+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: beim gas geben würgt meine schwalbe


  1. #1
    njk
    njk ist offline

    Registriert seit
    16.07.2008
    Beiträge
    4

    Standard beim gas geben würgt meine schwalbe

    Hallo liebe Schwalbenfreunde,

    kürzlich bin ich fröhlich durch Leipzig gefahren es war Sonnenschein und alles schön. Dann habe ich sie abgestellt, ca. 30 min stehen lassen, und dann wieder angemacht. Seit dem ist der Wurm drin. Folgende Beschreibung:
    Anlassen ist etwas qualvoll, geht aber nach einigem anschieben, wenn sie dann an ist und ich mache sie aus, geht sie wieder leicht an.
    Das größere Problem: ich kann kein Gas mehr geben. Sie läuft problemlos im Leerlauf nur wenn ich Gas gebe macht so eine Art Würgegeräusch. Ich kann in den 1. Gang schalten und mit Standgas durch die Gegend tuckern. Und auch im 2ten. Aber nur Standgas.
    Vorgestern dachte ich ich mache sie nochmal an, bin dann im Standgas etwas rumgerollt, plötzlich konnte ich kurzzeitig wieder normal Gas geben.(sehr kurz)
    Kennt das jemand?
    Ist es vielleicht der Vergaser? Oder bekommt sie keine Luft? Kein Benzin? Benzin läuft raus wenn ich den Hahn aufmache. Rauch kommt aus dem Auspuff.

    Komische Sache, weil eben fahre ich noch und dann geht nichts mehr?!
    Im Moment tappe ich noch im Dunkeln und werde mich demnächst mit dem Schraubenzieher ans Werk machen.

    Lieben Dank

  2. #2
    pug
    pug ist offline
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    27.03.2008
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    803

    Standard

    Bau mal den Vergaser aus und reinige ihn.

    Deine Hauptdüse wird verstopft sein...

  3. #3
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.944

    Standard

    hat es in den 30 minuten abstellen geregnet?

  4. #4
    njk
    njk ist offline

    Registriert seit
    16.07.2008
    Beiträge
    4

    Standard

    ne, es hat dann später angefangen, aber da fuhr sie schon schlecht

  5. #5
    Zahnradstoßer Avatar von Revalk
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    Zwischen Köln und Düsseldorf; auf der Kölsch Alt Grenze
    Beiträge
    799

    Standard

    haste vorher evt. nen falsches gemisch getankt?

  6. #6
    njk
    njk ist offline

    Registriert seit
    16.07.2008
    Beiträge
    4

    Standard gelöst

    danke pug. es war der vergaser. es war ein roststaubsatz am boden. nach der reinigung läuft sie prima. wobei ich dachte bei etwas satz ist es ein guter wein...

  7. #7
    Zahnradstoßer Avatar von Revalk
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    Zwischen Köln und Düsseldorf; auf der Kölsch Alt Grenze
    Beiträge
    799

    Standard

    dann lass den tank leer laufen und reinig auch noch das siebchen im tank weil dann bist für die zukunft erstmla auf der sicheren seite

  8. #8
    njk
    njk ist offline

    Registriert seit
    16.07.2008
    Beiträge
    4

    Standard

    so jetzt, da sie kurz fuhr, ist schon wieder was. eigentlich daselbe. habe jetzt einen neuen benzinfilter drin. kein rost mehr im vergaser. sie fährt ein stückchen und dann ist wieder nur standgas angesagt.

    zusätzlich folgendes Phänomen: lasse ich sie im Leerlauf eine Weile laufen, bei geschlossenem Benzinhahn, kommt sie nach und nach auf touren und geht dann ganz normal. sobald ich den hahn wieder öffne spritzt das benzin in den vergaser und nichts geht mehr. ich habe aber eigentlich nichts an den schwimmern oder sonstwo verstellt... liegt es aber daran?

  9. #9
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    das ist immernoch dein gaser.
    ausbauen-alle düsen raus-alles mit druckluft durchpusten-schwimmerstand einstellen (28-32,5 mm ohne dichtung)-einbauen

    druckluft gibt es notfalls an jeder tanke

  10. #10
    Zündkerzenwechsler Avatar von blast_it
    Registriert seit
    03.07.2009
    Ort
    Dissau (Lübeck)
    Beiträge
    26

    Standard

    also wenn ich das problem verstanden habe, dann säuft dein Vogel ab, wenn du an z.b. einer ampel stehst und dann wieder los fahren willst??!

    Nur wenn es das sein sollte mach das was ich schreibe!!

    -Tunnel ab
    -am Vergaser siehst du 2 bautenzüge
    -den vorderen,grüßeren abdrehen
    -mit dem bautenzug kommt eine feder,ein "rundes irgentwas", indem eine nadel mit einem ring befestigt ist.
    -du löst den bautenzug
    -nimmst die nadel sammt ring heraus
    -auf der nadel sind einkerbungen (4 oder 5 anderes ist mir nicht bekannt)
    -du löst den ring und schiebst in eine einkerbung höher(von unten gesehen) wieder rein
    -das machst du solange wie, bis sich das problem beseitigt.
    -dann steckst du den ring sammt nadel wieder in das "runde irgentwas"(aufpassen der ring muss richtigrumm sein sonst passt der bautenzug nicht rein)
    -bautenzug wieder am "runden irgentwas"befestigen(feder nicht vergessen)
    -bautenzug wieder am vergaser befestigen
    -tunnel drauf

    fertig


    hoffe ich konnte dir helfen

    lg

  11. #11
    Zündkerzenwechsler Avatar von blast_it
    Registriert seit
    03.07.2009
    Ort
    Dissau (Lübeck)
    Beiträge
    26

    Standard

    wenn das alles nichts bring (bzw. nur kurzfristig), dann schraube mal diesaes kleine schwarze teil unterhalt vom benzin hahn ab
    (das was da direkt dran ist)

    -inhalt auf ein taschentuch gießen
    -wenn du nun rost auf dem tuch hast , ist es warscheinlich, das dein tank rostet, wodurch sich dein vergaser immerwieder zusetzt.

    was dagegen zu tun ist:

    karosserie hinten ab bauen, tank ausbauen, tank lehren, .....

    aber das schaust du lieber im forum selber nach...
    (tank rostet, reinigen)

    lg

  12. #12
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Zitat Zitat von blast_it
    Nur wenn es das sein sollte mach das was ich schreibe!!
    Hast Dir viel Mühe beim Schreiben gegeben, aber das ist - mit Verlaub - totaler Murks.

    Ich kann keinem raten, die Teillastnadel zu verstellen, wenn es solche Probleme gibt.
    Vergaser reinigen, nachdem man Tank und Benzinhahn sauber gemacht hat und dann zunächst mit den Werkseinstellungen probieren.

    Oder besser noch eine regelmäßige und gründliche Wartung.

    Peter

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe Kr 51/1 stottert beim Gas geben
    Von piratenben im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.08.2010, 22:35
  2. Schwalbe läuft im Stand aber säuft beim Gas geben ab :(
    Von Hirondelle im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.07.2010, 09:31
  3. Schwalbe zieht nicht und würgt ab nach einer weile
    Von weesnich im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.08.2009, 22:19

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.