+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 21

Thema: Benzinmangel bei warmen Motor? Kr51/1


  1. #1
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    832

    Standard Benzinmangel bei warmen Motor? Kr51/1

    Hihi,

    ich habe seit einiger Zeit ein Problem, vorweg, Tank ist rostfrei, Benzin und Luftweg entsprechen den Vorraussetzungen und ein überprüfen bzw. Reinigen z., Bsp. des Vergaser brachte keine Abhilfe bei dem Problem was da wäre:


    ist der Motor warm, fahre ich ich bei Vollgas einen Berg hoch, merke ich, wie es plötzlich an Schub fehl, deshalb fällt die V nicht dramatisch ab, die Kerze ist nicht weiß aber wennich den Starter betätige merke ich wie der fehlende Schub wieder da ist.

    Was könnte das denn sein?

    Grüße, Frank!

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.153

    Standard

    Moin Frank

    Wenn Du bei warmen Motor den Starter betätigst und der Motor nicht ausgeht, hast Du ein ganz anderes Problem, als unmerklich mangelnden Schub.

    Hast Du mal bei warmem Motor auf Nebenluft geprüft?

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  3. #3
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.034

    Standard

    Das ist in der Tat problematisch. Der Vogel kriegt zu mageres Gemisch bei Vollgas. Nachdem du auf Nebenluft getestet hast, prüfe, ob 200mL/min Sprit aus dem Spritschlauch laufen. Wenn das ok ist, dann nehme den Gaser auseinander, und untersuche die Hauptdüse auf Verunreinigungen. Falls sie nicht frei ist, reinige sie mit Bremsenreiniger oder Druckluft.
    Wenn diese drei Dinge erledigt sind, dann kann man ggf. weitersehen.

    Achtung: Beim Wiederanbau des Gasers die Schrauben am Flansch nicht zu fest ziehen und am besten neue Flanschdichtungen verbauen. Sonst handelst du dir schnell ein neues/anderes Nebenluftproblem ein.

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    15.505

    Standard

    Es könnte aber auch ein Spritproblem sein. Ist ein zusätzlicher, zusetzlicher Filter im Schlauch zwischen Benzinhahn und Vergaserstutzen verbaut?

    Peter
    Selbsthilfe: 1. DAS BUCH 2. Best of the Nest 3. das Wiki 4. lesen

  5. #5
    Kettenblattschleifer Avatar von Jackalized
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    509

    Standard

    Zitat Zitat von Makersting Beitrag anzeigen
    Achtung: Beim Wiederanbau des Gasers die Schrauben am Flansch nicht zu fest ziehen und am besten neue Flanschdichtungen verbauen. Sonst handelst du dir schnell ein neues/anderes Nebenluftproblem ein.
    Auch wenn es so nicht vorgesehen wurde, Federringe tun sich unter den Muttern super um die Problematik des zu-feste-anziehens aus der Welt zu schaffen :)


    Frank: Wie viel ml Sprit fließen in der Minute bei dir?

  6. #6
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    832

    Standard

    Hallo,

    seitdem ich den seinerzeit den Flansch begradigt hatte, habe ich immer sehr gefühlvoll angezogen, trotzdem hat man einen Abdruck in den Papierdichtungen.

    Papierdichtungen auf und unter der dicken Bakelitisolierscheibe sind schon älter...verwende ich mehrmals. (ist also scheinbar ein Fehler?!)

    Auf Nebenluft habe ich nicht getestet.

    Noch einen Nachtrag: der Spritmangel ist nicht permanent, er tritt auf, wenn der Motor warm ist, ich bergauf fahre....am nächsten Berg habe ich das Problem dann wieder nicht...in der nächsten Gerade dann aber wieder...dann mal 5 km nicht usw..

    Den Vergaser hatte ich natürlich schon zerlegt, ist ja naheliegend, der war sauber (kann ja täuschen...) und seine Säuberung brachte keine Verbesserung.

    Spritfluss habe ich nicht gemessen, zusätzliche Filter sind aber nicht verbaut, Benzinhahn, dessen Filter usw., alles geräumt aber wie gesagt: AKTUELLER Spritfluss ist nicht bekannt aber wenn sich alles so einfach ermitteln ließe wie dieses!


    Achso: normalerweise geht der Motor natürlich aus betätigt man den Start, in den beschriebenen MOMENTEN des fehlenden Schubes kompensiert er aber lediglich den in diesem, wieder vergehenden Moment, den fehlenden Kraftstoff.

    Nochmal: zerlegen und reinigen des sauberen Vergasers brachte nix.

    Grüße erstmal!
    Geändert von frank-20011 (06.09.2016 um 22:15 Uhr)

  7. #7
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.953

    Standard

    Hallo Frank,
    überprüf' doch 'mal das Schwimmernadelventil. Wenn das nämlich "hakelt", fließt sporadisch kein Sprit und das Gemisch wird zu mager.
    Grüße Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  8. #8
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    832

    Standard

    Hallo,

    wie kann ich das denn überprüfen, ausgebaut ist der Nadelstift im Ventil jedenfalls leichtgängig....haken wird er ja nur -wenn überhaupt- in den kurzen kurzen Situationen wenn der Schub abfällt, wie kann ich dass denn ausgebaut provozieren?

    Grüße erstmal!

  9. #9
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.953

    Standard

    Na ja, wenn's leichtgängig ist und nicht gelegentlich hängenbleibt, wenn man's mit dem Finger nach oben schiebt, ist es o.k..
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  10. #10
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    832

    Standard

    Hallo,

    ich bin noch zu nix weiter gekommen, nur zu einer etwas längeren Ausfahrt bei der ich mal genau darauf achtete wann der Schubverlust einsetzt, ich schrieb ja eigentlich bergauf aber es kommt auch in der Geraden vor.


    Nochmal zum Lösen des Problemes duch betätigen des Starters: nur wenn das Problem akut ist kann ich mit dem zusätzlichem Benzin den trägen Motor auf die Sprünge helfen...läufzt der Motor normal und ich betätige den Starter dann geht er natürlich aus, so wie das normal ist!

    Nach diesem Beobachtungen kann ich mir die Nebenluftsuche ja sparen...eigentlich KANN es nur ein hängendes Nadelventil sein...fragt sich nur warum manchmal und meistens nicht!

    Grüße, Frank!

  11. #11
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    04.09.2016
    Ort
    München
    Beiträge
    66

    Standard

    Wieso schließt du Nebenluft nicht einfach erst aus, nachdem du es getestest hast.
    Siehe Post #3.

    Ansonsten wurde ja alles schon gesagt.

    Die Frage, die du dir wahrscheinlich stellst ist: Warum läuft er nur manchmal zu mager und nicht immer?

    -> Nebenluft kann sich verstärken, je nach Hitze des Motors (z.B. langes bergauffahren), da sich Teile in Wärme bekanntermaßen ausdehnen bzw etwas verziehen. OK, nur eine Theorie, kann bestimmt auch andere Ursachen haben, die mir gerade nicht einfallen.

    Ich empfehle einfach mal den Test zu machen, wenn das Problem akut ist, also Bremsenreiniger zum Berg mitnehmen :)

  12. #12
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.034

    Standard

    Wenn das Problem auftritt, dann mache mal sofort den Benzinhahn zu und schalte das Mopped aus. Dann schauste nach, wie viel Sprit im Gaser ist. Zumindest weiß man dann ganz sicher, ob der Spritfluss i.O ist oder nicht.

    Wenn ich nichts überlesen habe, hast die den Benzinfluss noch nicht gemessen. Das wäre noch ratsam abzuklären. Kleines Bierglas drunter und Hahn auf. Ist schnell gemacht. Es kann neben dem Nadelventil auch an einem teils zusitzenden Benzinhahn liegen, oder Gammel vor dem Tankauslass.

    Gruß
    Martin

  13. #13
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    832

    Standard

    Hi,

    ich bin heute bergauf und bergauf gefahren ohne das irgendwas passierte...also angehalten, dann mal Nebenlufttest gemacht, der zumindest ist negativ.

    Dann bin ich die +/- 8 Km die ich vorher berauf gefahren bin wieder bergab gefahren und da war's dann plötzlich wieder da.

    Ich hatte jetzt keine richtige Möglichkeit auf der Bundesstroße nochmal anzuhalten (die Wende war auf dem ersten Abzweig nach den (8Km) also habe ich wenigstens mal drauf geachtet wie lange der Zustand so anhält: gefahren und immer mal testweise Gas voll gelassen und gegeben, normalerweise, in "normalem" Zustand reagiert ja der Motor sofort auf Gas, da nicht, dafür aber auf das zusätzliche aus dem Starter.

    Ich würde sagen so 4 Km, bei durchweg min. 60 blieb der Zustand unverändert, wurde aber auch nicht schlimmer.

    Erst dann hatte sie sich wieder eingerappelt, reagierte normal auf Vollgas bzw. mit Motorabsterben auf Starterbetätigung!

    Das mit der Vergaserwanne will ich demnächst umsetzen, habe mir auch ein neues Nadelventil rausgelegt!

    Sprit habe ich auch noch nicht gemessen, Glas packe ich also auch ein!

    Grüße erstmal!

  14. #14
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    832

    Standard

    Hihi,

    heuer hab ich's endlich mal geschafft: etwas weiter gefahren und als es soweit war wie vorgeschlagen Benzinhahn zu und sofort rechts ran, erstmal Benzinfluss gemessen, der ist aber o.k. und dann Vergaser vorsichtig ausgebaut und den Benzinstand kontrolliert.

    Kurzgesagt: es fehlten ca. 5mm die dann aber, dreht man den Benzinhahn auf, schnell wieder nachlaufen.

    Woran kann es liegen, dass der Vegaser oder das Nadelventil klemmt, es so zu einem ca. 5mm niedrigerem Benzinpegel als normal kommt, dieser Pegel dann aber teilweise bis zu 5...6..7Km so stabil gehalten wird, es ist ja NIE so dass der Motor irgendwann ausgeht, er läuft einfach zu mager, rafft sich dann aber wieder und fährt ordentlich bis zum nächsten Raster?!?

    Grüße, Frank!

  15. #15
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.953

    Standard

    Hallo Frank,
    warum tauschst Du nicht einfach das Schwimmernadelventil. Der finanzielle Einsatz ist, meiner Meinung nach, überschaubar.
    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  16. #16
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.034

    Standard

    Nur um sicher zu gehen: Laufen wirklich in einer Minute 200mL Sprit raus? Nicht, dass du nach dem Motto "Schlauch ab und Hahn auf...läuft" getestet hast.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Spannungsverlust bei warmen Motor
    Von Simi2206 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.06.2016, 19:19
  2. Kr 51/2 E geht bei warmen Motor aus
    Von Kurbelwelle im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.06.2012, 20:31
  3. Zünd bzw Vollgasproblem bei warmen Motor
    Von PhilippS50 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.04.2009, 15:28
  4. kein leerlauf bei warmen motor
    Von eurale im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.02.2005, 18:32

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.