Umfrageergebnis anzeigen: Sollen die Atomkraftwerke abgeschaltet werden ?

Teilnehmer
233. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja abschalten

    122 52,36%
  • Nein laufen lassen

    111 47,64%
+ Antworten
Seite 38 von 39 ErsteErste ... 28 36 37 38 39 LetzteLetzte
Ergebnis 593 bis 608 von 610

Thema: Atomkraft für den Umweltschutz


  1. #593
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Hey, schön, dass Ihr Euch mal einig seid!


    Das Speichern von Energie mit Akkus ist eine von mehreren Ideen, die ausprobiert werden. Gutes Potenzial haben weiterhin Pumpspeicherkraftwerke. Nur leider sind die nicht einfach umzusetzen, ohne größere Eingriffe in die Landschaften. In Bayern wird gegen geplante Vorhaben in mehreren Gegenden protestiert. Gegen die für die Energiewende unbedingt benötigen Stromtrassen ebenfalls und eventuelle Lager für atomare Abfälle sind dort sowieso ein Tabu.


    Interessant auch, was in anderen Ländern gerade passiert:

    In Tschernobyl wird für den kaputten Reaktor weiterhin Geld benötigt, damit eine neue Schutzhülle endlich mal fertig wird. Dafür sind hunderte Millionen Euro nötig, die die Ukraine nicht aufbringen kann.
    --> Tschernobyl Schutzhülle

    In Großbritannien bahnt sich ein umstrittenes Geschäft an. Es geht um den 3. Block eines Kernkraftwerks, der von britischen Steuergeldern mit schlappen 19 Milliarden Euro subventioniert und von einem französisch-chinesischen Konsortium umgesetzt werden soll. Natürlich ist unklar, ob es bei den 19 Milliarden bleiben wird.
    --> 19 000 000 000 Euro Steuergeld für AKW-Erweiterung

    In Frankreich scheinen sie nun tatsächlich dabei zu sein, den Anteil der Kernenergie am Energie-Mix reduzieren zu wollen. Es soll in den nächsten Jahren stärker in die erneuerbaren Energien investiert werden.
    --> Keine Lust mehr auf Atomstrom Frankreich

  2. #594
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Ich bleib dabei, dass man den ökonomisch und ökologisch hinrissigen Holzweg mit den Akkus zügig verlassen und konsequent auf eine Wasserstoffwirtschaft setzen sollte.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  3. #595
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Welche Form der Energiespeicherung am Ende am meisten verbreitet sein wird, bleibt offen. Leider vergehen noch mindestens 9 Jahre, bis Wasserstoff sinnvoll genutzt werden könnte.
    --> Neue Energiequelle?: Politiker träumen vom Wasserstoff

    Ernergieexperten der Internationalen Energieagentur (IEA) warnen vor den hohen Kosten überalteter Kernkraftwerke. In den nächsten 25 Jahren sollen weltweit rund 200 AKWs abgeschaltet werden.
    --> Internationale Energieagentur : Atom-Altlasten werden teuer

    Gleichzeitig arbeitet die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) daran, die Sicherheitsvorschriften der Kernkraftwerke zu verschärfen. Dagegen sträuben sich vor allem die Betreiber in den USA, weil sie viele Reaktoren haben und diese möglichst lange betreiben wollen. Zugleich investieren sie wenig in die Absicherung der Reaktoren. So kann man auch die Sache mit dem o.g. Atom-Altlasten aufschieben.
    --> Schutzvorschriften für Atomkraftwerke - Lernen aus den Katastrophen

  4. #596
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Sehr interessant ist im Zusammenhang mit der Energiewende die Neuentdeckung des Fischer-Tropsch-Verfahrens. Damit lässt sich aus Kohlendioxid und Wasser Benzin herstellen. Wenn das effektiv umgesetzt werden kann, ist das vielleicht noch attraktiver als Wasserstoff.
    --> Diese Anlage macht aus CO2 und Wasser einfach Benzin

  5. #597
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Zitat Zitat von Prof Beitrag anzeigen
    Ich bleib dabei, dass man den ökonomisch und ökologisch hinrissigen Holzweg mit den Akkus zügig verlassen und konsequent auf eine Wasserstoffwirtschaft setzen sollte.
    Als Beitrag zur Energieautarkie plane ich den Einsatz dieses Systems bei mir im Haus. 99% Recyclingfähigkeit der (Blei-)Akkus ist ja mal ein Wort. Das Video dazu sollten sich Interessierte mal antun...gerade die Sache mit dem "Econamic Grid"...

    Bei Lithium-Akkus im Auto gebe ich Dir allerdings Recht - in der Masse funktioniert das nicht.

    Darüber hinaus geht es mit der Atomkraft in eine neue Runde...

    Gruß Harald
    Schaltpläne und mehr unter www.moser-bs.de

  6. #598
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Heute gibt es auf ARD um 20:15 "Tag der Wahrheit". Hier bekommt man mal ein (fiktives ?) Kernkraftwerk von innen zu sehen
    --> Tag der Wahrheit - Filmkritik - Film - TV SPIELFILM

  7. #599
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Das Amt des Bundesumweltministers ist kein leichter Job. Da kann man auch schon mal sauer werden, wenn man den ganzen Atommüll gut verwalten will und dabei behindert wird.
    --> Hendricks droht mit der Gießkanne

    Der Kontext dazu ist nett zu lesen. Den Atommüll in den Weltraum zu schießen, das schied aus, aber im Meer konnte er versenkt werden. Das trübt heute ein wenig die Vorstellung an einen unbeschwerten Badeurlaub in Südeuropa.

  8. #600
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    In unserem Nachbarland Frankreich gibts tatsächlich Veränderungen. Areva soll aufgespalten werden. Es läuft längst nicht mehr alles super in der Kernenergie-Branche. Zitat:

    'Umwelt- und Energieministerin Ségolène Royal machte im Gespräch mit den Sendern RMC-BFMTV deutlich, dass durch den Umbau nicht nur die Finanzprobleme von Areva geregelt werden sollten. Es gehe auch darum, die französische Atomindustrie beim Export und bei der Umstellung auf erneuerbare Energien zu stärken. "In den nächsten Jahren wird es tausend Mal mehr Investitionen in Erneuerbare als in Atom geben", sagte sie. Frankreich will seinen Atomstromanteil, der bei 75 Prozent der Stromproduktion liegt, bis 2025 auf 50 Prozent drücken.Als Gründe für das finanzielle Desaster bei Areva gelten neben dem international schwierigen Umfeld seit der Atomkatastrophe im japanischen Fukushima unter anderem andauernde Probleme mit dem neuen Europäischen Druckwasserreaktor (EPR).'

    --> Französischer Atomriese Areva wird aufgespalten

  9. #601
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Delitzsch
    Beiträge
    3.574
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Die Bayern mal wieder

    Nehmt's ihr den Dreck
    R.I.P. Ronny, nur die Besten sterben jung!

  10. #602
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Die Bayern sind schon speziell, wollen auf Kosten anderer ihr vermeintliches Paradies so erhalten, wie es ist.

    Der Klimawandel macht auch vor den Kernkraftwerken nicht Halt. Mittlerweile haben wegen anhaltender Trockenheit einige Flüsse und Seen einen niedrigen Wasserstand. Für die Kühlung von Kraftwerken ist das ein Problem. --> Grohnde kurz vor der Abschaltung: Hitze setzt deutschen Atomkraftwerken zu

    Wenn deswegen Gegenmaßnahmen ergriffen werden müssen, ist das ein zusätzlicher Kostenfaktor für die Kraftwerksbetreiber, den wir bisher in die Endsumme noch nicht einkalkuliert hatten.

  11. #603
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Zitat Zitat von Froschmaster Beitrag anzeigen
    Die Bayern mal wieder

    Nehmt's ihr den Dreck
    Da passt es ins Bild, dass sich anscheinend die Mehrheit der Bayern mit ihrer CSU ganz konsequent auch gegen ein Atommüll-Endlager in ihren Breiten sperren. Nach Recherchen von SpON ist es das einzige Bundesland, das sich unter fadenscheinigen Argumenten verweigert.
    --> Atommmüll: Bayern gegen Endlagersuche

  12. #604
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    !!! Sarkasmus an !!!

    Als gute Christen handeln die strikt nach der Devise:
    Geben ist seeliger denn nehmen..

    !!! Sarkasmus aus !!!
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  13. #605
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Wenn Deutschland sich von der Kernenergie verabschiedet, dann können wir uns leider noch nicht in Sicherheit wiegen. An den Grenzen befindet sich neben einigen problembehafteten Meilern auch das älteste AKW der Welt: Beznau-1. Natürlich tun sich die Betreiber und die Politik schwer mit der Abschaltung, aber irgendwann muss mal ein verbindliches Ende genannt und dann auch eingehalten werden. --> AKW Beznau: Stahlproblem, Rätselhafte Flecken

  14. #606
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Gerade eben las ich einen interessanten Artikel: Texas: Gratisstrom für alle

    Zitat:
    • Im ersten Halbjahr 2015 übertraf die Leistung aller weltweit installierten Windräder erstmals die aller kommerziellen Atomkraftwerke.
    • Die Preise für die Paneele von Solaranlagen sind zwischen 2008 und 2014 um gut 75 Prozent gefallen.
    Wenn bei uns die Strompreise steigen, dann liegt das in erster Linie an der schlechten Umsetzung der Energiewende durch die Politik. Das ist traurig.

  15. #607
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Nein, das liegt daran, das die Aktionäre jedes Jahr eine gewisse Dividend erwarten und fordern.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  16. #608
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    22.02.2015
    Beiträge
    16

    Standard

    Dit Problem is, dass die Leute auf diese erfundene CO2-Panikmache reinfallen und sich verarschen und abmelken lassen.
    Wie sagte mein Vorgesetzter als ihn ein Kunde fragte, wieso er da "CO2-Umweltabgabe" anhaken und zusätzlich bezahlen könne?
    -> "Damit können Sie sich ein gutes Gewissen erkaufen!"

    Wer hat euch das "schlechte Gewissen" eingepflanzt? Naaaaaaa? Wo kommt das her? Zufällig von denselben Interessensverbänden, die euch damit die Knete aus der Tasche ziehen? Ach so ein Zufall aber auch....

    Im Trias gab es 1m große Rieseninsekten - es war durch die vielen Pflanzen soviel Sauerstoff in der Luft, dass die Trochäenatmung riesiges Wachstum ermöglichte.
    Heut zum Glück nimmer -

    oder möchtet ihr von einer 1-Meter-Mücke ausgesaugt werden? Kann da net für euch sprechen... aber ICH net.

+ Antworten
Seite 38 von 39 ErsteErste ... 28 36 37 38 39 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zweitaktöl und Umweltschutz
    Von IFLY2low4U im Forum Smalltalk
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 22.09.2009, 09:47

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.