+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Altes Kettenfett entfernen und erneuern?


  1. #1
    Glühbirnenwechsler Avatar von GeroM
    Registriert seit
    22.05.2008
    Ort
    Wolfsburg
    Beiträge
    74

    Standard Altes Kettenfett entfernen und erneuern?

    Hallo,

    ich habe mal eine Frage bezüglich der Kettenschmierung.

    Wenn ich mich noch recht an den einbau meiner zündung erinnere, dann ware meine kette recht stark mit einem schwarzen fett überzogen und auch die beiden kettenschläuche schienen voll damit zu sein.
    Das Fett befindet sich seit 28 Jahren in der Schwalbe und hat seit dem 500km gesehen.
    Nun die Frage. Schmierung erneuern, weil halt 28 Jahre alt und es heutzutage bessere sachen als fett gibt (wenn ja welche ).
    Oder halt dran lassen, da es ja erst 500km runter hat.

    (mein gefühl tendiert eher zum wechseln)

  2. #2
    Restaurateur Avatar von Lebowski
    Registriert seit
    08.02.2004
    Ort
    Kreis Stormarn
    Beiträge
    2.396

    Standard

    kette und ritzel haben erst 500km gelaufen?
    wären es mehr hätte ich gesagt bei der gelegenheit kann man auch gleich den
    zustand kontrollieren,....ist das alte fett denn schon klumpig? bewegen sich alle
    kettenglieder noch schön?

    sonst könnte man die kette komplett mit waschbenzin in ner schüssel ausspülen.
    neu fetten dann mit graphitfett oder so, zusätzlich verwende ich immer noch ein
    zähflüssiges öl. die kombination gibt nen schönen schmierigen brei, der sich gut
    und gleichmäßig verteilt.

    MfG
    Lebowski

  3. #3
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.251

    Standard

    Hallo Gero,

    bist Du ein Freund von schwatten Flossen, dann mach das Fett wech!
    Sonst empfehle ich Dir, einfach ein wenig neues Fett auf die unten nach hinten laufenden Rollen zu geben und gut is!

    Peter

  4. #4
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Wenn das alte Fett schon klumpig und sandig ist (zwischen den Fingern reiben), dann mach's weg ... es soll ja schmieren, nicht schmirgeln.

  5. #5
    Glühbirnenwechsler Avatar von Matschere
    Registriert seit
    06.09.2008
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    84

    Standard

    Hi
    im zweifelsfall ist das Fett immer zu ersetzen denn wer gut schmiert, der gut fährt
    und so teuer ist es ja weiß gott nicht
    Gruß aus Leipzig
    Mathias

  6. #6
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Um das richtig wegzubekommen, müsste aber alles abgebaut werden, also Kette runter, Schläuche ab und alles mit entsprechenden Reinigern (alternativ ein Eimer mit Waschbenzin oder Diesel) sauber gemacht werden. Danach muss die Kette wieder schön gleichmäßig eingefettet werden, alles zusammen und dann kann noch eine gewissen Menge zusätzlich in einen der Kettenschläuche rein. Übertreiben bringt aber nichts, das sammelt sich sowieso am vorderen Ritzel irgendwann und dann braucht man sich im Idealfall ewig nicht um die Kette kümmern, immer vorausgesetzt, es war ein gutes Fett, was nicht austrocknet und die Kettenschläuche sind komplett ok.

  7. #7
    Zahnradstoßer Avatar von Schwalbe73
    Registriert seit
    09.12.2007
    Ort
    Kalbach bei Fulda
    Beiträge
    998

    Standard

    Kette in Sprit oder Waschbenzin auswaschen und trocknen lassen.
    Dann einen alten Topf nehmen und Fett darin warm machen bis es flüssig wird. Kette dazu....fertig. Aber ob sich der Aufwand lohnt ist die andere Frage.

  8. #8
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Eben, normalerrweise reicht die Originalschmierung plus etwas Fett in den Schlauch fürs ganze Kettenleben. Ist das ausgehärtet, wars wohl nicht jahrelang, sondern eher jahrzehntelang da dran und man sollte über eine neue Kette nachdenken. :wink:

  9. #9
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Wasch die alte Jauche in einem Glas Waschbenzin von der Kette ab und dann mach neu! Durch die alten versifften Kettenschläuche solltest du vielleicht auch mal zum Säubern einen langen Draht oder Drahthaken einen Putzlappen durchziehen.
    *Klick*

  10. #10
    Glühbirnenwechsler Avatar von GeroM
    Registriert seit
    22.05.2008
    Ort
    Wolfsburg
    Beiträge
    74

    Standard

    ok danke für eure tipps.

    werde mir die Kette und das Fett, wenn ich das nächste mal bei meinem Schwälbchen bin, nochmal genau anschauen und dann entscheiden ob es neu wird oder nicht

    von Baumschubser
    ...Ist das ausgehärtet, wars wohl nicht jahrelang, sondern eher jahrzehntelang da dran...
    naja 28 jahre sind fast 3 jahrzehnte (wurde nur 81 bewegt, wenn überhaupt, war dann bis zur wende nicht wieder versichert und wurden keine steuern bezahlt (habe da noch diesen originalen versicherungs/steuer-schein) nach der wende hat mein Opa sie ertauscht und ist dann noch ein zwei jahre gefahren. Ab 94/95 stand sie dann nurnoch in der Garage, bis ich sie dann erweckt habe mit ihren 280km. Stand also schon ein wenig rum)

  11. #11
    Simsonschrauber Avatar von Bönni
    Registriert seit
    12.05.2007
    Ort
    GIfhorn
    Beiträge
    1.185

    Standard

    Ich hab mir grade frisches Kettenfett gekauft. Beim nächsten Stammtisch kann ich ja mal ne Runde Kettenfetten (geiles Wort ) ausgeben...

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Kettenfett
    Von Revalk im Forum Smalltalk
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.07.2008, 13:31
  2. Kettenfett
    Von Vespennest im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.08.2006, 19:05

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.