Umfrageergebnis anzeigen: Sollen die Atomkraftwerke abgeschaltet werden ?

Teilnehmer
233. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja abschalten

    122 52,36%
  • Nein laufen lassen

    111 47,64%
+ Antworten
Seite 12 von 39 ErsteErste ... 2 10 11 12 13 14 22 ... LetzteLetzte
Ergebnis 177 bis 192 von 610

Thema: Atomkraft für den Umweltschutz


  1. #177
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Aus einem neuen Artikel von n-tv.de gibt es eine schöne Passage:

    "Wirtschafts- und umweltpolitisch gesehen bleibt von dem Vorstoß aber nicht viel übrig, denn es gibt mehr als genug ungelöste Probleme, die gegen die Atomkraft sprechen. Reaktorunfälle, gefährliche Transporte, immer mehr Atommüll, die Weiterverbreitung der Atombombentechnologie sowie die Gefahr terroristischer Anschläge. Auch technisch und wirtschaftlich ist die Atomenergie ein Auslaufmodell, denn Uran ist ein begrenzter Rohstoff wie Öl und Gas. Wenn die CDU an einer Renaissance der Atomkraft arbeitet, verschweigt sie, dass das nur mit staatlicher Unterstützung geht. Nur so können die Dumpingpreise entstehen und der Wettbewerb bleibt außen vor.

    Laufzeitverlängerungen von AKW nützen allein den Stromkonzernen. Sie festigen damit ihre Marktposition und können so weiterhin die Preise bestimmen. Gefüllt werden durch Laufzeitverlängerungen allein die Kassen von E.ON, RWE, Vattenfall und EnBW, während bei den Verbrauchern keine spürbaren Entlastungen ankommen."

    Quelle: http://www.n-tv.de/1127576.html

    So langsam sollte auch dem letzten Leser hier klar werden, dass Atomstrom eine Einbahnstraße ist.

    Gruß
    Al

  2. #178
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    In dem Zusammenhang fiel mir letzte Woche ein Leserbrief in die Hände...

    http://www.berlinonline.de/berliner-...098/index.html


  3. #179
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Die Socke des Grauens!

    Gruß
    Al

  4. #180
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Gut geschrieben, aber wir haben leider nicht so viele Wasserfälle wie Norwegen (fast 100% Versorgung aus Wasserkraft), dafür aber ein paar Einwohner mehr mit Strom zu versorgen. Nichtsdestotrotz müssen Konzepte her, wie es in 50 Jahren mal laufen soll, und diese Konzepte brauchen wir in sagen wir mal spätestens 10 Jahren, sonst wirds zappenduster. Das hat aber auch wieder Vorteile, dann wird wieder mehr "weggesteckt", siehe Münsterland vor ein paar Jahren. DAS geht nämlich ohne Strom und Licht am allerbesten.

  5. #181
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Ich bin fürn Gezeitenkraftwerk

    http://www.google.de/url?q=http://de...22Ryw-UBeUA3xw



    Wo lässt man da bloß die Socken.
    Immer schön den Auspuff freihalten

  6. #182
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Mit sowas ist der Eingriff in die Natur aber auch mehr als gravierend.

  7. #183
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Jaund , was den , die blöden Windräder sind auch nicht der Hit , die Kohlewerke
    auch nicht , Atom wollt Ihr nicht , also ist so ein Ding doch nicht schlecht ,
    und so einen Generator wie bei Star Trek gibt es noch nicht oder ?
    Immer schön den Auspuff freihalten

  8. #184
    Chefkonstrukteur Avatar von southpole
    Registriert seit
    02.09.2006
    Ort
    BW (Bodensee)
    Beiträge
    2.865

    Standard

    Bei einem ähnlichen Gezeitenkraftwerk in England, wo ich in einer Doku gesehen habe, wurde dieses Teil an die Küste gebaut.
    Es funktionierte genauso mit dem Wasser/Pegelunterschied aber anstatt ner Turbine im Wasser war diese oberhalb und mit Luft betrieben. Aber höllisch laut das Ding. Dafür weniger "Umweltschädlich" aber sieht aus wie nen Bunker.

    Aber ne richtige Alternative ist das doch auch nicht und in Deutschland würde das klassische Gezeitenkraftwerk wahrscheinlich eh nie zugelassen werden, die Armen Wattwürmer und Quallen.

  9. #185
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Ich bin für die kalte Fusion: http://www.spiegel.de/wissenschaft/m...615430,00.html :wink:

    MfG
    Ralf

  10. #186
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    SOLARSTROM! Stellt euch vor, jedes Haus auf der Welt ist voll mit Solarzellen bedeckt.

    Dann noch ein paar Tokamak's und unsere Energiesorgen sind Vergangenheit.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Tokamak

    Nur bislang verbrauchen die mehr Energie als das sie produzieren und das Plasma hällt auch nur einige Milisekunden. Aber das wird schon

    mfg

  11. #187
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    In Prenzlau steht nun das erste industriell genutzte Hybridkraftwerk. Merkel machte die Grundsteinlegung.

    Wer Lust auf einen GAU hat, kann sich heute abend um 23:00 Die Wolke ansehen.

    Gruß
    Al

  12. #188
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Ach Alfred , Du willst uns ja nur die AKw vermiesen :wink:
    Immer schön den Auspuff freihalten

  13. #189
    Schwarzfahrer Avatar von Schwalbendackel
    Registriert seit
    13.07.2007
    Ort
    Auenwald
    Beiträge
    20

    Standard

    Hier http://www.bmu.de/energieeffizienz/content/43208.php
    ist übrigens ein ganz ähnliches Abstimmungsergebnis wie im Nest zu lesen.

  14. #190
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Einfach nur die AKWs versteufeln will ich nicht. Nur bin ich dagegen einfach Restlaufzeiten auf weitere 30 Jahre auszudehnen und dabei zuzusehen, wie die großen Energiekonzerne sich die Taschen vollstopfen, während die ernormen Risiken die Gesellschaft trägt.

    Womöglich erhoffen sich die meisten bei solchen Umfragen im Hinterkopf günstige Energiepreise durch Atomstrom. Tatsächlich aber werden auch mit Atomstrom die Preise hochgeschraubt. D.h., wir zahlen mehr und haben trotzdem die Risiken zu tragen. Ideal wäre es, wenn wenigsten die Risiken sinken würden.

    Gruß
    Al

  15. #191
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Ein Energiemix ist sicher die einzige Lösung. AKW sollten weg, da sie auch keine dauerhafte Lösung sind, erstens der radioaktive Müll und weil die Rohstoffe genauso alle werden. Die Rohstoff- und Preisabhängigkeit vom Ausland ist hier genauso da wie beim Erdöl. Alles Mist, selber haben macht die Gesellschaft unabhängig.
    Solarstrom als einen Teil finde ich prinzipiell gut, doch damit werden wir doch momentan nur verarscht. Panele und Installation sind viel, viel zu teuer, um sich über die Lebensdauer bzw. in vernünftigem Zeitrahmen selbständig zu amortisieren. Es gibt doch hierzulande nur deshalb diesen Solarboom, weil der an sich viel zu teure Solarstrom auf Kosten aller Stromkunden gesetzlich subventioniert wird. Ja, was kommt am Ende dabei raus? Der Strom wird teurer, nicht umgekehrt. Wer schon genug Geld besitzt und darüberhinaus übrig hat, ein Eigenheim oder eine Firmengelände besitzt, kann die Solarpanele als Geldanlage "verwenden". Aus einem anderen Grunde macht es ja auch kaum einer. Der örtliche Stromanbieter muss den Solarstrom etwa zum doppelten (!) Normaltarif abkaufen. Wo nimmt der das Geld her? Na logisch, er legt es auf alle Stromkunden wieder um, ist ihm doch sch...egal. Somit zahlen die, die von dem System mangels "Geld übrig haben" oder aus anderen Gründen überhaupt nicht profitieren können (Mietwohnung z.B.) den anderen ihren Reibach. Super System, und die vielbeklagte Schere zwischen arm und reich geht auch aus diesem Grunde weiter auseinander.
    Wählt die gleichen Leute wie bisher, und das wird auch immer so weitergehen.
    Ein lächerlicher m² Panel bringt etwa 90 W maximal, aber kostet um die 400 €, natürlich ohne zusätzliche Elektrik und Einbau, was nochmal richtig kostet. Rechnet sich auf normalem Wege über die Lebensdauer von ca. 25 Jahren niemals. Bei 100 € könnte man langsam anfangen, drüber nachzudenken.
    Mittlerweile ist das Zeug Massenproduktion, warum sinken denn die Preise nicht? Funktioniert doch sonst überall, wo freier Markt herrscht. Ach so, ja, die Vergütung ändert ja keiner.
    Nee, also prinzipiell ist der Solarstrom gut, aber dann muss das System von ganz alleine funktionieren. Wobei ich mir jetzt aber über die Umweltfreundlichkeit der Herstellung nicht ganz im Klaren bin - war da nicht auch ordentlich Giftmüll drin, Cadmium, Quecksilber oder so was?

    Klär uns mal auf, bpshop, wie läuft das in der Schweiz mit dem Solarstrom? Auch Einspeisevergütung?

    Gruß aus Sachsen

  16. #192
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Nachts is es auch nichts mit dem Solarstrom
    Immer schön den Auspuff freihalten

+ Antworten
Seite 12 von 39 ErsteErste ... 2 10 11 12 13 14 22 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zweitaktöl und Umweltschutz
    Von IFLY2low4U im Forum Smalltalk
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 22.09.2009, 09:47

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.