+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Beim Einstellen der Schaltung vergessen den ersten Gang einzulegen...


  1. #1

    Registriert seit
    05.03.2012
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    9

    Böse Beim Einstellen der Schaltung vergessen den ersten Gang einzulegen...

    Hallo zusammen..

    ich habe gestern einen blöden Fehler gemacht.
    Aber ganz von vorne:

    Meine Schwalbe (KR51/2 4Gang Bj 84) lief eigentlich super bis auf einen kleinen Fehler. Der zweite Gang liess sich nur mit einem ordentlich Tritt beim Fahren einlegen. Alle anderen Gänge flutschten super rein und raus. Da dieser Fehler für den Stadtbetrieb aber nicht sehr gut zu fahren ist, habe ich mir gedacht, ich kann ja mal versuchen die Schaltung einzustellen. Dazu hab ich mir diverse Beschreibungen aus den Foren durchgelesen und wohl leider die falsche ausgedruckt.

    Gestern schraube ich also die M8 Mutter vom Lagerwinkel für Getriebe und verdrehe die Schlitzmutter um eine viertel Drehung nach links. Mutter wieder drauf, Moped angeschmissen und festgestellt, dass sich jetzt zwar der zweite Gang einlegen lässt aber der erste leider nicht mehr. Also versucht das ganze wieder rückgängig zu machen.

    Und dann kam es mir. ICH HAB VERGESSEN DEN ERSTEN GANG EINZULEGEN BEVOR ICH ANGEFANGEN HABE!!!

    Und jetzt lässt sich überhaupt kein Gang mehr schalten. Allerdings musste ich gestern auch noch abbrechen und konnte nicht mehr weiterprobieren.

    Kann ich das jetzt irgendwie wieder korrigieren und das möglischt ohne den Kupplungsdeckel aufzumachen?

    Also wie bekomme ich den ersten gang rein, um die Schaltung einzustellen ohne nen größeren Aufwand?

    Oder hab ich meine Süße jetzt total versaut?


    Hat einer eine Idee??

    Ich danke Euch für Eure Hilfe.


    Viele Grüße aus Hannover
    Micha

  2. #2
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    Hallo Micha,
    keine Angst, du hast nichts kaputt gemacht. Es ist nicht schlimm, dass der erste Gang nicht drin war. Mein Tipp an dich. Verdreh die geschlitzte Mutter mal so, dass das Gewinde bei Montage der Unterlegscheibe und der Mutter so knapp einen Millimeter rausschaut. Damit befindest du dich erfahrungsgemäß zumindest in der Nähe eine richtigen Einstellung. Beim Schalten mit dem Hebel solltest du auch immer das Getriebe in Bewegung bringen (am Hinterrad drehen). Wenn Zahn auf Zahn doof steht, kannst du versuchen zu schalten wie du willst, es wird nix.

    Und dann findest du sicherlich den ersten Gang und alles wird gut
    Meint Sirko
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  3. #3
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von Bandas4u Beitrag anzeigen

    Und dann kam es mir.
    Bäh, du Ferkel. Und das beim Schaltung einstellen. Tja, jeder hat nen eigenen Fetisch...

    Lösung, viertel Umdrehung in die andere Richtung, ersten Gang einlegen und wiederholen. Aber ansich ist der Erste Gang nur notwendig, wenn die eine halbwegs passende Grundeinstellung hinbekommen willst. Für eine Feinjustierung ist das vollkommen egal.
    Wenn der Erste Gang garnicht reingeht, Öl ablassen, Deckel ab, ersten Gang manuell einlegen (mit Bewegung im Getriebe) und dann einstellen.

    @Toto
    Bei den M5x1 stehen die Zähne immer optimal, nur die Ausbuchtung in den Losrädern eben nicht!
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  4. #4

    Registriert seit
    05.03.2012
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    9

    Standard

    Hi Sirko..

    ich hatte gehofft, sowas zu hören... Ich werd mir erstmal n vernüftiges Werkzeug zum Verdrehen der Schlitzmutter basteln, weil das mit nem dünnen Schraubenzieher echt bescheiden geht...

    Ich werde berichten wenn ich dieses WE hoffentlich noch in die Garage komme..

    Danke schon mal...

    Wenn es noch weitere Hinweise oder Beruhigungen gibt, - immer her damit!!!

    Bis dann
    Micha

  5. #5

    Registriert seit
    05.03.2012
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    9

    Standard

    Zitat Zitat von Gonzzo Beitrag anzeigen

    Lösung, viertel Umdrehung in die andere Richtung, ersten Gang einlegen und wiederholen. )
    Genau das hatte ich versucht...Danach ging gar nichts mehr... Aber wenn ich richtig überlege hab ich das Schalten ohne Bewegung im Getriebe versucht...

    Daran wird es liegen (mach mir einfach mal selbst Mut)

    Danke Leute

  6. #6
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Da brauchts keinen Mut, du hast definitiv nichts kaputt gemacht. Und den Deckel abzubauen ist ja nun wirklich nicht der Akt. Aber das würde ich als letzte Alternative tun. Sicher geht es auch so einzustellen.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  7. #7

    Registriert seit
    05.03.2012
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    9

    Standard

    Hallo zusammen,

    nachdem ich jetzt über eine Woche nicht an meine Schwalb konnte, hab ich es am vergangen Wochenende geschafft. Die Schaltung ist wieder eingestellt.

    Es lassen sich alle Gänge sauber schalten und das ursprüngliche Problem mit dem schwergängigen 2. Gang hat sich auch erledigt.

    Alles schön knackig aber ohne größere Gewalt.


    Vielen Dank für Eure Hilfe.

    Ich werde diese Thema jetzt auch schließen.


    Viele Grüße aus Hannover
    Micha

  8. #8
    Tankentroster Avatar von betbow
    Registriert seit
    26.05.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    198

    Standard

    Hrr.. was war es denn genau? Wie hast du es gelöst?

  9. #9

    Registriert seit
    05.03.2012
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    9

    Standard

    Was meinst Du genau??

    Wie ich den ersten Gang wieder reinbekommen habe??
    Bewegung im Hinterrad hilf....Moped aufbocken, sodass das Hinterrad frei läuft....Schwunggeben, Kuppeln, Schalten... 1. Gang drin

    Das schwere Schalten in den 2. Gang
    Tatsächlich mit Einstellen der Schaltung (siehe oben)

    Allerdings war das nur eine kurzfristige Lösung....Relativ schnell verstellte sich die Schaltung wieder und das Problem war wieder da...So schlimm, dass die Hohlwelle brach...
    Darum Motor an der Kupplungsseite aufgemacht, um das defekte Teil auszutauschen.
    Dabei haben wir festgestellt, dass irgendein Vorbesitzer schon mal was "heile machen" wollte. An der Schaltwalz, ist kein Distanzring und wird nur mir normalem dickerem Draht an Ort und Stelle gehalten. Also es wurde kein Sprengring oder Sicherungsring verbaut.

    Ob das der einzige Pfusch an dem Motor ist, konnten wir mangels Zeit noch nicht prüfen.

    Es bleibt also spannend.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Probleme beim Einstellen der Schaltung beim M53
    Von nils44 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.04.2012, 09:34
  2. Probleme beim Schaltung einstellen beim Star...
    Von hopsdiewaldfee im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 15.10.2010, 21:14
  3. Schaltung einstellen beim 4-Gang-Motor KR51/2
    Von SimsonfanKarlsruhe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.06.2003, 13:40

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.