Umfrageergebnis anzeigen: Sollen die Atomkraftwerke abgeschaltet werden ?

Teilnehmer
233. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja abschalten

    122 52,36%
  • Nein laufen lassen

    111 47,64%
+ Antworten
Seite 15 von 39 ErsteErste ... 5 13 14 15 16 17 25 ... LetzteLetzte
Ergebnis 225 bis 240 von 610

Thema: Atomkraft für den Umweltschutz


  1. #225
    Flugschüler Avatar von hotze
    Registriert seit
    06.06.2009
    Ort
    aschaffenburg
    Beiträge
    264

    Standard

    ich machs kurz,

    wenn es allein ein ; ich werf jetz mal ne zahl in den raum, 0,001%iges risiko gibt das so ein ding in die luft geht, oder n castor transporter abfackelt oder irgendein radioaktives fass in der ostesee ausläuft und meine (noch nicht in arbeit befidlichen) kinder mit drei armen auf die welt kommen könnten, dann ist mir das risiko zu hoch!!

    die technologie ist entwickelt, es gibt n= 90% kraftwärmekopplung für denhausgebrauch... wir müssen sie nuroch anwenden...

    das problem eon, rwe und unsere politiker verdienen keinen müden heller mehr daran wenn wir unsere strom selbst machen....

    (ps..ich hab mal einen kurzen augenblick in AKW phillipsburg gearbeitet, ich weiss von was ich rede..)

  2. #226
    Schwarzfahrer Avatar von Schwalbendackel
    Registriert seit
    13.07.2007
    Ort
    Auenwald
    Beiträge
    20

    Standard

    Zitat Zitat von hotze
    (ps..ich hab mal einen kurzen augenblick in AKW phillipsburg gearbeitet, ich weiss von was ich rede..)
    Und was hast Du da gemacht, wenn ich fragen darf?

  3. #227
    Flugschüler Avatar von hotze
    Registriert seit
    06.06.2009
    Ort
    aschaffenburg
    Beiträge
    264

    Standard

    ich war da bei der revision 2008. ich hab die hauptventile ausgebaut, die sitze geprüft und eingeschliffen. ausserdem die sicherheitsventile (kugelrückschlagventile) ausgebaut. war in der "kugel", d.h. im inneren ring, mit schutzanzug und maske..is ein richtig schönes arbeiten bei 35° und annähernd 0%luftfeuchtigkeit

  4. #228
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Die Merkel wird nach dieser Bundestagswahl voraussichtlich weiterhin Kanzlerin bleiben.
    Im Moment scheint ihre Dünkel aufzugehen.

    Erinnert Ihr Euch, was kurz vor der Wahl war? Probleme mit dem Atommülllager Asse machten die Runde in den Medien. Das Kanzleramt würde sich darum kümmern. Es sieht danach aus, als ob sie dabei sind, das Thema erfolgreich zu verschleppen und vertuschen. Jetzt kommt nichts mehr davon in den Medien.
    Gabriel nimmt Merkel Interesse für Asse nicht ab

    Für mich interessant dabei ist auch, dass das Kanzleramt mit der Merkel als Kopf absolut die falsche Adresse für eine nachhaltige Aufklärung dieser Sache ist. Unter Kohl ist die Frau Umweltministerin gewesen und damit in erster Linie verantwortlich für das Atomklo Asse. Und nun soll ihr Amt mit ihren Leuten die Angelegenheit aufarbeiten? Ist da kein Interessenkonflikt? Hier wird der Bock zum Gärtner gemacht!
    Atom-Endlager vor dem GAU

    Nebenbei wird es mit den gelbsüchtigen an ihrer Seite eine neue, alte Politik geben. Die Atom-Lobby hält sich nicht mehr zurück und stellt ihre Forderungen schamlos in der Öffentlichkeit.

    Ich zitiere aus dem folgenden Artikel:
    "Die Union werde sich mit der FDP über das Thema unterhalten: "Jetzt schauen wir mal, was wir daraus machen", sagte die Kanzlerin in Berlin."

    "Für die Konzerne geht es um viel Geld. Einer nichtöffentlichen Studie der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) zufolge könnten die deutschen Atomstrom-Konzerne durch eine Laufzeitverlängerung dreistellige Milliardengewinne erwirtschaften. Wie Anfang Juli die "Berliner Zeitung" berichtete, würden Eon, RWE und EnBW Zusatzerlöse von mehr als 200 Milliarden Euro erzielen, falls die AKW 25 Jahre länger laufen dürften und die Strompreise steigen."
    Oettinger beendet Atomausstieg

    Zitat aus einem anderen Artikel:
    "Das Geschäftsmodell der Energiekonzerne basiere weiterhin auf dem Grundsatz: „Riesige Gewinne für wenige – unverantwortbare Risiken für alle.“ Daran werde sich auch nichts ändern, wenn die Branche einen Teil der Gewinne abgebe, sagt Stay."
    Streit um Atomenergie

    Ich hoffe Merkel verkommt nicht zu einer Atom-Mutti und trägt noch einen Rest Vernunftbewußtsein in sich.

  5. #229
    Flugschüler Avatar von hotze
    Registriert seit
    06.06.2009
    Ort
    aschaffenburg
    Beiträge
    264

    Standard

    ja..dieses wahlergebnis, und alle seine konsequenzen kann einem schon die tränen in die augen treiben.

  6. #230
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    11.05.2008
    Beiträge
    41

    Standard

    Tjo und für alle die schön extra für Ökostrom zahlen erzähl ich jetzt mal was:

    Ökostrom oder Strom aus regenerativen Energien wird duch Kernkraft erzeugt. WAHHH? Jup, mein Vater arbeitet in der Branche und hat mir das mal erklärt:

    Nachts laufen Kernkraftwerke auch, zwar mit minimaler Leistung, aber ist immernoch genügend da, dass der Preis auf dem Strommarkt nachts enorm sinkt. Soooo und was machen jetzt unsere tollen Nachbarn aus dem Süden aka Österreich? Sie kaufen den Strom günstig ein und treiben damit ihre Pumpen für ihr Wasserkraftwerk an um den Stausee wieder voll zu machen. Und tagsüber wird das Wasser wieder abgelassen und so Strom produziert. Jetzt kommts: Tagsüber wird dieser Strom als Ökostrom oder Strom aus regenerativen Energien verkauft, natürlich entsprechend teurer. Also wenn wir Kernkraftwerke abschalten, dann wird der Strom echt viel teurer...

    Das einzige was gegen Kernkraft meiner Meinung nach spricht, ist der Müll, aber wenn wir den Entsorgen isses immernoch besser als wenn die Ostblockstaaten aufrüsten und dann den Müll einfach verscharren. Wenn wir abschalten, bauen die im Ostblock auf und wir sind wieder mehr gefährdet und noch mehr abhängig...

    mfG
    Puschl

  7. #231
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Du solltest dir bei Gelegenheit mal den Unterschied zwischen Wasserkraft- und Pumpspeicherkraftwerken vergegenwärtigen. :wink:

    MfG
    Ralf

  8. #232
    Kettenblattschleifer Avatar von Lillith
    Registriert seit
    09.08.2004
    Ort
    64293 Darmstadt
    Beiträge
    735

    Standard

    Zitat Zitat von Puschl
    ... mein Vater arbeitet in der Branche ...
    No comment.

    Deswegen wirst du auch Studien finden, die dir erzählen wie gesund Nutella ist ...

  9. #233
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Wes Brot ich ess, des Lied ich sing.

  10. #234
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Und Du bekommst Dein Brot von den Grünen :wink:
    Immer schön den Auspuff freihalten

  11. #235
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Ich bin weder in einer Partei noch in der Strombranche tätig.

  12. #236
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    11.05.2008
    Beiträge
    41

    Standard

    Jaja nur weil mein Vater irgendwo arbeitet, bin ich dafür, immer dieselbe alte Leier... Tun sicher alle die dafür sind.

    Nennt mir ne wirkliche Alternative. Genau, gibts nicht. Zumindest nicht ohne das man noch abhängiger wird oder man Milliarden aufbringen muss für Forschung, was bei Kernkraft schon getan ist und jetzt auch läuft.

    Wenn wir abbaun, baut der Ostblock auf, und in Russland hat ein Reporter von BBC es mit nem Block, der mit C4 ähnlich sah und mit Spuren von jenem durchzogen war, bis vor zum Reaktor gekommen. Keiner hat ihn aufgehalten,kein Sprengstoffhund, keine Wachmann, kein Mitarbeiter. Es reicht ein Drucker und ein Blaumann. Da ist das nächste Tschernobyl ja schon wieder abzusehen.

    Und wenn schon wenige dran verdienen, wo liegt das Problem? Wollen wir zurück in einen Staat indem man nicht mehr frei wirtschaften darf? Und ein Risiko für alle besteht bei deutschen Kernkraftwerken nicht. Wenn man ein Kondensatorhäuschen brennt, dass 500m vom Reaktor entfernt liegt und absolut keinen Einfluss auf den Reaktor hat, dann is zwar halligalli in Deutschland und die Grünen sind wieder im Fernsehen mit ihren Parolen, aber das wars auch schon.
    Wer wirklich wissen will was passiert ist und nicht die Bild als Infoquelle nimmt: http://www.bfs.de/de/bfs

    Wenn es eine Alternative zu Kernkraftwerken gibt, bin ich absolut dafür darauf umzusteigen und Milliarden zu investieren, aber die gibt es noch nicht und da muss noch lange geforscht werden. Also warum sollten wir deswegen nicht Geld einsparen und Kernkraftwerke weiterlaufen lassen und das Mehrgeld zum Teil in die Forschung stecken?


    @Prof: Ist mir bewusst, aber der Strom wird trotzdem als Ökostrom verkauft... Nix Sonne oder Wind.

  13. #237
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Ich weiß nicht, ob Du was falsch verstehst.

    Für das sofortige Abschalten von Kernkraftwerken ich wohl keiner hier.
    Die alten aber sollten ruihig vom Netz. Dafür gibts genügend Gründe.
    Nur wollen das die Betreiber nicht, weil sie dann weniger verdienen.

    Da Du aufs BfS verwiesen hast, bringe ich hier eine
    Aufforderung vom BfS 5 von 18 Kernkraftwerken in D vorzeitig vom Netz zu nehmen.
    Das war im Februar 2004. Bisher ist wenig passiert.
    Die Dringlichkeit ist aber unverändert. Ziemlich unverantwortlich, oder?

  14. #238
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Es passt nicht ganz zum Thema, dennoch möchte ich auf einen Artikel hinweisen, dessen Thema für mich ganz neu ist.

    Atombatterie in der Brust

    In dern 70er Jahren wurden Menschen Herzschrittmacher mit Plutoniumbatterien implantiert.
    Alleine der Gedanke ist schon krass. Die Batterien sind sicher klein.
    Kann fatale Folgen für die Gesundheit haben, wenn sie eingeschmolzen oder zerkleinert werden.

  15. #239
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Zitat Zitat von Alfred
    Es passt nicht ganz zum Thema, dennoch möchte ich auf einen Artikel hinweisen, dessen Thema für mich ganz neu ist.

    Atombatterie in der Brust

    In dern 70er Jahren wurden Menschen Herzschrittmacher mit Plutoniumbatterien implantiert.
    Alleine der Gedanke ist schon krass. Die Batterien sind sicher klein.
    Kann fatale Folgen für die Gesundheit haben, wenn sie eingeschmolzen oder zerkleinert werden.
    In den 70ern hat man das alles noch nicht so ernst gesehen.Ich hätte Angst, dass die Batterie mal kaputt geht, während die noch in mir ist.

    MfG

    Tobias

  16. #240
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Was war besser , Tot , oder die Batterie in der Brust ?
    Immer schön den Auspuff freihalten

+ Antworten
Seite 15 von 39 ErsteErste ... 5 13 14 15 16 17 25 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zweitaktöl und Umweltschutz
    Von IFLY2low4U im Forum Smalltalk
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 22.09.2009, 09:47

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.