+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Auspuff wackelt nach Reinigung - SR50 B4


  1. #1

    Registriert seit
    01.09.2005
    Beiträge
    4

    Standard

    Guten Morgen!

    Seit längerem bastel ich an einer SR50 B4 rum, und so langsam wirds was!
    Inzwischen läuft der Motor, die Elektrik funktioniert, nur eine Sache stört mich noch, und zwar:
    Ich habe den Auspuff abgenommen und gereinigt und nachdem ich ihn wieder drangeschraubt habe, wackelt das teil. Ist das normal, dass die Verbindung zwischen Auspuff und Motor ziemlich viel Spiel hat? Soll ich einfach ne Weile fahren und dann setzt sich das schon von alleine mit Öl und Dreck zu und dann wackelt das auch nicht mehr?
    Ich hab nicht soo viel Ahnung von Technik und so, darum helft mir bitte :-) mein 2. lösungsgedanke erscheint mir doch etwas komisch.

    Danke für die hoffendlich reichliche Hilfe und einen wunderbar sonnigen Schraubertag!

  2. #2
    Tankentroster Avatar von Stormdevil
    Registriert seit
    27.07.2005
    Ort
    Hannover /Anderten
    Beiträge
    121

    Standard

    Du meinst Krümmer - Zylinder Verbindung? zwischen Krümmer und Gewinde gehört ein Dichtring, hast du den drin? Die Überwurfmutter fest angezogen?

  3. #3
    Kaleun
    Gast

    Standard

    Original von Stormdevil:
    Die Überwurfmutter fest angezogen?
    @ Stormdevil, Du meinst bestimmt ob die Überwurfmutter grade aufgezogen ist....

    Oder hat der SR 50 schon den neueren Anschluss mit den Federn am Krümmer? Die sind öfters wacklig, wenn der Bock läuft und nicht zu laut ist oder er ausm Pott süft, dann ist das schon ok so.

    Allzeits gute Fahrt!

    Gruss vom kleinen bösen Mann

  4. #4

    Registriert seit
    01.09.2005
    Beiträge
    4

    Standard

    Wie gesagt, ich hab noch nicht wirklich Ahnung von der ganzen Technik, fange gerade erst an mit dem Schrauben.
    Ja, es ist wohl die Verbindung zwischen Krümmer und Zylinder.
    Nein, nen Dichtungsring hab ich keinen eingebaut, kann mich aber auch nicht dran erinnern, beim Abbau einen gesehen zu haben.
    Ja, hab die Überwurfmutter mit viel Frickelei und Gefummel draufbekommen, auch gerade, sie ist fest angezogen, aber der Krümmer wackelt halt trotzdem. Vielleicht liegts auch daran, dass der Auspuff noch nicht am Fußblech befestigt ist? Könnte das sein??
    Danke schon mal für eure Ratschläge!!!

  5. #5
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Also ohne Dichtring bleibts wackelig.

    Es gehört einer zw Krümmer und Zylnder une einer zw Überwurfmutter und Krümmer

  6. #6
    Flugschüler
    Registriert seit
    05.09.2004
    Ort
    Gera
    Beiträge
    281

    Standard

    hi!

    mach erstam den auspuff vernünfitg unten am trittblech fest (am besten noch irgendwie verschrauben). dann ist der erstaml halbwegs gearde (sollte er zumindestens sein). dann schraubts du die krümmermutter fest (du bräuchtest ein alu- dichtring, orginal sind 2 drin, einer reicht aber) jetzt dürfte er fest sein.

    kleiner tipp für später. der auspuff am sr50 rappelt sich gern mal los. ich mir da schon mehrere gewinde versaut. da gibts noch kalotten, da wird der krümmer mit ner feder eingehangen. so hab ichs und da passiert nichts mehr.

    hoffe geholfen zu haben.

    mfg homer

  7. #7

    Registriert seit
    01.09.2005
    Beiträge
    4

    Standard

    Aha, also erst am Trittblech befestigen und dann den Krümmer mit dem Zylinder verbinden??
    Ich hab erst am Zylinder versucht festzumachen und hab ziemlich geflucht, das ist ja extrem frikkelig.
    Ich werde mich wohl nochmal in die Garage begeben müssen.

  8. #8
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Bitte keinesfalls am Zylinder anschrauben, wenn der nicht hinten in der Lasche drin steckt. Das kann das Krümmergewinde doch keinesfalls halten und das ist so auch nicht gedacht, dass du den im angeschraubten Zustand dann hinten einfädelst.

    Auch sollte man den Auspuff keinesfalls noch zusätzlich festschrauben. Der Motor vibriert und er bewegt sich beim Lastwechsel auch. Deshalb ist hinten in der kleinen Lasche auch etwas Spiel, der muss dort "klappern" können, sonst zerwürgst du dir das Krümmergewinde während der Fahrt.

  9. #9
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    10.09.2005
    Beiträge
    32

    Standard

    hallo roterkoffer, ich hatte genau das gleiche problem!
    habe mir einen kupferring für 1,50€ besorgt, extra für krümmer.
    und jetzt klappert nix mehr

  10. #10

    Registriert seit
    01.09.2005
    Beiträge
    4

    Standard

    Seit längerem bin ich mal wieder in der Garage gewesen, nachdem ich mir den Dichtring neu besorgt habe. Als ich den Auspuff befestigen wollte, habe ich festgestellt, dass das Gewinde am Zylinder hinüber ist. Ich weiß nicht, wie man das nennt, aber es wurde offensichtlich mehrmals die Mutter verkantet und dann festgeschraubt. Kann man das Gewinde neu reinschneiden, und falls ja, welche größe hat das Gewinde??
    Falls man es nicht nachschneiden kann, was macht ich denn nu???
    Hinten eingehängt hatte ich den Auspuff, als ich das festgeschraubt hatte und merkte, dass alles rappelt. Auch die vordere Schraube am Fußblech hatte ich locker festgemacht, um verkanten zu vermeiden. Die Schelle, die den Auspuff an der Stelle umfäßt sitzt aber auch extrem locker, normal??

    Aber jetzt gibts erstmal nen "Zwischen-Dankeschön" an alle die geholfen haben. Wer sich noch eins verdienen will, hilft weiter :-)

    Gruß vom Koffer

  11. #11
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.205

    Standard

    Hallo,

    Du kannst dir eine Untermaß-Schneidmutter besorgen, diese ist etwas kleiner als die originale Krümmermutter und schnippelt sich selbst ihr Gewinde beim draufdrehen.
    Mußt mal die gängigen Simson-Shops abklappern irgendwo hab ich die Dinger gesehen, hier zum Beispiel: http://www.dietrich-co.de/preis1.htm

    mfg Gert

  12. #12
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Mit dieser Überwurfmutter wirds aber auch nur ne Weile gehen. Es gibt dann auch noch Gewinderinge, die man nach dem schleifen des Flansches aufpressen kann. Das alles dürfte am Ende teurer kommen, als ne neue Zylindergarnitur.

    Als Alternative käme noch das aufschrauben einer Kalotte in Frage und der Einsatz des neuen Krümmertyps. Die Kalotte lässt sich auch bei ausgenudeltem Gewinde zuverlässig festschrauben und dann hat man lange Zeit Ruhe. Leider ist das nicht ganz billig, wenn man alles neu kauft.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Auspuff Reinigung mit Chemie wer hat Erfahrungen
    Von DaniCEE im Forum Technik und Simson
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 13.05.2013, 23:47
  2. Reinigung des Luftfilters + Auspuff
    Von MaxF im Forum Technik und Simson
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 08.06.2006, 17:17

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.