Umfrageergebnis anzeigen: Sollen die Atomkraftwerke abgeschaltet werden ?

Teilnehmer
233. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja abschalten

    122 52,36%
  • Nein laufen lassen

    111 47,64%
+ Antworten
Seite 29 von 39 ErsteErste ... 19 27 28 29 30 31 ... LetzteLetzte
Ergebnis 449 bis 464 von 610

Thema: Atomkraft für den Umweltschutz


  1. #449
    Zahnradstoßer Avatar von O-1199
    Registriert seit
    21.02.2009
    Ort
    Kurmark
    Beiträge
    818

    Standard

    So kann man alle bekannten Supergaus zerflücken und man wird feststellen das nicht das AKW das problem war sondern ein einfluss von außen.
    ...Welcher nicht ausschließbar ist. Und im Sinne der Nachhaltigkeit sollten wir uns auch der Konsequenzen unserer Handlungen für die Enkelkinder unserer Enkelkinder bewusst sein.
    Das Uran kommt ja nicht alleine aus der Erde und ist sofort ein Brennelement.
    Aber dummerweise ist es als Hinterlassenschaft des Kalten Krieges schon da. In der Nettorechnung würden alle Kernkraftwerke versagen, neben Fragen der Entlagerung und dem Schutz vor Terroristen (Kosten, die kaum an den Kunden weiter gegeben werden) ist der Uranabbau selber viel zu kostspielig (teurer als Gold).
    Wann ist das letzte in D abgestürtzt
    In der Nähe vom Bodensee sind 2 Maschinen in der Luft zusammengestoßen, und das war nicht einmal ein Terroranschlag. Wie weit ist Biblis vom Luftdrehkreuz Frankfurt entfernt?
    Ein Erdbeben der Stärke 9 wie in Fukushima ist hier die Tendenz sehr gering, das letzte hier war was um 6
    Stichwort Oberrheingraben!? Und sind unsere AKWs im Gegensatz zu Japans AKWs überhaupt auf Erdbeben ausgerichtet?
    das wenn ein Flugzeug seinen ofiziellen Kurs verlässt sofort die Luftwaffe in Aktion tritt und das Flugzeug sogar um größeren Schaden zu vermeiden abschiesen soll
    ...Wäre dieses Gesetz verabschiedet worden.
    Ich kann Leute nicht verstehen die sich von "Fachleuten" alles vorsagen lassen und sich nicht selbst etwas intensiver mit befassen und sich ihre eigene Meinug bilden.
    Woher will denn ein Nicht-Fachmann seine Bildung beziehen?
    Nen schönen Gruß aus der Kurmark wünscht Marcel

  2. #450
    Flugschüler Avatar von vogelfänger
    Registriert seit
    24.08.2009
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    419

    Standard

    Ich sage ja nicht das AKW´s zu 100% sicher sind, sondern das die Szenarien wie in Fukushima oder Tschenobyl für unsere AKW´s eher unwarscheinlich sind. Aber um die Sicherheit zu gewährleisten werden sie ja jetzt überprüft und man darf eins nicht vergessen sie sind nicht Abgeschalten nur vom Netz und so wäre es auch bei einer Abschaltung sie wären nur vom Netz bis zur entgültigen Abschaltung und die dauert Jahre. Wegen Terroranschlägen mache ich mir eher sorgen wegen den Höchstern Chemiewerken, ganz in der nähe vom Frankfurter Flughafen oder der BASF in Mannheim und dann fallen mir noch Leuna und Buna ein. Große Chemiewerke dicht beieinander und mitten im einzugsgebiet vieler wichtigen Großstädte und die meisten an den wichtigsten Autobahnen und in der nähe von Groß Flughäfen. Würde man die Angreifen läge Deutschland flach und die erste zeit sogar Europa.

  3. #451
    Zahnradstoßer Avatar von O-1199
    Registriert seit
    21.02.2009
    Ort
    Kurmark
    Beiträge
    818

    Standard

    Aber um die Sicherheit zu gewährleisten werden sie ja jetzt überprüft
    Und ich dachte, das wäre spätestens bei der Laufzeitverlängerung schon alles passiert...
    Würde man die Angreifen läge Deutschland flach und die erste zeit sogar Europa.
    Aber für welchen kurzen Zeitraum im Vergleich zu einer atomaren Katastrophe?
    Nen schönen Gruß aus der Kurmark wünscht Marcel

  4. #452
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    06.04.2009
    Beiträge
    59

    Standard

    @ sera

    so ein müll .. dann ruf bitte mal bei der lufthansa an und frag nach.. deinr meinung nach bräuchte man ja gar keine piloten, wozu auch? wenn die alle daten vom tower bekommen, dann kann das auch ein roboter steuern ..

  5. #453
    Flugschüler Avatar von vogelfänger
    Registriert seit
    24.08.2009
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    419

    Standard

    Genau, was ist besser ein Volk zu vernichten und ein Land zu verseuchen oder ein Volk zu vernichten und das Land mit allem was da schon vorhanden ist, wie infrastruktur, neu zu besiedeln. was sagt da die Logik. Wie jeder weiß wäre eine neubesiedelung bei einem Anschlag auf einen Reaktor für Jarhunderte unmöglich. Bei einem Anschlag auf die Chemiewerke, Leichen wegschaffen ein büschen aufreumen, weiter gehts. Aber eigendlich ist es ja schade das wir hier rumdiskutieren über sicherheit unserer AKW´s und die eigendliche Katastrophe fällt in den Hintergrund. Da sitzen Überlebende des Erdbebens und haben nichts zum essen, trinken und müßen jämmerlich frieren. Da sollten wir unsere aufmerksamkeit hinwenden, unsere Diskusion über unsere AKW´s häte bestimmt ein halbes Jahr warten können.

  6. #454
    Zahnradstoßer Avatar von O-1199
    Registriert seit
    21.02.2009
    Ort
    Kurmark
    Beiträge
    818

    Standard

    Genau, was ist besser ein Volk zu vernichten und ein Land zu verseuchen...Leichen wegschaffen ein büschen aufreumen, weiter gehts.
    Entweder verstehe ich deine Ironie nicht oder du widersprichst dir gerade.
    Aber eigendlich ist es ja schade das wir hier rumdiskutieren über sicherheit unserer AKW´s und die eigendliche Katastrophe fällt in den Hintergrund.
    Das ist hier aber kein Japan-Erdbebeb- sondern ein Deutsche-AKW-Thread.
    Nen schönen Gruß aus der Kurmark wünscht Marcel

  7. #455
    Kettenblattschleifer Avatar von *Schwalbe*
    Registriert seit
    19.08.2010
    Ort
    Hannover Land
    Beiträge
    579

    Standard

    also ich wohne 40km von der Asse weg , also beantwortet sich das bei mir automatisch...

    Wenn ich mir mal überlege, die ältesten AKW´s sind 35Jahre alt und sollen nocgh 20 Jhare laufen, da wird mir schlecht.
    Ich wohne 7km von einem Kohlekraftwerk weg, das gehört hier mit zum Landschaftsbild (das Kraftwerk) und damit habe ich keine Probleme, mitlerweile bauen die soviele Filter ein, dass es nicht mehr zu vergleichen ist mit der Industrialisierung um 1900 rum als Beispiel.

    Lg

  8. #456
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Zitat Zitat von *Schwalbe* Beitrag anzeigen
    Wenn ich mir mal überlege, die ältesten AKW´s sind 35Jahre alt und sollen nocgh 20 Jhare laufen, da wird mir schlecht.
    Hab kurz nachgesehen*; das älteste KKW im Betrieb ist Biblis A.
    Die Inbetriebnahme war vor 37 Jahren.


    Mit der Laufzeitverlängerung soll es rechnerisch bis in das Jahr 2020
    betrieben werden können.

    Gestern fand ich bei N24 einen Artikel über Japans Atomindustrie:
    Schlamperei ist an der Tagesordnung - Japans Atomindustrie - N24.de

    In der Zeit gibt es einen Artikel mit guten Infos:
    http://www.zeit.de/2011/12/DOS-Atomkatastrophe?page=1
    Es ist so leider kein Wunder, dass es zu dem Unglück in Fukushima gekommen ist.



    *Kernkraftwerke in Deutschland

  9. #457
    Kettenblattschleifer Avatar von *Schwalbe*
    Registriert seit
    19.08.2010
    Ort
    Hannover Land
    Beiträge
    579

    Standard

    Hallo,
    ich nochmal...
    also ich habe gerade mal ein wenig Biblis Googlen begangen, und festgestellt, dass das AKW schon eine Reihe von Störfällen hatte, wäre einer falsch gegangen, hätten heute ca. 2 Mio Simmen keine Besitzer mehr.
    Was da oben passiert, wissen wir doch garnicht mehr, in Tschernobyl hat man es doch auch erst 3Tagen später mitbekommen, jo suppi die AKWs werden 3 Monate abgeschaltet bis zur nächsten Wahl... ein verdammt guter Plan

    Ich warte schon förmlich darauf das ein Flugzeug in ein AKW stürzt und wir alle ein Jahr später Krebs haben, denn verstehen wirds eh niemand mehr,alle sagen, wir haben die sichersten,die besten, die tollsten AKWs aber wir haben es doch in Japan gesehn, wir Fußvolk können gegen AKW´s eh nichts machen...

    Ich meine, na klar AKWs sind günstig, im Normalfall sauber und modern, aber das was im an Müll anfällt ist verherrend-.-
    Also lieber eine Biogasanlage mehr in der Nachbarschaft, als ein AKW im Bundesland.

  10. #458
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Bei sternTV haben sie in der letzten Sendung abstimmen lassen, wer bereit wäre, für reinen Ökostrom und zukünftigem Verzicht auf Atomenergie mehr als bisher zu zahlen bereit wäre.
    Das Ergebnis hat mich ein wenig sehr gefrustet! Gerade deshalb, weil ja gerade jetzt in den Medien der Ernst der Lage für jedermann spürbar sein müsste!
    SternTV ignoranten Hornochsen angeknipst??
    Bei aller "Armut" die wir Menschen hierzulande ertragen müssen ist das Ergebnis für mich unverständlich. Juckt anscheinend keinen, wird zwar geschimpft, aber tun will wohl keiner was!

    Zitat Zitat von *Schwalbe* Beitrag anzeigen
    wir Fußvolk können gegen AKW´s eh nichts machen...
    Frage mich, wie du zu der Ansicht kommst!
    Bestelle dir Ökostrom und die Sache ist geritzt, jedenfalls bist du dann schon einen Schritt weiter, gegen den "Strom" zu schwimmen! Überzeuge Nachbarn und schon ists noch besser, je mehr je besser! Wenn man aber nur nöhlt und nicht ernsthaft seine Konsumgewohnheiten überdenkt und in die richtige Richtung lenkt, passiert nix!
    Es geht auch gar nicht nur um irgendwelche Flugzeuge....
    Geändert von Matze (19.03.2011 um 00:29 Uhr)
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  11. #459
    Kettenblattschleifer Avatar von *Schwalbe*
    Registriert seit
    19.08.2010
    Ort
    Hannover Land
    Beiträge
    579

    Standard

    Ich bin erstmal zu den Grünen gelaufen und hab mir die
    ATOMKRAFT NEIN DANKE!
    Sticker besorgt, die kommen demnächst auf meine Simmen

  12. #460
    Zahnradstoßer Avatar von O-1199
    Registriert seit
    21.02.2009
    Ort
    Kurmark
    Beiträge
    818

    Standard

    das gehört hier mit zum Landschaftsbild (das Kraftwerk)
    Gleiches gilt aber auch für AKWs.
    mitlerweile bauen die soviele Filter ein, dass es nicht mehr zu vergleichen ist mit der Industrialisierung um 1900 rum als Beispiel.
    Aber was passiert wohl mit diesen hochgiftigen Aktivkohlefilter? Das gleiche wie in Asse!
    wir Fußvolk können gegen AKW´s eh nichts machen...
    Doch, nur den meisten reicht es, sich mit Stammtischparolen in der örtlichen Kneipe zu profilieren oder einmal den Arsch von der heimischen Couch zu erheben, weil man ja dann etwas getan hat. Aber wo kein Kläger, da kein Richter.
    Also lieber eine Biogasanlage
    Wobei hier der nächste Lebensmittelskandal lauert: Die als Dünger genutzten Gärreste enthalten Verwesungs-Bakterien, die im Verdacht stehen, sich langfristig in der Nahrungskette anzureichern und die Botulismus-Krankheit auslösen. Derzeit finden diesbezüglich Studien statt.
    Nen schönen Gruß aus der Kurmark wünscht Marcel

  13. #461
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Wer lässt die Studien erstellen? Halte ich alles für groben Unsinn, das Zeug kann genauso gut getrocknet und verfeuert werden!
    Wird ein Argument sein, was den Gegnern solcher Anlagen aufs Brot geschmiert wird damit sie was zu fressen haben.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  14. #462
    Zahnradstoßer Avatar von O-1199
    Registriert seit
    21.02.2009
    Ort
    Kurmark
    Beiträge
    818

    Standard

    Diese Studien werden von Agrarökonomen an Universitäten durchgeführt und werden dabei aus den Topf der Fakultäten finanziert, zumal das öffentliche Interesse relativ gering ist.
    Für groben Unsinn halten AKW-Befürworter Antiatomstromaktionismus.
    Verbrennen ist auch doof, sind wir nicht grad bestrebt die böse CO2-Emission (der nächste Unsinn) zu reduzieren?
    In letzter Zeit sprießten in Meckpom Biogasanlagen wie Pilze aus dem Boden-dank Subventionen. Brechen die weg, sieht`s schon wieder ganz anders aus. Und ist es nicht verwerflich, dass Nahrungsmittel als Energiepflanzen vergärt werden, während woanders Menschen hungern?
    Wie immer ist es schwer ein gewachsenes und vernetztes System ruckartig zu verändern.

    Edit: Erst mal guten Morgen...
    Nen schönen Gruß aus der Kurmark wünscht Marcel

  15. #463
    Zahnradstoßer Avatar von Olaf1969
    Registriert seit
    05.06.2005
    Ort
    bei Frankfurt (Main)
    Beiträge
    768
    Blog-Einträge
    22

    Standard

    Was die Biogasanlagen angeht: Ich habe es lieber dass ich nicht an Radioaktiven Strahlen elendig verrecke wenn so ein Biogasreaktor explodiert...

    Klar, Futter vorsätzlich zu Biogas oder Biosprit zu verarbeiten ist PERVERS, aber weniger ABARTIG als dass so ein Raffgieriger Schlippsträger beteuert, dass Atomkraft SICHER ist...

    Am liebsten würde ich so einem Fatzke mal einen Liter aus einem Kühlbecken einflößen - ist ja VÖLLIG UNGEFÄHRLICH

    Allen denen es stinkt dass die Reaktoren nur 3 Monate vom Netz sollen: Schreibt eine Postkarte an Angela Merkel, Bundeskanzleramt, Berlin - pappt da Euren Namen drauf und erinnert diese Dame an Ihren Amtseid: SCHADEN VOM DEUTSCHEN VOLK ABWENDEN !!! Sofortiger und ENDGÜLTIGER Stopp der Atomkraftwerke. Dann 55Cent drauf und ab in den nächsten Briefkasten.

    Nennt sich Postkartenaktion und ersetzt auf die Schnelle eine Volksabstimmung welche hier in Deutschland eh nie zu dem Thema durchgezogen wird...

    Wie war das damals mal ???? WIR SIND DAS VOLK !!! Und diese Lobby-Fatzken in Berlin sind UNSERE Vertreter. WIR sind NICHT deren Hampelmänner !!! DIE sollen machen was WIR WOLLEN !!! ZU UNSEREM WOHL !!!

    Aber wo kein Wille dieses zum Ausdruck zu bringen da auch Lobbyhurerei wie es in Berlin an der Tagesordnung ist.

    Tschuldigung für die "bösen" Worte, aber anders kann ich die Sauerei was in der politik abgeht einfach nicht abarbeiten...
    =/\= ...see us out there... =/\=

  16. #464
    Zahnradstoßer Avatar von O-1199
    Registriert seit
    21.02.2009
    Ort
    Kurmark
    Beiträge
    818

    Standard

    Ich habe es lieber dass ich nicht an Radioaktiven Strahlen elendig verrecke wenn so ein Biogasreaktor explodiert..
    Es ging mir dabei nicht um die Explosionsgefahr, sondern um die wenig beachtete Gefahr von Krankheitserregern (wer erinnert sich noch an DDT und der Anreicherung in der Nahrungskette?). Im Fachbereich der Phytomedizin wird dieses Thema ernst diskutiert. Und beim vermeintlichen Dioxinskandal hat man gesehen, wie sehr der Deutsche Michel um SEINE direkt betroffene Gesundheit (ab in die Apotheke und Iod-Präparate kaufen) besorgt ist-natürlich haben die Medien ihr übriges dazu beigetragen.
    Nen schönen Gruß aus der Kurmark wünscht Marcel

+ Antworten
Seite 29 von 39 ErsteErste ... 19 27 28 29 30 31 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zweitaktöl und Umweltschutz
    Von IFLY2low4U im Forum Smalltalk
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 22.09.2009, 09:47

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.