+ Antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Batterieproblem...


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    05.03.2008
    Beiträge
    13

    Standard Batterieproblem...

    Hallo,

    Mein Simmie SR50 macht mir gerade große Sorgen :cry: ... scheinbar wird die Batterie nicht richtig geladen. Als ich ihn angemacht habe ging alles problemlos (Blinker, Kontrolllämpchen...). Ich bin dann nach etwa 6 km zu Hause angekommen und habe festgestellt, dass Blinker und Hupe nur noch sehr schwach bzw. gar nicht mehr gingen. Zudem blinken wenn ich den Blinker an habe die Tachobeleuchtung (nur bei eingeschaltetem Licht) und die Leerlaufanzeige, das Lämpchen für den Blinker leuchtet hingegen auch nur noch ganz schwach oder gar nicht mehr.
    Die Batterie ist recht neu (Sommer letzten Jahres) und wurde vor etwa 150 km (ungefähr 3 Wochen her) aufgeladen, der Roller ist ein SR50 B4 Bj 1986.
    Woher kann das Problem kommen?

    Gruß
    Eifelsimmie

  2. #2
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Moin,
    Wenn alles richtig verkabelt ist, könnte Deine ELBA defekt sein.

    Lade den Akku extern auf (7V), bau ihn ein und miß die Spannung an ihm vor und nach dem Ankicken. Ist sie danach nicht größer als zuvor, läd die ELBA Deinen Akku nicht.

    Gruß aus Braunschweig
    Schaltpläne und mehr unter www.moser-bs.de

  3. #3
    Tankentroster
    Registriert seit
    07.06.2006
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    227

    Standard

    naja... meine '70er schwalbe muss ich auch (im stadtverkehr) min. 1 mal im monat laden, also die batterie nich die schwalbe^^...

    wies beim sr aussieht weiß ich allerdings nich, klingt aber schon bissl komisch wenn alles blinkt

  4. #4
    Tankentroster
    Registriert seit
    09.09.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    106

    Standard

    @ Eifelsimmie91

    Kann auch sein dass das Kabel von der Lima kommt und für den Ladestrom sorgt, lose ist. So wars bei mir zumindest. Ich weis jetz nicht wie's beim Roller is, aber ich musste nur das Kabel wieder an die Sicherung anstöpseln.

  5. #5
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Zitat Zitat von Mephisto
    naja... meine '70er schwalbe muss ich auch (im stadtverkehr) min. 1 mal im monat laden, also die batterie nich die schwalbe^^...
    Die Batterieladung ist beim SR50 normalerweise kein Thema mehr. Die ELBA ist wesentlich wirkungsvoller als die alte Ladeanlage.

  6. #6
    Tankentroster
    Registriert seit
    07.06.2006
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    227

    Standard

    hmm nunja, ich hab wie gesagt keine ahnung wies beim sr aussieht, aber mich störts nich einmal im monat eine schraube rauszudrehen und am nächstn morgen wieder einzubauen...
    ich weiß nun auch nich wie die batterie da versteckt is, aber solang kein fehler gefunden is hilft wohl nichts anderes...
    mein ladegerät hat auch nur 10-15€ gekostet, is halt einfach aber reicht für 3, 6 und 12 volt (motorradbatterie läd aber schon seine 2-3tage bisse voll is - eben ein kleines gerät)

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    05.03.2008
    Beiträge
    13

    Standard

    Moin,

    vielen Dank schonmal für die schnelle Hilfe. Werd gleich ma rausgehen und alle Kabel durchchecken und den Akku nochmal laden. Was mich halt noch wundert ist, dass auf meinem Tacho alles blinkt, ist das normal bei ner' schwachen Batterie???

    Gruß
    Eifelsimmie

  8. #8
    Tankentroster
    Registriert seit
    20.03.2006
    Ort
    Marl
    Beiträge
    113

    Standard

    Moin,

    hört sich für mich auf den ersten Blick wie ein Masseproblem an.

    @Baumschubser: War da nicht im SR son Masseband was immer gerne bricht ?

    Sonst tippe ich auch auf ELBA wen alles richtig verkabelt und kuten Kontakt hat..

    Gruß Holger

  9. #9
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Nein, wenn die Batterie runter ist, werden die Lampen nur schwächer.

    Klar ist allerdings, dass z.B. die Tachobeleuchtung mit dem Blinker mit blinkt im entgegengesetzten Rhytmus. Die wird ja direkt aus der Batterie gespeist ebenso die Leerlaufleuchte. Fall du das meinst, das ist ok so.

    Beachte auch, dass die ELBA eine Mindestspannung braucht, um die Batterie laden zu können. Die bezieht ihren eigenen Saft ja aus der Batterie und wenn da nichts ist, springt die ELBA gar nicht erst an.

    Noch ein ganz anderer Hinweis: Bist du sicher, dass die Batterie selber ok ist? Ich hatte das bei mir so, dass ich auch die ELBA verdächtigt habe, dabei war nur die Billigbatterie nach nichtmal 2 Jahren mausetot. Danach bin ich auf einen Gelakku umgestiegen und konnte das Ladegerät einmotten.

    Selbst jetzt nach Umbau auf 12V und Anlasser muss ich die Batterie den ganzen Sommer nicht laden und ich fahre wirklich überwiegend Kurzstrecke.

    Beim SR hast du ja zum Glück viel Platz für eine Batterie und eine Gelbatterie kann lageunabhängig eingebaut werden, die muss also nicht zwingend die Simson-Maße haben.

    Hier ist mal ein Bild von dem dicken 12V Akku, den ich derzeit drin habe:

    http://baumschubser.kilu.de/2007/20070401-08.JPG

    Der 6V Panasonic im Werkzeugfach ist der vorher verbaute 6V Akku.

    Zitat Zitat von schwalbenholger
    Moin,

    hört sich für mich auf den ersten Blick wie ein Masseproblem an.

    @Baumschubser: War da nicht im SR son Masseband was immer gerne bricht ?

    Sonst tippe ich auch auf ELBA wen alles richtig verkabelt und kuten Kontakt hat..

    Gruß Holger
    Dieses Masseband ist im Tacho, hat aber (nach meinem Kenntnisstand)keinen Einfluss auf die Batterieladung. Das zu überprüfen ist aber eine Sache von wenigen Minuten.

  10. #10
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    05.03.2008
    Beiträge
    13

    Standard

    Also zur Batterie kann ich nur sagen das sie ziemlich neu ist, hab sie letzten Sommer eigebaut. Im Winter stand der Simmie dann so 3 Monate, danach war sie natürlich leer. Hab sie aufgeladen und bin dann wiegesagt jetzt 2 Wochen damit gefahren (etwa 150 km) und habe jetzt besagtes Problem.

    Was ist das für ein Masseband von dem ihr da redet? Wo sitzt es und wie kann ich es kontrollieren?

    Gruß
    Eifelsimmie

  11. #11
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Also wenn die Batterie nach nur 3 Monaten Stillstand leer ist, dann gebe ich keinen Pfifferling mehr da drauf. Zum einen war die zu dem Zeitpunkt schon nichts mehr wert und zum anderen hat sie durch die Entladung zusätzlich gelitten.

    Das Masseband findest du, wenn du den Tacho abschraubst und anhebst. Da geht innen drin quer ein Blechband, das bricht hin und wieder mal. Eine Beschädigung wäre aber sehr gut zu sehen und auch ob eventuell ein Kabelanschluss dort nicht mehr viel wert ist. Du solltest diese Fehlerquelle natürlich ausschließen können, also einfach mal reingucken.

  12. #12
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    05.03.2008
    Beiträge
    13

    Standard

    Kann ich denn die Batterie irgendwie testen, um sicherzugehen, dass sie auch wirklich kaputt ist? Und was für eine nehme ich am besten, wenn ich eine neue brauche, denn diese hier war schon aus nem Zweiradhandel und so ein Gel-Akku kostet ja sicher auch einiges und gibts die überhaupt in 6V?

  13. #13
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Batterie laden und ausgebaut mal ein paar Tage stehen lassen. Bricht die Spannung merklich zusammen, ist er hin. :wink:

    Guck mal oben in den Link, da siehst du einen Gelakku in 6V von Panasonic. Der passt wunderbar an den orginalen Einbauplatz. Solch ein Akku kostet je nach Hersteller und Händler bis zu rund 30€. Bei Neukauf empfehle ich Reichelt.

    Hier mal ein paar Akkus, damit du Maße, Daten und Preise vergleichen kannst:

    http://search-desc.ebay.de/search/se...trypage=search

    Meine 12V Akkus, wie der graue dort auf dem Bild, stammen aus USVs. Den habe ich für nur 1€ bei ebay geschossen. Diese Dinger werden dort massenhaft gehandelt. Da die meit gut geladen werden in diesen Geräten, sind sie auch nach rund 2 Jahren (das ist der Austauschzeitraum) noch einwandfrei. Ich habe insgesamt 4 Akkus gekauft (konnte ja keiner wissen, dass die für nur 1€ über die Bühne gehen ), dafür habe ich rund 25€ bezahlt alles in allem und nur einer der Akkus schwächelt ein ganz klein wenig. Die anderen 3 sind 1A.

  14. #14
    Tankentroster Avatar von ShaunRyder
    Registriert seit
    27.02.2008
    Ort
    Kösching - Bayern
    Beiträge
    224

    Standard

    Hallo, HIER gibt's auch Akkus.
    Gruß
    RR

  15. #15
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    05.03.2008
    Beiträge
    13

    Standard

    Vielen Dank für die vielen wertvollen Tipps!!! Ichdenke jatzt kann ich den Fehler finden und beheben! Ihr habt mir sehr geholfen, Leute!

    Gruß
    Eifelsimie

  16. #16
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    21.07.2007
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    55

    Standard

    Hi,

    ich weiß nicht genau obs hilft. Ich habe meine 6 V Schwalbe auf 12 V aufgerüstet, als Batterie dienen bei mir zwei paralell geschaltete 12 V 1,2 A Blei-Gel-Akkus von Reichelt (Hier: Akku 1 oder Akku 2).

    Sind übrigens übereinandergestapelt so groß wie der orginalakku - der glaube ich, auch fast die selbe leistung (watt) hatte.

    geht auch klasse

    gruß,
    matze

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Batterieproblem
    Von karaokeninja! im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.08.2008, 19:51
  2. Batterieproblem
    Von Schwalby im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.11.2004, 19:33

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.