+ Antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Ergebnis 33 bis 48 von 82

Thema: Anhänger


  1. #33
    Glühbirnenwechsler Avatar von cybersam_de
    Registriert seit
    25.07.2003
    Ort
    Seyda Stadt Jessen
    Beiträge
    70

    Standard

    Moin

    Also ich würde sagen macht die Dreiecke ran das Versicherungschild kopieren und auf pape und in Plaste tüte. Licht ran und den 40Km/h aufkleber ran fertig. Wenn was nicht in ordnung ist geht man aufjeden fall ner anzeige des wegen aus dem weg!

    mfg cybersam

  2. #34
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Gesendet am 03.07.05 an das Straßenverkehrsamt des Landkreises Bautzen und bis heute keinerlei Antwort:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    als Moderator eines Internetforums hatte ich kürzlich eine interessante
    Diskussion zur Kennzeichenpflicht an Mopedanhängern im Zusammenhang mit §60a
    StVZO. Es wurden in Folge diverse Anfragen getätigt, die aber alle keinerlei
    Erfolg hatten und letztlich wurden wir an die örtlichen Dienststellen
    verwiesen. Ich teile Ihnen im folgenden den bisher getätigten Schriftwechsel
    zur Kenntnisnahme mit und würde nich freuen, wenn Sie eine schlussendliche
    Antwort zu dieser Problematik geben könnten:

    Zunächst wurde eine Anfrage zur Auslegung des Pragraphen an das
    Bundesverkehrsministerium gesandt. Von dort erhilt ich folgende Anwort:

    Bonn, den 30.06.2005
    Az.: S 35/40 B 05

    Sehr geehrter Herr Boogk,

    vielen Dank für Ihre Mail vom 27.06.2005 an das Bundesministerium für
    Verkehr, Bau- und Wohnungswesen.

    Die Regelung in § 60a Abs. 3 der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO)
    ermöglicht es, dass Anhänger unter bestimmten Voraussetzungen kein eigenes
    Versicherungskennzeichen benötigen. Allerdings ist aus
    straßenverkehrspolizeilichen Gründen erforderlich, dass der Anhänger dem mit
    einem Kennzeichen versehenen Zugfahrzeug zugeordnet werden kann.

    Gerade dadurch, dass die Vorschrift nicht festlegt, wie die Kennzeichnung
    des Anhängers ganz genau auszusehen hat (z. B. durch ein eigenes
    Kennzeichen), sondern die Wahl des Materials des Kennzeichens dem
    Betroffenen überlässt, wird ein Beitrag zur Entbürokratisierung und
    Kostenreduzierung geschaffen. Die Alternative könnte nämlich nur sein, dass
    der Fahrzeughalter auf seine eigenen Kosten ein zusätzliches
    Kennzeichenschild prägen und anbringen lässt, worüber sich die Hersteller
    von Prägeschildern natürlich sehr freuen würden. Vor diesem Hintergrund
    scheint mir die derzeit geltende Regelung und der damit für den
    Fahrzeughalter verbundene Aufwand für vertretbar.

    Mit freundlichen Grüßen
    Bernhard Holm



    --------------------------------------------------------------
    Bundeministerium für Verkehr,
    Bau- und Wohnungswesen
    -Referat S 35
    Robert-Schuman-Platz 1
    53175 Bonn

    Telefon: 0228/300-0

    Da dies alles andere als konkret war, wurde nochmals nachgefragt:

    Sehr geehrter Herr Holm,

    ich bedanke mich zunächst für Ihre Antwort.

    Ich sehe mich leider gewungen, nochmals nachzuhaken in dieser Angelegenheit.
    Der Grund ist der, dass Sie mit keiner Silbe darauf eingegangen sind, wie
    denn nun das zweite Kennzeichen auszusehen hat. Es geht schlicht darum, dass
    wir (www.schwalbennest.de) uns Gedanken gemacht haben, wie diese Regelung in
    der Praxis umgesetzt werden kann, so dass dies jeder Kontrolle der Polizei
    stand hält, ohne ein Verwarngeld oder sogar eine Strafanzeige zu kassieren.
    Genau deshalb habe ich angefragt und ehrlich gesagt eine etwas konkretere
    Antwort erwartet, auf die man sich ggf. auch berufen kann. Der Wortlaut des
    §60a ist mir bekannt, auch dass dieser wenig konkret ist.

    Es wäre daher nett, wenn Sie mich über ggf. existierende VwV zum §60a der
    StVZO in Kenntnis setzen könnten, da sich mit Sicherheit bereits einmal
    jemand konkret mit diesem Problem auseinandergesetzt hat und es theoretisch
    zumindest Empfehlungen für das Vorgehen der Polizei in solche Sachen geben
    müsste. Derzeitiger Stand der Dinge ist nämlich, dass die allermeisten aus
    dem Grund, dass sie überhaupt keine Vorstellung haben wie das Schild zu
    gestalten ist in der Praxis, gänzlich ohne Zusatzkennzeichen herumfahren,
    was sicher auch nicht gewollt ist.

    Mit freundlichen Grüßen
    Matthias Boogk

    Wiederum kam nur eine sehr verschwommene Antwort:

    Bonn, den 01.07.2005

    Sehr geehrter Herr Boogk,

    ich bedauere Ihnen zunächst mitteilen zu müssen, dass es zur Frage der
    Ausgestaltung der Anhänger-Kennzeichnung nach § 60a Abs. 3 StVZO keine VwV
    des Bundes gibt.

    Dass es im Zusammenhang mit der Anwendung des § 60a Abs. 3 StVZO konkrete
    "technische" Probleme mit der Ausgestaltung der Kennzeichnung geben könnte,
    ist mir bislang nicht bekannt geworden.

    Da die Durchführung der StVZO in den Zuständigkeitsbereich der Länder fällt,
    kann ich Ihnen daher nur empfehlen, sich unmittelbar entweder an Ihre
    örtliche Straßenverkehrsbehörde oder aber direkt an das
    Landes-Verkehrsministerium zu wenden. Ich befürchte allerdings, dass es auch
    auf Landesebene keine konkreten Vorgaben gibt.

    Mit freundlichen Grüßen

    Bernhard Holm

    Völlig anders die Anfrage eines anderen Forenmitglieds ans KBA in Flensburg:

    Jetzt habe ich auch eine Antwort vom KBA, ich hatte angefragt, wie die
    Rechtslage sei ob ich an meinem Anhänger diese dreieckigen Rückstrahler, ein
    Geschwindigkeitsschild sowie eine Kopie des Versicherungskennzeichens
    anbringen muß. Der Anhänger befindet sich in dem Zustand in Bezug auf
    Beleuchtungseinrichtung und Blinker wie er in der DDR die Betriebserlaubnis
    hatte.
    Hier die Antwort:

    Kraftfahrt - Bundesamt Flensburg, den 30.06.2005
    212 - 930

    Sehr geehrter Herr Günther,

    das Kraftfahrt-Bundesamt ist lediglich für die Erteilung von Allgemeinen
    Betriebserlaubnissen sowie EG-Typgenehmigungen für Fahrzeugtypen sowie für
    die Erteilung von Allgemeinen Bauartgenehmigungen für Fahrzeugteile
    zuständig. Die Durchführung des Zulassungsrechts wird ausschließlich von den
    Bundesländern und dort von den unteren Verkehrsbehörden wahrgenommen. Ohne
    auf den Einzelfall einzugehen, will ich Ihnen jedoch ganz grundsätzlich die
    Rechtslage schildern:
    Nach der Anlage I Kapitel XI Sachgebiet B des Einigungsvertrages gelten nach
    den bisherigen Vorschriften der Deutschen Demokratischen Republik erteilte
    Allgemeine Betriebserlaubnisse als vorschriftsmäßig im Sinne des §19 Abs. 1
    der StVZO , wenn die aufgrund solcher Betriebserlaubnisse hergestellten
    Fahrzeuge bis 30.Juni 1994 erstmals in den Verkehr gebracht wurden. Wenn
    dies also für Kleinkraftrad und Anhänger zutrifft, dürfen diese unverändert
    betrieben werden.Ein Duplikat des Versicherungskennzeichens ist nicht
    erforderlich.
    Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein.


    Mit freundlichen Grüssen
    Uwe Hansen


    Daran sieht man, dass es alles andere als eine griffige Antwort auf diesen
    wenig sinnvollen Paragraphen der StVZO gibt. Ich würde mich daher freuen,
    wenn Sie mir die hier vor Ort geltende Rechtsauffassung mitteilen würden,
    damit man bei einer Verkehrskontrolle das entsprechende Verhalten an den Tag
    legen kann und sein Fahrzeug entsprechend technisch ausgerüstet hat um eine
    Verwarn- oder gar Bußgeld zu vermeiden.

    Mit freundlichen Grüßen

  3. #35
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Also gleich nochmal einen draufgelegt:

    "Sehr geehrte Damen und Herren,

    vor einer Woche habe ich eine Anfrage an Sie gerichtet bzgl. der
    Kennzeichenpflicht an Anhängern gem. §60a StVZO. Bis heute habe ich jedoch
    leider noch keinerlei Antwort darauf erhalten. Ich bitte Sie daher nochmals
    um Stellungnahme zu meiner Anfrage.

    mfg"

    Ich glaub, die mögen mich irgendwann noch.

  4. #36
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.379

    Standard

    Erinnert mich an die Geschichte mit diesem Billardsalon, wo ich (ungerechtfertigt) Hausverbot erhielt und meine drei im Abstand von jeweils einer Woche angeschickten Schreiben erst nach Anfrage im öffentlichen Gästebuch, ob denn das Aussitzen gängige Praxis sei, beantwortet wurden.

    MfG
    Ralf

    P.S.: Bevor ich hier kriminalisiert werde: Ich hab da kein Hausverbot mehr und man hat sich bei mir entschuldigt

  5. #37
    Tankentroster
    Registriert seit
    04.06.2003
    Beiträge
    248

    Standard

    Original von galatisa:
    Plastebomber?

    Wenn ich also an meiner Simson eine original Anhängerkupplung dranschraube und einen normalen Anhänger ...

    Gruss

    Andreas
    Nein, meines Wissens nach nicht.

    1. Kupplungsteil des Anhaengers nicht mehr zugelassen weil nur durch Federspannung die Kupplung gesichert ist. (Rappelt, kann aufspringen, ANhaenger abkuppeln) Vorgeschrieben ist aber eine mechanische Sicherung (der Metallknebel an den Kupplungen)

    2. dies hat zur Folge, dass auch der Kupplungsteil des Zugfahrzeuges nicht mehr nutzbar ist weil die zugelassenen Teile einen anderen (groesseren) Kugeldurchmesser haben.

    Gruesse
    Alexander

  6. #38
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Auch da streiten sich die Gelehrten, ganz einfach weil es einen Bestandsschutz gibt. Jede in der DDR erteilte ABE ist weiterhin uneingeschränkt gültig, also darf auch mit den Anhängern und den alten Kupplungen weiter gefahren werden. Was nicht mehr zulässig ist, wäre heute der Anbau einer solchen Kupplung. Da die aber nicht eingetragen wird, kann das ohnehin keiner nachweisen. Also Bestandsschutz für alles, was da noch im Umlauf ist.

    Es gibt aber unterschiedliche Kupplungstypen. Die neuere, wie sie am SR50 und dem dazu passenden MKH/RB verwendet wird, müsste den aktuellen Rechtvorschriften sogar entsprechen.

  7. #39
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    1.442

    Standard

    Das ist ja mal wieder typisch. Möchte mal wissen was das mit Entbürokratisierung zu tun hat wenn man vorschreibt das ein Kennzeichen dran muss, aber dann sagt es ist eigentlich egal wie, aber es soll dann doch schon so sein wie das Originale.
    Für jeden Fahrradheckträger der auf die AHK kommt muss man ein Kennzeichen prägen lassen, und zwar für jedes KFZ auf das das Teil kommt, das muss der entsprechende Nutzer auch selber zahlen. Und ich denke mal das es wesentlich weniger Anhänger hinter Simsons gibt als diese Fahrradträger. Irgendwie gibt es keinen rechten Sinn in diesen Gesetzten. Wäre doch viel sinnvoller zu sagen es muss ein Duplikat geprägt werden und fertig. Aber das wäre dann wohl wieder zu einfach...

    MfG Tilman

  8. #40
    Glühbirnenwechsler Avatar von cybersam_de
    Registriert seit
    25.07.2003
    Ort
    Seyda Stadt Jessen
    Beiträge
    70

    Standard

    Moin

    Na also ist doch klar warum das so ist oder wir wollen doch nicht daran schuld wenn ein Beamter oder Politiker seinen job verliert oder?
    Also das wirds immer geben und wir werden uns noch manches mal darüber unterhalten ist do ne "schöne" freizeit beschäftigung.

    MFG Cybersam

    PS: nichts gegen Beamte aber das ist nur mal ein Klische die machen auch nur ihren job so gut wie sie können.

  9. #41
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Original von Cybersam:

    PS: nichts gegen Beamte aber das ist nur mal ein Klische die machen auch nur ihren job so gut wie sie können.

    Das wollte ich aber so auch gehört haben!

  10. #42

    Registriert seit
    13.07.2005
    Beiträge
    1

    Standard

    Hallo,
    ich bin erst seit kurzen Eigentümer einer Schwalbe und eines Schwalbenanhängers ( MKH / 1 ). Ich hätte interesse bzw. bräuchte eine Kopie eines Schwalbenanhängers ( MKH / 1 ). Wer kann helfen ?.

    Gruss, bayernsimmi ?(

  11. #43
    MH
    MH ist offline

    Registriert seit
    18.07.2005
    Beiträge
    1

    Standard

    Hallo,

    die alten Hänger sind ziemlich schwer zu finden - zumal hier in Köln. Hat jemand schon mal was moderneres angehängt (Fahrradhänger mit nachgerüsteter Beleuchtung z.B.)?
    Wenn ja: Vollabnahme beim TÜV oder einfach illegal und keinen juckt's?

    tschö,
    Markus

  12. #44
    Flugschüler Avatar von schwalbenmona
    Registriert seit
    24.06.2005
    Ort
    Schenefeld, bei Hamburg
    Beiträge
    472

    Standard

    Wen sagst du das! In Hamburg und Umgebung gibs die Teile auch nich an jeder Ecke! Sind auch scharf auf so nen alten Hänger, nur die die schon einen haben geben das Teil ums verrecken nich mehr her!?(
    Aber ich würd es auch nich, also kann ich sie verstehen!

    Gruß schwalbenmona

  13. #45
    Kettenblattschleifer Avatar von galatisa
    Registriert seit
    10.05.2004
    Ort
    Offenbach am Main
    Beiträge
    570

    Standard

    Ich such auch einen originalen und von Hessen aus kann man ja auch gen Osten gucken und man sollte meinen das man die da öfter findet aber es besteht ein steiles West-Ost Gefälle d.h. Thüringen hat ein paar zu verückten Preisen und je östlicher man guckt werdens mehr und billiger.

    Aber für son Ding 400 km fahren???

  14. #46
    Tankentroster Avatar von Wuisler
    Registriert seit
    28.05.2010
    Ort
    Landshut
    Beiträge
    144

    Standard

    Zitat Zitat von Baumschubser Beitrag anzeigen


    Kraftfahrt - Bundesamt Flensburg, den 30.06.2005
    212 - 930

    (...)
    Nach der Anlage I Kapitel XI Sachgebiet B des Einigungsvertrages gelten nach
    den bisherigen Vorschriften der Deutschen Demokratischen Republik erteilte
    Allgemeine Betriebserlaubnisse als vorschriftsmäßig
    im Sinne des §19 Abs. 1
    der StVZO , wenn die aufgrund solcher Betriebserlaubnisse hergestellten
    Fahrzeuge bis 30. Juni 1994 erstmals in den Verkehr gebracht wurden. Wenn
    dies also für Kleinkraftrad und Anhänger zutrifft, dürfen diese unverändert
    betrieben werden.
    Mir hat heute das KBA gemailt auf Anfrage nach ABE-Abdruck von MWH/RB + KK25 + AHZV:

    Sehr geehrter Herr XXXX,

    vielen Dank für Ihr Schreiben, in dem Sie eine Zweitschrift einer ABE, für Ihr Fahrzeug/Fahrzeugteile beantragen.

    Leider kann ich Ihnen in Ihrer Angelegenheit nicht behilflich sein.

    Ausnehmlich für Kleinkrafträder aus der ehemaligen DDR (vgl. Verkehrsblatt 1991 S. 736) versendet
    das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) Abdrucke von ABE`se.

    Es ist deshalb notwendig, dass Sie für Ihr Fahrzeug gemäß § 21 Satz 1 Straßen*verkehrs-Zulassungs-Ordnung
    (StVZO) die Betriebserlaubnis bei Ihrer Zulassungsstelle einzeln beantragen. Voraussichtlich wird hierfür auch
    eine Begutachtung durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen notwendig.

    Es wird die Möglichkeit angeboten, einen Abdruck der von Ihnen aufgeführten KTA - Genehmigungen
    an die Zulassungsbehörde oder den a.a.S. zu übermitteln, die mit der Betriebserlaubniserteilung befasst werden.

    In diesem Zusammenhang weise ich Sie darauf hin, dass die Zulassungsbehörde u. U. eine Unbedenklichkeitsbescheinigung verlangt.

    Abdrucke von Fahrzeugtypgenehmigungen werden in diesen Fällen somit nicht an den Fahrzeughalter erteilt.

    Mit freundlichen Grüßen
    => das wäre allen Ernstes heißen, man müsse für seinen Hänger eine Einzelabnähme durchführen??? Das kann ich mir ja gar nicht vorstellen - was ist mit dem ganz oben genannten Bestandsschutz??
    Ich habe den Eindruck, dass jeder von den Behörden andere Auskünfte erhält ...
    http://www.mehner.info/html/mopedanhaenger.html

  15. #47
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Zitat Zitat von Wuisler Beitrag anzeigen
    Mir hat heute das KBA gemailt auf Anfrage nach ABE-Abdruck von MWH/RB + KK25 + AHZV:



    => das wäre allen Ernstes heißen, man müsse für seinen Hänger eine Einzelabnähme durchführen??? Das kann ich mir ja gar nicht vorstellen - was ist mit dem ganz oben genannten Bestandsschutz??
    Ich habe den Eindruck, dass jeder von den Behörden andere Auskünfte erhält ...
    Bestandsschutz gilt ja auch weiterhin, das ding kann ja mit einer einzelgenehmigung wieder abgenommen werden.
    Aber da das KBA keine ABE ausstellt, ist das der einzige Weg.

    Wir sind nur verwöhnt, dass wir die ABE für die Simson so vom KBA bekommen...

    MfG

    Tobias

  16. #48
    Tankentroster Avatar von Wuisler
    Registriert seit
    28.05.2010
    Ort
    Landshut
    Beiträge
    144

    Standard

    Aber wenn man eine Original-DDR-ABE hat, bräuchte man ja die vom KBA gar nicht für die Simsons, oder? Ist ja glaub ich für den Fall, dass man keine DDR-Erlaubnis mehr hat ...?

    Für die alte MKH/M-Serie gabs ja Betriebserlaubnisse, die man auch heute noch über Online-Auktionen, etc. ... erhalten kann. Aber gabs eigentlich eine Betriebserlaubnis zum Mitführen für den MWH/RB-Hänger? Ich könnte mich immer noch in den A...llerwertesten beißen, dass ich letztes Jahr die Auktion nicht bis zum bitteren Ende mitgegangen bin, wo's nen MWH/RB mit sämtlichen Original-Papieren gab!!! Aber kann jetzt nicht mehr genau sagen, ob da ne Betriebserlaubnis dabei war, ich meine schon, aber manchmal verwechseln Leute auch Betriebserlaubnis mit Betriebsanleitung ...:-) - alles schon erlebt ...

    Oh Mann, ist das alles kompliziert ...

    Hat das schon mal jemand hier gemacht, seinen DDR-Mopedanhänger abnehmen zu lasssen und kann berichten?

    Ich fürchte, man fährt zum TÜV und dann sagen die "ne, ne, für dat olle Dingends gibts keene Abnahme von uns..." Was dann? Oder was kostet überhaupt so'n "Spaß"?

    Und wer oder was ist denn meine "Zulassungsstelle"? Ich habe den Eindruck, der Mann vom Amt hilt das für einen Autoanhänger den man zulassen, anmelden und was weiß ich noch alles machen muss ...
    http://www.mehner.info/html/mopedanhaenger.html

+ Antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Anhänger S51
    Von Tjark im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.06.2007, 18:09
  2. Anhänger
    Von rot-weiß im Forum Smalltalk
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.10.2006, 21:37
  3. anhänger
    Von Luc im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.09.2006, 18:24
  4. Anhänger
    Von topi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.07.2004, 16:13

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.