+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Batterie 6V 4,5 tiefenentladen


  1. #1

    Registriert seit
    22.09.2013
    Ort
    Wiehl
    Beiträge
    3

    Standard Batterie 6V 4,5 tiefenentladen

    Hallo zusammen,

    gibt es eine Möglichkeit eine tiefenentladende Batterie 6V 4,5 (Akku) wieder zu beleben?

    Danke für eure Antworten.

    Gruß
    Angfurtenschwalbe

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Du kannst es einfach probieren, vorher mit destilliertem Wasser auf den vorgeschriebenen Pegel auffüllen.
    Aber ich mache Dir wenig Hoffnung, selbst wenn die Batterie Ladung aufnehmen sollte.

    Ich finde jedoch, dass es der Versuch wert sein sollte.

    Peter

  3. #3
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Delitzsch
    Beiträge
    3.574
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Du musst auf jeden Fall ein geeignetes Ladegerät benutzen. Elektronisch geregelte Ladegeräte haben oft die Eigenschaft zu erkennen das die Batterie tiefenentladen ist und schicken die Elektronen gar nicht erst auf die Reise. Also am Besten eines benutzen dem das völlig egal ist. Aber natürlich ganz wichtig dabei die Batterie regelmäßig kontrollieren, wenn Batterie und/oder Ladegerät heiß werden auf jeden Fall abschalten.
    R.I.P. Ronny, nur die Besten sterben jung!

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Es kommt auf so einige Dinge an: Die Bauart des Akkus (nicht Batterie), ob Flüssigsäure mit Schraubstopfen oder komplett versiegelt als Gel oder Glasvlies (AGM-) Akku. Letztere Varianten sind trotzdem sehr robust gegen derlei Dinge, die einem Bleiakku nie in seinem Leben passieren sollten. Dann ist auch die Dauer der Tiefentladung wichtig; je länger, desto ungünstiger. Probieren würde ich es auf alle Fälle. Theoretisch müsste schon ein Strom fließen, auch wenn er anfangs sehr klein sein könnte. Und wenn erst einmal etwas fließt, besteht Hoffnung. Kann man ja mit dem Multimeter nachmessen, einfach in Reihe dazuschalten.

    Dann gibt´s auch Ladegeräte wie die von Ctek, die von sich behaupten, einen Bleiakkumulator wieder desulfatieren zu können, und die s angeblich auch können - extra Anschaffung lohnt sich bei dem Preis natürlich nicht.

    Wenn sich bei Verwendung eines normalen Ladegerätes nichts tut, könnte man es auch noch mit einem mikroprozessorgesteuerten Modellbauladegerät mit dem Programm für NiCd oder NiMh (5 Zellen á 1,2 V = 6 V nominell) versuchen, weil dort nämlich (im Unterschied zu simplen Bleiladern) die Spannung so weit hochgezogen wird, bis(!) der eingestellte Ladestrom fließt. Wie hoch der Innenwiderstand des Akkus ist, ist da ziemlich egal. Alternativ ließe sich auch mit einer 12 V Spannungsquelle mal kurz antesten, ob sich was tut. (Hierbei höchste Vorsicht!!! Das ist massive Überspannung, bei der ein Akku im Normalzustand sofort heftigst zu gasen beginnt, was eine Explosionsgefahr nach sich zieht!!!)

    Aber Achtung: Ab 6,8 V angelegter Spannung an den Polen beginnt ein 6 V Akku schon merklich zu gasen, egal wie der Ladezustand ist. Das sollte vermieden werden; das Laden unter Gasung mit max. 7,2 V an den Polen ist der Endladephase vorbehalten.

    Ja, also Möglichkeiten gibt es, und Umweltdenken ist gut, einen besonderen Aufwand dafür betreiben (wenn die Möglichkeiten nicht schon gegeben sind) lohnt sich eher nicht.
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. DUO BATTERIE
    Von ronny-thomas im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.05.2008, 15:25
  2. Batterie im Sr4-2
    Von TheDarkness im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.09.2007, 16:40

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.