+ Antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Auspuffreinigung ohne ausbrennen


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    13.05.2006
    Ort
    Harz (Sachsen Anhalt)
    Beiträge
    31

    Standard Auspuffreinigung ohne ausbrennen

    Da ich nicht die Möglichkeit habe den Auspuff meines SR50 auszubrennen habe ich mal diese bestellt: AS 2-TAKT POWER (www.louis.de - Bestell-Nr.: 100042669 oder Katalogseite: 766) Soll den Auspuff reinigen usw. Wirkung: nach 50km Fahrt war der Auspuff so sauber das der Einsatz im Endstück locker geworden ist und geklappert hat, kein Öl mehr im Auspuff, nur noch Russ die ganze Kohleschicht war weg, den Rest die groben Stücke konnte ich nach abbauen des Endstücks auskippen. Bin sonst nicht für irgendwelche Sachen die man zusätzlich ins Öl oder Benzin kippt, aber das Zeug ist einfach super, kann ich nur weiterempfehlen. Für 2,95 Euro brauch man sich die Finger nicht dreckig machen oder den Auspuff auf der Strasse ausbrennen.
    Gruß Jörg

  2. #2
    Simsonschrauber Avatar von koppy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Münster
    Beiträge
    1.389

    Standard

    Also ich bin der Meinung dass nach 50 km Fahrt auch ganz von alleine der Auspuff "freibrennt".
    Die ganzen schmodderigen Ablagerungen im Endstück sammeln sich ja durch Kurzstreckenfahrten an.
    Da kann man sich imho auch die 2,95 schenken und lieber dafür normalen Sprit tanken, das Gemisch richtig einstellen und ne schöne Ausfahrt machen... :)

  3. #3
    Kettenblattschleifer Avatar von torsten
    Registriert seit
    13.05.2003
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    535

    Standard

    Ja aber so richtig freigebrannt bekommt man den Auspuff meist net auch wenn man länger fährt, dazu "heizen" die 50ccm einfach zu wenig. Früher oder später setzt der sich immer zu, so meine Erfahrung.

  4. #4
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    13.05.2006
    Ort
    Harz (Sachsen Anhalt)
    Beiträge
    31

    Standard

    Zitat Zitat von torsten
    Ja aber so richtig freigebrannt bekommt man den Auspuff meist net auch wenn man länger fährt, dazu "heizen" die 50ccm einfach zu wenig. Früher oder später setzt der sich immer zu, so meine Erfahrung.
    So ist es, nur mit "heizen" wird er nicht wirklich sauber, also wer nicht ausbrennen kann, hat mit dem Benzinsusatz eine Alternative die wunderbar funktioniert hat.

  5. #5
    Tankentroster
    Registriert seit
    30.04.2006
    Ort
    Hamburger Land
    Beiträge
    149

    Standard

    Backofenreniger ist da eine wundervolle Alternative.

    Klappt prima und brennen muß man da gar nichts, nur auskippen.

  6. #6

    Registriert seit
    22.06.2006
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    9

    Standard

    hallo!
    will moped mal bissl pflege zukommen lassen da es immernur in der alten scheune rumstand..
    also einfach auspuff abschrauben backofenreiniger rein dann wirken lassen und ausschütten??

    gruss paul

  7. #7
    Tankentroster Avatar von CBronson
    Registriert seit
    21.08.2003
    Ort
    Winnenden
    Beiträge
    116

    Standard

    Waren nach der Behandlung mit dem Zusatz wirklich alle Ablagerungen weg? Also ich bin auch schon so 50 km am Stück gefahren, aber mein Auspuff wird am Endstück niemals heiß genug, damit die Ablagerungen verbrennen. Nach dem Abstellen tropft immer Öl hinten raus und ich habe feuchte Ölablagerungen drin obwohl ich den bing ziemlich mager eingestellt habe und die Zündkerze auch wunderbar rehbraun ist (und ich zudem auch 1:50 tanke). Wenn das Zeug wirklich so gut ist könnte man das ja mal probieren.
    Hat das bei der Anwendung von dem Zeug dan beim Fahren auch eine Zeit lang stärker gequalmt als sonst?

  8. #8
    Tankentroster
    Registriert seit
    30.04.2006
    Ort
    Hamburger Land
    Beiträge
    149

    Standard

    Zitat Zitat von mopedpaule
    hallo!
    will moped mal bissl pflege zukommen lassen da es immernur in der alten scheune rumstand..
    also einfach auspuff abschrauben backofenreiniger rein dann wirken lassen und ausschütten??

    gruss paul
    Ja, ev. wiederholen, wenn die Ablagerungen zu stark waren.
    Aber nicht einfach in die Blumen kippen, das Zeugs, was da raus kommt gehört entsorgt!

  9. #9
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    13.05.2006
    Ort
    Harz (Sachsen Anhalt)
    Beiträge
    31

    Standard

    Zitat Zitat von CBronson
    Waren nach der Behandlung mit dem Zusatz wirklich alle Ablagerungen weg? Also ich bin auch schon so 50 km am Stück gefahren, aber mein Auspuff wird am Endstück niemals heiß genug, damit die Ablagerungen verbrennen. Nach dem Abstellen tropft immer Öl hinten raus und ich habe feuchte Ölablagerungen drin obwohl ich den bing ziemlich mager eingestellt habe und die Zündkerze auch wunderbar rehbraun ist (und ich zudem auch 1:50 tanke). Wenn das Zeug wirklich so gut ist könnte man das ja mal probieren.
    Hat das bei der Anwendung von dem Zeug dan beim Fahren auch eine Zeit lang stärker gequalmt als sonst?
    Auspuff war nach der Behandlung sauber, Kohle hatte sich abgelöst und das Auspuffendstück war innen trocken, der ehemals festgebrannte Einsatz war locker und ich mußte ihn etwas aufbiegen damit er wieder fest rein ging. Es hat dabei nicht stärker gequalmt als sonst. Selbst der mit Kohle behaftete Zylinderauslass/Krümmeranschluss ist sauber geworden. Das Zeug reicht für 10 Liter Benzin, die Hälfte habe ich fürs nächste mal über, für ca. 1,50 Euro/Anwendung kann man es auf jeden Fall mal ausprobieren. Man kann es auch als Dauerzusatz nehmen, dann reicht es für 25 Liter steht auf der Packung.
    Gruß Jörg

  10. #10
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Wenn du den Auspuff nicht ausbrennen willst, dann kannst du natürlich auch die Ölkohle dort heraus kratzen. Am Krümmer und sämtlichen Durchtrittsöffnungen mit einem Schraubenzieher, den Schalldämpfereinsatz mit einer Drahtbürste sauberbürsten und den Rest des Auspuffs insbesondere das Mittelteil mit einem langen Eisenstab, dicken Schweißdraht oder ähnlichem.

    Ich kenn mich aus!

  11. #11
    Flugschüler Avatar von AutSchwalbe
    Registriert seit
    24.01.2006
    Ort
    Tornesch
    Beiträge
    360

    Standard

    Ich habe bei meinen Auspuff Ofenreiniger rein gemacht und vorher eine halbe Stunde in einen Werkstattofen gelegt. Es ist aber zu empfehlen den Elektro ofen draußen oder so aufzustellen weil es sehr qualmt. Ich habe den Auspuff sozusagen bei 200 Grad gebacken. Hilft sehr gut. Dann raus und schon läuft der motter raus, anschließend Backofenreiniger rein. Einwirken lassen und rauskippen.

    Gruß Marc

  12. #12
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    05.10.2009
    Beiträge
    12

    Standard

    haben mit dem zeug noch mehr erfahrungen gemacht? muss man das zusätzlich zum zweitaktöl reinkippen? würd mir gerne die reinigung einfach machen, ausbrennen geht im wohngebiet irgendwie nicht

  13. #13
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Übrigens nennt sich das jetzt Procycle 2-Takt Power und kostet inzwischen 4,45 € bei Tante Luise.

    mfg Gert

  14. #14
    Chefkonstrukteur Avatar von Bär
    Registriert seit
    03.06.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    2.682
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von shcwalbe
    .... ausbrennen geht im wohngebiet irgendwie nicht
    Dann fahr doch ein bisschen aufs Land, brenne ihn aus, baue ihn wieder ans Moped und fahr zurück. Handschuhe empfehlenswert.

    lg Bär

  15. #15
    Flugschüler Avatar von MaxU
    Registriert seit
    14.10.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    349

    Standard

    Also die Backofenreinigermethode ist zwar wirksam aber nicht so schön. Ich hab das erst vor kurzem gemacht, da ich in der Stadt viele Kurzstrecken fahre und mein Auspuf ziemlich verkokst ist. Das war eine ganz schöne Sauerei und für die Putzhandschuhe und die Chemikalien hab ich auch 5€ bezahlt.
    Danke für den tip, ich probier das mal aus!

  16. #16
    Flugschüler Avatar von IFLY2low4U
    Registriert seit
    30.08.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    493

    Standard

    ich schließ mich dem dummschwätzer an und stelle fest, handbetrieb bleibt handbetrieb...

    nach dem gepolke und gekratze weis man auf jeden fall was man gemacht hat, und ich bin mir nich so sicher, ob die chemieplörre nich schädlich für den motor ist.

    ich meine das zeug zum beimischen, klaro.

    und wenn die chemiekeule so supertoll funzt, das der einsatz danach klappert und man hinterher eh den endtopf abruppen muss, dann hat man sich ja doch die finger schmutzig gemacht, und hätte gleich das geld in ne tankfüllung investieren können...

    also quatsch mit sosse...

    'n schönes lagerfeuer im garten und n glühender einsatz sind auch mal ganz nett, für den der's machen kann

    lg andi

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. auspuff ausbrennen???
    Von strassi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 07.01.2009, 19:36

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.