+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 28

Thema: Batterie leergesaugt


  1. #1
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Moin!

    Meine Schwalbe läuft, wie sie es soll. Dummerweise habe ich seit kurzem ein Elektrikproblem. Könnt ihr vielleicht erklären, warum meine vollgeladene Batterie neueren Datums nach kürzester Zeit leergesaugt ist? Ganze 4 Ampere verschwinden ins Nirwana. Davor hatte ich den kaputten Bowdenzug für den Choke gewechselt und ein wenig später trat besagtes Problem auf.

    Blinker und Hupe funzen nicht mehr, Standlicht leuchtet schwächlich. Was meint ihr, wo sollte ich nach dem Fehler schauen?

    Gruß Alfred

  2. #2
    Flugschüler Avatar von Master_Pille
    Registriert seit
    26.04.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    465

    Standard

    Was ist bei dir kürzeste Zeit???
    Vielleicht haste beim Basteln irgendein Kabel eingequetscht.
    Kannst ja auch mal gucken, bei welcher Stellung des Zündlichtschalters die Batterie leergesogen wird.
    Kannst ja mal, wenn du hast, nen Amperemeter zwischenklemmen, und mal alle Schalter durchschalten, und gucken wann dieser Starke Strom fließt.
    Oder die Batterie is einfach ferig...

  3. #3
    Zahnradstoßer Avatar von Kifferliesel
    Registriert seit
    24.04.2003
    Ort
    Groß-Berlin
    Beiträge
    979

    Standard

    Hast du vielleicht ein Dauerbremslicht (Kontakt oder Hebel am Hinterrad klemmt!)
    Oder Kabel blankgescheuert mit Kurzschluß. => jedes einzelne Kabel mal genau anschauen. Hilft ja nix.

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Wenn der Zündlichtschalter in der Aus-Position ist, ist die Batterie genauso schnell alle, als wenn er auf der Start-Position ist. Eine Nacht reicht aus, dann ist der Saft raus.

    Was die Batterie betrifft:
    Mein Vater hatte wegen mangelnder Alternativen zwei 6 Volt Bleiakkus an ein 12 Volt Bleiakku-Ladegerät in Reihe geschaltet und somit aufgeladen. Könnte es sein, dass sie einen Schaden davongetragen haben?

    Gruß Alfred

  5. #5
    Simsonschrauber Avatar von koppy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Münster
    Beiträge
    1.389

    Standard

    Original von Kifferliesel:
    Hast du vielleicht ein Dauerbremslicht (Kontakt oder Hebel am Hinterrad klemmt!)
    Oder Kabel blankgescheuert mit Kurzschluß. => jedes einzelne Kabel mal genau anschauen. Hilft ja nix.

    oh mann, wo ich das lese, mann, bin ich blöd. und ich frag mich, warum ich immer wieder nachladen muss :P

  6. #6
    Flugschüler Avatar von Master_Pille
    Registriert seit
    26.04.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    465

    Standard

    Das Bremslicht hat eigentlich nichts mit der Batterie zu tun (außer dass sie nicht geladen wird).
    Wenn das auch bei ausgeschalteter Zündung auch so is, is vielleicht ein Kabel lose.
    Z.B. könnte ein Kabel, das von einer Spule kommt auf nem Kabel von der Batterie liegen und sie somit entladen.

  7. #7
    Simsonschrauber Avatar von koppy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Münster
    Beiträge
    1.389

    Standard

    jaja, schon klar, dass es nicht nur am bremslicht liegt, nur fiel mir grade so beim lesen ein, dass das bei mir wohl nich so korrekt leuchtet wie es soll
    entlädt sich ja auch nicht an einem tag, aber nach 1-2 wochen isse meist so leer, dass es nur noch ein krummes keuchen aus der hupe kommt

  8. #8
    Zahnradstoßer Avatar von Schwalbe51-2
    Registriert seit
    27.04.2003
    Ort
    Uelzen
    Beiträge
    919

    Standard

    wenn du zwei batterien in reihe schaltes m sie mit einem 12V Ladegerät zu laden hast dum meistens das problem das eine der beiden
    sehr schwach ist bei einem Akkupack ist es nicht anders, wenn man es auflädt erreicht eine zelle gerade mal die hällfte der Kapazität

    also mal mit nen richtigen lädegerät aufladen
    und gegebenfals mal flüssigkeit auffüllen

    oder du hast irgend ein dreher im kabel baum, wenn du den Schlüssel auf null stellst und dan zwischen das + Kabel ein Voltmeter machst muss dort kein stromfluss sein, das der weg zu verbrauchern nicht freigestellt ist, wenn doch dann hast du vor dem Zündlichtschalter schon ein Problem z.B. kurzschluss oder ähnliches

  9. #9
    Zahnradstoßer Avatar von oldispezi
    Registriert seit
    27.04.2003
    Ort
    Frankfurt / M.
    Beiträge
    936

    Standard

    Hallo ich will ja nicht den Teufel an die wand mahlen aber deine Ladeanlage könnte defekt sein (Sperrdiode).
    Das mit dem messen bei Zündschlüssel 0 ist eine gute idee und dann den Verbraucher finden .

    MFG
    oldi

  10. #10
    Tankentroster
    Registriert seit
    07.05.2003
    Beiträge
    188

    Standard


    Was die Batterie betrifft:
    Mein Vater hatte wegen mangelnder Alternativen zwei 6 Volt Bleiakkus an ein 12 Volt Bleiakku-Ladegerät in Reihe geschaltet und somit aufgeladen. Könnte es sein, dass sie einen Schaden davongetragen haben?

    Gruß Alfred

    wie hoch war denn der Ladestrom? Sollte bei der Swalli-Batterie nicht mehr als 500 mA sein. Mit nem Autobatterieladegerät geht das wohl nicht. Damit wird die Batterie zu schnell geladen und dadurch zerstört.

    Hast Du mit dem Amperemeter mal gemessen ob ein Strom fließt wenn alles aus ist? Wenn kein messbarer Strom fließt und die Batterie trotzdem am nächsten morgen leer ist, dann ist auf jeden Fall die Batterie hin. So einfach ist das

    Gruß
    Matthias

  11. #11
    Moderator Chefkonstrukteur Avatar von Richy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Datschiburg
    Beiträge
    2.849

    Standard

    Im Normal "nimmt" sich die Bakterie den Ladestrom selbst, nur die Spannung muß über der Ladeschlußspannung liegen(bei 12V 13,8Volt).
    Daher sind die meisten BLei-Lader nur ganz einfache Spannungstabilisierte Trafos.
    Am Anfang(wenn der Akku wirklich richtig leer ist), kann es allerdings sein, daß sich der Akku übernimmt und zuviel Strom saugt. Das kann man mit einem Multimeter sehr gut sehen. Wenn der Akku voller wird, dann sinkt der Strom logischerweise, da der Spannungsunterschied nicht mehr so groß, bzw. null ist.

    Nur wie das jetzt mit 2 Akkus in Reihe aussieht, weiß ich nicht.

    Exschperten, eure Hilfe wird gebraucht!



    gruß,
    rr

  12. #12
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Ist doch egal, wieviele Akkus da hintereinander geschaltet sind. Die müssen nur gleich groß sein. Die verhalten sich dann nicht anders, als wenn es gleich sechs Zellen in einem Akku wären.

  13. #13
    Tankentroster
    Registriert seit
    07.05.2003
    Beiträge
    188

    Standard

    Original von mboogk:
    Ist doch egal, wieviele Akkus da hintereinander geschaltet sind. Die müssen nur gleich groß sein. Die verhalten sich dann nicht anders, als wenn es gleich sechs Zellen in einem Akku wären.
    genau. Daher ist "in Reihe schalten" schon ok.

    Das der Ladestrom runtergeht ist schon richtig. Aber am Anfang ist er bei einem Autoladegerät halt m.E. zu hoch.

  14. #14
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Natürlich isser viel zu hoch. Ich habe auch nur ein 4A-Ladegerät zur Verfügung. Wenn ich nachlade, lasse ich die Batterie anfangs nur eine halbe Stunde dran hängen. Im Winter aber auch schon mal über Nacht. Da passiert dann gar nichts mehr. Die Batterie gast dann kaum noch.

  15. #15
    Loi
    Loi ist offline
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    20.06.2003
    Beiträge
    63

    Standard

    Hi,

    ich hab da gleich ma das selbe problem! Mir ist aber eingefallen dass ich ~ 3 monate lang ne 12v bremslicht-birne drin hatte (besser als keine :/ ).
    Jetzt hab ich wieder ne 6v drin, die batterie geladen, aber nach ~1woche ist die wieder leer!
    Kann es sein dass die 12v birne meine 6v batterie zerstört hat? Also das die batterie zu stark belastet wurde?

    gruß , loi

  16. #16
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    An der Belastung ist die Batterie sicher nicht hestorben. Wie alt ist die denn? Nach drei bis vier Jahren kann die schon hinüber sein. Da hilft nur der Austausch. Ansonsten kann es auch an der Ladeanlage liegen.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Batterie
    Von Eisregen im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.11.2008, 17:26
  2. Batterie?
    Von herculez im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.10.2005, 07:21

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.