+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Ausgelutschte Lima-schrauben


  1. #1
    Schwarzfahrer Avatar von harrharr
    Registriert seit
    13.07.2005
    Beiträge
    22

    Standard

    Hallöle!

    Bin grad dran gescheitert den Lima Deckel einer 51/2 von nem Freund abzunehmen weil zwei der Schrauben leider völlig schwammig ausgenuuddelt sind....



    Gibs da vielleicht sonen Superschraubergeheimtrick den jemand bereit ist zu verraten?
    Äusserste Dankbarkeit sei garantiert für alle Anregungen!

    Gruß Harrharr

  2. #2
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    05.02.2005
    Ort
    Visbek
    Beiträge
    647

    Standard

    Manche nennen es wachrütteln: Nimm dir einen großen Schraubenzieher, der genau in die Schlitze der Schrauben passt, und einen Hammer und schlage gezielt ein paar mal kräftig, aber vorsichtig, auf die schraube drauf. Dann versuch es nochmal, nachdem du auch caramba, öl oder so da an die Schraube gemacht hast.

    Dann köbnnte noch das Problem sein, dass du zu wenig gefrühstückt hast. hau dir also n brot rein, dann hast du gleich mehr Kraft .

    Und sonst kannst du versuchen, mit ner Bohrmaschine die zu lösen: die hat nämlich mehr Kraft als du

    MfG Fabian

  3. #3
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Hallo,

    Ich mach sowas immer mit einem Akkuschrauber, mit dem krieg ich Schrauben auf die ich weder mit Schraubendreher noch mit Ratsche und Bit aufgekriegt habe. Allerdings hat mein Schrauber auch eine Einstellung wo er langsam aber mit viel Untersetzung (Kraft) dreht. Da ist mir sogar schon der Einsatz für die Bits zerbrochen.

    mfg Gert

  4. #4
    Kettenblattschleifer Avatar von Charles
    Registriert seit
    23.05.2004
    Beiträge
    577

    Standard

    also soweit wie ich dich verstanden hab ist da kaum noch 'n schlitz zum greiven, d.h. da hilft dann nur noch aufbohren, wenn du glück hast verkanntet sich der bohrer und löst die schraube, wenn nicht kannst du die schraubenreste mit einer zange entfernen wenn der deckel ab ist

  5. #5
    Tankentroster
    Registriert seit
    21.08.2005
    Beiträge
    111

    Standard

    genau

    vorher ankoernen, sonst saust der Bohrer wohin er will

    42

  6. #6
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    19.06.2005
    Beiträge
    57

    Standard

    Für solche hartnäckigen Fälle benutze ich immer meinen Hand-Schlagschrauber (z.B. bei E-Bay Nummer: 6003588851).
    Muß man halt darauf achten das er in der richtigen Richtung dreht, dann einfach ansetzten (die Schrauben können auch ruhig ausgenudelt sein) und mit dem kräftigen Schlag Schraube lösen. Brauch zwar nen bissel Übung, aber damit hab ich bisher alle Schrauben, gerade Hoffnungslose Fälle, los bekommen.

    Nen Tip aus der Oldtimer Praxis fällt mir auch noch ein:
    In die zu lösende Schraube nen Loch bohren, aller dings nur nen kleines, in dieses Loch dann ein Vielzahn Bit einschlagen und Schraube ausdrehen. (Vielzahn = Torx).

    Viel Erfolg

    Ralf

  7. #7
    Schwarzfahrer Avatar von harrharr
    Registriert seit
    13.07.2005
    Beiträge
    22

    Standard

    Muchas Gracias para los respondos bienes muchos....

    ok ich lasses....

    Das raufpr�geln hats voll gebracht....



    bin davor zun�chst zur�ckgeschreckt weil ich schon mal nen Nachmittag damit zugebracht hab das Gewinde einer meiner Steckachsen wieder hinzumodellieren

    Und f�r die ganz harten F�lle:
    Die Idee mit dem ringzahnbit klingt gut !

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. KR 51/1 Lima in KR 50?
    Von schwalbeschrauber im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.12.2005, 15:40
  2. S70 Lima
    Von S51 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.04.2005, 22:24

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.