Umfrageergebnis anzeigen: Sollen die Atomkraftwerke abgeschaltet werden ?

Teilnehmer
233. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja abschalten

    122 52,36%
  • Nein laufen lassen

    111 47,64%
+ Antworten
Seite 34 von 39 ErsteErste ... 24 32 33 34 35 36 ... LetzteLetzte
Ergebnis 529 bis 544 von 610

Thema: Atomkraft für den Umweltschutz


  1. #529
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.379

    Standard

    Dummerweise besteht nicht das ganze Jahr aus Feiertagen.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  2. #530
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    In der Tat! Strom haben wir in D auch nach 8 abschalteten AKWs mehr als genug. Die Hauptprobleme sind die starken Schwankungen bei der Stromproduktion, auch gerade weil man bisher keine passenden Speichermöglichkeiten* gefunden hat, und die Ineffizienz der konventionellen Kraftwerke.

    Das wird in diesem Artikel deutlich:
    Trotz Atomausstiegs: Deutscher Stromexport boomt - n-tv.de

    *Hier gibt es mittlerweile interessante Ansätze, die überschüssige Energie gasförmig zu speichern.
    Ökostrom in Wasserstoffgas
    Ökostrom in Methangas

  3. #531
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.379

    Standard

    Zitat Zitat von Alfred Beitrag anzeigen
    *Hier gibt es mittlerweile interessante Ansätze, die überschüssige Energie gasförmig zu speichern.
    Ökostrom in Wasserstoffgas
    Ökostrom in Methangas
    Das predige ich seit Jahren, weil das wirklich ne eigentlich naheliegende Idee ist. Aber irgendwie kommt das nicht so recht in die Gänge.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  4. #532
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Naja, die Technik steckt noch in den Kinderschuhen. Größere Anlagen sind erst kürzlich angelaufen oder müssen noch fertiggestellt werden. Es gibt noch andere Ansätze zum Speichern der Energiespitzen, wobei mir die Lösung mit dem Gas auch sehr sympathisch ist. Die paar neuen Wasserkraftwerke bis 2020 werden nur einen Tropfen auf dem heißen Stein ergeben.

    Indirekt baut Deutschland noch an Kernkraftwerken mit. Beim neuen Block 3 vom Kernkraftwerk Olkiluoto ist der Freistaat Bayern mit im Boot. Wenn man sich bei diesem Projekt die Kostenentwicklung ansieht, könnte man sich das so auch gut in D bei einem derartigen Neubau vorstellen.

  5. #533
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.379

    Standard

    Zitat Zitat von Alfred Beitrag anzeigen
    Es gibt noch andere Ansätze zum Speichern der Energiespitzen, wobei mir die Lösung mit dem Gas auch sehr sympathisch ist.
    Genau das ist der Punkt. Es ließe sich im Grunde eine ziemlich brauchbare Wasserstoffwirtschaft aufbauen. Den Weg, der aktuell mit der Forcierung der Elektromobilität eingeschlagen wird, halte ich aus verschiedenen Gründen für verkehrt. Das Konzept Verbrennungsmotor ist so übel nicht. Und wenn dieser Verbrennungsmotor dann mit Wasserstoff aus Sonnenstrom-Elektrolyse betrieben wird... Ne feine Sache eigentlich. Müsste nur mal einer machen.

    Ralf
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  6. #534
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Beim HVV in Hamburg sind seit Jahren Wasserstoffbusse im Einsatz. Derzeit sind es 6 Stück. Das Prinzip scheint gut zu funktionieren.
    Projekt: Hamburg im Wandel Ein Bus - besser als 10 Autos | HVV-Mobility
    Wenn jetzt noch Wasserstoff günstig hergestellt werden könnte; vielversprechend!

  7. #535
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.11.2010
    Beiträge
    168

    Standard

    BMW hatte schon vor vielen Jahren perfekte Wasserstoffautos...gaben es auf...da keine Versorgung aufgebaut wird...alles ruft nach Elektro...

  8. #536
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Zitat Zitat von ladaholger Beitrag anzeigen
    BMW hatte schon vor vielen Jahren perfekte Wasserstoffautos...gaben es auf...da keine Versorgung aufgebaut wird...alles ruft nach Elektro...

    Ähm.. nennt sich bei VW Ecofuel oder Bifuel. Je nachdem ob Erdgas oder LPG.

    MfG

    Tobias

  9. #537
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.379

    Standard

    Darüber, dass es Wasserstoffautos längst gibt, müssen wir hier nicht diskutieren. Mir ging es darum, dass sie gegenüber der Elektromobilität in den letzten Jahren deutlich zurückstehen. Und zwar zu Unrecht, wie ich finde.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  10. #538

    Registriert seit
    29.03.2013
    Ort
    Wiesmoor
    Beiträge
    3

    Standard

    Wir sollten uns zusammentun und eine Schwalbe mit Wasserstoffmotor bauen, hier eine kleine Anregung dazu:
    Wasserstoff - Die energethische Alternative - nuoviso.tv - Internetkanal f

    Ist mein Gedankengang richtig, dass für eine Energieversorgung bzw. eine Speicherung der überschüssigen Energie mit Hilfe von Wasserstoff große Mengen an Wasser benötigt werden?

    Da tut sich doch infolge der sowieso schon herschenden Ungleichverteilung an Wasser ein großes Problem auf...

  11. #539
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Zitat Zitat von Dr.Diesel Beitrag anzeigen
    Wir sollten uns zusammentun und eine Schwalbe mit Wasserstoffmotor bauen, hier eine kleine Anregung dazu:
    Wasserstoff - Die energethische Alternative - nuoviso.tv - Internetkanal f

    Ist mein Gedankengang richtig, dass für eine Energieversorgung bzw. eine Speicherung der überschüssigen Energie mit Hilfe von Wasserstoff große Mengen an Wasser benötigt werden?

    Da tut sich doch infolge der sowieso schon herschenden Ungleichverteilung an Wasser ein großes Problem auf...
    Es muss ja wohl kein Trinkwasser sein oder?

    MfG

    Tobias

  12. #540
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.379

    Standard

    Grundsätzlich sollte die Wasserversorgung entsprechender Anlagen in Mitteleuropa kein Problem darstellen. Hinzu kommt, dass im Gegensatz zum Öl der Rohstoff ja nicht an fossilen Ressourcen hängt. Der Wasserstoffmotor spuckt feinstes H²O aus, welches über kurz oder lang abregnet und wieder in den Wasserkreislauf gelangt.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  13. #541
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    04.02.2008
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    693
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    ist nicht ein elektrisch betriebenes auto mit Wasserstoff-brennstoffzelle viel effektiver als ein wasserstoff verbrennungsmotor? wenn ich mich recht erinnere dürfte mit der brennstoffzelle/emotor kombination ein wirkungsgrad von knapp 60% machbar (ohne verluste der Wasserstofferzeugung).
    Die anlaufzeit der brennstoffzelle dürfte mit kondensatoren überbrückbar sein.

  14. #542
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Zitat Zitat von ICKEvK Beitrag anzeigen
    ist nicht ein elektrisch betriebenes auto mit Wasserstoff-brennstoffzelle viel effektiver als ein wasserstoff verbrennungsmotor? wenn ich mich recht erinnere dürfte mit der brennstoffzelle/emotor kombination ein wirkungsgrad von knapp 60% machbar (ohne verluste der Wasserstofferzeugung).
    Die anlaufzeit der brennstoffzelle dürfte mit kondensatoren überbrückbar sein.
    Das ist eine gute Frage. So ein Benzinmotor hat Wirkungsgrad von maximal 35%. Und der Antrieb ist da, da gibt es Umrüstsätze für, siehe Ecofuel/Bifuel von VW.

    Beim Wasserstoff-Elektrischen Antrieb kommt ja noch Regler, E-Motor, ggf Pufferbatterie dazu. Da bezweifel ich die 60%.

    Aber der Einwand ist berechtigt, vielleicht ist der reine Brennstoffzellenantrieb sinniger.

    MfG

    Tobias

  15. #543
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    04.02.2008
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    693
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Habe gerade mal Wikipedia bemüht. Ein Wasserstoff Verbrennungsmotor kommt auf bis zu 45% (tank-zu-Rad).
    Regler und E-Motor haben heutzutage gute Wirkungsgrade. Nen E-Motor kommt auf 97-98%. Regler bin ich mir nicht so sicher, aber der sollte auch Richtung 95% gehen (z.B. über ne PWM, oder auch möglich wäre ein Frequenzsteller - das kommt letztendlich auch auf den verwendeten Motor an). Die Brennstoffzelle selbst arbeitet nach aktuellem Stand mit einem Wirkungsgrad von bis zu 60%.
    So ein System hätte also einen Wirkunsgrad (Tank-zu-Rad) von 55,8%.

    Ein Verbrennungsmotor hat mit Wasserstoff erhebliche Probleme mit dem Schmiemittel und Frühzündungen (letztere lassen sich mit einem Wanklemotor umgehen). Allgemein ist die Wasserstoff Lagerung wohl auch nicht ganz trivial. Aber letztendlich hoffe auch ich das es dort mal weitergeht!

    Grüße

    EDIT: Batterie habe ich nicht weiter beachtet. Die würde das ganze natürlich gewaltig runterziehen. Ich denke aber das sich ein Kondensator eh besser eignen würde.
    Geändert von ICKEvK (03.04.2013 um 15:07 Uhr)

  16. #544
    Moderator Chefkonstrukteur Avatar von Richy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Datschiburg
    Beiträge
    2.850

    Standard

    Wasserstoff zu lagern und zu transportieren ist das Hauptproblem, denn das muss mit einer weitaus höheren Sichereheitsanforderung als bei anderen Kraftstoffen geschehen. Wasserstoff diffundiert auch gerne mal durch die meisten Behälter durch, auch das muss beachtet werden.

    Und nicht umsonst hat die Hindenburg die Ära der Luftschiffe mit einem Schlag beendet.

    Aber mal was zur Wasserkraft:
    welt.de-Artikel
    Und hierauf bezieht sich der Artikel:
    naturschutz.ch-Artikel

    Letztendlich hat jede Form der Energiegewinnung ihre Vor- und Nachteile. Während jedes kleinste Problem der ach so bösen Atomkraft wie eine Sau durchs Mediendorf getrieben wird, werden die Probleme anderer Energiegewinnungsformen gerne verschwiegen.
    Das ist es, was mich immer so nervt.
    Ach so, in Fukushima fiel die Kühlung für ein Abklingbecken aus, das Wasser erreichte ganze 15°C von zulässigen 65°C. "Quiek", schreit die Mediensau...
    ...Irgendwas ist ja immer.

+ Antworten
Seite 34 von 39 ErsteErste ... 24 32 33 34 35 36 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zweitaktöl und Umweltschutz
    Von IFLY2low4U im Forum Smalltalk
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 22.09.2009, 09:47

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.