+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Anfängerfrage: Ladevorgang einer neuen Batterie


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    02.06.2005
    Beiträge
    27

    Standard Anfängerfrage: Ladevorgang einer neuen Batterie

    Hi!

    Ich habe mir eine Vape gekauft und deshalb auch eine neue Batterie bekommen.

    Jetzt habe ich die laut Anleitung befüllt und möchte sie laden. Angegeben ist ein Ladestrom von 3 Ampere.

    Auf meinem Autoladegerät steht 6,5A, allerdings ist vorne eine Messuhr für Ampere.
    Jetzt habe ich die Batterie angeschlossen und das Gerät eingesteckt.
    Die Messuhr hat sich sofort bei ca 3A eingependelt.

    Nur: die Batterie (bzw die Säure) gibt ein leises zischendes Geräusch von sich und Bläschen wie bei Selterswasser steigen auf. Ist das normal?? Ich habe noch nie sowas gemacht...

    Danke für Meinungen,
    the_prince

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Klemm die Batterie schneunigst vom den Ladegerät ab!

    Gruß
    Al

  3. #3
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    02.06.2005
    Beiträge
    27

    Standard

    Hi!

    Hab ich hatürlich gleich gemacht, als das anfing.

    Die Frage ist nur: was ist da los?
    Wie lade ich meine Batterie?

    Danke,
    the_prince

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Das Autoladegerät ist für die kleine Batterie hoffnungslos überdimensioniert. Bei einer Kapazität von 3 Ah sollte der Ladestrom etwa 300 mAh betragen. Das entspricht nach einer Faustformel 10% der Batteriekapazität. Besorge Dir ein passendes Ladegerät dazu. Die gibts bei z.B. Louis, Polo und Gericke.

    Hier sind noch zwei Threads zu dem Thema:
    http://www.schwalbennest.de/index.ph...wtopic&t=15204 , http://www.schwalbennest.de/index.ph...wtopic&t=17894

    Gruß
    Al

  5. #5
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    02.06.2005
    Beiträge
    27

    Standard

    Super, danke für die Antworten!!
    Genieß die Sonne,
    the_prince

  6. #6
    Zündkerzenwechsler Avatar von Starlight
    Registriert seit
    05.05.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    29

    Standard Stopfen zur Säure öffnen?

    Gleich noch ne kurze Nachfrage: soll ich beim Laden einer Bleisäure-Batterie am Ladegerät die drei Stopfen zur Flüssigkeit abnehmen?

  7. #7
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Ja

  8. #8
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    ... damit das sich bildende Knallgas abziehen kann und es nicht zur Explosion in der Batterie kommt.

    @ prince-eugen:
    Ich denke, deine neue, frisch mit Säure befüllte Batterie muß nicht extra aufgeladen werden. Die Batterien sind trocken vorgeladen und liefern nach dem Befüllen mit Schwefelsäure sofort ausreichend Strom, um die Batterie gleich einzubauen und in Betrieb zu nehmen.

  9. #9
    Zündkerzenwechsler Avatar von Starlight
    Registriert seit
    05.05.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    29

    Standard

    Jetzt, nachdem ich die Batterie an das Ladegerät angeschlossen habe, fällt mir ein kleiner roter Stopfen auf, der wohl auch Durchgang zu den Säurebehältern hat. Ist das eventuell der Anschluß für den Schlauch, der dabei war? Muß der da auch ran? (Ich fahre nur in der Stadt, das heißt blinken und bremsen ohne Ende. Da fällt's der Ladeanlage doch eh schwer die Batterie zu versorgen.)
    Und wenn der da ran soll: wo führe ich denn dann am besten das offene Ende des Schlauchs bei einem Star raus?
    Noch was: seit knapp drei Stunden bleibt die Spannung bei 6,3 Volt und das Ladegerät zeigt immer noch "Laden" an und hat nicht auf Erhaltungsladung umgestellt. Kommt eine neue Batterie nicht auf 7,2 Volt?

  10. #10
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Eine neue Batterie kommt laut laut Erhard Werner voll geladen auf 7,8 Volt.

    Den Schlauch führst du irgendwo nach unten raus, wo austretende Batteriesäure keine Verätzungen und Lackschäden mehr verursachen kann, sondern einfach auf die Straße tropft. Also laß ihn also irgendwo unten am Ständer enden.

  11. #11
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Der rote Stopfen muß weg, nachdem die Batteriesäure eingefüllt wurde. An den Nippel kommt dann der Gummischlauch.

    Gruß
    Al

  12. #12
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Zitat Zitat von Dummschwaetzer
    Eine neue Batterie kommt laut laut Erhard Werner voll geladen auf 7,8 Volt.
    Voll geladen ist eine Blei Säure Batterie bei 14,4 V bzw 7,2 V

    Ab dann beginnt das Gasen.

    Ob die Batterie alt oder neu ist ist dabei egal

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Anfängerfrage: Wo ist die Batterie?
    Von skaladin im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.05.2006, 17:16
  2. Nach dem Einbau einer neuen Zylinder-Garnitur
    Von Hypnotiseur im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.03.2006, 22:20

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.