+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 26

Thema: aluteile zu neuem glanz verhelfen


  1. #1
    Flugschüler Avatar von bernie
    Registriert seit
    04.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    451

    Standard aluteile zu neuem glanz verhelfen

    ich habe schon oft gesehen, dass einige vogelbesitzer ihr lüftergehäuse und den kupplungsdeckel so poliert haben, dass es fast wie chrom glänzt. das finde ich ehrlich gesagt etwas übertrieben, aber die stark angegrauten grundplatten der bremsen und die abdeckung für die linke vorderradnabe passen nicht ganz zu meinen neuen und glänzenden rädern. wie kann ich die am besten auf (hoch)glanz bringen?

    PS: oder ist das für euch schon tuning??

  2. #2
    Flugschüler Avatar von Dr. Akrapovic
    Registriert seit
    29.04.2010
    Beiträge
    453

    Standard

    "tuning" ist alles, was von der norm abweicht... (zumindest für das forum hier )

    ich hab die teile mit 400er schleifpapier auf gleichmäßige beschaffenheit gebracht(manchmal sind schwarze flecke im alu) und habs dann mit nem stück holz und elsterglanz unter starkem aufdrücken aufpoliert. dann kann man sich auch drin spiegeln. ist halt nur ne sau arbeit und es hält nicht lange vor.
    Zitat von [Jost] : "Ich bräuchte am besten ein größeren."

  3. #3
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Schwabbelscheibe, Bohrmaschine und Poliermittel.
    Raus aus der EU ! - Her mit der D-Mark ! - Sofort !

  4. #4
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Zitat Zitat von Dr. Akrapovic Beitrag anzeigen
    ... und habs dann mit nem stück holz und elsterglanz unter starkem aufdrücken aufpoliert. ... ist halt nur ne sau arbeit und es hält nicht lange vor.
    ... obwohl du mit der rechten Hand vor dem Polieren schon länger fleißig trainiert hattest ?
    Raus aus der EU ! - Her mit der D-Mark ! - Sofort !

  5. #5

    Registriert seit
    10.06.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1

    Standard

    Ich machs mit "Nevr Dull" (google mal)
    gibts bei Polo, louis und HG.

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Wir woll´n doch mal hübsch stilecht bleiben. Da wäre erstens das hier. Da noch mal. Die blaue Elsterglanz Universalpolierpaste ist nicht direkt für Aluminium gedacht. Habe zwar auch schon die Alufelgen damit poliert, und das geht auch gut, aber es ist offenbar nicht direkt dafür gedacht, weil nichts auf der Produktbeschreibung dazu steht. Merkwürdigerweise. Trotzdem sollte das auch bei stark oxidiertem Alu (ggf. mit weißen Flecken) gut gehen, wenn man es erst mal aufträgt, und eine Weile einwirken lässt.
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

  7. #7
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Zitat Zitat von Dr. Akrapovic Beitrag anzeigen
    "tuning" ist alles, was von der norm abweicht... (zumindest für das forum hier )...
    Gern erkläre ich Dir persönlich, was andere hier längst zum Thema "Tuning" wissen:

    Alle Maßnahmen und Veränderungen am Moped, die zum Verlust der Betriebserlaubnis führen, werden hier rigoros gesperrt/gelöscht.
    Genau so wie Threads, die Tuning (neu) definieren wollen.
    Alle anderen (zB optischen) Tuningmaßnahmen führen möglicherweise zu (bissigen) Kommentaren von einigen Nutzern oder zu geringer Forenresonanz.

    Und damit sollte diese Diskussion beendet sein.

    Gruß aus Braunschweig

  8. #8
    Flugschüler Avatar von Dr. Akrapovic
    Registriert seit
    29.04.2010
    Beiträge
    453

    Standard

    @matze:

    stimmt, auf ALU darf mans nicht "einwirken" lassen, die flecken bekommt man nciht mehr runter...

    gut polieren kann man auch mit nem tellerschleiefer, wenn man auf die klettfläche n passiges stück filz pappt
    Zitat von [Jost] : "Ich bräuchte am besten ein größeren."

  9. #9
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Zitat Zitat von Dr. Akrapovic Beitrag anzeigen
    @matze:

    stimmt, auf ALU darf mans nicht "einwirken" lassen, die flecken bekommt man nciht mehr runter...
    Was, wirklich? So hab´ ich das jetzt aber nicht gemeint. Also zumindest "nur polieren" geht gut und ohne unerwünschte Flecken, wenn das Alu lediglich normal erblindet ist.
    MfG
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

  10. #10
    Kettenblattschleifer Avatar von junktschep
    Registriert seit
    22.04.2008
    Ort
    MAGDEBURG
    Beiträge
    697

    Standard

    vorher:

    nachher:

    damit:

    Das ist ein Polyamid (Nylon) Bürstenaufsatz für die Bohrmaschine. Den gibs beim Praktiker und Hornbach für 6€?!
    Hält aber ein Leben lang.
    Wenn dir das Ergebnis ("Nachherbild") zu rauh ist, kannst du auch noch mit 800er Nasschleifpapier, und NevrDull drüber gehen.

    und am besten mit Klarlack konservieren (vorher mit Aceton das schmierige Poliermittel entfernen. Dann reicht später ein Lappenwisch und der Schmutz ist weg. Hält seit zwei Jahren problemlos an Felgen, Bremsschild und Nabendeckel.
    Wer ander'n eine Grube gräbt, hat ein Grubengrabgerät!

  11. #11
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Zitat Zitat von junktschep Beitrag anzeigen
    Das ist ein Polyamid (Nylon) Bürstenaufsatz für die Bohrmaschine. Den gibs beim Praktiker und Hornbach für 6€?!
    Hält aber ein Leben lang.
    Alles ist relativ. So ein Teil für sagenhafte 9 € im guten Werkzeugladen habe ich mal versucht zum Schimmel wegbürsten in zementierten Fliesenfugen zu verwenden, damit keine Kratzer auf die Fliesen kommen. Da war das Leben 10 Minuten lang, und nichts geschafft .
    MfG Matthias

    P.S.: Ach, seh´ ich da eine Metabo? Wenn 2-Gang mit 700 W, dann hätt ich die bitte gern :) Sieht aber noch größer aus ...
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

  12. #12
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Zitat Zitat von Matthias1 Beitrag anzeigen
    ...habe ich mal versucht zum Schimmel wegbürsten in zementierten Fliesenfugen zu verwenden, damit keine Kratzer auf die Fliesen kommen. Da war das Leben 10 Minuten lang, und nichts geschafft ...
    OT On:
    ...und womit hat es dann geklappt, habe das gleiche Problem ? Oder haste schlußendlich die Fliesen rausgebufft ?
    OT Off.

  13. #13
    Simsonschrauber Avatar von SimsonSebi
    Registriert seit
    19.02.2007
    Ort
    Recklinghausen
    Beiträge
    1.071

    Standard

    Zitat Zitat von net-harry Beitrag anzeigen
    OT On:
    ...und womit hat es dann geklappt, habe das gleiche Problem ? Oder haste schlußendlich die Fliesen rausgebufft ?
    OT Off.
    Also wenn du die Fugen ganz raushaben willst, kann ich jenes Gerät empfehlen: DREIECKSCHLEIFER MULTIMASTER TOP im Conrad Online Shop

    Ist ne Drecksarbeit, aber lohnt. Haben wir erst im Winter bei uns im Bad gemacht.

    Edith sagt: Hier ein Video http://www.youtube.com/watch?v=FKIeu8EQb20

  14. #14
    Kettenblattschleifer Avatar von junktschep
    Registriert seit
    22.04.2008
    Ort
    MAGDEBURG
    Beiträge
    697

    Standard

    wie wäre es mit putzen und sauberhalten

    Also das Bohrdingens da is ausm Baumarkt und hat 2 Gänge, nämlich "vorwärts" und "rückwärts". Hat meine Mutter angeschleppt. Für sowas reicht die (also die Bohrmaschine) allemal aus. Aber meine Makita SDS geb ich nicht her. Die reißt nen ganzen Plattenbau ab.
    Wer ander'n eine Grube gräbt, hat ein Grubengrabgerät!

  15. #15
    Simsonschrauber Avatar von SimsonSebi
    Registriert seit
    19.02.2007
    Ort
    Recklinghausen
    Beiträge
    1.071

    Standard

    Zitat Zitat von junktschep Beitrag anzeigen
    wie wäre es mit putzen und sauberhalten

    Also das Bohrdingens da is ausm Baumarkt und hat 2 Gänge, nämlich "vorwärts" und "rückwärts". Hat meine Mutter angeschleppt. Für sowas reicht die (also die Bohrmaschine) allemal aus. Aber meine Makita SDS geb ich nicht her. Die reißt nen ganzen Plattenbau ab.
    Wir haben eine 50m" Dampfgrotte. Da ist immer eine hohe Luftfeuchtigkeit. Daher Schimmelbildung. Das Reinigungspersonal ist halt auch nicht das beste.

  16. #16
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Zitat Zitat von net-harry Beitrag anzeigen
    OT On:
    ...und womit hat es dann geklappt, habe das gleiche Problem ? Oder haste schlußendlich die Fliesen rausgebufft ?
    OT Off.
    Nö, die Fliesen sind noch drin, das wäre ja noch schöner. Funktionieren tut´s mit einem Dremel oder vergleichbarem Multischleifgerät, und diesen kleinen Drahtbürsten. Ergebnis ist sehr gut, nur eben: Recht langwierig, eigentlich nur deshalb, weil man zweckmäßigerweise die Bürsten immer mal wieder im Spanndorn auf die andere Seite wenden muss, damit sie wieder ordentlich Biss bekommen. Also immer wieder: Schräubchen ab usw. Nach der Feststellung, dass es mit so einem kleinen Schleifgerät an sich ordentlich geht (Schimmel und Farbe sind dann ab, und man kann neue, nach Möglichkeit resistente Farbe auftragen), hab´ ich doch aufgehört, weil ich leider feststellen musste, dass mein Dremel-Nachbau (Marke Duro von Aldi, ist baugleich mit Ferm und damit leider billiger China-Mist) viiiieel zu schnell für diese Drahtbürsten läuft. Laut Angabe soll das Ding 10.000 - 30.000 U/min machen, gemessenermaßen geht es aber schon bzw. erst bei mind. 17.000 /min los, weniger ist nicht möglich. Die Drahtbürsten sind nur bis 12.000 U/min ausgelegt. Laufen die zu schnell, fliegen permanent einzelne Drähtchen heraus, bleiben überalll in der Kleidung, in den Haaren oder sonstwo stecken - das ist eine Zumutung. Also wenn man ein Gerät hat, welches sich auch deutlich unter 10.000 U/min regeln lässt, ist das eine Lösung. Die Drahtbürsten sind auch so schön schmal und klein im Durchmesser, dass man sauber in der Fuge bleiben kann, ohne die Fliesen zu zerkratzen, und auch in Unebenheiten gut arbeiten kann. Aber nur mit schlanker Gelenkwelle; direkt mit dem Schleifgerät ist das viel zu fett, um es parallel an die Wand zu halten.
    MfG Matthias
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neuer Glanz !!!!
    Von KölnerSchwalbe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 31.12.2008, 12:15
  2. Aluteile aufarbeiten
    Von H.J. im Forum Technik und Simson
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 29.08.2007, 10:57

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.