Umfrageergebnis anzeigen: Sollen die Atomkraftwerke abgeschaltet werden ?

Teilnehmer
233. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja abschalten

    122 52,36%
  • Nein laufen lassen

    111 47,64%
+ Antworten
Seite 3 von 39 ErsteErste 1 2 3 4 5 13 ... LetzteLetzte
Ergebnis 33 bis 48 von 610

Thema: Atomkraft für den Umweltschutz


  1. #33
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    OK, der Reihe nach...

    Stichwort sauberere Verbrennung. Damit meine ich, dass heutige auf Vebrennung beruhende Kraftwerke bedeutend sauberer sind, als ihre Vorfahren. Klar wird CO2 emmitiert, aber es sind mittlerweile Technologien in Erprobung, dieses CO2 abzuscheiden und einzulagern. Weiterhin kann man durch Aufforstung etc. CO2 aus der Atmosphäre binden. Versuch das mal mit Atommüll.

    Stichwort Pumpspeicherkraftwerke. Diese Kraftwerke pumpen das Wasser ins höhergelegende Speicherbecken, wenn mehr Strom zur Verfügung steht, als benötigt wird und erzeugen aus diesem Wasser dann später Energie, wenn's im Netz klemmt. Ich habe keine Aussage darüber gemacht, woher der Strom für die Dinger kommt. Meinetwegen auch aus Solarstrom zur Mittagszeit. Außerdem redete ich von richtigen™ Wasserkraftwerken. Pumpspeicherwerke sind ja eher so ne Art Akku.

    Stichwort Atommüll. In den Weltraum schießen. Super. Aus den Augen, aus dem Sinn. Das is ja wie im Mittelalter. Fäkalien auf die Straße kippen, is doch nicht mein Problem, wie es damit weitergeht. Bei aller Liebe, solche Argumente sind ... seltsam.

    Ach, und noch ein Nachtrag zum Atommüll. Fällt mir ein, weil wir erst heut im Seminar drüber diskutiert haben. Das Zeug kann man auch wunderbar klauen und in schmutzige Bomben packen. Nene, das Zeug ist einfach zu heikel, um einfach drauf zu spekulieren, dass wir schon irgendwann ne Technik haben werden, um das loszuwerden...

    MfG
    Ralf

  2. #34
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Ja wir können das Zeug ja zu den Franzosen fahren , die Produzieren genug
    davon , da fällt unser Bischen nicht auf . :wink:
    Immer schön den Auspuff freihalten

  3. #35
    Kettenblattschleifer Avatar von torsten
    Registriert seit
    13.05.2003
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    535

    Standard

    CO2 abzuscheiden und irgendwo tief einzulagern ist ja auch keine Endlösung.
    Die regenerativen Energiequellen weiter zu erforschen und auszubauen beißt sich doch gar nicht mit den Kernkraftwerken (KKWs), es gibt aber kein "entweder/oder", da ich Solar- und WIndstrom nunmal schlech für die Grundlast nehmen kann, da brauch ich KKWs, Kohle oder Wasser. Da wir mit Wasser in D zumindest nicht allzuweit kommen, fällt dies flach.
    Wenn es eine bessere Möglichkeit gäbe, dann wäre sicher keiner mehr für den WEiterbetrieb von KKWs, aber im Moment sehe ich da auch keine wirkliche Alternative drin.
    Dass ein KKW von der CO-Bilanz genauso bescheiden sein soll wie ein Kohlekraftwerk, wenn man den Abbau, die Wartung usw. einbezieht, halt ich für nicht glaubwürdig. Es ist nicht CO2 neutral, das ist klar aber man wird da nicht rankommen. FAlls es glaubwürdige Quelle gibt, so soll man das doch bitte belegen, dass es nicht so ist. Ich kann meine Seite leider auch nicht beweißen, habe aber eine Quelle, die ich denke nicht falsch ist.
    So die Kehrseite ist das nicht gelöste Endlagerproblem, das ist klar, aber es wird ja auch nicht ohne Grund wieder aufbereitet, um eben diese Menge so gering wie möglich zu halten.
    Mit diesem Müll kann man auch schlecht irgendwelche Bomben basteln, da der Brennstoff, zumindest in den dt. Druck- und Siedewasserreaktoren nur zu etwas 5% angereichert ist (5% Uran235, Rest 238er).
    Da ja die Anreicherung ein aufwendiger Prozess ist, wird es eben nur so weit angereichet, damit eine Kettenreaktion aufrecht erhalten werden kann.
    Ich finde es eigentlich traurig, dass wir diesen Weg gehen, gerade als ein Land, dass diese Technologie beherrscht, denn es gehen nicht nur die Kraftwerke sondern auch die TEchnologie, wenn auch vielleicht nicht gleich, aber wozu daran forschen in einem Land, wo es solche Kraftwerke nicht mehr gibt. Die jetzigen KKWs zu ersetzen, nun ja, mehr Kohle verbrennen - schlecht oder den Strom woanders einkaufen, vlt eben aus dem Ostblock, wo der Sicherheitsstandard sicher nicht so hoch ist wie bei uns.
    Ein 100% sicheres Kraftwerk gibt es nicht, aber wenn wir unseren Wohlstand und unsere Industrie/Wirtschaft so erhalten wollen, dann braucht man nunmal STrom, wobei man Einsparungen sicher nicht unterschätzen sollte egal wo der STrom nun herkommt.
    Ich war übrigens im Sommer mal im KKW ISAR2, sehr interessant, vor allem eben die redundanten Sicherheitssysteme und vielen Sicherheitsschleusen, damit wirklich keine Radioaktiven SToffe nach außen gelangen.
    Was ich auch noch erbärmlich finde ist die Vernichtung von Landschaften zur Gewinnung von Braunkohle. Da zählt die Kultur nicht, die Meinung der Leute sowieso nicht. Mir ist klar, dass es (vor allem zu DDR-Zeiten) acuh Orte gab, die dem Uranbergbau weichen mußten, aber nicht in dem Maße wie das auch heute noch bei Braunkohle ist. Man schaue sich diesen Link an: Otzenrath

  4. #36
    Simsonfreund Avatar von martin90
    Registriert seit
    19.02.2006
    Ort
    88149 Nonnenhorn am Bodensee :D
    Beiträge
    1.605

    Standard

    ich hab die lösung...

    pflanzt mehr bäume! dann ist das CO² nicht so wild ;-)


    MfG

  5. #37
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    @torsten

    Der Prof meinte keine Atombomben im eigenlichen Sinn, sondern ganz einfach Dreckschleudern. Lässt man ein Kilo von dem radioaktiven Zeug mittels eines weiten Kilo TNT mitten in einer Stadt hochgehen, sind nicht nur die Fensterscheiben der Nachbarschaft kaputt, sondern der gesamte Stadtkern zumindest stark radioaktiv belastet.

  6. #38
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    26.11.2006
    Beiträge
    784

    Standard

    @martin90: In den Bäumen bleibt das co2 auch nicht ewig drinne. entweder das holz wird verfeuert, oder vergammelt.

    Das co2 in der Atmosphäre entsteht ja aus der verbrennung von erdöl oder kohle...
    Um das wieder einzufangen müsste es wieder in der erde gebunden werden. Aber ich glaub nicht dass sich noch einmal erdöl bildet, welches das co2 aufnimmt.

  7. #39
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Nene, CO2 einforsten geht nicht.

    Ich stört es immer, wenn es im Fernsehen wieder heisst "Produkt XY ist CO2-Neutral weil für jedes verkaufte Produkt zwei Bäume geplanzt wurden". Das ist nämlich nicht CO2 neutral, denn der Baum wird einmal verbrannt/zersetzt und das CO2 ist wieder in der Atmosphäre. Eine Lösung wäre es, Holz in den Weltraum zu schicken. Naja. CO2 neutral ist nur etwas, dass aus Holz gewonnen wurde. Wenn du z.B. einen Baum pflanzt und diesen Baum 20 Jahre später verbrennst ist das CO2 neutral, denn du hast nur so viel CO2 freigesetzt wie der Baum mal aufgenommen hatte.

    Und für Atommüll gilt effektiv aus den Augen aus dem Sinn. Wir müssen nur eine Rakete mit der richtigen Geschwindigkeit abschicken und der Müll fliegt unendlich weit. Das Universum ist so gross, wir können es bedenkenlos als Müllkippe verwenden. Die richtige Geschwindigkeit wäre ((2*G*M)/(r))^(1/2), wobei G eine Konstante ist (6.67*10^23 falls ich mich nicht irre), M ist die Masse der Sonne und r ist der Radius der Erde. ^(1/2) ist eigentlich die Wurzel aus dem ganzen Ding.
    Die NASA-Leute müssen nur dafür sorgen, dass das Ding nicht auf den Mond prallt.

    mfg

  8. #40
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Kann sein, dass dir der Weltraum unsympathisch is? Is ja krass, wass du da alles abladen willst. Atommüll, alte Bäume... Sonst noch was?

    Sorry, aber solche Beiträge kann ich nicht ernst nehmen,

    MfG
    Ralf

  9. #41
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Hey, Deutz!!

    Wir brauchen ein neues Reizthema! Dieses hier wird langsam flau und schal... :wink:
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  10. #42
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von H.J.
    Hey, Deutz!!

    Wir brauchen ein neues Reizthema! Dieses hier wird langsam flau und schal... :wink:
    Wie wärs mit nem neuen Marco-Thread? Und dann könnt ihr Wetten abschließen, wie lang es dieses Mal dauert, bis das Ding dicht is.

    MfG
    Ralf

  11. #43
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    @Prof

    Sofort??
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  12. #44
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    NEEEEEEEIIIIIIIN!!!!

    Bitte nicht noch einen Marco-Thread!!!Ein vierter Anlauf, und ich lande wirklich in der Klapse

    Sag mal Prof, warum hälst du dich eigentlich so konsequent aus diesen "Marco-Threads" raus? Von dir kommt nicht mal ein winziger, kleiner harmloser Seitenhieb. [/i]

  13. #45
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von STORM
    Sag mal Prof, warum hälst du dich eigentlich so konsequent aus diesen "Marco-Threads" raus? Von dir kommt nicht mal ein winziger, kleiner harmloser Seitenhieb.
    Ich hab im ersten irgendwann mal was gesagt, glaub ich. Aber ich hab den Eindruck, dass man dieses Thema offenbar nicht sachlich diskutieren kann, wie wir ja auch mehrfach bewiesen bekommen haben. Und in eine Diskussion, die jedes Mal wieder in die Primitiv-Ebene abdriftet, investier ich keine Zeit. Ich hab meine Meinung zu diesem Vorgang. Aber da die nicht in die platte Schablone der üblichen Protagonisten in diesen Threads passt, behalt ich die lieber für mich. Wir wollen ja niemanden mit differenzierten Betrachtungsweisen überfordern...

    TRENNUNG

    Zurück zum Thema. Mir ist noch was zu unserem Weltraumfreund eingefallen. Energie, deren Abfälle mit Raketen ins All geschossen werden, kann nicht billig sein. Habt ihr ne Vorstellung, was der gängige Marktpreis für 1t Nutzlast ist?

    Des weiteren darf man sich bitte mal ausrechnen, wieviel CO2 bei der Verbrennung des Raketentreibstoffs freundlicherweise direkt in die hohen Schichten der Atmosphäre geblasen wird. Da hat sich ja das Einsparen von Klimagas währen des AKW-Betriebes direkt gelohnt...

    MfG
    Ralf

  14. #46
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Weltraumschrott gibt es auch schon genug.
    Man kann nicht ohne Folgen beliebig viele Raketen in den Himmel schießen.

    Gruß
    Al

  15. #47
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Hallo Ralf und Hj ,
    natürlich habe ich schon wieder etwas in Arbeit ,
    ich brauche aber mehr Info , damit ich bei der Treaderöffnung Euch
    genug Diskussionmaterial liefern kann .
    mfg
    Gerd
    Ps.
    Den Atommüll im All entsorgen ist auch nicht Wirtschaftlich ,
    aber es gibt Garantiert bessere Möglichkeiten .
    Immer schön den Auspuff freihalten

  16. #48
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Zitat Zitat von Alfred
    Weltraumschrott gibt es auch schon genug.
    Man kann nicht ohne Folgen beliebig viele Raketen in den Himmel schießen.

    Gruß
    Al
    Das mit den alten Bäumen war ja nur ein Beispiel um zu zeigen, dass man nicht einfach C02 einforsten kann...

    Ich will den Atommüll übrigends auch nicht in den Orbit schiessen, sondern weit weg. Die Rakete muss nur schnell genug sein und sie fliegt sehr sehr weit, von mit aus auch in die Sonne oder sonstwo hin. Den Atommüll sehen wir nie wieder.

    Versteht mich bitte nicht falsch, ich bin nicht der Pro-AKW-Typ, aber alle AKW's abzustellen wäre sehr dumm. Atomenergie ist nicht perfekt, aber im Moment ein tragbares Übel. Die Risiken sind nie gleich null, aber unsere AKW's sind wirklich relativ sicher. Der Unfall in Tschernobyl und der andere grössere Unfall in den USA hätten vermieden werden können, wenn die Techniker nicht manuell eingegriffen hätten. In beiden Fällen hatte ein Mitarbeiter das Sicherheitssystem abgestellt und selber gewerkelt. Bei modernen schweizern Kraftwerken ist das nicht mehr möglich. Klar, es wäre schön, wenn die Schweiz ihren ganzen Strom aus dem Wasser ziehen könnte, aber für die Grundlast sind halt AKW's nötig.

    Und übrigends, 3/4 der Erdwärme entstehen durch natürliche Radioaktivität im Erdinneren. Und 75% der Strahlung die wir abbekommen ist natürlich, 24% sind medizinisch bedingt (Krebsbekämpfung, Röntgen etc.) und nur 1% der Strahlung kommt von Atomunfällen und AKW's etc.
    Und, achja, jemand der in einem AKW arbeitet darf laut schweizer Strahlenschutzverordnung eine Dosis von max. 50 mSv pro Jahr abbekommen. Das ist gleich viel, wie ein Raucher in einem Jahr inhaliert, bei 20 Zigaretten am Tag.

    Fazit: Atomenergie ist gefährlich, Atommüll ist ebenso gefährlich. Es liegt an uns sorgsam mit dieser Technologie umzugehen. Im Moment können wir nicht auf AKW's verzichten.

    Wir müssen uns auf Forschung in den Bereichen der erneuerbaren Energien konzentrieren.

    Und wer meint mit Fotovoltaik könne man ein Land mit Strom versorgen, der irrt. Laut Guiness liegt der Rekord für die höchste aus Solarzellen erzeugte elektrische Leistung pro Einwohner in der Schweiz. Mit lächerlichen 1.8W pro Einwohner.

    mfg

+ Antworten
Seite 3 von 39 ErsteErste 1 2 3 4 5 13 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zweitaktöl und Umweltschutz
    Von IFLY2low4U im Forum Smalltalk
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 22.09.2009, 09:47

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.