+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 32 von 32

Thema: Wie bekommt man das lenkerschloss an KR51/2 auf??


  1. #17
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    06.07.2008
    Beiträge
    530

    Standard

    Zitat Zitat von meskalin666
    Zitat Zitat von TO
    Zum Aufbohren eines Schlosses muss man nicht den ganzen Zylinder ausbohren. Reicht, wenn man zwischen Zylinderkern (das, was sich beim Schließen dreht) und Gehäuse (das, was sich nicht dreht) unten ein kleines Loch bohrt und somit die Zuhaltungsstifte ausbohrt. Dann läßt sich der Kern mit nem Schraubendreher drehen.
    das interessiert mich, ich muss also ein loch von der seite reinbohren??

    mfg
    Stephan
    Genauso habs ich auch gemacht. Nim dir einen Bohrer der ungefähr so dick ist wie der Schlüssel, bohre genau mittig rein und drehe dann das komplette Schloss mit einem großen Schraubendreher raus.

  2. #18
    Tankentroster Avatar von klappfallscheibe
    Registriert seit
    09.05.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    160

    Standard

    Zitat Zitat von meskalin666

    das interessiert mich, ich muss also ein loch von der seite reinbohren??

    mfg
    Stephan
    Nein, nicht von der Seite, sondern aus der gleichen Richtung, aus der Du auch den Schlüssel reinsteckst! Von da genau in den Spalt zwischen Schließzylinder und darunter liegendem Gehäuse bohren.

    Alternativ und total einfach den Tip von Swallow King beherzigen, das von außen sichtbare, ganz unten am Schloss befindliche dünne Metallteil rausklopfen. Geht mindestens genauso schnell und das Schloss fällt Dir in Einzelteilen entgegen.

    Spricht zwar nicht für das Schloss, aber mei ^^

  3. #19
    Zahnradstoßer Avatar von Schwalbe73
    Registriert seit
    09.12.2007
    Ort
    Kalbach bei Fulda
    Beiträge
    998

    Standard

    Nicht bohren oder dremeln! Verkleidung runter und dieses kleine Blech unter dem die Stifte und Federn sitzen mit einem kleinen Schraubendreher nach hinten rausdrücken. (Federn und Stifte soweit wie möglich auffangen)
    Geht einwandfrei und man kann sich ein neues Schloss bauen :wink:
    Schau dir mal ein ausgebautes Schloss an, dann weißt du was ich meine.
    Angehängte Grafiken

  4. #20
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Ich schließe mich der Meinung von Schwalbe73 an. Richtig. Geht schneller und einfacher.

    Gruß

    Theo

  5. #21
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Auf mich hört ja keiner... :wink:

    MfG
    Ralf

  6. #22
    Flugschüler Avatar von meskalin666
    Registriert seit
    14.09.2008
    Ort
    Halle an der Saale
    Beiträge
    381

    Standard

    ok ich werd das mal probieren, obwohl ich eigendlich dieses schloss meine!!!
    aber wird shon so ähnlich sein, hoff ich!!


  7. #23
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Das System ist das gleiche.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  8. #24
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    26.11.2006
    Beiträge
    784

    Standard

    es muss doch irgendwie ne möglichkeit geben. mit einem werkzeug das schloss zu drehn. wenn der wiklich komplett drinnesteckt müsste es ja sozusagen "entriegelt" sein . das muss sich doch irgendwie drehn lassen.

  9. #25
    Flugschüler Avatar von meskalin666
    Registriert seit
    14.09.2008
    Ort
    Halle an der Saale
    Beiträge
    381

    Standard

    das problem dabei ist, ich müsste ein stück vom schlüssel aus dem schlüssenloch reisflexen/schleifen um mit dem schraubenzieher halt zu bekommen, außerdem ist das der letzte schlüssel, der noch vorhanden ist, als wäre es egal!!!
    zeitlich würde das höchstwarhscheinlich auch keinen unterschied machen!

  10. #26
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    26.11.2006
    Beiträge
    784

    Standard

    steht denn das schloss nicht ein bisschen über ,dass man es mit einer zange oder pinzette anfassen kann??

  11. #27
    Flugschüler Avatar von meskalin666
    Registriert seit
    14.09.2008
    Ort
    Halle an der Saale
    Beiträge
    381

    Standard

    gut, hat sich erledigt, habs aufbekommen, habs so gemacht wie H.J. es vorgeschlagen hatte, geht erstaunlich leicht, meiner meinung fast schon zu leicht!!!

    mfg
    stephan

  12. #28
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Zur Ergänzung: Ich habe am Wochenende ein Sitzbankschloss und ein Lenkerschloss nach der Methode "Schlag das Plättchen raus" aufgemacht. Ging beides.

    Wenn man aber die Zuhaltebolzen und Federn behalten will um sich nachher selbst ein passendes Schloss zu bauen, wird's schwierig. Die Federn sind sowas von schnell weg. Und beim Sitzbankschloss kommt erschwerend hinzu, dass die Bolzen ja nach oben aus dem Schloss raus müssen. Des Rätsels Lösung: Fett.

    Beim Lenkradschloss das Fett unters Schloss drücken und das Blättchen rausschlagen. Dann werden die Federn und Bolzen vom Fett gefangen. Und das Fett samt Kleinteilen kann man nachher (wenn das Schloss draußen ist) mittels Schraubendreher rauskratzen.

    Und beim Sitzbankschloss das gleiche. Zusätzlich danach das Fett in den Schlüsselschlitz pressen. Dann drückt es die Bolzen nach oben raus. Wenn man keinen Wert auf die Bolzen legt, kann man auch mit nem Kompressor Druckluft ins Schloss blasen. Vorsicht vor den Geschossen ;-)

    Wenn alle Bolzen raus sind, läßt sich das Schloss drehen und rausnehmen.

    Gruß

    Theo

  13. #29
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    26.11.2006
    Beiträge
    784

    Standard

    wenn man irgendeinen anderen (moped)schlüssel hat, kann man diesen auch zum öffnen benutzen.

    den muss man dann nur reinstecken und unter leichter belastung in bisschen auf und ab schütteln. Dauert vielleicht 5s bis das schloss auf ist.

  14. #30
    Flugschüler
    Registriert seit
    10.04.2007
    Ort
    Bernburg
    Beiträge
    354

    Standard

    hammer un schraubenzieher oder nen kleinen meißel mit dem de rankommst...richtig druff hauen un weg is der bolzen...nich extra irgend nen quark holn....geht wunderbar ohne etwas anderes zu beschädigen

  15. #31
    Flugschüler Avatar von KölnerSchwalbe
    Registriert seit
    05.08.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    336

    Standard

    Habe heut ne 2Te Schwalbe günstig erstanden zu der aber der Schlüssel zur Sitzbank fehlt.

    ist denk ich mir mal das gleich schema oder

  16. #32
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    26.11.2006
    Beiträge
    784

    Standard

    wenn du das schloss zerstörungsfrei aufbekommen willst ist meine methode am einfachsten. am besten geht's natürlich mit einem frisch geölten schloss. so ein zugegammelstes ding macht sic hda nich tsehr gut.

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. KR51/2E bekommt keinen Sprit
    Von Simmi-Heizer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 13.03.2009, 20:50
  2. Kr51/2 bekommt zu wenig Luft
    Von sledge im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.05.2006, 18:53

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.