umbau sind kabelbinder oder draht und ein kleines stückel blech. mehr nicht.

    so denn,

    galli

  10. #10
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Das Problem mit Mikroschaltern ist (wieso auch meiner an der S51 wieder ab ist)
    dass es keine Sand / Staubfesten gibt. Nach 2 Wochen fahren ist Schluß. Der KOntakt kommt nicht mehr hoch da versandet.

    Ich werde jetzt auch am Bremshebel nen Schleifkontakt per Blechstreifen basteln (eigentlich ja Mikroschalter für Arme) da man den viel leichter reinigen kann --> Einmal abwischen

  11. #11
    Simsonfreund Avatar von Ramirez
    Registriert seit
    29.07.2004
    Ort
    LK Cloppenburg
    Beiträge
    1.866

    Standard

    Nö, das ist richtig, dass Mikroschalter aus der Elektrotechnik hier nicht geeignet sind. Ich hatte damals an meiner S51 einen grösseren schwarzen Schalter, aus dem ein längerer Stift rausguckte und der schaltete halt. Das Ding sah aus wie für die Ewigkeit gebaut und funktionierte auch top. Kann leider kein Bild mehr machen, da ich die S51 nicht mehr besitze, aber vielleicht find ich den noch irgendwo im Netz...

  12. #12
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi Gizzmo,
    Zwei Ideen hab ich zu dem Thema:

    1. Hast Du schon mal über 'nen REED-Kontakt nachgedacht, der über einen Magneten geschaltet wird ?? Habe auf die Schnelle welche für 3A Schaltstrom gefunden, gibts vielleicht auch fürn bisschen mehr...

    2. Kannst Du nicht mit dem vorhandenen Kontakt ein Relais schalten, dass dann das Bremslicht potentialfrei schalten kann... Wenn Du sowieso Gleichspannung hast, dürfte das kein Prob sein.

    Gruß aus Braunschweig

  13. #13
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    72

    Standard

    Guten Abend zusammen!

    Schade, dass ich heute morgen nicht mehr dazu gekommen bin hier rein zu gucken. Sind ja doch noch ein paar recht gute Ideen zusammen gekommen :)

    Ich habe mir jetzt einen Mikroschalter mit sehr langem Hebel gekauft und den mit einem Blechwinkel so unter den Holm vom Trittbrett geschraubt, dass der Kontakt beim Bremsetreten von dem hinteren Teil des Bremshebels, an dem die Rückstelfeder eingehängt wird gedrückt wird. Klingt kompliziert, ist es aber nicht.
    Werde morgen mal ein Foto machen und posten.

    Wirklich ausprobiert hab ich's noch nicht, weil mein frisch lakiertes Rücklichtgehäuse noch nicht trocken war, aber das Multimeter sagt, dass es funktioniert.

    Das der Schalter nicht viel Dreck verträgt stimmt sicherlich... bleibt halt abzuwarten wie lange das gut geht.

    Auf die Idee mit dem Reed-Kontakt bin ich noch gar nicht gekommen.
    Die ist aber sehr gut, wenn nicht gar perfekt!
    Einfach den Magneten vorne an den Bremshebel anbringen und einen dazu passenden Öffner unter das Trittbrett schrauben sollte eine recht dreck-unempfindliche und zuverlässige Angelegenheit sein, weil man auch nicht auf so einen verbogenen Schalthebel angewiesen wäre.
    Ist zwar etwas teurer, aber das werde ich auf jeden Fall im Hinterkopf behalten falls der Mikroschalter den Geist aufgibt :)

    Gute Nacht,

    Gizzmo

  14. #14
    upa120368
    Gast

    Standard

    Habe mir aus einem Klingelknopf ein Bremslichtschalter gebaut und habe Ihn unter das Trittbrett geschraubt und den Drücker durchs Trittbrett geführt 1cm x 1cm und mit der Gummimatte abgedeckt.
    Jetzt kann ich das Bremslicht leuchten lassen ohne zu Bremsen und es geht prima und ist auch Wasserdicht verpackt.

  15. #15
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Original von Ramirez:
    Nö, das ist richtig, dass Mikroschalter aus der Elektrotechnik hier nicht geeignet sind. Ich hatte damals an meiner S51 einen grösseren schwarzen Schalter, aus dem ein längerer Stift rausguckte und der schaltete halt. Das Ding sah aus wie für die Ewigkeit gebaut und funktionierte auch top. Kann leider kein Bild mehr machen, da ich die S51 nicht mehr besitze, aber vielleicht find ich den noch irgendwo im Netz...
    Die DInger gibbet immer noch. Ist ja ein billiger Scheifkontakt. Mitte Kontakt der im Rohr dann außen b ner bestimmten Länge auch Kontakt führt.

    Nur sind die A****teuer

  16. #16
    Restaurateur Avatar von Andi
    Registriert seit
    10.03.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    2.068

    Standard

    Bei Louis gibts verschiedene Bremslichtschalter.
    Da müßt Ihr mal gucken, ob da was dabei ist.

    Louis


+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Alternativer Bremslichtschalter
    Von juergeb im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.07.2009, 22:08
  2. Bremslichtschalter KR51/2 WO?
    Von pladdi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.11.2003, 12:28

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.