+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 20

Thema: Ansauggeräuschdämpfer: Trichter abgefallen - was nun?


  1. #1
    Glühbirnenwechsler Avatar von Rasimodo
    Registriert seit
    01.04.2008
    Ort
    Saarburg
    Beiträge
    90

    Standard Ansauggeräuschdämpfer: Trichter abgefallen - was nun?

    Hallo,

    ich habe vorhin den sogenannten Gummi Zwischenbehälter zwischen Ansauggeräuschdämpfer und Vergaser abgemacht wegen Einstellungen an der Schaltung. Dabei ist der "Trichter" vom Ansauggeräuschdämpfer der zum Zwischenbehälter geht abgegangen.

    Ich habe ihn dann wieder draufgesteckt. Ich konnte aber auch eine Schweißpunkt sehen und gehe davon aus, dass dieser Trichter normalerweise fest am Dämpfer sitzt oder?

    Muss ich das nun schweißen lassen oder lang lose aufgesteckt?

    Gruß,
    Eric
    KR 51/1 F (Bj. 1975)

  2. #2
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Der is eigentlich fest. Schweiss das neu dran und gut is.

    MfG
    Ralf

  3. #3
    Restaurateur Avatar von poss
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.379

    Standard

    Viel Spaß beim Ausbau .. :o

  4. #4
    Flugschüler Avatar von Astrofreak
    Registriert seit
    25.03.2008
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    312

    Standard

    hmm...ausbau, wie geht das überhaupt? hab heute meine Schaltung eingestellt und da hat das ding mächtig gestört, zum glück hatte ich nen brauchbaren Bit-Satz wo ich einfach en einzelnes bit genommen hab und damit geschaubt...

  5. #5
    Restaurateur Avatar von Lebowski
    Registriert seit
    08.02.2004
    Ort
    Kreis Stormarn
    Beiträge
    2.396

    Standard

    bei schwalbe und ansaugdämpfer ist es einfacher wie mit dem ei und huhn.
    der olle kasten war definitiv zuerst da. dann wurde der rest der schwalbe drum herrum gebaut.

    ausbauen kann man den nicht. man muss die schwalbe drum herrum entfernen!

  6. #6
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Zitat Zitat von Lebowski
    dann wurde der rest der schwalbe drum herrum gebaut.
    ausbauen kann man den nicht. man muss die schwalbe drum herrum entfernen!
    Stimmt, das ist der größte Konstuktionsfehler an der Schwalbe überhaupt. Wegen der zwei Fitzelschrauben mußt du das ganze Heck auseinanderbauen
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  7. #7
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    und der motor darf auch noch raus.

  8. #8
    Simsonschrauber Avatar von SimsonSebi
    Registriert seit
    19.02.2007
    Ort
    Recklinghausen
    Beiträge
    1.071

    Standard

    Kann man nicht einfach die VErkleidung abnehmen und nen Schweißpunkt auf den Trichter setzen?! Warum denn alles ausbauen?!

  9. #9
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Damit es ordentlich gemacht wird und bei der Gelegenheit auch diese "geheimen" Stellen mal wieder nach Rost und Lackschäden abgesucht werden können.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  10. #10
    Glühbirnenwechsler Avatar von Rasimodo
    Registriert seit
    01.04.2008
    Ort
    Saarburg
    Beiträge
    90

    Standard

    Hallo,

    Ich habe gestern also den Trichter wirder auf das Rohr vom Ansauggeräuschdämpfer aufgesteckt und bin dann gefahren. Ich habe keinen Leistungsverlust bemerkt und lauter war die Schwalbe auch nicht.

    Nach euren Aussagen habe ich je echt Mist gebaut. X( Ich müsste ja wirklich alles "ausserrum" abbauen also quasi die Schwalbe zerlegen. Das wollte ich eigentlich erst nächsten Winter machen.

    Ich werde mal in einer Metallwerkstatt nachfragen ob die das anschweißen konnen wenn der Dämpfer montiert und ich nur die Verkleidung abnehme.
    Ich werde es jetzt ermal ein wenig festtappen damit sie keine "schmutzige" Luft kriegt.

    Viele Grüße,
    Eric

  11. #11
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Das schweißt dir im eingebauten Zustand kein Mensch, der noch alle Sinne beieinander hat, wenn 3 cm daneben der Tank oder der Vergaser ist.

    Provisorisch kannst du auf das obere Ende vom Rohr des Ansauggeräuschdämpfers einen passenden Gummischlauch stecken und den dann am oberen Ende des Rohres mit einer Schlauchbandschelle oder Rödeldraht festzurren. Dann kannst du den "Trichter" mit seinem schmalen Rand zwischen Rohr und den Gummischlauch stecken und den schwarzen Gummi-Zwischenbehälter so montieren, daß er den "Trichter" dann wie eine Feder nach hinten gegen den Schlauch und die Schlauchbandschelle drückt.

    Frag ruhig, sollst ja was lernen. :)

  12. #12
    Zahnradstoßer Avatar von Schwalbe73
    Registriert seit
    09.12.2007
    Ort
    Kalbach bei Fulda
    Beiträge
    998

    Standard

    Lösungsvorschlag:
    Trichter runternehmen; Schlauchschelle an 2 Stellen am Trichter anpunkten und auf dem Stutzen anziehen. Hält Bombenfest und ist mindestens genauso dicht wie Original. Du kannst auch dieses Motordicht-Silikon nehmen. Wenn di die Teile vorher richtig entfettest geht das auch sehr gut.

  13. #13
    Tankentroster
    Registriert seit
    23.10.2006
    Ort
    Münster
    Beiträge
    214

    Standard

    ich hatte das auch mal und weil ich zu faul und zu unfähig zum schweißen bin hab ich einfach Heißkleber genommen. Kann man auch im eingebauten Zustand gut drumrumschmiern.

    Alternativ könntest du auch Silikon nehmen, denke ich. Das ist elastisch, dann geht durch die Vibrationen nix mehr ab.

  14. #14
    Simsonschrauber Avatar von Bönni
    Registriert seit
    12.05.2007
    Ort
    GIfhorn
    Beiträge
    1.185

    Standard

    Ich hab nich alle Sinne beisammen. Ich schweiß dir das...

  15. #15
    Zahnradstoßer Avatar von Schwalbe73
    Registriert seit
    09.12.2007
    Ort
    Kalbach bei Fulda
    Beiträge
    998

    Standard

    Die Leute geben hier Tip´s. Das waren alles Notlösungen.
    Schweißen im eingebauten zustand ist nicht das Wahre. Da ist der Tank, der Vergaser, die Verkleidung...
    Den Panzer und den Tank würde ich auf jeden Fall abbauen.
    Bin normalerweise auch nicht so empfindlich, aber mir ist auch schon mal beim schweißen fast ein Auto abgefackelt. Geht ganz schnell.

  16. #16
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    das der doof auszbauen ist, stimmt zwar, aber alles andere ist schlichtweg murks.

    gehe folgendermaßen vor:
    - krümmer am zylinder lösen
    - chokeeinsatz aus dem vergaser schrauben
    - kolbenschieber aus dem vergaser schrauben
    - benzinschlauch vom vergaser abziehen
    - kettenritzel lösen
    - polrad abziehen
    - stellung der grundplatte markieren
    - grundplatte demontieren
    [alle diese bauteile bleiben am fahrzeug]
    - motorverschraubung am zylinder lösen
    - motorverschraubung hinten lösen
    - motor rausheben
    - schrauben der fußrasten, der sitzbank, und oben sowie vorne am panzer lösen, panzer abnehmen
    - steckbolzen der hinteren schwinge lösen, rausziehen
    - hintere schwinge (mitsamt rad und kettenkasten) etwas nach hinten wegziehen
    - verschraubung des luftkastens lösen und diesen schräg nach hinten wegziehen

    jetzt entfernst du dort, wo geschweißt werden soll, den lack.
    dann lässt du das von jemandem der schweißen kann (schlosserei z.b.) wieder anschweißen. ich würde mit MAG rundherum ein paar punkte setzen (4 oder so). danach lässt du grundierung in den spalt laufen (schön verdünnen, dass die da ganz reinkriecht) und wenn das trocken ist, den spalt mit karosseriedichtmasse abdichten. danach neu lackieren das ding und dann haste ruhe auf ewig. wo du gerade schonmal dabei bist könntest du dir überlegen den ansauggeräuschdämpfer auch von innen zu entrosten (tipp: kloreiniger von aldi kombiniert mit ein bisschen splitt und zementmischer) und mit grundierung zu spülen.
    ..shift happens

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Konus im Auspuff abgefallen ...........Gelöst
    Von biker_max im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.03.2009, 21:32
  2. Auspuff abgefallen
    Von Socke_voll_Popkorn im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.04.2007, 13:47

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.