+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 20

Thema: Befüllen der Sotex 6N4B Batterie


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    15.03.2008
    Beiträge
    18

    Standard Befüllen der Sotex 6N4B Batterie

    Hi,
    habe eine Frage habe mir eine neue Batterie gekauft und werde aus der Anleitung nicht ganz schlau wie fülle ich die Särue in die Batterie ?????
    Mfg SAR90

  2. #2
    Restaurateur Avatar von poss
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.379

    Standard

    Stöpsel´s raus und rein damit ... :wink:

  3. #3
    pug
    pug ist offline
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    27.03.2008
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    803

    Standard

    ...und zwar für jede der drei Zellen *g*

  4. #4
    Simsonfreund
    Registriert seit
    25.04.2005
    Beiträge
    1.988

    Standard

    @poss and pug,
    wenn dann richtig erläutern, ist schließlich SÄURE !
    Naturlich nur bis zur oberen Markierung, upper level füllen, nicht vollmachen bis oben hin.

    Danach offen, ohne Stöpsel ruhen lassen, gast aus.
    Schlauch drann und einbauen fertig.

    Gruß
    schrauberwelt

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Vorsicht mit der Säure!!!
    Nichts verschütten, das ätzt sogat Jeans durch, ein Spritzer im Auge und du kannst im schlimmsten Fall sogar blind davon werden!!
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  6. #6
    Restaurateur Avatar von Andi
    Registriert seit
    10.03.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    2.068

    Standard

    .... und vorsichtig mit dem Gas welches da entsteht, das Zeuch kann explodieren.... nix rauchen und schrauben!

  7. #7
    Flugschüler Avatar von Astrofreak
    Registriert seit
    25.03.2008
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    312

    Standard

    deshalb hab ich ne gelbatterie...
    wesentlich wartungsfreier und ungefährlicher (kann nich auslaufen)

  8. #8
    Super-Moderator Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    16.01.2006
    Ort
    Nähe Chemnitz
    Beiträge
    2.874

    Standard

    ...und vorsichtshalber schon mal eine neue Batterie auf Lager legen.

    Unsere Erfahrungen mit den SOTEX-Dingern sind éinfach nur schlechte. Bis jetzt hat keine länger als ein halbes Jahr durchgehalten - weder in meinem Star noch in meiner TS.

    Qdä

  9. #9
    Flugschüler Avatar von Simsonmichel
    Registriert seit
    19.03.2007
    Ort
    Ettlingen
    Beiträge
    271

    Standard

    Hallo,

    QdÄ hat recht! Hatte letztes Jahr auch so ein Sotex-Schätzchen erstanden, weil supergünstig. Ein halbes Jahr später kam der Tod durch Anlasserbetrieb. Tip: geh zum Boschdienst, leg die paar Euronen mehr auf den Tisch und du bekommst eine befüllte Top-Batterie mit Garantie (gilt auch für ATU etc.).

    Gruss vom Michel

  10. #10
    Restaurateur Avatar von Schwalbenchris
    Registriert seit
    14.03.2010
    Ort
    Wo der Pfeffer wächst
    Beiträge
    2.133

    Standard

    habe auch gerade erstmalig eine sotex batterie befüllt und geladen. die anleitung die sotex beigelegt hat finde ich auch ziemlich dürftig. habe aber jetzt eine anleitung gefunden die ich einfach mal poste, für die leute den es ähnlich geht:

    "Als Erstes entfernen Sie den Belüftungs-Stopfen. Standard-Batterien sind trocken vorgeladen und müssen zusätzlich Zelle für Zelle mit Batteriesäure bis zur Max.-Marke befüllt werden. Dann wird die Batterie eine halbe Stunde auf einem ebenen Untergrund stehen gelassen und danach leicht angestoßen, um Luftblasen zwischen den Platten zu lösen. Wenn der Säurestand dadurch absinkt, Batteriesäure erneut bis zum Max.-Stand nachfüllen.

    Jetzt muss die Batterie vor Inbetriebnahme vollständig geladen werden. Danach die Verschluss-Stopfen anbringen. Beim Aufstecken des Entlüftungsschlauches vorher die Kappe vom Entlüftungsdom abziehen.
    Nach Inbetriebnahme sollte ca. alle zwei Monate der Säurestand überprüft werden. Ist dieser unter den Minimalstand abgesunken, muss bis zur oberen Markierung destilliertes Wasser nachgefüllt werden (niemals Batteriesäure nachfüllen!).

    Der Entlüftungsschlauch ist ebenfalls regelmäßig zu kontrollieren. Setzt sich dieser zu, oder wird er durch Auspuffrohrkontakt verschmolzen, können die durch den Ladevorgang entstehenden Gase die Batterie zum Explodieren bringen.

    Standard-Batterien müssen bei einer vorübergehenden Stilllegung etwa alle zwei bis drei Monate nachgeladen werden. Das gilt für den ausgebauten oder abgeklemmten Zustand. Ist die Batterie noch im Fahrzeug angeschlossen, denken Sie bitte an noch vorhandene Stromverbraucher (Alarmanlage etc.) für die Verkürzung der Lade-Intervalle. Wird eine Batterie vollständig entladen (Tiefenentladung) und verbleibt in diesem Zustand mehrere Tage, verliert sie die Fähigkeit Strom aufzunehmen und muss ersetzt werden.

    Die längste Lebenszeit für Ihre Batterie erreichen Sie, wenn Sie diese auch im Dauerbetrieb alle zwei bis drei Monate durch ein geeignetes Ladegerät vollständig aufladen." quelle: hein gericke

    grüße,
    Schwalbenchris

  11. #11
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    10.07.2009
    Ort
    Reinheim
    Beiträge
    47

    Standard

    Zitat Zitat von Schwalbenchris Beitrag anzeigen
    Standard-Batterien müssen bei einer vorübergehenden Stilllegung etwa alle zwei bis drei Monate nachgeladen werden. Das gilt für den ausgebauten oder abgeklemmten Zustand.
    Das gilt für Standard-Batterien, aber nicht für Sotex! Ich muss alle 2-3 Wochen nachladen. Das Sch.....ding ist gerade mal ein Jahr alt und wird demnächst deswegen in die ewigen Jagdgründe befördert!
    Viele Grüße aus dem Odenwald
    Jens

  12. #12
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Vor ein paar Jahren habe ich zusammen mit meinem Vapeset eine Sotexbatterie bekommen und eingebaut. Das Ding wird ordentlich durch Winterbetrieb und elektrischen Spielereien belastet. Da ich lääängst auf Gelbatterie umsteigen will, warte ich auf den Exitus der Billigbatterie. Aber trotz mangelnder Wartung und mehrjährigem Betrieb will die Batterie einfach nicht aufgeben! Also sooo mies ist die Qualität nicht..

  13. #13
    Schwarzfahrer Avatar von KR51/2 1980
    Registriert seit
    03.04.2010
    Ort
    Seesen
    Beiträge
    17

    Standard

    Hab Mir auch neulich eine Sotex gekauft
    war das ein Fehler??? o.O

    Kleiner Tipp noch: Nimm eine Taschenlampe und halte sie hinter das Batteriegehäuse
    Denn ich konnte nur so die Höhe der Säure in meiner Batterie erkennen

    MfG
    Lorenz

  14. #14

    Registriert seit
    19.09.2009
    Beiträge
    5

    Standard

    Ich hab mir bevor ich auf den Thread gestoßen bin und nun weiss,dass es bessere Alternativen gibt auch eine Sotex für meine Schwalbe gekauft.
    Was solls, jetzt is se im Haus jetzt soll sie auch eingebaut werden.
    Ich hab aber eine kleine Frage, was heisst denn "Jetzt muss die Batterie vor Inbetriebnahme vollständig geladen werden."??
    Wie muss ich dass Ding denn vollständig aufladen, hab mal nen Bosch Fachmann gefragt und der hat gesagt, dass durch die chemischen Reaktionen nach der Säurebefüllung die Batterie sich soz. selber auflädt.

    Dankeschön schonmal im Vorraus, Richy.

  15. #15
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    "Vollständig aufladen", na wie wird das schon gehen? Man schließt ein Ladegerät an und wartet, bis das "fertig" anzeigt.

    Die Kurzlebigkeit der Batterien in den Simsons liegt zu einem großen Teil auch an der unsäglichen "Ladeanlage", die ohne jede Regelung und Begrenzung einfach mal auf Verdacht reinpumpt.

    Deswegen halten die Billigbatterien an neueren Anlagen mit ELBA oder gleich VAPE dann plötzlich auch - hier gibt's anständige Laderegler.

  16. #16

    Registriert seit
    19.09.2009
    Beiträge
    5

    Standard

    oh Freude lass nach, wenn man kein Ladegerät im Haus bzw in der Garage hat. Naja heisst wohl zur nächsten Werkstatt laufen und das nen Fachmann machen lassen.

    Dankeschön

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. batterie befüllen
    Von KR51/1mäx im Forum Technik und Simson
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 23.06.2009, 09:53
  2. Sotex- Batterie
    Von Fred02 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.03.2004, 17:05

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.