+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 40

Thema: batterie Lädt nicht mehr


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    15.05.2010
    Ort
    NRW - Münsterland
    Beiträge
    49

    Standard batterie Lädt nicht mehr

    Moin moin

    ich bins mal wieder....

    Nunja das Problem: Also ich habe mir vor nen Monat etwa eine neue batterie gekauft. So weit so gut. Die hupe hat auch am anfang bisl getutet und das Standlicht hat auch funktioniert... so ....seid letzter Woche oder so hab ich gemerkt das die Hupe udn das Standlicht nicht mehr funktionieren... selbst als ich gestern um die 20 km gefahren bin und die batterie mindestens ein wenig aufgeladen sollte gabs nichteinmal nen kleinen tuuut von der Hupe.

    Also hab ich mir mal gedacht "Die Ladeanlage ist kaputt"

    dann hab ich auf nen Schaltplan geguckt und hab mir mal die sicherungen angeguckt...
    - Kann es sein das die Batterie nicht auflädt wenn eine Sicherung kaputt ist?
    - Wie erkennt man eine defekte Sicherung von einer funktionierenden (ohne messen)
    - und im schwalbenbuch steht da müsste eine 2, irgendwas rein aber auf der Sicherung für die Ladeanlage stand was von (ich glaube) 3,15... kanns auch daran liegen?


  2. #2
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    (1) Ja natürlich.
    (2) Messen. Alles andere ist Kaffeesatzlesen.
    (3) Zu kleine Sicherungen brennen durch, wenn alles in Ordnung ist. Zu große brennen nicht durch, wenn's nötig wäre.

  3. #3
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Franz,

    Klemm die Batterie vorübergehend ab, nimm eine Prüflampe.
    Ein Ende an Masse, das andere an die linke Sicherung, erst oben, dann unten. Wenn der Motor lLäuft sollte in beiden Fällen die Lampe leuchten. Leuchtet es nur an einem Ende ist die Sicherung im Popöchen. Leuchtet es gar nicht, dann liefert die Spule auf der Grundplatte keinen Saft.
    Wenn es an beiden Enden leuchtet, dann an der anderen Sicherung das gleiche Spiel. Leuchtet es an einem Ende nicht, dann ist die Sicherung...
    Leuchtet es gar nicht, dann könnte die Ladeanlage im P... sein.

    Peter

  4. #4
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    15.05.2010
    Ort
    NRW - Münsterland
    Beiträge
    49

    Standard

    danke erstmal für die Antworten

    Tut mir leid Zschopower aber ich bin ein totaler anfänger und versteh nur bahnhof:)
    Also ich nehme eine glühbirne?... egal was für eine?

    wie jetzt "Masse" hören tu ich davon schon so einiges, ich chek trotzdem netw as das is:)

    aber die linke und nicht die rechte sicherung hat doch eig was mit der ladeanlage zu tun oder?

  5. #5
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Franz,

    mit Masse ist eigentlich so ziemlich jedes Metallteil an der Simme gemeint, weil darüber die Rückleitung von Strom erfolgt.
    Physik, Technik, Naturwissenschaft oder wie auch immer das in Deiner Schulzeit hiess, ca. achte bis neunte Klasse.
    Nimm einfach das Motorgehäuse, von dort ein Kabel zu einem Pol der Glühlampe, vom anderen Pol der Glühlampe ein Kabel an den zu messenden Punkt. Für diese Messungen reicht die Glühlampe aus der Tachobeleuchtung oder vom Fahrradrücklicht aus.
    Die linke Sicherung mit den weniger Ampere ist für den Schutz der Diode in der Ladeanlage zuständig, sie liegt elektrisch vor der Ladeanlage, die rechte Sicherung für den Batteriestrom, das ist elektrisch hinter der Ladeanlage. Wenn wie von mir geraten, die Batterie abgelemmt wird, dann kann da nur guter Birnensaft zu messen sein, wenn die Ladeanlage welchen liefert.

    Lies meine Elek-Tricks unter Simson auf meiner Homepage.

    Peter

  6. #6
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    15.05.2010
    Ort
    NRW - Münsterland
    Beiträge
    49

    Standard

    also ich ahbe das gerade mal gemacht...
    entweder habe ich das falsch gemacht oder ich bin zu dumm...auf jedenfall leuchtet die lampe auf jeden der 3 kontakten nicht.

    Ist der Sicherung ist doch ein kleiner draht oder? sieht bei mir zumindest so aus.?

  7. #7
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Ja, eine Sicherung enthält einen ganz dünnen Draht, je geringer die Amperezahl, je dünner der Draht. Der soll nämlich durchschmelzen, wenn der Strom zu hoch wird.
    Kennst Du den Schaltplan vom Net-Harry? Homepage Familie Moser und Ehlers
    Hast Du vorher Deine Prüflampe geprüft?

    An dem Kabel (rot/gelb), das von der Grundplatte an die kleine Sicherung kommt, muss eine funktionsfähige Prüflampe bei laufendem Motor aufleuchten. Wenn nicht, dann könnte der Kabelanschluss unterhalb der Grundplatte abvibriert sein.

    Peter

  8. #8
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    15.05.2010
    Ort
    NRW - Münsterland
    Beiträge
    49

    Standard

    ne die prüflampe habe ich nicht geprüft aber ich bin davon ausgegangen, dass die funktioniuert, da mein fahrradrücklicht von meinem opi neu gemacht wurde

    naja aber ich kann ganz klar erkennen, dass beide sicherungen durchgebrannt sind...
    Wie also wiso brennen die eigentlich durch? wieso bekommen die sicherungen denn zu viel Strom?

  9. #9
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Franz,

    die Prüflampe musst Du vor dem Prüfen selber prüfen. Z.B. an der geladenen Batterie.

    Aber wenn Du zum Reparieren des Fahrradrücklichts schon Deinen Opi bemühen musst, dann weiss ich nicht, wie wir hier in Ferndiagnose Deine Simson-Elektrik wieder auf Vordermann bringen sollen.

    Peter

  10. #10
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    15.05.2010
    Ort
    NRW - Münsterland
    Beiträge
    49

    Standard

    nene so ist das nicht.... ich bin schon halbwegs technisch begabt allerdings wenn mein opa sieht, dass nen rücklicht fehlt macht der das sofort drann..:) ich hätts auch selber gemacht
    Naja ich tausch aber erstmal die sicherungen durch... ist es denn jetzt schlimm wenn die sicherung so 1 ah größer ist? ... beim akf shop gibs nur bisl größere

    mfg schwalbenfranz

  11. #11
    Simsonfreund
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.646

    Standard

    nimm die Sicherung wie im Schaltplan bezeichnet. Gibts definitiv auch bei AKF.
    Eine zu große Sicherung lässt höhere Ströme zu (wie halt die Sicherung groß ist). Da die Sicherungen vor allem die Diode schützen sollen, ist der maximale Stromfluss begrenzt (wie halt die Sicherung reingehört). Du kannst davon ausgehen, dass höhere Ströme, die deine Ersatzsicherung vielleicht noch zulässt, die Diode kaputt machen.

  12. #12
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    15.05.2010
    Ort
    NRW - Münsterland
    Beiträge
    49

    Standard

    da ja bereits eine durchgebrannte größere sicherung verbaut war könnte jetzt die diode kaputt sein?

    Welche diode überhaupt?? - sorry das ich frage...

  13. #13
    Simsonfreund
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.646

    Standard

    Die Diode befindet sich in der Ladeanlage. Ob die Diode kaputt ist, stellst du fest, indem du in der Gleichspannungseinstellung des Messgerätes an den Batterieanschlüssen nachmisst (bei laufendem Motor mit leichtem Gasgeben, Zündung auf Stufe 1, Sicherungen müssen beide funktionieren, Batterie sollte abgeklemmt sein). Ist der Messwert plausibel, und zeigt beim Vertauschen der Kabel ein "-" vor der Zahl an ist die Diode i.O..

  14. #14
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    15.05.2010
    Ort
    NRW - Münsterland
    Beiträge
    49

    Standard

    danke für deine hilfe

    in welchen bereich müsste der wert den liegen? wenn ich beide sichrungen ersteinmal ausgetauscht habe werde ich es mal testen.

  15. #15
    Simsonfreund
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.646

    Standard

    Bereich so um die Batteriespannung rum... Also ca. 6-7 Volt. Aufgrund der Drosselspulen und dem fehlenden Widerstand bei abgeklemmter Batterie könnte der Wert aber auch völlig anders sein als wie wenn sie angeklemmt ist (Die komplette Elektrik ist schließlich ungeregelt). Wichtig ist vor allem, dass der Wert sich umkehrt (mit Minus davor) wenn man die Prüfspitzen vertauscht bei Gleichspannungsmessung.

  16. #16
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    15.05.2010
    Ort
    NRW - Münsterland
    Beiträge
    49

    Standard

    hmm also beim akf shop gibt es anstatt von 4ah nur 5ah da steht auch dran(ersatz für 4ah)
    und es gibt keine 2,5ah sicherung sonern nur 2,0 und 3,15 ah also welcher nehmen? oder lieber garkeine sondern nur die passende?

+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. batterie lädt nicht
    Von tobiasausbmw im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.10.2005, 15:46
  2. Batterie lädt nicht mehr!
    Von Hanno im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.07.2005, 22:52

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.